Deutschland schafft sich ab!

Hier kann über alle sonstigen Themen diskutiert werden.
Benutzeravatar
happyfuture
Titan
Titan
Beiträge: 5524
Registriert: 11.02.2009, 17:18
Wohnort: 上海(CHN), Bali (IDN), HKG

Re: Deutschland schafft sich ab!

Beitrag von happyfuture » 04.09.2010, 05:15

aquadraht hat geschrieben:manche Leute sollten nachdenken
die mit Abstand beste Bemerkung aus Deinem Frustmonolog ...

"Spiegelwirkung" erkannt? :wink:

Mathias
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 866
Registriert: 20.09.2008, 18:49
Wohnort: 塔什库尔干

Re: Deutschland schafft sich ab!

Beitrag von Mathias » 04.09.2010, 05:28

aquadraht hat geschrieben:... Ok, nu hab ich keine Lust mehr auf die Debatte ...
Lieber aquadraht,
auch eine Debatte (obwohl wir hier eher diskutieren, als debattieren) zeichnet sich durch ein Mindestmaß an Streitkultur aus. Ich schätze den, meist auch sehr umfangreichen, Inhalt Deiner Beiträge (ich muß Deine Schlüsse ja nicht immer teilen :wink: ), allerdings finde ich Deinen Ton oft "suboptimal". Ich nehme es mit Humor, ich weiß jedoch nicht, ob alle hier so ein dickes Fell haben.
Gruß
Mathias

Benutzeravatar
happyfuture
Titan
Titan
Beiträge: 5524
Registriert: 11.02.2009, 17:18
Wohnort: 上海(CHN), Bali (IDN), HKG

Re: Deutschland schafft sich ab!

Beitrag von happyfuture » 04.09.2010, 06:03

seit gestern im www (Dank Info von a²): PDF

Mit TCP/IP aus China nur über "Umwege" zu erreichen :wink:

Benutzeravatar
happyfuture
Titan
Titan
Beiträge: 5524
Registriert: 11.02.2009, 17:18
Wohnort: 上海(CHN), Bali (IDN), HKG

Re: Deutschland schafft sich ab!

Beitrag von happyfuture » 04.09.2010, 06:26

Bin mal gespannt, wohin der "Schuss" von Sarrazin letzten Endes losgeht (trifft) ...

Nach Sarrazin-Abberufung: Deutschland debattiert über Integration

Auszug:
STERN hat geschrieben:Bundesinnenminister Thomas de Maizière forderte unterdessen zur Gelassenheit im Umgang mit Thilo Sarrazin auf. Die Gesellschaft könne "keinen Ratschlag und Anstoß von einem Provokateur brauchen, der mit der Provokation auch noch Geld verdient", sagte der CDU-Politiker am Freitag in Berlin. Sarrazin stelle nicht erstmals die wichtigen Fragen des Landes, sagte de Maizière. Mängel bei der Integration würden bereits jetzt "selbstbewusst und kräftig" diskutiert. Erfolge bei den Problemen Bildungsferne, geringe Chancen auf einen sozialen Aufstieg und höhere Gewaltneigung bei bestimmten Migranten seien jedoch in den einzelnen Kommunen unterschiedlich. "In Berlin, wo Herr Sarrazin Verantwortung trug, sind sie unterdurchschnittlich", sagte de Maizière.
Werde jetzt erst mal seinen "Erguss" lesen ... :)

Benutzeravatar
Taiyang
VIP
VIP
Beiträge: 1224
Registriert: 29.12.2009, 16:31
Wohnort: 爱丁堡

Re: Deutschland schafft sich ab!

Beitrag von Taiyang » 04.09.2010, 06:54

happyfuture hat geschrieben:
Werde jetzt erst mal seinen "Erguss" lesen ... :)
hehe. meins muss noch ein bisschen laden. Mal kucken ob ich es fertig zu lesen schaffe... habs sonst nicht so mit Büchern :wink:


Bin auch gespannt, wann sie die nächste Sau durchs Dorf treiben.

romeo
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 760
Registriert: 16.06.2006, 18:42

Re: Deutschland schafft sich ab!

Beitrag von romeo » 04.09.2010, 08:45

happyfuture hat geschrieben:Bin mal gespannt, wohin der "Schuss" von Sarrazin letzten Endes losgeht (trifft) ...

Nach Sarrazin-Abberufung: Deutschland debattiert über Integration

Auszug:
STERN hat geschrieben:Bundesinnenminister Thomas de Maizière forderte unterdessen zur Gelassenheit im Umgang mit Thilo Sarrazin auf. Die Gesellschaft könne "keinen Ratschlag und Anstoß von einem Provokateur brauchen, der mit der Provokation auch noch Geld verdient", sagte der CDU-Politiker am Freitag in Berlin. Sarrazin stelle nicht erstmals die wichtigen Fragen des Landes, sagte de Maizière. Mängel bei der Integration würden bereits jetzt "selbstbewusst und kräftig" diskutiert. Erfolge bei den Problemen Bildungsferne, geringe Chancen auf einen sozialen Aufstieg und höhere Gewaltneigung bei bestimmten Migranten seien jedoch in den einzelnen Kommunen unterschiedlich. "In Berlin, wo Herr Sarrazin Verantwortung trug, sind sie unterdurchschnittlich", sagte de Maizière.
Werde jetzt erst mal seinen "Erguss" lesen ... :)

Ich habe mir gestern das Buch bestellt. Zum Gerede von de Maizière und Co. sei anzumerken, daß diese Herrschaften seit etlichen Jahren nur über Einwanderung und deren Probleme schwätzen, der Karren aber debei aber immer weiter ungebremst in den Dreck gefahren wird. Eine noch größere Peinlichkeit sehe ich aber in den Entschuldigungsorgien unserer Bundeskanzlerin gegenüber den Türken.
Auf die unterirdischen Schimpftiraden von a^2 gehe ich nicht weiter ein, das spricht für sich.

Benutzeravatar
RoyalTramp
VIP
VIP
Beiträge: 2008
Registriert: 13.10.2009, 08:37
Wohnort: China / Shanghai

Re: Deutschland schafft sich ab!

Beitrag von RoyalTramp » 04.09.2010, 09:33

Ohne @Aquadraht jetzt in Schutz nehmen zu wollen, aber seine Frustmail kann ich sehr wohl nachvollziehen, denn die hat er auf @no1gizmos Post geschrieben, in der dieser wiederum davon redet, dass "ich alles daran setzen würde, dass meine Kinder nicht mit nem haufen asozialer Kana*ken im Klassenzimmer sitzen müssen, basta. Ich mag Deutschland sehr, aber dieses Problem geht mir sowas von auf den Sack." Das was @no1gizmo geschrieben hat, ist auch nicht in rhetorische Handschuhe gepackt mEn, von daher kann ich da @Aquadrahts verbale Entgleisung nachvollziehen.

Das ist eben das grundsätzliche Problem bei diesem Thema: Es ist scheinbar einfach unmöglich objektiv, emotionslos und neutral darüber zu diskutieren. Ich frage mich wirklich, woran das liegt.
Thank you for your contribution to China's flourishing and prosperity! 感谢你为祖国繁荣昌盛作出的贡献!

Benutzeravatar
happyfuture
Titan
Titan
Beiträge: 5524
Registriert: 11.02.2009, 17:18
Wohnort: 上海(CHN), Bali (IDN), HKG

Re: Deutschland schafft sich ab!

Beitrag von happyfuture » 04.09.2010, 10:16

RoyalTramp hat geschrieben:Das ist eben das grundsätzliche Problem bei diesem Thema: Es ist scheinbar einfach unmöglich objektiv, emotionslos und neutral darüber zu diskutieren. Ich frage mich wirklich, woran das liegt.
Antwort: Respektlosigkeit! :wink:

Ist nicht jeder so "schmerzfrei" biegsam wie Du, sorry! :wink:

88--Guiyang--88
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 266
Registriert: 16.08.2010, 12:56

Re: Deutschland schafft sich ab!

