Schengenvisum - unsere Vorgehensweise + Hinweise

Alles zum Thema Visum für China und Deutschland: Antrag, benötigte Unterlagen, Bürokratie, Erfahrungsberichte und sonstiger nerviger Kleinkram zu dem Thema.
Benutzeravatar
Luigi
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 539
Registriert: 19.05.2013, 12:00
Wohnort: Neuland

Schengenvisum - unsere Vorgehensweise + Hinweise

Beitrag von Luigi » 28.07.2013, 15:36

Salüt,

wie versprochen mal ein Beitrag über unseren Visumsantrag, in der Hoffnung es möge auch anderen Leuten weiterhelfen.


Ausgangssituation:

- Ich, deutsch, 26, ledig, Angestellt
- Sie, Chinesin, 24, ledig, Angestellt


Antragsverfahren:

Wir haben uns für einen Antrag über TLS entschieden (postalisch), weil das sicherlich die einfachste Methode darstellt. Dabei werden alle Dokumente zu TLS geschickt, die überprüfen das dann mehr oder weniger professionell und leiten es an die Botschaft weiter. Wir haben ein "Kurzzeitvisum - Freundesbesuch" für 4 Wochen beantragt.


Kosten:

Gekostet hat uns das ganze folgendes:

- 25€ für die Verpflichtungserklärung
- 69€ Reisekrankenversicherung für den Schengenraum (für 2 Monate)
- Optional: 15€ Haftplichtversicherung (für 2 Monate)
- 60€ (480 RMB) für den Antrag über TLS (Visagebühren)
- 60 RMB für das Zurücksenden des Passes mit EMS
- 7,50€ Brief nach China (Einschreiben mit Rückschein) :D
- einige Nerven


Zeitaufwand:

Ihr solltet darauf achten, das ihr euren Zeitraum so wählt, dass ihr für alles noch genügend Luft habt. Am besten ihr beantragt das Visum so frühzeitig wie möglich, um ggf. noch eine Remonstration beantragen zu können, ohne das die Zeit von eurer Reisezeit abgeht. Wenn ihr die Dokumente nach China schickt, solltet ihr vielleicht mal bei TNT, DHL oder UPS anfragen, was es bei denen kostet und wielange es dauern wird. Die Deutsche-Post ist nämlich nicht wirklich schnell und ihr könnt froh sein, wenn der Brief nach 2 Wochen da ist... Könnte allerdings auch an der Chinesischen Schnecken-Post liegen :D

Bei uns war es ungefähr so:

- Chinesischen Reisepass beantragen: ca. 4 Wochen (inkl. persönliche Abholung)
- Dokument nach China schicken (Deutsche Post): 2 Wochen
- Bearbeitungszeit bei TLS: 1-2 Tage
- Bearbeitungszeit in der Botschaft: 5 Tage
- Optional: Einplanung einer Remonstration: mindestens 4 Wochen


Allgemeine Hinweise:

- alle Kopien von irgendwelchen Dokumente sollten auf A4 sein
- beachtet die Reihenfolge beim abgeben der Dokumente
- macht alle Angaben wahrheitsgemäß, wenn irgendwas auffliegt wars das mit eurem Visum
- es muss beim ersten Versuch klappen, also gebt euch Mühe :D
- lest euch unbedingt die Visabestimmungen durch


Die Dokumente:

Kommen wir zum spannendsten Teil, den erfoderlichen Dokumenten.

Um die erforderlichen Dokumente zu finden, geht ihr auf die TLS-Website und klickt euch durch den Assistenten. Also "Kurzzeitvisum" -> "Familienbesuch, Tourismus oder Freundesbesuch" -> "Freundesbesuch." Nach der Eingabe von Geburtsdatum, Nationalität, aktueller Beschäftigung und Familienstand, seht Ihr eure Dokumentenliste.

Ich gehe jetzt mal die einzelnen Punkte durch.


