Topas Heirat

In diesem Forum können alle Fragen rund um Familienangelegenheiten, z.B. Heirat, Geburt, Scheidung, damit verbundene Visumsfragen und andere bürokratische und sonstige Hürden besprochen werden.
Benutzeravatar
canni
VIP
VIP
Beiträge: 2724
Registriert: 29.10.2009, 20:21

Re: Topas Heirat

Beitrag von canni » 25.04.2014, 16:07

haha.... der war gut... Yingis
Das Leben ist manchmal wie jemand, der Dir eine Tafel Schokolade hinhält und wenn Du reinbeisst merkst Du, dass es eine Zitrone ist. Mogelpackung.
Wenn du eine Sprache nicht oder nicht richtig sprichst, solltest Du zumindest ein guter Pantomime sein....

Benutzeravatar
blackrice
Titan
Titan
Beiträge: 6887
Registriert: 23.04.2011, 05:25
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Topas Heirat

Beitrag von blackrice » 25.04.2014, 16:12

für 888 kuai/Stunde lass ich selbst DAS mit mir machen...aber auch nur deswegen weil´s Topas ist...

vergib´ uns..Topas...gigglegiggle
Globalisierung ist ein zweischneidiges Schwert, die schaerfere Seite wird dazu benutzt die schwaecheren Laender auszuschlachten

Benutzeravatar
Topas
VIP
VIP
Beiträge: 2800
Registriert: 19.09.2007, 11:11
Wohnort: Jülich & Wuhan

Re: Topas Heirat

Beitrag von Topas » 25.04.2014, 20:20

Hallo Zusammen,

also, mein Standesamt gibt sich auch mit der persönlichen Erklärung zufrieden. Damit sind jetzt alle Dokumente zur Überbeglaubigung. Jetzt heißt es drei Wochen warten.

Wie happy schon sagte, haben wir beide sehr sehr lange drauf gewartet. Da ist weder was nicht koscher, noch sonst was. Und Kosten: Ja natürlich frage ich nach Kosten. Auch wenn alles eingeplant ist, muss das ja noch nicht bedeuten, dass wir Geld verschenken wollen. Dafür frage ich ja hier im Forum auch nach, um eine Einschätzung zu bekommen.

Informationstechnisch hat sich alles geklärt, hier im Forum hatte ich gepostet, bevor sich meine Freundin noch mal mit Werners Frau ausgetauscht hatte.

Danke für die Glückwünsche!
In den nächsten Tagen kommen die nächsten Fragen. Diesmal: Mein Abstecher nach Beijing zur Botschaft wegen EFZ.
Topas grüsst recht herzlich WHSAP
MACHT MIT BEI UNSEREM BUCHPROJEKT !
http://forum.chinaseite.de/forum48.html
Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12005
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Topas Heirat

Beitrag von ingo_001 » 25.04.2014, 20:33

canni hat geschrieben:ich werde Elenor Rigby und Father McKenzie Bescheid sagen.
Ich wäre für Hot Lips und Father Mulcahy samt dem Rest des Haufens - das gäbe ein M*A*S*H :mrgreen: :lol:
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
Topas
VIP
VIP
Beiträge: 2800
Registriert: 19.09.2007, 11:11
Wohnort: Jülich & Wuhan

Re: Topas Heirat

Beitrag von Topas » 30.04.2014, 22:17

Hallo Zusammen,

da wir jetzt noch etwa zwei Wochen auf die drei überbeglaubigten Dokumente warten,
mache ich schon Gedanken über die Flugplanung.

Laut ursprünglichem Reiseplan waren zwei Stops in Beijing bei der deutschen Botschaft geplant.

1.) Hinflug: um EFZ gegen Konsularbescheinung einzutauschen
-> Hier habe ich in einem anderen Thread gelesen, dass ich während der Öffnungszeiten das EFZ sofort eintauschen kann. Also vom Prinzip vor Ort warten kann. Wenn dem so ist, bräuchte ich keine Übernachtung in Beijing einlegen - bei entsprechender Flugplanung. Ich kann also direkt gehen, warte z.B. 1 Stunde, und bekomme die Bescheinigung, richtig?

2.) Rückflug: um chinesische Ehe anerkennen zu lassen.
Jetzt muss das Heiratsbuch ja wieder übersetzt, beglaubigt und überbeglaubigt werden. Das dauert wohl wieder drei Wochen, die Zeit habe ich u.U. nicht, wenn ich vor ort in China bin.
Kann ich das Heiratsbuch auch mit nach Deutschland nehmen, und das ganze Prozedere mit Übersetzung, Beglaubigung, Überbeglaubigung und Legalisation hier in Deutschland regeln?
Dann könnte ich mir den Stress auf dem Rückflug in Beijing sparen?

Danke für eure Infos!
Topas grüsst recht herzlich WHSAP
MACHT MIT BEI UNSEREM BUCHPROJEKT !
http://forum.chinaseite.de/forum48.html
Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.

Benutzeravatar
AngelofMoon
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 908
Registriert: 22.05.2011, 12:29

Re: Topas Heirat

Beitrag von AngelofMoon » 30.04.2014, 22:49

Topas hat geschrieben:Kann ich das Heiratsbuch auch mit nach Deutschland nehmen, und das ganze Prozedere mit Übersetzung, Beglaubigung, Überbeglaubigung und Legalisation hier in Deutschland regeln?
Nein, da es sich hierbei um ein Dokument aus einen anderen Land handelt und erst durch die Legalisierung von der Deutschen Auslandsvertretung in Deutschland Rechtsgültig/Anerkannt wird.
Ich habe für das rote Büchlein mit Beglaubigung, Überbeglaubigung durch das Ministry of Foreign Affairs und der Legalisierung durch die Deutsche Auslandsvertretung 5 Tage gebraucht.
Nach der Heirat noch am selben Tag ins Deutsche übersetzt, deine Zukünftige sollte sich erkundigen wo dieses gemacht wird.
Nächsten Tag zurück nach Beijing und einen Tag später früh die Unterlagen beim Ministry of Foreign Affairs vorbei gebracht, drei Tage später früh Morgens abgeholt und zur Deutschen Auslandsvertretung gegangen.
Eine Stunde später waren dann meine Dokumente fertig und Rechtsgültig für Deutschland.

Hätte ich fast vergessen, beim Ministry of Foreign Affairs schnelle Bearbeitung ankreuzen, kostet etwas mehr aber man hat die Unterlagen dann schnell wieder.
Konfuzius sprach: “Mach’ Dir keine Sorgen darüber, dass die Menschen Dich nicht kennen, sondern darüber, dass Du sie nicht kennst.”

Benutzeravatar
Topas
VIP
VIP
Beiträge: 2800
Registriert: 19.09.2007, 11:11
Wohnort: Jülich & Wuhan

Re: Topas Heirat

Beitrag von Topas » 30.04.2014, 23:07

Was ist denn mit dem umgekehrten Weg:

Sprich:
anerkannter Notar in Deutschland, der auch übersetzt,
dann noch chinesische Botschaft (in meinem Fall Frankfurt)

Ich lese immer wieder folgenden Abschnitt:
Wenn Sie im Ausland heiraten, wird die Ehe in Deutschland anerkannt. Vorausgesetzt diese wurde in der Form geschlossen, die in dem jeweiligen Land üblich ist (Ortsrecht).
Bei Ihrer Rückkehr sollte Sie eine entsprechende Heiratsurkunde des jeweiligen Landes mitbringen. Neben dem Original brauchen wir zusätzlich eine deutsche Übersetzung der Urkunde. Diese muss von einem in Deutschland öffentlich beeidigten und anerkannten Übersetzer sein, sofern es keine mehrsprachige Heiratsurkunde ist.
http://www.muenchen.de/rathaus/Stadtver ... sland.html
Topas grüsst recht herzlich WHSAP
MACHT MIT BEI UNSEREM BUCHPROJEKT !
http://forum.chinaseite.de/forum48.html
Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.

Benutzeravatar
AngelofMoon
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 908
Registriert: 22.05.2011, 12:29

Re: Topas Heirat

Beitrag von AngelofMoon » 30.04.2014, 23:16

Topas hat geschrieben:Was ist denn mit dem umgekehrten Weg:

Sprich:
anerkannter Notar in Deutschland, der auch übersetzt,
dann noch chinesische Botschaft (in meinem Fall Frankfurt)
Übersetzten ja, aber alles andere muss in China erledigt werden.
Die Chinesische Auslandsvertretung in Deutschland kann keine chinesischen Dokumente überbeglaubigen und keine Deutsche Amtsstube in Deutschland kann dieses Dokument legalisieren.

Ich brauchte meine Dokumente nicht noch einmal in Deutschland Übersetzten lassen, liegt im Ermessen des Beamten ob er die Übersetzung von einem chinesischen Notar anerkennt oder ob es noch einmal von einen anerkannten Notar in Deutschland übersetzt werden muss.
Konfuzius sprach: “Mach’ Dir keine Sorgen darüber, dass die Menschen Dich nicht kennen, sondern darüber, dass Du sie nicht kennst.”

Benutzeravatar
Topas
VIP
VIP
Beiträge: 2800
Registriert: 19.09.2007, 11:11
Wohnort: Jülich & Wuhan

Re: Topas Heirat

Beitrag von Topas » 30.04.2014, 23:20

Und was ist mit diesem Abschnitt einer Erlangener Website?

Antrag auf Beurkundung in einem deutsch ... rt würden.

http://www.erlangen.de/desktopdefault.a ... _read-2752

Was passiert mit Deutschen, die wieder in Deutschland sind. Müssen die dann für die Annerkennung extra nochmal nach China und zurück?
Topas grüsst recht herzlich WHSAP
MACHT MIT BEI UNSEREM BUCHPROJEKT !
http://forum.chinaseite.de/forum48.html
Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16423
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Re: Topas Heirat

Beitrag von Laogai » 30.04.2014, 23:25

Topas hat geschrieben:anerkannter Notar in Deutschland, der auch übersetzt,
dann noch chinesische Botschaft (in meinem Fall Frankfurt)
Warum willst du einem deutschen Übersetzer viel Geld in den Rachen werfen, wenn du den gleichen Service in China für einen Appel und nen Ei bekommst? Mach es wie von AoM beschrieben.
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
Topas
VIP
VIP
Beiträge: 2800
Registriert: 19.09.2007, 11:11
Wohnort: Jülich & Wuhan

Re: Topas Heirat

Beitrag von Topas » 30.04.2014, 23:40

Ich habe im info4alien Forum was viel interessanteres gefunden:

Dort ging es ebenfalls um eine deutsch-chinesische Ehe, wo der Deutsche "nur" die Original-Heiratsurkunde besaß. Ein "ehemaliger Standesamtmitarbeiter" gab dort die Info, dass unsereiner das hiesige Standesamt in dem Fall bitten kann, eine Kopie vom Original zumachen, und anschließend vom Standesamt intern beglaubigen zu lassen. Das würde zur Nachbeurkundung ausreichen.

http://www.info4alien.de/cgi-bin/forum/ ... 1358523805

Zum Grund, weshalb ich den letzten Schritt nach Deutschland verlageren will.
Was ich vermeiden will ist ein Reiseweg GER-Beijing-Wuhan-Beijing-Wuhan-GER.
Das würde meine finanzielle Ressourcen dann noch arg in Anspruch nehmen.

Die Übersetzung der Heiratsurkunde in China beim bisherigen Notar noch übersetzen zu lassen ist kein Thema. Das sollte machbar sein.
Topas grüsst recht herzlich WHSAP
MACHT MIT BEI UNSEREM BUCHPROJEKT !
http://forum.chinaseite.de/forum48.html
Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16423
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Re: Topas Heirat

Beitrag von Laogai » 30.04.2014, 23:55

Topas hat geschrieben:Zum Grund, weshalb ich den letzten Schritt nach Deutschland verlageren will.
Was ich vermeiden will ist ein Reiseweg GER-Beijing-Wuhan-Beijing-Wuhan-GER.
Das würde meine finanzielle Ressourcen dann noch arg in Anspruch nehmen.
Diesen Reiseweg musst du doch gar nicht antreten! Die Übersetzungen und Beglaubigungen kann deine zukünftige Frau erledigen, da musst du gar nicht dabei sein.
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
Topas
VIP
VIP
Beiträge: 2800
Registriert: 19.09.2007, 11:11
Wohnort: Jülich & Wuhan

Re: Topas Heirat

Beitrag von Topas » 30.04.2014, 23:59

Ok, wenn das alles über Sie möglich ist, brauche ich das nicht logistisch mit einplanen 8)

Also wäre demnach nur auf dem Hinflug ein Zwischenstop Beijing notwendig.
Topas grüsst recht herzlich WHSAP
MACHT MIT BEI UNSEREM BUCHPROJEKT !
http://forum.chinaseite.de/forum48.html
Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16423
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Re: Topas Heirat

Beitrag von Laogai » 01.05.2014, 01:23

Topas hat geschrieben:Ok, wenn das alles über Sie möglich ist, brauche ich das nicht logistisch mit einplanen
Vieles ist über Sie möglich, also warum entmündigst du Sie ständig?

Sie ist doch hoffentlich weder ein Spielzeug noch ein Haustier, um das man sich ständig kümmern muss.
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
AngelofMoon
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 908
Registriert: 22.05.2011, 12:29

Re: Topas Heirat

Beitrag von AngelofMoon » 01.05.2014, 06:23

Topas, beglaubigungen, überbeglaubigungen und legalisierungen von Urkunden hat nichts mit deren Inhalt zu tun, es wird nur die Unterschrift der Person bestätigt welche die Urkunde unterschrieben hat und das diese Person dazu berechtigt ist.
Dieses muss immer in den Land gemacht werden wo die Urkunde ausgestellt wurde.

Du hast doch ein EFZ beantragt, dafür brauchst du ja einige Unterlagen von deiner zukünftigen Frau.
Falls du sie zur Hand hast schau dir mal die Legalisierung der Deutschen Auslandsvertretung an was dort steht.
Konfuzius sprach: “Mach’ Dir keine Sorgen darüber, dass die Menschen Dich nicht kennen, sondern darüber, dass Du sie nicht kennst.”

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 23 Gäste