Beitrag von 88--Guiyang--88 » 04.09.2010, 10:42

aquadraht hat geschrieben:Allerdings, wenn Guiyang 88dingens hier das untergehende politisch korrekte Deutschland so niedermacht und China preist:
bevor es seine Erguesse hier auslaesst sollte es erstmal lesen lernen - ich habe nirgendwo China gepriesen - wenn es weiss worueber wir diskutieren darf es gerne wieder mitreden, vorher ignoriere ich es.

Benutzeravatar
i18n
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 92
Registriert: 15.06.2007, 09:17
Wohnort: Xi'an, Provinz Shaanxi

Re: Deutschland schafft sich ab!

Beitrag von i18n » 04.09.2010, 11:14

Warum nicht endlich die Türken als nationale Minderheit anerkennen? Die Dänen und Sorben sind dadurch auch in den Genuß muttersprachlicher Schulen, Zeitungen, Rundfunk- und Fernsehsendungen gekommen, und sie sind zahlenmäßig weit weniger.

In anderen Europäischen Ländern ist es längst Usus, nationalen Minderheiten bestimmte Privilegien zu geben und sie so zu schützen. Jetzt kann man sagen, die Türken wären erst in den letzten Jahrzehnten eingewandert. Sorben und Dänen leben aber auf ihrem angestammten Grund. Nun ja, die Welt ändert sich.

Deutschland hat sich die »Gastarbeiter« aus einem bestimmten Grund ins Land geholt. Nun sind sie da, seit drei Generationen, und bilden einen Teil der Bevölkerung. Werden sie als Minderheit anerkannt, fallen all die Debatten um Kopftücher usw. weg, und es kommt ein wenig mehr Farbe in die Gesellschaft.

Mathias
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 866
Registriert: 20.09.2008, 18:49
Wohnort: 塔什库尔干

Re: Deutschland schafft sich ab!

Beitrag von Mathias » 04.09.2010, 12:34

i18n hat geschrieben:... Warum nicht endlich die Türken als nationale Minderheit anerkennen? ...
In Deutschland lebende Türken sind zwar Teil der Bevölkerung Deutschlands, wie Du schon richtig schriebst, jedoch nicht Teil des deutschen Volkes. Türkischstämmige Deutsche sind deutsche Staatsbürger und könnten evtl. als ethnische, sprachliche, oder religiöse Minderheit angesehen werden. Die Hürden für eine Anerkennung als nationale Minderheit sind deutlich höher. Diese zeichnen sich z.B. dadurch aus, daß die betreffende Minderheit traditionell in Deutschland heimisch ist und in angestammten Siedlungsgebieten lebt.
i18n hat geschrieben:... Werden sie als Minderheit anerkannt ... kommt ein wenig mehr Farbe in die Gesellschaft ...
Es gibt eventuell auch Probleme damit, der deutschen Gesellschaft das freundliche Grün islamistischer Fahnen, oder das schicke Hellblau der Burkas nahe zu bringen.

wuseltiger
VIP
VIP
Beiträge: 1667
Registriert: 18.03.2007, 21:25

Re: Deutschland schafft sich ab!

Beitrag von wuseltiger » 04.09.2010, 13:37

no1gizmo hat geschrieben: Ach ich könnte damit gut leben, würden einfach alle straffälligen Migranten rausgekickt werden und nur noch hochqaulifizierte Migranten einwandern dürften.

Mehr brauch man doch nicht machen?

Ihr könnt mir hier einen auf Moralapostel machen wie ihr wollt. Ich würde alles daran setzen, dass meine Kinder nicht mit nem haufen asozialer Kana*ken im Klassenzimmer sitzen müssen, basta. Ich mag Deutschland sehr, aber dieses Problem geht mir sowas von auf den Sack.
1. Das ist doch schon längst möglich, straffällig gewordene Ausländer auszuweisen :!: Was für ein Vorschlag... Gekrönt mit: "Mehr braucht man doch nicht zu machen". Wohin schiebt man Leute ab, die keinen oder einen Deutschen Pass haben..

2. Stellen imho die Nicht-Ausländer wohl immer noch den Großteil der Straftäter, was machen wir mit denen?

3. Ich habe ja auch meine Zweifel an der Integrationswilligkeit mancher Leute und möchte meine Kinder auch nicht in Neukölln auf die Schule schicken (a^2 kann das gerne machen), aber rassitische Auswürfe wie "Kanacken" werfen bei mir die Frage auf, wohin wir Dich ausweisen können?!

xyz678
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 245
Registriert: 04.01.2010, 02:29

Re: Deutschland schafft sich ab!

Beitrag von xyz678 » 04.09.2010, 16:09

wuseltiger hat geschrieben:2. Stellen imho die Nicht-Ausländer wohl immer noch den Großteil der Straftäter, was machen wir mit denen?

3. Ich habe ja auch meine Zweifel an der Integrationswilligkeit mancher Leute und möchte meine Kinder auch nicht in Neukölln auf die Schule schicken (a^2 kann das gerne machen), aber rassitische Auswürfe wie "Kanacken" werfen bei mir die Frage auf, wohin wir Dich ausweisen können?!
Ich würde vorschlagen, nach Sibirien zur körperlichen Betüchtigung.
On September 17, 1955, Tsien Hsue-shen:
“I plan to do my best to help the Chinese people build up the nation to where they can live with dignity and happiness.”

Benutzeravatar
RoyalTramp
VIP
VIP
Beiträge: 2008
Registriert: 13.10.2009, 08:37
Wohnort: China / Shanghai

Re: Deutschland schafft sich ab!

Beitrag von RoyalTramp » 04.09.2010, 16:23

wuseltiger hat geschrieben:2. Stellen imho die Nicht-Ausländer wohl immer noch den Großteil der Straftäter, was machen wir mit denen?
Das ist eine Verschleierungstaktik mit dem Hinweis, dass Inländer am meisten straffällig werden. Ja, bitteschön, gibt halt auch an die 70 Mio. Inländer in Deutschland. Dass dann auch Inländer insgesamt die meisten Straftäter stellen, ist wohl kloßbrühenklar (und als kleine Randnotiz: Unter Inländer fallen auch Deutsche mit migrativen Hintergrund, die aber einen deutschen Pass haben). Was aber bedacht werden muss, ist dass die Ausländer gemessen an ihrem geringen Anteil wesentlich häufiger straffällig werden, als Inländer.
Thank you for your contribution to China's flourishing and prosperity! 感谢你为祖国繁荣昌盛作出的贡献!

wuseltiger
VIP
VIP
Beiträge: 1667
Registriert: 18.03.2007, 21:25

Re: Deutschland schafft sich ab!

Beitrag von wuseltiger » 04.09.2010, 17:21

RoyalTramp hat geschrieben: Das ist eine Verschleierungstaktik mit dem Hinweis, dass Inländer am meisten straffällig werden. Ja, bitteschön, gibt halt auch an die 70 Mio. Inländer in Deutschland. Dass dann auch Inländer insgesamt die meisten Straftäter stellen, ist wohl kloßbrühenklar (und als kleine Randnotiz: Unter Inländer fallen auch Deutsche mit migrativen Hintergrund, die aber einen deutschen Pass haben). Was aber bedacht werden muss, ist dass die Ausländer gemessen an ihrem geringen Anteil wesentlich häufiger straffällig werden, als Inländer.

Kennt jemand eine Kriminalstatistik die nach der Herkunft der Täter aufgesplittet ist? Fände ich interessant. Wahrscheinlich hast du nicht unrecht.

Aber stell dir vor, du würdest Opfer einer Straftat werden. Dann wäre es dir doch reichlich egal, ob der Täter jetzt Mustafa/Hatice oder Kevin/Chakkeline heißt.. oder nicht? Und dass es ein Kevin ist (ich liebe diese Namensdiskriminierungen) ist insgesamt eben viel wahrscheinlicher..

Abgesehen davon gehen rassistische Beleidigungen wie Kanacke einfach gar nicht. Egal wie cool er sich dabei vorkommen mag... Wer hat solche Wörter in seinem Vokabular :?:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste