Topas Heirat

In diesem Forum können alle Fragen rund um Familienangelegenheiten, z.B. Heirat, Geburt, Scheidung, damit verbundene Visumsfragen und andere bürokratische und sonstige Hürden besprochen werden.
Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16397
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Topas Heirat

Beitrag von Laogai » 30.04.2014, 23:25

Topas hat geschrieben:anerkannter Notar in Deutschland, der auch übersetzt,
dann noch chinesische Botschaft (in meinem Fall Frankfurt)
Warum willst du einem deutschen Übersetzer viel Geld in den Rachen werfen, wenn du den gleichen Service in China für einen Appel und nen Ei bekommst? Mach es wie von AoM beschrieben.
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
Topas
VIP
VIP
Beiträge: 2795
Registriert: 19.09.2007, 11:11
Wohnort: Jülich & Wuhan

Re: Topas Heirat

Beitrag von Topas » 30.04.2014, 23:40

Ich habe im info4alien Forum was viel interessanteres gefunden:

Dort ging es ebenfalls um eine deutsch-chinesische Ehe, wo der Deutsche "nur" die Original-Heiratsurkunde besaß. Ein "ehemaliger Standesamtmitarbeiter" gab dort die Info, dass unsereiner das hiesige Standesamt in dem Fall bitten kann, eine Kopie vom Original zumachen, und anschließend vom Standesamt intern beglaubigen zu lassen. Das würde zur Nachbeurkundung ausreichen.

http://www.info4alien.de/cgi-bin/forum/ ... 1358523805

Zum Grund, weshalb ich den letzten Schritt nach Deutschland verlageren will.
Was ich vermeiden will ist ein Reiseweg GER-Beijing-Wuhan-Beijing-Wuhan-GER.
Das würde meine finanzielle Ressourcen dann noch arg in Anspruch nehmen.

Die Übersetzung der Heiratsurkunde in China beim bisherigen Notar noch übersetzen zu lassen ist kein Thema. Das sollte machbar sein.
Topas grüsst recht herzlich WHSAP
MACHT MIT BEI UNSEREM BUCHPROJEKT !
http://forum.chinaseite.de/forum48.html
Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16397
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Topas Heirat

Beitrag von Laogai » 30.04.2014, 23:55

Topas hat geschrieben:Zum Grund, weshalb ich den letzten Schritt nach Deutschland verlageren will.
Was ich vermeiden will ist ein Reiseweg GER-Beijing-Wuhan-Beijing-Wuhan-GER.
Das würde meine finanzielle Ressourcen dann noch arg in Anspruch nehmen.
Diesen Reiseweg musst du doch gar nicht antreten! Die Übersetzungen und Beglaubigungen kann deine zukünftige Frau erledigen, da musst du gar nicht dabei sein.
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
Topas
VIP
VIP
Beiträge: 2795
Registriert: 19.09.2007, 11:11
Wohnort: Jülich & Wuhan

Re: Topas Heirat

Beitrag von Topas » 30.04.2014, 23:59

Ok, wenn das alles über Sie möglich ist, brauche ich das nicht logistisch mit einplanen 8)

Also wäre demnach nur auf dem Hinflug ein Zwischenstop Beijing notwendig.
Topas grüsst recht herzlich WHSAP
MACHT MIT BEI UNSEREM BUCHPROJEKT !
http://forum.chinaseite.de/forum48.html
Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16397
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Topas Heirat

Beitrag von Laogai » 01.05.2014, 01:23

Topas hat geschrieben:Ok, wenn das alles über Sie möglich ist, brauche ich das nicht logistisch mit einplanen
Vieles ist über Sie möglich, also warum entmündigst du Sie ständig?

Sie ist doch hoffentlich weder ein Spielzeug noch ein Haustier, um das man sich ständig kümmern muss.
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
AngelofMoon
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 908
Registriert: 22.05.2011, 12:29

Re: Topas Heirat

Beitrag von AngelofMoon » 01.05.2014, 06:23

Topas, beglaubigungen, überbeglaubigungen und legalisierungen von Urkunden hat nichts mit deren Inhalt zu tun, es wird nur die Unterschrift der Person bestätigt welche die Urkunde unterschrieben hat und das diese Person dazu berechtigt ist.
Dieses muss immer in den Land gemacht werden wo die Urkunde ausgestellt wurde.

Du hast doch ein EFZ beantragt, dafür brauchst du ja einige Unterlagen von deiner zukünftigen Frau.
Falls du sie zur Hand hast schau dir mal die Legalisierung der Deutschen Auslandsvertretung an was dort steht.
Konfuzius sprach: “Mach’ Dir keine Sorgen darüber, dass die Menschen Dich nicht kennen, sondern darüber, dass Du sie nicht kennst.”

tigerprawn
VIP
VIP
Beiträge: 2033
Registriert: 07.02.2011, 11:54

Re: Topas Heirat

Beitrag von tigerprawn » 01.05.2014, 08:10

Lass das Heiratsbuch in China damit Deine Frau es bei der Beantragung des Visums vorlegen kann (ansonsten muesstest Du es per Post verschicken)

Benutzeravatar
Topas
VIP
VIP
Beiträge: 2795
Registriert: 19.09.2007, 11:11
Wohnort: Jülich & Wuhan

Re: Topas Heirat

Beitrag von Topas » 01.05.2014, 09:10

Lieber Laogai,

mal ehrlich, was soll dieser Spruch?

Darf ich jetzt nicht mehr fragen, was verwaltungstechnisch alles machbar ist oder nicht, ohne mir anhören zu dürfen, ob ich meine Freundin wie Spielzeug behandeln und entmündigen würde? Oder ist es der Satzbau, weil ich "sie" anstatt "meine Freundin" verwendet habe?

Vor einigen Tagen ging das schon mal so ab, wo dann angefangen wurde zu spekulieren, ob mir denn nun bewusst sei, dass ich sie später auch ernähren müsste, nur weil ich ein paar mal danach gefragt habe, was wieviel kostet? In dem Sinne hatte Maylin sehr wohl recht, sowas kommt bei mir ziemlich negativ rüber.

Ich denke, dass hier eigentlich ein guter Platz ist, um Informationen - seien sie aus anderer Sicht noch so unwissend gefragt - zu erhalten. Aber nicht, um mir eine Befürchtung anhören zu dürfen, ob denn alles "koscher" bei uns sei - nur, weil irgendetwas für die Leser nicht ganz klar oder nachvollziehbar ist.

Aufgrunddessen frage ich mich mittlerweile, ob es überhaupt noch Sinn macht ein paar bestimmte Fragen hier zu stellen, in dem Wissen, dass dann solche Sprüche wahrscheinlich wiederkommen.
Topas grüsst recht herzlich WHSAP
MACHT MIT BEI UNSEREM BUCHPROJEKT !
http://forum.chinaseite.de/forum48.html
Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.

Benutzeravatar
Topas
VIP
VIP
Beiträge: 2795
Registriert: 19.09.2007, 11:11
Wohnort: Jülich & Wuhan

Re: Topas Heirat

Beitrag von Topas » 01.05.2014, 09:26

@ AngelOfMoon

Muss noch etwas 2 Wochen warten, bis die legalisierten Unterlagen bei uns ankommen. Danach wwissen wir auchj, wie sie aussehen.

@ tigerprawn

Geht die Annerkennung in China nur mit meinem Heiratsbuch, und nicht mit ihrem?
Topas grüsst recht herzlich WHSAP
MACHT MIT BEI UNSEREM BUCHPROJEKT !
http://forum.chinaseite.de/forum48.html
Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.

tigerprawn
VIP
VIP
Beiträge: 2033
Registriert: 07.02.2011, 11:54

Re: Topas Heirat

Beitrag von tigerprawn » 01.05.2014, 11:27

Mal etwas genauer. Von welcher 'Anerkennung' sprichst Du. Legale Ehen sind grundsätzlich gültig, auch in D. D.h. man muss nix anerkennen lassen.
Bei Scheidungen ist das anders, die muessen anerkannt werden.

Als Deutscher gibt es die Möglichkeit einer Nachbeurkung, das ist aber eher (sehr) nice to have, kann man aber machen wen alle in D sind.

Benutzeravatar
happyfuture
Titan
Titan
Beiträge: 5524
Registriert: 11.02.2009, 17:18
Wohnort: 上海(CHN), Bali (IDN), HKG

Re: Topas Heirat

Beitrag von happyfuture » 01.05.2014, 12:35

Mein lieber Topas!

Ich rate dir dringend, einfach mehr deiner zukünftigen Frau zu vertrauen!
Sie hat allen Rat erhalten und kann sich jederzeit Rat holen!

Das rote "Heiratsbüchlein" wird bei einem Notar in Wuhan übersetzt und legalisiert (oder wie sich das schimpft). Dies wird bei der D Botschaft in Peking beglaubigt und ist für alles Weitere außerhalb von China euer Heiratsnachweis (Urkunde). Dient ebenso zur Beantragung des kostenfreien Visums für deine Frau!

Wenn du zu sehr durcheinander bist, können wir gerne mal telefonieren! Bin 2. Maiwoche in D, ganz in deiner Nähe! :wink:

Benutzeravatar
tanzhou
VIP
VIP
Beiträge: 1633
Registriert: 30.06.2011, 20:15
Wohnort: 中山市 (坦洲), 广东省
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Topas Heirat

Beitrag von tanzhou » 01.05.2014, 13:25

Sag mal, Topas, liest Du eigentlich auch was Dir hier einige Kollegen schreiben und raten? Sieht nicht danach aus. Und warum um Himmelswillen beteiligst Du Deine zukuenftige nicht mehr an den Vorbereitungen zur Ehe? Kann sie das nicht?

Eine Ehe ist eine Partnerschaft, in der , wenn es denn richtig laeuft, gemeinsam entschieden und agiert wird. 5 Seiten fast nur Hick Hack wie im Kindergarten, Mannomann ...

Benutzeravatar
Topas
VIP
VIP
Beiträge: 2795
Registriert: 19.09.2007, 11:11
Wohnort: Jülich & Wuhan

Re: Topas Heirat

Beitrag von Topas » 01.05.2014, 14:37

@ tigerprawn

Mir geht es konkret um die Frage der späteren Einreise nach GER, nachdem wir verheiratet sind.
Ich gehe davon aus (vielleicht liege ich auch falsch?), dass die Überbeglaubigung und Legalisierung der Heiratsurkunde bei der dt. Botschaft in China notwendig ist, damit wir später die Familienzusammenführung und damit auch die Einreise meiner Frau nach GER beantragen können.

Das eine separate Annerkennung der Ehe im formalen Sinne in GER nicht existiert (sondern eben nur die freiwillige Nachbeurkundung) ist mir soweit klar. Jetzt hast du mir den Tipp gegeben, dass dies auch machbar ist, wenn meine zukünftige Frau bereits in GER ist. Daraus schließe ich, das die Übergelaubigung und Legalisation der Heiratsurkunde in China bei der dt. Botschaft nicht zwangsläufig notwendig ist, damit meine Frau später nach GER einreisen kann im Sinne der Familienzusammenführung. Habe ich das jetzt so richtig verstanden?
Topas grüsst recht herzlich WHSAP
MACHT MIT BEI UNSEREM BUCHPROJEKT !
http://forum.chinaseite.de/forum48.html
Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16397
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Topas Heirat

Beitrag von Laogai » 01.05.2014, 17:06

Topas hat geschrieben:Mir geht es konkret um die Frage der späteren Einreise nach GER, nachdem wir verheiratet sind.
Ich gehe davon aus (vielleicht liege ich auch falsch?), dass die Überbeglaubigung und Legalisierung der Heiratsurkunde bei der dt. Botschaft in China notwendig ist, damit wir später die Familienzusammenführung und damit auch die Einreise meiner Frau nach GER beantragen können.
Korrekt. Das kann deine Dann-Ehefrau auch alleine erledigen, du musst nicht anwesend sein.
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

tigerprawn
VIP
VIP
Beiträge: 2033
Registriert: 07.02.2011, 11:54

Re: Topas Heirat

Beitrag von tigerprawn » 01.05.2014, 20:35

Du hast es noch nicht ganz. Ueberbeglaubigung und legalisierung muessen in China stattfinden, aber nur die Legalisation wird von der deutschen Botschaft durchgefuehrt. Siehe z.b hier http://m.china.diplo.de/Vertretung/chin ... ite.html?r
Ohne legalisierte Urkunde gibt es auch keine Nachbeurkundung.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste