Warum Hochzeit in China

In diesem Forum können alle Fragen rund um Familienangelegenheiten, z.B. Heirat, Geburt, Scheidung, damit verbundene Visumsfragen und andere bürokratische und sonstige Hürden besprochen werden.
Benutzeravatar
happyfuture
Titan
Titan
Beiträge: 5524
Registriert: 11.02.2009, 17:18
Wohnort: 上海(CHN), Bali (IDN), HKG

Re: Warum Hochzeit in China

Beitrag von happyfuture » 25.01.2010, 04:05

da hai hat geschrieben:Wieso musst du eigenlich so oft aufs Polizeirevier und dich anmelden? Dachte darauf achtet eh niemand und die Zeiten wo sowas streng gesehen wird, wären schon längst vorbei. Habe mich nie in China bei der Polizei angemeldet, wenn ich mit meiner Frau nach China geflogen bin.
Thema hatte wir schon HIER

Niemand wird dich zur Anmeldung zwingen (wie auch) und solange dir nichts passiert oder du in keine "Kontrolle" gerätst, hast du nichts zu befürchten. Wenn doch, kann das für dich in China Folgen haben ... :wink:

Das Tenshu aus meiner Sicht etwas "übertreibt", habe ich ihm schon persönlich gesagt - denke, es liegt auch an seiner "Nervösität", die langsam in ihm aufsteigt ... :lol: (hört er nicht gerne)

Und wenn er sich mit den prognostizierten 10 Minuten mal nicht "verschätzt" (es sind CN-Minuten, die können ewig lange dauern ...) :P

Benutzeravatar
Tenshu
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 900
Registriert: 26.08.2009, 13:56
Wohnort: Pirmasens / Rheinland-Pfalz

Re: Warum Hochzeit in China

Beitrag von Tenshu » 25.01.2010, 04:30

happyfuture hat geschrieben:Das Tenshu aus meiner Sicht etwas "übertreibt", habe ich ihm schon persönlich gesagt - denke, es liegt auch an seiner "Nervösität", die langsam in ihm aufsteigt ... :lol: (hört er nicht gerne)

Und wenn er sich mit den prognostizierten 10 Minuten mal nicht "verschätzt" (es sind CN-Minuten, die können ewig lange dauern ...) :P
Nee übertreiben tue ich nicht. Ich sage nur das aus, was das Polizeirevier gesagt hat. Die wollen es so, also mache ich es so. Keine Spur von Nervosität. Das andere sich nicht so oft melden ist kein Maßstab für mich. Ich mache es nur so wie es vorgeschrieben ist.
Das Polizeirevier sagte zu meiner Frau, wir sollen vorbeikommen mit meinem Reisepass, dann trägt er mich in eine Liste ein und wir können wieder gehen. Dauer ca. 10 Minuten.
Das war die Aussage. Wenn es dann länger dauert, von mir aus. Der springende Punkt ist doch der, das einem nichts passieren kann, wenn man sich an die Vorschriften hält.
"Wenn Windows die Lösung ist, dann möchte ich bitte das Problem wieder haben."

Benutzeravatar
belrain
VIP
VIP
Beiträge: 2696
Registriert: 10.08.2005, 09:45
Wohnort: China/Shanghai/QingPu/ZhuJiaJiao

Re: Warum Hochzeit in China

Beitrag von belrain » 25.01.2010, 05:16

RoyalTramp hat geschrieben:
Ich will dir zwar nicht die Illusion nehmen, aber ich fürchte, eine chinesische Hochzeit ist mitunter sogar kostspieliger als in Deutschland. Wenn ich sehe, was hier für ein Aufwand mitunter gemacht wird? Alleine die Hochzeitsfotos hier in China, die leider obligatorisch sind, machen nicht selten 10.000 RMB aus. Dann noch Speise und Getränke für 60 Leute in einem besseren Restaurant...der Spaß kostet mit Sicherheit weit über 5000 RMB. Dann noch mit Autokorso von Ort zu Ort in ziemlich noblen Luxuskarossen...die Wagen zu leihen dürfte auch ein kleines Vermögen kosten. Dann die Dokumente...da stehen bei mir und meiner Freundin derzeit bereits 400 Euro alleine für die Dokumente meiner Freundin zu Buche und wir haben sie IMMER NOCH nicht alle zusammen! Meine Unterlagen fehlen da noch, die ich aber erst bekomme, wenn die Unterlagen meiner Freundin zusammen sind etc.

Wenn wir gewusst hätten, was für ein Aufwand man betreiben muss, wir hätten es lieber sein lassen. ...

Royal (<- der nicht mehr daran glaubt, es noch bis vor den chinesischen Standesbeamten zu schaffen...)
Hmmm.
Hochzeitsfotos bei mir und meiner Frau : 5000 RMB (200 Bilder auf DVD, ein 60" gerahmt, 7 kleinere, ein 18" Fotoalbum, 1 12" Fotoalbum. Dauer 1 Tag.)
Unterlagen meiner Frau ca. 3000 RMB. Mit meinen Unterlagen ca. 4000 RMB
Standesamt 300 RMB, da wir die Buecher am gleichen Tag haben wollten.

Anzahl der Gaeste haengt von den jeweiligen gesellschaftlichen Verpflichtungen ab. Koennen 50 - 500 werden. Auch er Ort ist davon Abhaengig.
Unsere Hochzeitsfeier fuer die Familie ist noch nicht geplant, aber meine Frau rechnet damit das die Geschenke (man gibt in China Geld) ausreichen werden alles zu bezahlen und das sogar noch was uebrig bleibt.

Und wenn man schon den Papierkram scheut kann die Liebe nicht besonders gross sein. Gerade in Shanghai ist das (fuer den deutschen Part) sehr einfach. Meine Frau musste fuer ihre Papiere sogar nach Peking reisen . Ich hab mich in die U-Bahn gesetzt.
Das Leben ist schön

Shanghai - seit 2009
1. April 2012 - Neuer Job (gleiche Firma) und nochmal mindestens 3 Jahre Shanghai
1. April 2015 - Neuer Job (gleiche Firma) und nochmal mindestens 3 Jahre Shanghai

Benutzeravatar
happyfuture
Titan
Titan
Beiträge: 5524
Registriert: 11.02.2009, 17:18
Wohnort: 上海(CHN), Bali (IDN), HKG

Re: Warum Hochzeit in China

Beitrag von happyfuture » 25.01.2010, 05:30

RoyalTramp hat geschrieben: Wenn wir gewusst hätten, was für ein Aufwand man betreiben muss, wir hätten es lieber sein lassen.
Konjunktiv :?:
Ich frage Dich immer wieder gerne: Weißt Du wirklich, was Du willst? :?
belrain hat geschrieben: Standesamt 300 RMB, da wir die Buecher am gleichen Tag haben wollten.
Aha, wir haben auf dem Standesamt obligatorische 9 RMB gezahlt und die Büchlein sofort ausgehändigt bekommen. Dachte, dass wäre Standard ....

(immer diese regionalen Unterschiede ... SH scheint ein besonderes Pflaster zu sein)

Benutzeravatar
happyfuture
Titan
Titan
Beiträge: 5524
Registriert: 11.02.2009, 17:18
Wohnort: 上海(CHN), Bali (IDN), HKG

Re: Warum Hochzeit in China

Beitrag von happyfuture » 25.01.2010, 05:36

Tenshu hat geschrieben: was das Polizeirevier gesagt hat.
Dein Polizeirevier kann sprechen? GENAU ... :P

Ist doch schon gut, freu Dich auf die vielen neuen Eindrücke und vor allem, was 10 Minuten in China sein können (muss nicht, die Wahrscheinlichkeit das es länger dauert ist allerdings sehr hoch! - Du wirst nicht nur in eine Liste registriert, du erhältst auch ein Dokument mit rotem Stempel - merke: Roter Stempel in China immer sehr wichtig!)

Wünsch Dir noch was, du cooler Mann :lol: :lol:

Benutzeravatar
Tenshu
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 900
Registriert: 26.08.2009, 13:56
Wohnort: Pirmasens / Rheinland-Pfalz

Re: Warum Hochzeit in China

Beitrag von Tenshu » 25.01.2010, 05:44

belrain hat geschrieben:Hmmm.
Hochzeitsfotos bei mir und meiner Frau : 5000 RMB (200 Bilder auf DVD, ein 60" gerahmt, 7 kleinere, ein 18" Fotoalbum, 1 12" Fotoalbum. Dauer 1 Tag.)
Unterlagen meiner Frau ca. 3000 RMB. Mit meinen Unterlagen ca. 4000 RMB
Standesamt 300 RMB, da wir die Buecher am gleichen Tag haben wollten.
so schaut´s aus. Wobei ihr beiden Bildern wohl schon das große All-Inklusive Paket habt. Bilder bei uns ca. 1000 Yuan das 12" Fotoalbum + Großes Seidenbild + DVD. Aber da ist das letzte Wort auch noch nicht gesprochen. Das Eheregisteramt verlangt bei uns 2000 Yuan. Allerdings machen sie dafür auch die ganzen Übersetzungen, kümmern sich um die Beglaubigungen und Legalisationen. Dauert wie ich schon schrieb ca. 15 Tage alles in allem.
belrain hat geschrieben:Unsere Hochzeitsfeier fuer die Familie ist noch nicht geplant, aber meine Frau rechnet damit das die Geschenke (man gibt in China Geld) ausreichen werden alles zu bezahlen und das sogar noch was uebrig bleibt.
Bei uns wird es wohl so aussehen, das die Hongbao´s von den Verwandten an die Eltern gehen und die Hongbao´s von den paar Freunden meiner Frau an uns. Jedoch haben die Eltern schon gesagt, das sie ein Teil an uns abgeben.
belrain hat geschrieben:Und wenn man schon den Papierkram scheut kann die Liebe nicht besonders gross sein. Gerade in Shanghai ist das (fuer den deutschen Part) sehr einfach. Meine Frau musste fuer ihre Papiere sogar nach Peking reisen . Ich hab mich in die U-Bahn gesetzt.
wie wahr...wenn man den Papierkram hinter sich hat, ist alles andere halb so wild.
Und so schlimm ist der Papierkram nun wirklich nicht. Ich habe parallel an den Heiratsdokumenten als auch an den FZF Dokumenten gearbeitet. Dank der vielen Hilfe von euch und den Behörden war das nun wirklich nicht schwer.

@ happy

ist mir schon klar, das die Definition von 10 Minuten überall eine andere ist. :wink:
Und das mit dem Papier /roten Stempel habe ich schon gelesen... :wink:
"Wenn Windows die Lösung ist, dann möchte ich bitte das Problem wieder haben."

Benutzeravatar
happyfuture
Titan
Titan
Beiträge: 5524
Registriert: 11.02.2009, 17:18
Wohnort: 上海(CHN), Bali (IDN), HKG

Re: Warum Hochzeit in China

Beitrag von happyfuture » 25.01.2010, 05:52

Und keiner hat in seiner "Hochzeits-Kosten-Bilanzierung" Trauringe? wie traurig :cry:

Das könnte für den ein oder anderen "Unentschlossenen" zum K.O. Kriterium werden ... :P

(sorry, kann's mir mal wieder nicht verkneifen, aber die "Vorlagen" sind einfach zu gut ...)

Benutzeravatar
Tenshu
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 900
Registriert: 26.08.2009, 13:56
Wohnort: Pirmasens / Rheinland-Pfalz

Re: Warum Hochzeit in China

Beitrag von Tenshu » 25.01.2010, 06:03

happyfuture hat geschrieben:Und keiner hat in seiner "Hochzeits-Kosten-Bilanzierung" Trauringe? wie traurig :cry:
Ja, das mit den Ringen verdrängt man sehr leicht. Alleine schon wegen der derzeitigen Kosten für Gold. :roll: Außerdem habe ich Gerüchteweise von einigen verheirateten Männern gehört, das sich eine Art Schleier beim anstecken des Ringes über einen legt.
Man(n) ist dann quasi willenlos. :P
"Wenn Windows die Lösung ist, dann möchte ich bitte das Problem wieder haben."

Benutzeravatar
belrain
VIP
VIP
Beiträge: 2696
Registriert: 10.08.2005, 09:45
Wohnort: China/Shanghai/QingPu/ZhuJiaJiao

Re: Warum Hochzeit in China

Beitrag von belrain » 25.01.2010, 07:17

happyfuture hat geschrieben:Und keiner hat in seiner "Hochzeits-Kosten-Bilanzierung" Trauringe? wie traurig :cry:

Das könnte für den ein oder anderen "Unentschlossenen" zum K.O. Kriterium werden ... :P

(sorry, kann's mir mal wieder nicht verkneifen, aber die "Vorlagen" sind einfach zu gut ...)
Hmmm, Trauringe sind eigenlich recht preiswert. Ab ca. 5000 RMB aufwaerts. Es gibt aber noch Frauen, die gerne einen Diamanten haetten :wink:
Ok, dann muss man aber auch noch die Hochzeitskleider der Frau (3 Stueck) mit einbeziehen. Bisher haben wir eins gekauft, die anderen beiden werden noch bestellt. Wer weiss was das noch kostet.
Ok, das Eine das wir haben war, im Vergleich zu Deutschland, extrem preiswert :mrgreen:
Das Leben ist schön

Shanghai - seit 2009
1. April 2012 - Neuer Job (gleiche Firma) und nochmal mindestens 3 Jahre Shanghai
1. April 2015 - Neuer Job (gleiche Firma) und nochmal mindestens 3 Jahre Shanghai

Benutzeravatar
belrain
VIP
VIP
Beiträge: 2696
Registriert: 10.08.2005, 09:45
Wohnort: China/Shanghai/QingPu/ZhuJiaJiao

Re: Warum Hochzeit in China

Beitrag von belrain » 25.01.2010, 07:19

happyfuture hat geschrieben: (immer diese regionalen Unterschiede ... SH scheint ein besonderes Pflaster zu sein)
Wieso Shanghai? Wir haben in Changchun geheiratet.
Das Leben ist schön

Shanghai - seit 2009
1. April 2012 - Neuer Job (gleiche Firma) und nochmal mindestens 3 Jahre Shanghai
1. April 2015 - Neuer Job (gleiche Firma) und nochmal mindestens 3 Jahre Shanghai

Benutzeravatar
happyfuture
Titan
Titan
Beiträge: 5524
Registriert: 11.02.2009, 17:18
Wohnort: 上海(CHN), Bali (IDN), HKG

Re: Warum Hochzeit in China

Beitrag von happyfuture » 25.01.2010, 07:51

belrain hat geschrieben:
happyfuture hat geschrieben: (immer diese regionalen Unterschiede ... SH scheint ein besonderes Pflaster zu sein)
Wieso Shanghai? Wir haben in Changchun geheiratet.
Dann sind die Gebühren in Changchun höher als in Wuhan und SH scheint mir ein besonderes Pflaster zu sein :wink:

(wollte 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen und nu versaust Du mir den Doppelsinn ...)

Benutzeravatar
DerDirk
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 124
Registriert: 23.09.2009, 16:52
Wohnort: Bochum

Re: Warum Hochzeit in China

Beitrag von DerDirk » 25.01.2010, 09:03

Warum 3 Hochzeitskleider??
Mehrehe?? :twisted:
Weiss deine Frau davon? :mrgreen:
Der Standpunkt macht es nicht, die Art macht es, wie man ihn vertritt.
Theodor Fontane (1819-98), dt. Erzähler

Benutzeravatar
da hai
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 609
Registriert: 25.03.2007, 16:08
Wohnort: Stuttgart

Re: Warum Hochzeit in China

Beitrag von da hai » 25.01.2010, 10:12

*gelöscht*

Hat sich durch happyfutures link schon erledigt.

Benutzeravatar
RoyalTramp
VIP
VIP
Beiträge: 2008
Registriert: 13.10.2009, 08:37
Wohnort: China / Shanghai
Kontaktdaten:

Re: Warum Hochzeit in China

Beitrag von RoyalTramp » 25.01.2010, 10:29

happyfuture hat geschrieben:Niemand wird dich zur Anmeldung zwingen (wie auch) und solange dir nichts passiert oder du in keine "Kontrolle" gerätst, hast du nichts zu befürchten. Wenn doch, kann das für dich in China Folgen haben ... :wink:

Das Tenshu aus meiner Sicht etwas "übertreibt", habe ich ihm schon persönlich gesagt - denke, es liegt auch an seiner "Nervösität", die langsam in ihm aufsteigt ... :lol: (hört er nicht gerne)
Tenshu übertreibt mitnichten. Selbst bei mir ist im letzten Jahr die Polizei vorstellig geworden, nachdem ich vergessen hatte, zur hiesigen 派出所 zu gehen, um meine Visumsverlängerung dort anzugeben. Das alte Visum wäre am 28. ausgelaufen...die Polizei stand am 5. vor der Wohnungstür und verlangte meinen Ausweis. Und wir sind hier bitte in Shanghai! Also...sooooo locker ist das alles nicht. Daher: Man sollte lieber tun, was die Behörden hier von einem auch verlangen. ;)
Thank you for your contribution to China's flourishing and prosperity! 感谢你为祖国繁荣昌盛作出的贡献!

Benutzeravatar
RoyalTramp
VIP
VIP
Beiträge: 2008
Registriert: 13.10.2009, 08:37
Wohnort: China / Shanghai
Kontaktdaten:

Re: Warum Hochzeit in China

Beitrag von RoyalTramp » 25.01.2010, 10:33

happyfuture hat geschrieben:Konjunktiv :?:
Ich frage Dich immer wieder gerne: Weißt Du wirklich, was Du willst? :?
Das Problem ist, dass die ganze Aktion ganz schön an die Finanzen geht. Alleine die ganzen Unterlagen meiner Freundin, mit denen ich das EFZ in Deutschland beantragen muss, kosten uns bereits um die 300 Euro und mein EFZ ist noch nicht einmal beantragt! :shock:

Wir beide wollen heiraten, aber wir sind nicht so mit Geld gesegnet...daher Party fällt aus...und die Fotos...ich versuche sie noch davon irgendwie abzubringen, da ich die eh schrecklich finde. Nur zum chinesischen Standesamt, Stempel, fertig!
Thank you for your contribution to China's flourishing and prosperity! 感谢你为祖国繁荣昌盛作出的贡献!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 21 Gäste