1) Schengen-Visumantragsformular

Dafür geht ihr auf die TLS-Website und wählt euren zuständigen Amtsbezirk aus (oben links unter dem Logo). Danach könnt ihr euch einen Account anlegen. Bitte beachtet, dass euer Benutzerkonto nach 15-Tagen Inaktivität, gelöscht wird!
Nach der Anmeldung müsst ihr das Antragsformular ausfüllen (das ist dann euer Schengen-Visumantragsformular ). Stört euch nicht, an den nicht ausgefüllten Feldern beim ausdrucken, die scheinen entweder für die Botschaft zu sein oder nicht zu interessieren :D

Vergesst hier nicht die 3 Unterschriften !


2) Zwei entwickelte (oder ausgedruckte) Passbilder aktuellen Datums

Diese sollten biometrisch sein, müssen aber auch nicht unbedingt. Meine Freundin hatte z.B. welche mit blauem Hintergrund, hat auch keinen interessiert.


3) Verpflichtungserklärung

Dafür müsst ihr in Deutschland auf die Ausländerbehörde. Ruft am besten vorher an, sonst müsst ihr sicher warten oder werdet weggeschickt (so gings mir). Fragt außerdem nach ob ihr den Antrag aus dem Internet nehmen könnt oder ob die ABH einen speziellen hat (so wars bei mir :D).

Für die Verpflichtungserklärung braucht ihr folgendes:

- ein entsprechendes Einkommen (ohne Gewähr)
- eure Gehaltsnachweise der letzten 3 Monate (Probezeit / Jobwechsel ist dabei kein Problem)
- euren Mietvertrag (keine Ahnung was man bei Wohneigentum braucht)

und folgende Daten der einzuladenen Person:

- Name (nicht in Chinesisch!)
- Geburtsdatum
- Geburtsort
- Passnummer (natürlich Reisepass)
- Adresse (Übersetzt, Englisch OK)

Außerdem werdet ihr nach einem Ankunftsdatum gefragt. Nehmt hier einfach irgendwas, ein paar Wochen vor Reisebeginn und sagt ihr wollt den maximal Zeitraum (3 Monate).


4) Einladungsschreiben

Ins Einladungsschreiben muss folgendes rein:

- Adresse der einladenden Person
- Kontaktdaten der einladenden Person
- Zweck des Besuchs
- Dauer des Besuchs und Aufenthaltsort
- wer übernimmt die Reise- und Aufenthaltskosten
- Unterschrift vom Gastgeber


Außerdem könnt ihr dort alles reinschreiben, was eurem Visumsantrag irgendwie nützlich sein könnte. Ihr solltet euch dabei, aber auf eine A4-Seite beschränken. Bitte erwähnt auch auf keinen Fall das Wort Heirat. Selbst ein "wir wollen auch nicht heiraten" würde ich mir hier absolut verkneifen. Das Einladungsschreiben sollte wirklich auf euren Fall zugeschnitten sein, ein Copy & Paste, wird euch nicht viel bringen.

NAME
ANSCHRIFT
ORT, DATUM


Einladungsschreiben für XXX


Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit möchte ich meine Freundin (Liebesbeziehung) XXX, für die Dauer von ca. 5 Wochen nach Deutschland einladen. Die Reise wird wahrscheinlich im Zeitraum vom 19.07.2013 bis 14.09.2013 stattfinden. Leider kann ich Ihnen kein genaues Datum mitteilen, da sich dieses letztendlich nach den aktuellen Flugangeboten richten wird. Dennoch haben wir eine Reisedauer von 4 bis 5 Wochen (je nach Flug) geplant und wollen diese auch nicht weiter überziehen. Zweck der Reise ist ein gemeinsamer Urlaub, sowie das kennenlernen meiner Familie und der Deutschen Kultur.
In meiner Wohnung, ist ein Zimmer mit Bett für Frau XXX vorhanden. Die Reisekosten, sowie Verpflegung und Transport übernehme ich. Der Aufenthaltsort während des Urlaubs, wird Erfurt sein.
Ich kenne Frau XXX jetzt seit August 2012. Wir haben uns beim Englisch lernen auf Englishtown kennengelernt und hatten aufgrund von gegenseitigem Interesse, an der jeweils anderen Kultur, intensive Gespräche über ICQ und per E-Mail. In unserem gemeinsam Urlaub in Guilin, lernten wir uns dann richtig kennen und verliebten uns.
Es ist mir bewusst, dass die derzeitige Arbeitssituation von Frau XXX, keine optimale Voraussetzung für die Erteilung eines Visums bietet. Leider war ihr Arbeitgeber nicht bereit, ihr einen Anstellungsnachweis auszustellen oder ihr die Möglichkeit, für unbezahlten Urlaub zu geben. Trotzdem möchte ich sie gern nach Deutschland einladen, um sie meiner Familie vorzustellen und uns vorallem die Chance zu geben, unsere Beziehung weiter zu vertiefen.
Uns liegt es ferner den je dieses Visum zu anderen Zwecken, als den Freundesbesuch, zu nutzen oder die Reisedauer in irgendeiner weise zu überziehen. Leider kann ich Ihnen, aber nichts weiter, als unser Ehrenwort anbieten. Als Zeichen unseres guten Willens, ist Frau XXX aber gerne bereit, ihre Rückkehr nach China in der Deutschen Botschaft zu belegen, sowie ein Interview zu führen. Ich bitte Sie also inständig, unserem Visumsantrag stattzugeben.

Bei Rückfragen stehe ich jederzeit per Telefon (NUMMER) oder E-Mail (MAIL) zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen


Luigi

5) Reisepass der einladenden Person, Kopie

Hier habe ich Reisepass und Perso kopiert.


6-8) div. Aufenthaltsgenehmigungen

Entfiel bei uns.


9) Nachweis über freundschaftliche Beziehungen

Hier habe ich 2 Fotos ausgedruckt die wir glücklicherweise hatten (also wo wir beide drauf sind) , sowie einen Screenshot meiner Mail-Inbox. Ich wollte eigentlich noch ein Screen der ICQ-Stats machen, aber ich glaube das hätte keiner verstanden.


10 und 11) Anstellungsbestätigung und Geschäftslizenz

Hier wurde es jetzt etwas kritisch. Das Problem war, meine Freundin hat zwar einen fest Job gehabt, ihr Arbeitgeber wollte ihr aber maximal 1 Woche Urlaub geben und war nicht bereit, ihr irgendwelche Dokumente zu unterschreiben. Sämtliche Diskussionen waren vergebens und somit haben wir uns für folgendes entschieden: Den Job-Status haben wir in "abeitslos" geändert und sie hat dann, noch einen Brief geschrieben (siehe unten). Würde auch jedem der das gleiche Problem hat selbiges empfehlen, da anonsten der Antrag unvollständig ist.


12) Bankauszug

Sollte kein Problem werden, einfach zur Bank tingeln :)


13) Hin-und Rückflug Reservierung von und nach China

Spart euch die Kraft und geht gleich auf http://www.ctrip.com. Ich habe bei diversen Reisebüros angefragt und es war einfach nur sinnlos. Über ctrip.com ist die ganze Sache innerhalb von 10 Minuten erledigt und die Reservierung sieht vorallem seriös aus.


14 - 19)

Sollte alles klar sein. Denkt dran das Hukou komplett zu kopieren (Übersetzung nicht notwendig) !


20) Versicherung

Hier haben wir uns für die ADAC-Incoming entschieden. Kann online abgeschlossen werden und liegt preislich auch im Rahmen. Außerdem werden die erforderlichen Punkte abgedeckt:

- Die Reiseversicherung muss: Gültig sein für den gesamten Schengen-Raum, wenn Sie ein Kurzzeitvisum beantragen.
- Die Versicherung muss medizinische Kosten und Rückführungskosten bis zu 30.000 Euro (ca. 300 000 RMB) abdecken.
- Die Versicherung muss für die gesamte Dauer Ihres Aufenthalts gültig sein.


Wählt den Zeitraum hier aber ruhig etwas großzügiger, falles es Probleme / Verzögerungen gibt.



So das war es im Prinzip schon, bei uns kam dann noch folgendes hinzu (u.a. wegem postalischen Antrag):


21) Faipu

Ich hab keine Ahnung was das ist. Scheint irgendwie mit der Steuer zusammenzuhängen.


22-23) 2 zusätzliche Anträge

Einmal für EMS-Service, dass andere hab ich vergessen. War aber jeweils nur eine Unterschrift notwendig.


24) Optional: Ihr Brief an die Botschaft

Um unsere Chancen zu erhöhen und die Arbeitssituation etwas besser darzustellen, hat meine Freundin auch einen Brief geschrieben (in Chinenglisch). Ich habe diesen dann nur noch etwas korrigiert. Das ganze ist wie gesagt kein Muss, ich bin aber der Meinung, kann nicht schaden :D

Anmerkung: Wollte den Brief eigentlich meinem Kumpel aus England schicken und ihn bitten, dass ganze zu kontrollieren, dachte mir dann, aber wenn es interview gibt und der Brief perfekt ist, ihr Englisch aber nicht, gibt das ein Problem.
Dear Sir or Madam,

I want to write something about my visa application too and hope, it will help me in a positive way. I met Mr. XXX at a website to learn English. We met first time online in August 2012 and become study partner. In the next months we talked very often and become good friends. In March 2013 Mr. XXX had holidays and I invited him to China. I want to show him China and the Chinese culture. We traveled together to China's Guangxi Guilin and enjoyed the exotic scenery and the beautiful landscape. During the 14 days of vacation we fell in love. Now I hope I can travel to Germany too, to learn about the German culture and meet the family of Mr. XXX.
I know that the conditions for my visa are not good because I've not much money and no assets. I use the most of my money to support my family. My father is only a driver and my mother is a housewife. I've two brothers on college, so I support them and pay the tuition. I love my family. My parents have raised me and they do everything they can. So I also try to support them too. That's the reason why I'm unable to provide a sufficient financial proof for the visa.
Although I've a job, I've chosen “unemployed” in my visa application, because my employer won't give me the required documents to proof it. So I have no other option than quit my job for the vacation and get a new one, after I'm back in China.
In my current position I've no possibility to get more than 1 week vacation, so that is the only possibility for me. I know this a problem for my visa application, but I've no other option than that and I'll have no problem to find a new work after my returning.
Although this is not enough to apply for a visa, I'll do whatever I can to provide the required documents. At last I want to say, I will only stay in Germany for a month. The estimated travel time is from 2013.8.9 till 2013.9.9 and I will not stay longer in Germany. I strongly hope that my visa application will be approved.

Thank you very much.

Yours sincerely,


XXX

So, wie gehts dann weiter?

Nachdem der Antrag auf der TLS-Website abgeschlossen ist, könnt ihr entweder einen Termin auswählen oder das ganze per Post hinschicken. Der Unterschied ist, dass ihr beim postalischen Antrag, keine Möglichkeit habt Dokumente nachzureichen (rein offiziell ;)
Bei uns war es allerdings so, dass wir um Schengen-Formular auf Seite 37 die Unterschrift vergessen hatten (komplett übersehen). Auch bei TLS saß wohl eine Trantüte und so ging das ganze trotzdem an die Botschaft. Wir durften, aber unser Formular nochmal unterschrieben nachreichen :)

Wenn ihr euere Dokumente eingereicht habt, schaut einfach jeden Tag auf die TLS Website. Dort könnt ihr den Antrag verfolgen und seht auch, wenn irgendetwas fehlt.

So, das war es im Prinzip. Wir haben das Visum natürlich bekommen :D :D :D


Aber, falls es nicht geklappt hätte...

Ich bin mir nicht sicher ob einem die Gründe der Ablehnung schriftlich mitgeteilt werden, ggf. müsst ihr die bei der Botschaft erfragen. Dazu würde ich dann erstmal dort anrufen um irgendwas in Erfahrung zu bringen. Sollte das nichts bringen, müsst ihr (also der Antragssteller) auf die Botschaft. Dazu verweise ich mal auf diesen Thread. Sobald ihr die Gründe erfahren habt, würde ich direkt ein neuen Schreiben aufsetzen um diese irgendwie zu zerstreuen. Ich würde euch auf jeden Fall zur Remonstration raten, kann euch aber (für mich glücklicherweise - für euch Pech :D) keine genauen Infos geben.


HTH,

Gruß Luigi

mazzel
VIP
VIP
Beiträge: 2322
Registriert: 08.11.2012, 15:18

Re: Schengenvisum - unsere Vorgehensweise + Hinweise

Beitrag von mazzel » 28.07.2013, 16:33

Boah genial! 谢谢你!
Dafür würde ich schon fast Geld bezahlen =)
Hast mir damit jedenfall seeeeeeeeeeeeeeeehr geholfen und das beste ist, meine Freundin ist in fast der gleichen Situation!

Danke danke danke!

wollomat
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 60
Registriert: 21.06.2012, 05:36

Re: Schengenvisum - unsere Vorgehensweise + Hinweise

Beitrag von wollomat » 28.07.2013, 17:24

Sehr hilfreicher Beitrag (obwohl es das schon in anderer Form hier gibt, aber nicht mit TLS).
Toll das ihr es trotz der Probleme mit dem Chef und der mangelden Urlaubsbescheinigung geschafft hat.
Nun mein Einwand:
Ich finde ihr habt wirklich Glück gehabt! Ob das an eurer ergreifenden Ehrlichkeit lag, oder nur
daran, das ihr einen netten Sachbearbeiter hattet, und es in dieser Woche nicht sonderlich viele
Visaanträge gab, sei dahingestellt.
Aber meiner Meinung nach würde ein hoher Prozentsatz non Anträgen mit euren Vorraussetzungen abgelehnt werden: Liebesbeziehung, Job-Gekündigt um zu vereisen, kein Geld
Das gründe ich auf Geschichten aus meinem Umfeld, und auch Berichten in diesem Forum.
Es gibt einfach kein Visum, um sich einfach mal "näher kennenzulernen", und Rückkehrbereitschaft muss gegeben sein.
Ehrlichkeit ist eigentlich immer gut, aber man muss nicht alles offenlegen. Z.b. das es sich um eine "Liebesbeziehung" handelt (siehe Motivationssschreiben). Es kann sich auch um eine Kollegin/Mitstudentin handeln, die man zum Besuch einläd. Sicher denkt die Botschaft sich etwas dabei, aber man liefert ihr wenigstens nicht direkt den Ablehnungs-Grund.
Ich möchte daher eher davon abraten, diesen Beitrag als Muster-Antrag zu verwenden, das Motivationsschreiben zu kopieren etc.. da gibt es auch andere, sachlichere und erfolgsversprechende Beispiele in diesem Forum. Dieser ist eher ein:
"Guck mal was man sich erlauben kann bei der Botschaft" - Guide.
Oder ein extrembeispiel von Kulanz von Seiten der Botschaft.

Trotzdem, viel Spass bei eurem gemeinsamen Urlaub, und freue mich auf die anschliessende Diskussion! 8)

kensen468
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 163
Registriert: 19.04.2011, 10:40

Re: Schengenvisum - unsere Vorgehensweise + Hinweise

Beitrag von kensen468 » 28.07.2013, 17:44

- 69€ Reisekrankenversicherung für den Schengenraum (für 2 Monate)
- Optional: 15€ Haftplichtversicherung (für 2 Monate)
Wo habt ihr diese Versicherung abgeschlossen? Ich habe für meine Schwiegermutter diese hier besorgt:
http://www.mawista.com/krankenversicher ... he-gaeste/
Wir haben 67€ für 62 Tage bezahlt und die Privathaftpflicht bis 1 Mio € (ausser Mieterschäden) ist bereits eingeschlossen.

Benutzeravatar
Luigi
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 539
Registriert: 19.05.2013, 12:00
Wohnort: Neuland

Re: Schengenvisum - unsere Vorgehensweise + Hinweise

Beitrag von Luigi » 28.07.2013, 18:15

mazzel hat geschrieben:Boah genial! 谢谢你!
Dafür würde ich schon fast Geld bezahlen =)
Hast mir damit jedenfall seeeeeeeeeeeeeeeehr geholfen und das beste ist, meine Freundin ist in fast der gleichen Situation!

Danke danke danke!
Kein Problem, dafür hab ich es ja geschrieben.

wollomat hat geschrieben: Ich finde ihr habt wirklich Glück gehabt!
Haben wir ohne zweifel, aber (obwohl ich diesen Spruch hasse) Glück kommt auch vom tun!

wollomat hat geschrieben: Ob das an eurer ergreifenden Ehrlichkeit lag, oder nur
daran, das ihr einen netten Sachbearbeiter hattet, und es in dieser Woche nicht sonderlich viele
Visaanträge gab, sei dahingestellt.
Aber meiner Meinung nach würde ein hoher Prozentsatz non Anträgen mit euren Vorraussetzungen abgelehnt werden: Liebesbeziehung, Job-Gekündigt um zu vereisen, kein Geld
Das gründe ich auf Geschichten aus meinem Umfeld, und auch Berichten in diesem Forum.
Es gibt einfach kein Visum, um sich einfach mal "näher kennenzulernen", und Rückkehrbereitschaft muss gegeben sein.
Ehrlichkeit ist eigentlich immer gut, aber man muss nicht alles offenlegen. Z.b. das es sich um eine "Liebesbeziehung" handelt (siehe Motivationssschreiben). Es kann sich auch um eine Kollegin/Mitstudentin handeln, die man zum Besuch einläd. Sicher denkt die Botschaft sich etwas dabei, aber man liefert ihr wenigstens nicht direkt den Ablehnungs-Grund.
Ein anderer Forumnese, hatte mir ähnliche prophezeit und du magst damit vielleicht recht haben. Ich allerdings, gehe an die Sache vollkommen anders ran. Ich habe der Botschaft gezeigt das wir es ehrlich meinen und das es bei uns nicht darum geht, denen irgendwas vorzulügen. Dementsprechend haben wir von vornherei alle Karten auf den Tisch gelegt und unsere Gründe dargelegt. Ich weiß nicht ob es immer so klappen wird, kA - aber wie ich finde, geht es im Leben meistens um den Eindruck den man hinerlässt und der scheint bei uns ja recht gut gewesen zu sein ;)

wollomat hat geschrieben: Ich möchte daher eher davon abraten, diesen Beitrag als Muster-Antrag zu verwenden, das Motivationsschreiben zu kopieren etc..
Davon möchte ich auch nochmals abraten!

wollomat hat geschrieben: Dieser ist eher ein:
"Guck mal was man sich erlauben kann bei der Botschaft" - Guide.
Oder ein extrembeispiel von Kulanz von Seiten der Botschaft.
Ich hätte auch gern einen vollständigen Antrag abgegeben, also mit Geschäftslizenz und den ganzem Kram, aber leider war das für uns einfach nicht möglich. Folglicherweise haben wir das genutzt was wir hatten.
Und meiner Meinung nach und auch wenn man sich die Visabestimmungen mal durchließt, wird dort lediglich gefordert das man seine Rückkehrbereitschaft glaubhaft macht. Dort steht nichts von einem Job, Apartment, Kids oder ähnlichem. Vielleicht gehts denen einfach nur darum, dass sie die Verpflichtungserklärung haben und das im Einladungsschreiben steht, "wir wollen nicht bescheissen."
Aber auch das sind nur Mutmaßungen, denn das war unser erstes Schengenvisum ;)

kensen468 hat geschrieben: Wo habt ihr diese Versicherung abgeschlossen?
Wie schon gesagt, ADAC-Incoming.


Gruß Luigi

Benutzeravatar
mjs
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 362
Registriert: 08.10.2010, 04:00

Re: Schengenvisum - unsere Vorgehensweise + Hinweise

Beitrag von mjs » 28.07.2013, 18:21

Luigi hat geschrieben:Ich bin mir nicht sicher ob einem die Gründe der Ablehnung schriftlich mitgeteilt werden, ggf. müsst ihr die bei der Botschaft erfragen.
Nein, werden sie erstmal nicht - und da bin ich auch ganz froh drum.

Wenn jede Arschkrampe unter meinen Kunden, die sich für besonders schlau hält und meint sich als "Tourist" ausgeben zu müssen, nur weil sie zu bequem sind, sich für ihren Geschäftsbesuch eine ordentliche Einladung aus Deutschland zukommen zu lassen, dann auch noch die Botschaft damit aufhält, ihm seine eigne Doofheit juristisch einwandfrei zu erklären ... dann würdest du heute noch auf dein Visum warten.

An den Konsulaten in China findet eine Massenabfertigung von Visas statt - daher ja auch die Teilauslagerung an TLScontact. Da wird alles zurückgekürzt, was aufhält. Beibringungsgrundsatz (der Antragsteller muss alle Unterlagen bringen - die Botschaft muss nichts ermitteln und Leuten nachtelefonieren) keine Nennung der Gründe bei Ablehnung (wer's wissen will soll remonstrieren) usw. usf.. Alles Sachen, die in Verwaltungsverfahren an sich anders laufen - aber bei Massenabfertigungen wie bei Visas macht das Gesetz Ausnahmen.

Wer Gründe genau wissen will, der soll Remonstration einlegen. Ist an sich kein großer Aufwand. Schreiben an die Botschaft vom Antrasteller: "Ich bin abgelehnt worden - woran lag es denn und können Sie es sich nochmal überlegen?" Aber die, die schon selbst wissen, dass sie beim Antrag geschludert haben (s.o. meine Kunden) die halten spätestens dann die Klappe und fangen an, sich langsam selbst Mühe zu geben.

Finde ich auch besser so. Gibt ja noch genügend andere Fälle, wo die Leute ihre Ablehnung nicht selbst verbrochen haben und eine Remonstration sicher einiges klären kann.

taiming
Neuling
Beiträge: 15
Registriert: 30.12.2012, 15:49

Re: Schengenvisum - unsere Vorgehensweise + Hinweise

Beitrag von taiming » 28.07.2013, 18:35

Anzumerken ist zum TLSContact noch die Bezahlweise, so wurde bei mir anfangs noch als Bezahlmöglichkeit Paypal und Alipay angezeigt, beim wirklichen Bezahlen gab es dann nur noch Alipay. Habe dann ordentlich gepöbelt bei TLSContact und als Resultat steht am Anfang jetzt nicht mehr Paypal da.

Mussten dann irgendeinen Weg finden das ganze mit Alipay zu machen, das natürlich keine internationalen Kreditkarten oder Zahlungsweisen anbietet (TIC!) Antragsteller war keine Chinese nur in China wohnhaft gemeldet. Ging dann nur indem ein Chinese das dann irgendwie per Online-Banking überwies. Fand ich schwach, dass es hier keine internationale Zahlungsmöglichkeit gab, ansonsten war der Service OK.

gaviald9
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 91
Registriert: 19.01.2013, 10:37
Wohnort: Peking
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Schengenvisum - unsere Vorgehensweise + Hinweise

Beitrag von gaviald9 » 01.08.2013, 06:02

glueckwunsch zu euch!

Benutzeravatar
Luigi
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 539
Registriert: 19.05.2013, 12:00
Wohnort: Neuland

Re: Schengenvisum - unsere Vorgehensweise + Hinweise

Beitrag von Luigi » 13.10.2013, 12:34

Da ich gestern nochmal gefragt wurde, hier nochmal ein Hinweis zur Flugreservierung auf ctrip.com.

Um einen Flug reservieren zu können, müsst ihr euch erstmal registrieren und einloggen. Danach könnt ihr dann bei der Flugbuchung (nach Auswahl von Hin- und Rückflug) die Option "Delay issue of my ticket(s) until I notify Ctrip. (Airline may cancel order after ticket issue deadline.)" auswählen. Ihr gebt dann die Reisedaten ein und das Ticket wird für euch eine gewisse Zeit reserviert. Ihr könnt dann über My Account -> Orders, eure Reservierungen einsehen und ggf. buchen. Die Gültigkeit der Reservierung (abgelaufen oder nicht) ist der Botschaft wahrscheinlich egal, es geht nur darum das es eine passende Flugverbindung für euren Visums-Zeitraum gibt.


Da ich einmal dabei bin, noch kurz was zur Rückmeldeauflage. Bei der Rückmeldeauflage, muss sich der Antragssteller innerhalb von 7 Tagen nach Ende des Visums zurück melden. Das geschieht persönlich bei der jeweiligen Botschaft. Ihr müsst lediglich euren Reisepass sowie den Rest eurer Boardingkarte vorzeigen (also nicht wegwerfen!). Dann wird ein Datum auf den Visa-Sticker gestempelt und das wars. War bei meiner Freundin eine Sache von Minuten.


So das wars jetzt aber mit meinen Weisheiten :D

Gruß
Luigi

mazzel
VIP
VIP
Beiträge: 2322
Registriert: 08.11.2012, 15:18

Re: Schengenvisum - unsere Vorgehensweise + Hinweise

Beitrag von mazzel » 13.10.2013, 13:40

Danke, ist wahrscheinlich echt sinnvoll das hier für die Allgemeinheit zu posten und nicht nur mir per PN zu schicken! Ist bestimmt auch für andere Interessant ;-)

Zur Rückmeldeauflage:
Wurde euch das "aufgebrummt" oder ist das Standard? Du hast ja in deinem Schreiben erwähnt, dass deine Freundin mit so einer Auflage einverstanden ist. Hing das damit zusammen?

Grüße!

Benutzeravatar
Luigi
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 539
Registriert: 19.05.2013, 12:00
Wohnort: Neuland

Re: Schengenvisum - unsere Vorgehensweise + Hinweise

Beitrag von Luigi » 13.10.2013, 13:52

Keine Ahnung, ich vermute mal es hing mit unserem Angebot zusammen. Allerdings ist das bei solchen harten Fällen :lol: wohl recht normal. Bei uns war es natürlich kein Problem, da Guangzhou (GK Kanton) nicht allzuweit von Dongguan weg ist. Wer dafür natürlich durchs halbe Land reisen müsste, sollte sich überlegen sowas zu erwähnen :D
Allerdings entscheidet letztendlich sowieso die Botschaft.

Rofagang
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 23.10.2013, 19:36

Re: Schengenvisum - unsere Vorgehensweise + Hinweise

Beitrag von Rofagang » 23.10.2013, 20:01

Hallo,

bin gerade dabei meinen ersten Visumsantrag für meine kleine zu beantragen.

Hab noch ein paar Fragen.

Hab mich bei Tls registriert und den Antrag ausgefüllt. Dokumente gesammelt. Als 2. wird bei Tsl die Bezahlung aufgeführt. Ist aber noch ausgegraut.

Wann muss bzw. kann ich die Gebühren zahlen ? Erst wenn die Dokumente bei TSL angekommen sind?

Werde das Einladungsschreiben + Verpflichtungserklärung in den Nächsten Tagen nach China schicken.
Mit welchem Anbieter und Wie schicke ich denn den Brief am besten ?

Jetzt noch zu meinen Bedenken. Meint ihr die Zeit reicht noch aus um über Weihnachten das Visum zu bekommen. Sind ja nur noch paar Wochen. Wenn ich schon lese dass de Briefe schon Wochen unterwegs sein können.

Ähnlich wie bei Luigi wird sie ab Dezember Arbeitslos sein, da sie ihren jetzige Arbeitsstelle wegen Problemen mit Arbeitgeber kündigen musste. Habt ihr deswegen einen Tipp für mich wie man am besten vorgeht ?

Schon mal besten dank, die Beiträge sind echt hilfreich.

mazzel
VIP
VIP
Beiträge: 2322
Registriert: 08.11.2012, 15:18

Re: Schengenvisum - unsere Vorgehensweise + Hinweise

Beitrag von mazzel » 23.10.2013, 23:35

Zum letzten Punkt:
Gutes Einladungsschreiben deinerseits und guten Begleitbrief ihrerseits, so wie Luigi!
Ich habe sowas auch grade am Laufen und Ende der Woche wird alles zu TLS geschickt. Habe das Gefühl, ich bekomme ein Magengeschwür :D

Rofagang
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 23.10.2013, 19:36

Re: Schengenvisum - unsere Vorgehensweise + Hinweise

Beitrag von Rofagang » 24.10.2013, 07:02

ich wird hier noch verrückt. Hab den Antrag auf der tls Seite ausgefüllt gespeichert. Sieht alles gut aus. Neben dem Namen ist jetzt ein grüner punkt. Drücke "bestätigen" und nix geht. Ich komme einfach nicht in den 2. Schritt um die Gebühren zu bezahlen.

Von tls kommt auch nicht wirklich Hilfe. Anderer Rechner, Browser hab ich schon probiert.

Kann jemand Helfen ??

Benutzeravatar
Luigi
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 539
Registriert: 19.05.2013, 12:00
Wohnort: Neuland

Re: Schengenvisum - unsere Vorgehensweise + Hinweise

Beitrag von Luigi » 24.10.2013, 08:00

Schalt die Sprache mal auf Englisch oder Chinesisch um, sowas hatte ich auch :lol:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast