Neu hier und Hongkonger Verhalten ist das normal

Allgemeine Fragen und Erfahrungsaustausch rund um China - Kultur - Geschichte usw.
Antworten
Benutzeravatar
Josef
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 06.10.2019, 01:05

Neu hier und Hongkonger Verhalten ist das normal

Beitrag von Josef » 06.10.2019, 01:19

Hallo Leute :D

Ich heiße Josef, bin neu hier, und habe mich angemeldet, in der Hoffnung vielleicht ein bisschen Hilfe zu kriegen, ich habe ein Problem mit einem Chinesen eigentlich Hongkonger, aber gehört ja zusammen.

Ich selbst arbeite bei einem Maschinenbauer, wir arbeiten wegen einem Projekt mit einer Firma zusammen die selbst in China sitzt aber wohl ihre Geschäfte in oder über Hongkong tätigt. Derjenige der jetzt hier zu Besuch ist, ist also Hongkonger. Das Problem was ich jetzt habe ist, dass der Mensch immer anhänglicher wird, mir gegenüber, und das verstehe ich nicht. Das geht z.B. dabei los, dass er wenn ich irgendwo stehe herkommt, und sich neben mich stellt, aber schon wirklich richtig eng. Ich bin so ein bisschen damit beauftragt worden, dass er in der Firma und in Deutschland nicht unter die Räder kommt. Mir ist auch aufgefallen dass er auch in der Firma immer in meiner Nähe ist, also sehr auffällig anhänglich Nachfragen seitens mir an ihn dahingehend werden geleugnet, er sagt kein Wort dazu und wundert sich nur jedes mal warum ich frage. Ich weiß nicht wie Chinesen/Hongkonger so ticken, ich kenne aber die typischen Klischees, die bringen mich aber nicht weiter. Manchmal ist er bis spät nachts in der Firma, ich muss dann auch bleiben irgendwer muss zusperren, und ihm einen Schlüssel zu geben ist meinem Boss (Und mir irgendwo auch) zu gefährlich. Jetzt frage ich mich ob das normal ist dass er bis mitten in der Nacht (Teils 11 Uhr) da an der Software rumwurschteln will hat das mit der Zeitverschiebung irgendwelche Gründe? Dass er da seine Firma in China irgendwie erreicht? Und warum klebt der Kerl so an mir? Ich habe nirgendwo gelesen dass das zur Kultur gehört, eher das Gegenteil.

Ich hoffe mal blödfragen verstößt nicht gegen die Forenordnung. Gruß Josef :)

Benutzeravatar
拉尔斯
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 69
Registriert: 24.07.2015, 12:12
Wohnort: Hamburg / 昆明市
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Neu hier und Hongkonger Verhalten ist das normal

Beitrag von 拉尔斯 » 06.10.2019, 09:11

Heißt der Chinese/Hongkonger zufällig Jack? viewtopic.php?f=52&t=33494 8)
Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele: Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur. Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist’s: Reise, reise! (Wilhelm Busch)

Benutzeravatar
punisher2008
VIP
VIP
Beiträge: 4668
Registriert: 26.07.2008, 12:35
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Neu hier und Hongkonger Verhalten ist das normal

Beitrag von punisher2008 » 06.10.2019, 10:36

Burki, fast die gleiche Story hast du vor etwa einem Jahr schon mal gebracht. Hätte mehr Einfallsreichtum von dir erwartet. :mrgreen:

Benutzeravatar
Josef
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 06.10.2019, 01:05

Re: Neu hier und Hongkonger Verhalten ist das normal

Beitrag von Josef » 06.10.2019, 13:31

Ich habe keine Ahnung wer Burki ist, aber ich habe den verlinkten Thread gelesen, und glaube nicht dass mir das passiert :mrgreen:
So ein Irrenhaus ist unsere Firma nicht, und da ich und derjenige aus Hongkong politische Feinde sind, werde ich den sicher nicht an mich
hin lassen. Ich wollte nur mal wissen ob das bei denen normal ist, bevor ich ihm die Bratpfanne draufhaue :twisted:

Benutzeravatar
punisher2008
VIP
VIP
Beiträge: 4668
Registriert: 26.07.2008, 12:35
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Neu hier und Hongkonger Verhalten ist das normal

Beitrag von punisher2008 » 06.10.2019, 14:24

Josef hat geschrieben:
06.10.2019, 13:31
Ich habe keine Ahnung wer Burki ist, aber ich habe den verlinkten Thread gelesen, und glaube nicht dass mir das passiert
Klassische Burki-Aussage, "ich habe keine Ahnung wer Burki ist" :lol: :lol:
So leicht gehen wir dir mittlerweile nicht mehr in die Falle. Netter Versuch, aber an Originalität musst du noch etwas arbeiten, die hat in letzter Zeit nachgelassen. Fast genau ein Jahr nach "Chinese weint" jetzt eine ähnliche Story. Ich mache mir Sorgen. Burki, dir werden doch nicht etwa die Ideen ausgehen? :wink:

Benutzeravatar
Josef
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 06.10.2019, 01:05

Re: Neu hier und Hongkonger Verhalten ist das normal

Beitrag von Josef » 06.10.2019, 15:59

Ich weiß wirklich nicht wer Burki ist, aber es scheint dass dieses Forum wohl nur mit Einladung betreten werden darf, und alle fremden werden dann
als "Burki" bezeichnet? Wie gesagt ich werde mit dem Typen ganz sicher keine Romanze anfangen wie der im verlinkten Thread. Dazu sind wir beide schon viel zu weit von einander weg, ich bin jemand der generell schon den deutschen Staat zu einschränkend findet, er arbeitet für China, die schlimmste Diktatur die mir einfällt. Ob das jetzt Hongkong ist oder nicht, die denken doch eh alle gleich. Ich mag eher Trump, zeigt Huawei gerade mal richtig was ne Harke ist, und haut bald mit dem Snapdragon Thousand den mit großem Abstand schnellsten Handy Prozessor der Welt auf den Markt (Aber nicht für Huawei hihi). Wie gesagt ich wollte lediglich wissen, warum der Typ das macht, leider muss ich mich mit ihm beschäftigen, alle anderen haben sich schlauerweise verzogen und was anderes zu tun der Chef hats dann mir aufgebrummt leider...

Benutzeravatar
punisher2008
VIP
VIP
Beiträge: 4668
Registriert: 26.07.2008, 12:35
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Neu hier und Hongkonger Verhalten ist das normal

Beitrag von punisher2008 » 07.10.2019, 12:09

Josef hat geschrieben:
06.10.2019, 15:59
er arbeitet für China, die schlimmste Diktatur die mir einfällt. Ob das jetzt Hongkong ist oder nicht, die denken doch eh alle gleich. Ich mag eher Trump, zeigt Huawei gerade mal richtig was ne Harke ist
:lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
Das werden wir sehen, wer hier wem zeigt was eine Harke ist. Auch der Orangutan im weißen Haus wird früher oder später Chinas Macht anerkennen müssen. Da kann er Sprüche klopfen wie er will, China wird dann doch das letzte Wort haben. Warte mal ab!

Benutzeravatar
Josef
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 06.10.2019, 01:05

Re: Neu hier und Hongkonger Verhalten ist das normal

Beitrag von Josef » 10.10.2019, 18:50

Naja, ich kann dir mal sagen was Trump im Moment hat:
Die Lizenzen an: USB, der Speicherkatre, WIFI, und einen Prozessor der in ein Handy soll aber einen Mittelklasselaptop plattmacht,
oder hat Huawei 3 nm Transistoren bis zu 4.20 Ghz und 32GB Non Volatible Ram und das alles auch noch in den Chip integriert?
Ich hoffe wirklich dass die Bananenrepublik China den Handelskrieg sowas von verliert... Alleine schon bei der Sache mit Hongkong, wenn der
Ami nicht schon längst Peking mit einem entsprechnden Gegenschlag gedroht hätte wäre in Hongkong schon lange das passiert was in Tiananmen
1989 war. Es gibt Staaten die man auf die Welt nicht loslassen darf, China gehört dazu. Und by the Way ich habe mittlerweile selbst heruasgefunden
was das Verhalten das unser Gast gezeigt hat verursacht hat, angesichts seiner Situation kann ich es jedoch jetzt verstehen. Ich mag Trump auch nicht uneingeschränkt, aber wie es eine sehr schlaue Person die ich kenne einmal sagte "Einen Wirtschaftsbetrüger wie China krigst du mit Wirtschaft vernichtet wenn dus richtig machst. Der Kommunistenstaat braucht Unmengen Geld wenn du ihm die nimmst, geht er ein. Der einzige der genügend wumms dafür hat, sind die USA" Man sieht leicht dass der Ami noch alles wichitge in Sachen Wirtschaft in der Hand hat sonst würde nicht international die Umsätze in $ gemessen. Wie gesagt ich hab meinen Teil mittlerweile gesehen, mir reichts von der pekinger Regierung, dagegen sind ja alle Deppen die wir je hatten noch harmlos. Die können noch froh sein, dass ich nicht Trump bin, die hätten ihr blaues Wunder erlebt, mir wäre da sicher noch mehr eingefallen als Huawei und ein bisschen Kleinkram.

Asgaros
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 31
Registriert: 24.06.2019, 23:37

Re: Neu hier und Hongkonger Verhalten ist das normal

Beitrag von Asgaros » 10.10.2019, 20:46

Ach Josef. Wen jucken denn die Lizenzen, wenn die Chips am Ende ohnehin in China/Asien gefertigt werden? Notfalls wird der Handel und/oder Teile der Produktion eben über Stellvertreterfirmen im Ausland durchgeführt - passiert jetzt schon zum Teil, um Zölle zu umgehen. Mal davon abgesehen, wem wird es wohl mehr wehtun:

- China, wenn ihnen ein 400 Millionen Einwohner-Markt in den USA wegbricht
- oder USA, wenn ihnen ein 1.4 Milliarden Einwohner-Markt in China wegbricht

Die Antwort ist offensichtlich. Davon abgesehen ist China dabei, sich komplett von den Amerikanern unabhängig zu machen. Seien es eigene Betriebssysteme (aus der Android-Geschichte wird man Lehren ziehen) oder die Fertigung komplett unabhängiger Eigenentwicklungen, wie zuletzt bei DRAM-Riegeln geschehen:
https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 43341.html
Josef hat geschrieben:
10.10.2019, 18:50
oder hat Huawei 3 nm Transistoren bis zu 4.20 Ghz
Ähm, Schwachsinn. Momentan findet die CPU-Fertigung hauptsächlich im 14/10/7 nm-Bereich statt - gerade im 7er-Segment bei mobilen Prozessoren ist auch Huawei ganz vorne mit dabei. Im 5nm sieht es noch rar aus und da ist momentan ausschließlich TSMC (Taiwan) und Samsung aktiv. Von 3 nm brauchen wir gar nicht anfangen, TSMC/Samsungs-Pläne liegen da momentan bei 2021 - also erzähle hier keine Märchen über 3nm-Highend-CPUs. Die Amis sind in der aktiven Chipfertigung genauso weit hinten wie bei 5G.
Josef hat geschrieben:
10.10.2019, 18:50
Man sieht leicht dass der Ami noch alles wichitge in Sachen Wirtschaft in der Hand hat
Dank Petrodollar und ner Notenpresse, die auch Hochtouren läuft - ansonsten wäre Amerika schon lange bankrott. Aber wie auch immer, wenn wir schon beim Wirtschaftskrieg sind: Trump muss mal wieder ein Rückzieher machen und jetzt gibts mal wieder Sonderlizenzen für Huawei:
https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 50839.html

Ja, klappt super, was Trump da macht. Heute hü, morgen hott!

Benutzeravatar
Muxxen
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 90
Registriert: 11.07.2014, 05:29
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Neu hier und Hongkonger Verhalten ist das normal

Beitrag von Muxxen » 11.10.2019, 08:50

Den Punkt mit dem Petrodollar und der Notenpresse, den du ansprichst ist interessant.

De facto kann ein Land nicht pleite gehen, so lange es in der eigenen Waehrung verschuldet ist. USA schuldet Dollar? USA schmeisst die Notenpresse an. Inflation steigt, aber das Land kann einfach nicht pleite gehen. Seine Wirtschaft zerstoeren, ja. Aber nicht pleite gehen.

Spannend wird es, wenn man in auslaendischer Waehrung verschuldet ist. Da kann man naemlich nicht einfach nachdrucken. Gutes Beispiel hierzu ist Argentinien. Da schmiert die Waehrung auch gerade ab, nur leider sind viele Schulden in Dollar. Und durch die Inflation werden diese Kredite noch teurer.

Zurueck zum Petrodollar: der USD ist Weltwaehrung. Nicht eine, sondern die. Ja, in manchen Laendern werden eher EUR zum Wechsel akzeptiert, aber der USD ist immer noch DIE Waehrung der Welt. Kann man bloed finden, ist aber so.

Die amerikanischen Firmen sind in USD verschuldet. Wenn die strugglen, koennte die Regierung Rettungsschirme spannen (wie bei uns passiert im Euroraum).
Die chinesischen Firmen sind vorwiergend in RMB verschuldet, also aehnliches Bild. Bloed wird es, dass viele auch USD-Schulden haben. China's Devisenreserven haben seit 2014 stark abgenommen. Trotz Handelsueberschuss. Sobald der Leitzins in den USA ansteigt, wird das einen immensen Impact auf diese Firmen haben. Was dann passiert? Wir werden sehen.

Aehnliches ist uebrigens damals in Japan passiert. Japan wird zu "aufstrebend", Riesenblase (sowohl Aktienmarkt als auch Immobilien), USA erhoeht tariffs und den Leitzins. Fremdlaendisches Kapital wird abgezogen, Rezession im Japsenland.
Der Aktienmarkt ist immer noch unter dem Niveau von damals vor 30 Jahren. Die armen Anleger, die damals am Hoechststand investiert haben.
Der Verdacht liegt nahe, dass dem so ist!

Benutzeravatar
Josef
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 06.10.2019, 01:05

Re: Neu hier und Hongkonger Verhalten ist das normal

Beitrag von Josef » 11.10.2019, 14:01

Huawei will ja nicht auf den eigenen Markt in China sondern ihr Zeug bei uns verkaufen, ich frage mich auch warum die
so aggressiv auf das Verkaufsverbot reagieren, immerhin könnten sie ja auch sagen "Uns doch wurscht was der AMI macht, wir haben unseren eigenen Markt" Auf jeden Fall glaube ich dass hinter Trumps Hü und Hot ein System steckt, immerhin Versucht China ihre Partner zu berechnen, das können sie aber nur, wenn dieser Partner berechenbar ist. Unsere Firma tut das mit den Chinesen die hier sind auch, möglichst viel zickzack Kurs so unberechenbar wie möglich, dann können sie einen auch schon nicht verarschen. Das geht dabei los, dass unser Chef z.B. sagt "Sie bekommen alle Informationen" die haben sich schon gefreut, später hieß es dann, als wir hatten was wir wollten "Sie bekommen alle nötigen Informationen" das hat denen nicht gefallen aber da wir in der stärkeren Position sind, haben sie keine andere Möglichkeit, immerhin wollen sie was von uns, so wie China vom AMI, wenn sie nicht tun was wir wollen bekommen sei das nicht :mrgreen: Daher hatte ich auch die Vermutung am Anfang dass der Kerl aus Hongkong der hier rumrennt nur zu mir so anhänglich ist, um an ein Paar Daten zu kommen, immerhin könnte ich den Datensafe aufsperren, den Dongle das Passwort und den passenden Fingerabdruck hätte ich. Aber das würde ich sicher nicht machen, und diese Vermutung hat sich auch als falsch herausgestellt. Die Frage ist wirklich ob Huawei Trump überlebt, ich weiß aus sicheren Quellen dass Amerika in der Lage ist den Snapdragon Thousand ohne fremde Hilfe zu bauen. Sicherlich wird ein Handy das einen solchen Prozessor drin hat nicht das billigste sein, aber wenn ich jetzt daran denke Sanpdragon Thousand und Galaxy fold ooooo das wärs :wink: dazu noch ein entblödetes win 10 ARM damit die Desktop Programme laufen, dann wäre ich glücklich. Aber gut, keiner weiß aktuell wer den Thousand bekommen wird, und keiner weiß was er kosten wird. Ich glaube es dass Amerika in der Lage ist in 3nm Struktur zu bauen, immerhin haut das Land im Jahr offiziell schon etwa 500MRD nur für Rüstung raus, was glaubt ihr was da Kohle da ist, wenn die da nur ein bisschen was in die Entwicklung gejagt haben, immerhin hat ein Krieg egal welcher Sorte schon immer die Entwicklung beschleunigt, und in diesem Fall streiten sich zwei und der dritte freut sich. Der dritte sind dann die die den Snapdragon Thousand in ihrem Handy stecken haben :D Auf jeden Fall schau ich mir jetzt den Hongkonger näher an, ist ja ein Interessantes Volk Hongkong, will nur nicht als Chinese bezeichnet werden, das mager nicht.

tfranck
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 52
Registriert: 11.10.2017, 14:38
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Neu hier und Hongkonger Verhalten ist das normal

Beitrag von tfranck » 12.10.2019, 10:47

OMG.. jetzt ist "Josef" mit der Frage auch schon bei Gute Frage.. https://www.gutefrage.net/frage/hongkon ... eichts-mir

:D

mavix
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 109
Registriert: 20.03.2012, 15:56
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Neu hier und Hongkonger Verhalten ist das normal

Beitrag von mavix » 07.11.2019, 05:29

Sehr amüsant, aber es wäre doch schön, wenn man nicht gleich beim ersten Absatz (bzw. der Überschrift) erkennen würde, dass du es bist Burki. Das war also nichts. Wir warten auf deinen nächsten Versuch.

Benutzeravatar
Roemer
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 270
Registriert: 25.01.2009, 19:06
Wohnort: 德国
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Neu hier und Hongkonger Verhalten ist das normal

Beitrag von Roemer » 07.11.2019, 11:59

Er hat jetzt auf DDoS umgestellt, um das Forum zu ärgern :lol:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste