Krankenkasse für meine chinesische Frau

Allgemeine Fragen und Erfahrungsaustausch rund um China - Kultur - Geschichte usw.
Stephan1975
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 337
Registriert: 01.10.2007, 22:31

Krankenkasse für meine chinesische Frau

Beitrag von Stephan1975 » 22.01.2008, 01:29

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage, die ich irgendwie so im Internet nicht beantwortet wird. Meine Frau kommt Ende Februar nach Deutschland und muss dann ja auch krankenversichert sein. Sie hat im Moment noch kein Einkommen - ich bin privat versichert. Muss Sie dann auch privat versichert werden oder gibt es auch Tarife in den gesetzlichen Krankenkassen?

Danke für Eure Antworten und Hilfe.

Stephan

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 22280
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Krankenkasse für meine chinesische Frau

Beitrag von Grufti » 22.01.2008, 01:41

Warum fragst Du nicht mal ganz einfach die entsprechenden Krankenkassen ...? Die können Dir sicher am Besten eine kompetete Auskunft geben..
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


I MISS MY MOUSE!!! :(

Nr. 5 lebt !

Stephan1975
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 337
Registriert: 01.10.2007, 22:31

Re: Krankenkasse für meine chinesische Frau

Beitrag von Stephan1975 » 22.01.2008, 01:47

Grufti hat geschrieben:Warum fragst Du nicht mal ganz einfach die entsprechenden Krankenkassen ...? Die können Dir sicher am Besten eine kompetete Auskunft geben..

Ja daran habe ich ja noch überhaupt noch nicht gedacht.....

Dachte hier gibt es auch Leute, die mir außerhalb der Bürozeiten was sagen können.....

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 22280
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Krankenkasse für meine chinesische Frau

Beitrag von Grufti » 22.01.2008, 01:56

das gibt es nur für Zoll - und Speditionsangelegenheiten..
zumindest bei mir
Ich nehme mal an, daß jede Krankenkasse ihre eigene Website und auch eine eigene Mailadresse für nähere Fragen hat.....
Meine Frau ist bei meiner BKK versichert.
Vielleicht gibt es bei Deiner Privatkasse auch eine Familienversicherung...
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


I MISS MY MOUSE!!! :(

Nr. 5 lebt !

Benutzeravatar
Yingxiong
Titan
Titan
Beiträge: 7080
Registriert: 12.11.2006, 17:50
Wohnort: Schweiz, Oberfranken, Beijing

Re: Krankenkasse für meine chinesische Frau

Beitrag von Yingxiong » 22.01.2008, 08:07

Wenn du selber privat versichert bist, kannst du deine Frau auch privat versichern.

Die Frage ist: Bist du Beamter oder Selbstständiger

Für einen Selbstständigen sind die Kosten natürlich extrem hoch. In diesem Fall bietet sich für die Frau eine gesetzliche Krankenversicherung an.

Über genauere Bedingungen von heute kann ich aber nichts genaueres mehr sagen. Bin seit 9 Jahren nicht mehr bei der privaten Krankenversicherung tätig und lebe ja auch seit 7 Jahren im Ausland.

romeo
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 760
Registriert: 16.06.2006, 18:42

Re: Krankenkasse für meine chinesische Frau

Beitrag von romeo » 23.01.2008, 08:40

Yingxiong hat geschrieben:Wenn du selber privat versichert bist, kannst du deine Frau auch privat versichern.

Die Frage ist: Bist du Beamter oder Selbstständiger

Für einen Selbstständigen sind die Kosten natürlich extrem hoch. In diesem Fall bietet sich für die Frau eine gesetzliche Krankenversicherung an.

Über genauere Bedingungen von heute kann ich aber nichts genaueres mehr sagen. Bin seit 9 Jahren nicht mehr bei der privaten Krankenversicherung tätig und lebe ja auch seit 7 Jahren im Ausland.
Stimmt so nicht. Bin selber privat versichert und zahle bei vergleichbaren Leistugsumfang weit weniger als in der GKV. Man sollte testhalber sich deshalb Angebote von verschiedenen GKV und PKV einholen.

Benutzeravatar
Yingxiong
Titan
Titan
Beiträge: 7080
Registriert: 12.11.2006, 17:50
Wohnort: Schweiz, Oberfranken, Beijing

Re: Krankenkasse für meine chinesische Frau

Beitrag von Yingxiong » 23.01.2008, 16:55

Vielleicht habe ich mich unklar ausgedrückt:

Beamte bekommen Beihilfe. Dies kann 50% oder 70% sein. Das heisst, sie müssen nur 50% bzw. 30% der Prämien selber zahlen.
Selbstständige müssen natürlich den gesammten Betrag selber zahlen. Für mehrere Personen kommen in der Familie schon grössere Summen zusammen.

mcbandit
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 26.08.2015, 19:00

Re: Krankenkasse für meine chinesische Frau

Beitrag von mcbandit » 06.03.2016, 11:13

Ich bin Student (24 Jahre) und über meine Mutter Familienversichert. Meine Chinesische Frau ist jetzt in Deutschland und hat eine einjährige Aufenthaltserlaubniss. Sie muss und macht jetzt einen Deutsch/Integrationskurs.
Die Frage ist, wie kann ich Sie Krankenversichern ohne dass allzugroße Kosten entstehen, da wir kein Einkommen haben?
Für Tips wäre ich dankbar.

tigerprawn
VIP
VIP
Beiträge: 2030
Registriert: 07.02.2011, 11:54

Re: Krankenkasse für meine chinesische Frau

Beitrag von tigerprawn » 06.03.2016, 11:17

Geh aus der Familienversicherung heraus und versicher Dich selber als Student in der GKV. Dann beantrage die Aufnahne Deiner Frau in die Familienversicherung.

blur
VIP
VIP
Beiträge: 2102
Registriert: 06.08.2011, 12:43

Re: Krankenkasse für meine chinesische Frau

Beitrag von blur » 06.03.2016, 12:36

Genau, billiger als dich selbst als Student zu versichern geht es nicht.

Benutzeravatar
CH1
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 261
Registriert: 14.01.2012, 20:07
Wohnort: ....schland

Re: Krankenkasse für meine chinesische Frau

Beitrag von CH1 » 06.03.2016, 13:50

Deine Frau muss privat versichert werden.
Es gibt Einstiegstarife die dann mit vergleichbaren Leistungen
Eines gesetzl. Versicherten so ca. 120 bis 150 € im Monat kosten.

Benutzeravatar
Phytagoras
VIP
VIP
Beiträge: 1784
Registriert: 03.12.2009, 20:54

Re: Krankenkasse für meine chinesische Frau

Beitrag von Phytagoras » 06.03.2016, 14:15

@CH1

Der Thread ist 8 Jahre alt.

Frag mich warum in letzter Zeit so viele Leute solche alten Threads wieder rausholen...

mcbandit
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 26.08.2015, 19:00

Re: Krankenkasse für meine chinesische Frau

Beitrag von mcbandit » 06.03.2016, 15:50

Ist es nicht so, dass die Familienversicherung bis 25 vorrang hat?
oder kann man das handhaben wie man will?

Benutzeravatar
Sugoi
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 354
Registriert: 11.04.2013, 05:17

Re: Krankenkasse für meine chinesische Frau

Beitrag von Sugoi » 06.03.2016, 15:53

mcbandit hat geschrieben:Ist es nicht so, dass die Familienversicherung bis 25 vorrang hat?
oder kann man das handhaben wie man will?
Warum fragen Sie nicht einfach bei der Versicherung nach über die Sie und Ihre Mutter versichert sind?

Die sollte zuverlässige Auskünfte erteilen können.

blur
VIP
VIP
Beiträge: 2102
Registriert: 06.08.2011, 12:43

Re: Krankenkasse für meine chinesische Frau

Beitrag von blur » 06.03.2016, 16:04

Es ist falsch, dass die Ehefrau sich selbst privat versichern muss. Sie kann in die gesetzliche Familienversicherung, aber nur wenn der Ehepartner dort selbst versichert ist und nicht selbst über die Familienversicherung versichert ist. Er meldet sich daher als Student dort (kostet glaube ich 80-90€ im Monat inkl. Pflegeversicherung) an und dann kann seine Frau über die Familienversicherung kostenlos mitversichert werden. Das geht auch schon mit 18 Jahren, dazu muss man nicht über 25 sein.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste