Kindergarten in Deutschland

Forum für Chinesen und Deutsche, die sich über deutsche Sitten und Eigenarten austauschen möchten.
Benutzeravatar
BigWolf
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 46
Registriert: 02.06.2010, 23:18

Kindergarten in Deutschland

Beitrag von BigWolf » 09.06.2010, 11:18

Hallo Leute!

wie sieht die allgemeine Status im Kindergarten von Deutschland aus? seid ihr damit zufrieden, für die Leute, die Kleine Kinder haben? Ich mache mir schon seit einem Jahr gedanken, ehrlich gesagt, ich bin mit dem Kindergarten, zu dem mein Kind geht, überhaupt nicht zufrieden. Eine bessere Auswahl gibt es auch leider nicht. :( Ich habe nur das Gefühl, die meisten Erzieherinnen haben kein Herz für Kinder.... Sie laseen z.B ein 2-jährgem Kind den ganzen Tag die Nase laufen; Nach Abholung endeckt eine Mutter zu Hause entsetzt "Wurst" noch in der Hose ihres 4 jährigen kindes .... :shock: Vom Lernen brauchen wir gar nicht darüber zu sprechen, was ich hier sehe, die Kinder laufen den ganzen Tag nur frei um. Die Vorschulkinder, die noch nicht mal die 26 Buchstaben vollständig kennen. Das ist doch erschüttert! Naja, ich weiss, das ist nicht nur die Aufgabe der Erzieherinen.

Ein Kind verbringt fast 8 Stunden am Tag im Kindergarten. Soll ein Kind wirklich außer Religionkenntnisse nichts anderes lernen? Das ist schon bewiesen, die ersten sechs Lebensjahre des Kindes sind entscheidend für seine körperliche und geistige Entwicklung. Insbesondere das Gehirn mit seinen Nervenverknüpfungen entwickelt sich rasant.

Das ist in China ganz anderes...vielleicht ist es auch ein weinig übertreiben. Für mein Geschmark ist es aber besser!
不要问我从哪里来, 我的故乡在远方,为什么流浪,流浪远方。。。。。
嫁人要嫁灰太狼啊。。。。

Benutzeravatar
de guo xiong
VIP
VIP
Beiträge: 3035
Registriert: 03.01.2008, 20:09
Wohnort: Beijing
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Kindergarten in Deutschland

Beitrag von de guo xiong » 09.06.2010, 11:28

BigWolf hat geschrieben: Die Vorschulkinder, die noch nicht mal die 26 Buchstaben vollständig kennen. Das ist doch erschüttert!
Ja wirklich ERSCHÜTTERND!!!! ;) Ich kannte bevor ich in die Schule kam keinen einzigen Buchstaben - irgendwie habe ich die aber doch noch gelernt :)

de guo xiong - stures auswendiglernen ist nicht alles
To the world you maybe one person,
but to one you maybe the world!!

Benutzeravatar
BigWolf
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 46
Registriert: 02.06.2010, 23:18

Re: Kindergarten in Deutschland

Beitrag von BigWolf » 09.06.2010, 11:33

de guo xiong hat geschrieben:
BigWolf hat geschrieben: Die Vorschulkinder, die noch nicht mal die 26 Buchstaben vollständig kennen. Das ist doch erschüttert!
Ja wirklich ERSCHÜTTERND!!!! ;) Ich kannte bevor ich in die Schule kam keinen einzigen Buchstaben - irgendwie habe ich die aber doch noch gelernt :)

de guo xiong - stures auswendiglernen ist nicht alles


Fürs auswendiglernen bin ich absolut dagegen! Die kinder können aber unbewußt oder spielerisch lernen.....dabei macht Lernen Spass und effektiver!

Ich würde sagen, hättest Du einen Buchstabe gelernt, wärest Du jetzt vielleicht schon Bundespräsident :mrgreen:
不要问我从哪里来, 我的故乡在远方,为什么流浪,流浪远方。。。。。
嫁人要嫁灰太狼啊。。。。

Benutzeravatar
corneta
VIP
VIP
Beiträge: 2621
Registriert: 18.02.2009, 19:08
Wohnort: Berlin

Re: Kindergarten in Deutschland

Beitrag von corneta » 09.06.2010, 11:39

BigWolf hat geschrieben:wie sieht die allgemeine Status im Kindergarten von Deutschland aus?
Mit der Frage hast du einen Volltreffer gelandet.
BigWolf hat geschrieben:Eine bessere Auswahl gibt es auch leider nicht.
Das ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Die neuen Bundesländer verfügen über ein dichteres Netz, weil es einfach schon immer üblich war, dass alle Kinder spätestens ab dem 3. Lebensjahr zum Kindergarten gehen. Da ist es auch kein Problem, ein kleineres Kind in die Kindergrippe zu bringen.
In den alten Bundesländern sieht es wesentlich schlechter aus. Oft werden die einzigen Kindergärten von der Kirche betreut und je nach Auffassung kann sich das auch in der Erziehung niederschlagen.
Eine Freundin von mir zieht jetzt von Brandenburg an die Nordsee. Erste Ernüchterung: Ihr Kind wird maximal 4 Stunden betreut und es gibt nur freie Plätze in einem evangelischen Kindergarten. Eine Vollzeitarbeit kann sie somit vergessen.
BigWolf hat geschrieben:Vom Lernen brauchen wir gar nicht darüber zu sprechen, was ich hier sehe, die Kinder laufen den ganzen Tag nur frei um.
Das ist stark vom Kindergarten und der Qualität der Erzieher abhängig. Ich kenne auch Kindergärten, wo jeden Tag gesungen, gebastelt und im Vorschuljahrgang auch gelernt wird. Ob es nun das Ziel sein sollte, dass Kinder schon alle Buchstaben kennen müssen, weiß ich nicht. Aber ein gewisses Grundwissen sollten sie bis dahin schon haben. Sie sollten ihren Namen schreiben, zählen, heimische Tiere und Pflanzen benennen können u.s.w.
BigWolf hat geschrieben:Sie laseen z.B ein 2-jährgem Kind den ganzen Tag die Nase laufen; Nach Abholung endeckt eine Mutter zu Hause entsetzt "Wurst" noch in der Hose ihres 4 jährigen kindes ....
Da würde ich aber mal nachfragen. Man kann sich ja auch erst mal vorsichtig mit anderen Eltern kurz schließen und vielleicht gemeinsam nach einer Lösung suchen. Allerdings sollte das Ziel nicht unbedingt eine direkte Konfontation sein, weil das nicht weiterhilft, sondern im schlechtesten Fall die kinder ausbaden müssen.

Benutzeravatar
HK_Yan
VIP
VIP
Beiträge: 4529
Registriert: 21.07.2007, 06:31
Wohnort: Hong Kong

Re: Kindergarten in Deutschland

Beitrag von HK_Yan » 09.06.2010, 11:41

BigWolf hat geschrieben:Fürs auswendiglernen bin ich absolut dagegen! Die kinder können aber unbewußt oder spielerisch lernen.....dabei macht Lernen Spass und effektiver!
Jetzt lernen sie doch soziales Verhalten mit anderen Kindern. Das ist später viel wichtiger als jede Schulbildung, es sei denn man wird Programmierer, da spielt es keine Rolle.
Online deutsches TV aufnehmen mit dem Online Videorecorder! 40 Sender und kostenlos!

www.onlinetvrecorder.com

báitù
VIP
VIP
Beiträge: 1208
Registriert: 03.03.2010, 23:59

Re: Kindergarten in Deutschland

Beitrag von báitù » 09.06.2010, 11:45

Ich denke Big Wolf zielt darauf ab, dass in China die Wissensvermittlung früher beginnt, während bei uns das freie, kindliche Spielen im Vordergrund steht.
Die Kinderbetreuungseinrichtungen haben nicht nur einen Betreuungs-, sondern auch einen Bildungsauftrag. :!:
Wenn das Personal allerdings wenig motiviert ist, kann letzteres schon mal zu kurz kommen. :?
xiăo tùzi guāi guāi, ba mén kāi kāi …
一山不容二兔 ...

Benutzeravatar
DangsSheep
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 312
Registriert: 12.02.2009, 12:07
Wohnort: NRW

Re: Kindergarten in Deutschland

Beitrag von DangsSheep » 09.06.2010, 13:50

BigWolf hat geschrieben: Die Vorschulkinder, die noch nicht mal die 26 Buchstaben vollständig kennen. Das ist doch erschüttert!
o_O Was erwartest du von deinen Kindern!?

Benutzeravatar
arrow
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 673
Registriert: 17.03.2010, 19:01
Wohnort: Schweiz

Re: Kindergarten in Deutschland

Beitrag von arrow » 09.06.2010, 14:04

BigWolf hat geschrieben:die Kinder laufen den ganzen Tag nur frei um. Die Vorschulkinder, die noch nicht mal die 26 Buchstaben vollständig kennen. Das ist doch erschüttert!
Mein Sohn macht gerade sein Abi, trotz Kindergarten..... :D

Also noch ist der Nobelpreis nicht verloren. :lol:
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null.... und das nennen sie ihren Standpunkt.

Benutzeravatar
corneta
VIP
VIP
Beiträge: 2621
Registriert: 18.02.2009, 19:08
Wohnort: Berlin

Re: Kindergarten in Deutschland

Beitrag von corneta » 09.06.2010, 14:04

DangsSheep hat geschrieben:Was erwartest du von deinen Kindern!?
Ich denke es geht in dem Post eher darum, was man von einem Kindergarten erwarten darf. Und ich denke nicht, dass der große Wolf da irgendwelche überzogenen Ansprüche hat. Hier spricht ja niemand davon, dass die Kinder gedrillt werden sollen, aber nach dem was er so erzählt hat, sind die Kinder größten Teils sich selber überlassen. Und das ist ja auch nicht der Sinn der Sache.

Benutzeravatar
BigWolf
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 46
Registriert: 02.06.2010, 23:18

Re: Kindergarten in Deutschland

Beitrag von BigWolf » 09.06.2010, 14:20

DangsSheep hat geschrieben:
BigWolf hat geschrieben: Die Vorschulkinder, die noch nicht mal die 26 Buchstaben vollständig kennen. Das ist doch erschüttert!
o_O Was erwartest du von deinen Kindern!?


dass sich mein Kind mindestens ein wenig wohl im Kindergarten fühlt....Das ist doch das Recht der Eltern. oder?!
不要问我从哪里来, 我的故乡在远方,为什么流浪,流浪远方。。。。。
嫁人要嫁灰太狼啊。。。。

Benutzeravatar
DangsSheep
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 312
Registriert: 12.02.2009, 12:07
Wohnort: NRW

Re: Kindergarten in Deutschland

Beitrag von DangsSheep » 09.06.2010, 14:21

BigWolf hat geschrieben:
DangsSheep hat geschrieben:
BigWolf hat geschrieben: Die Vorschulkinder, die noch nicht mal die 26 Buchstaben vollständig kennen. Das ist doch erschüttert!
o_O Was erwartest du von deinen Kindern!?


dass sich mein Kind mindestens ein wenig wohl im Kindergarten fühlt....Das ist doch das Recht der Erlertn. oder?!
Dem ist nichts zu entgegnen, mir ging es nur um die Buchstaben.

Nur mal aus Neugier...bist du Chinese?

Benutzeravatar
BigWolf
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 46
Registriert: 02.06.2010, 23:18

Re: Kindergarten in Deutschland

Beitrag von BigWolf » 09.06.2010, 14:36

von : Dangssheep "Nur mal aus Neugier...bist du Chinese?"


Antwort: Warum? :)
不要问我从哪里来, 我的故乡在远方,为什么流浪,流浪远方。。。。。
嫁人要嫁灰太狼啊。。。。

Benutzeravatar
Babs
VIP
VIP
Beiträge: 2238
Registriert: 14.06.2005, 09:48
Wohnort: OA

Re: Kindergarten in Deutschland

Beitrag von Babs » 09.06.2010, 14:39

DangsSheep hat geschrieben:
BigWolf hat geschrieben:
o_O Was erwartest du von deinen Kindern!?
dass sich mein Kind mindestens ein wenig wohl im Kindergarten fühlt....Das ist doch das Recht der Eltern. oder?!
ich habe mich ja schon mal über chinesische Wunderkinder ausgelassen und bin überzeugt, dass ein chinesisches Kind in einem durchschnittlichen deutschen Kindergarten schlicht unterfordert ist.

@DangSheep: wenn sich Dein Kind im Kindergarten nicht wohl fühlt, solltet Ihr einen neuen suchen, falls sich das in Eurer Gegend überhaupt realisieren lässt. Es gibt nämlich auch in Deutschland Kindergärten, die großen Wert auf die Förderung von Kindern legen. Mit chinesischen Kindergärten sind diese allerdings auch nicht vergleichbar.

Ansonsten finde ich Corneta's Vorschlag gut. Besprecht die Situation mit anderen Eltern und wendet Euch dann gemeinsam an die Erzieherin(nen). Sollten weder die anderen Eltern noch die Erzieherin kooperieren, bleibt Euch nur, Euer Kind zu Hause selbst zu fördern.

Benutzeravatar
DangsSheep
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 312
Registriert: 12.02.2009, 12:07
Wohnort: NRW

Re: Kindergarten in Deutschland

Beitrag von DangsSheep » 09.06.2010, 14:46

Lol glaube du hast mich verwechselt, ich habe noch kein Kind ^^

Benutzeravatar
Babs
VIP
VIP
Beiträge: 2238
Registriert: 14.06.2005, 09:48
Wohnort: OA

Re: Kindergarten in Deutschland

Beitrag von Babs » 09.06.2010, 14:49

DangsSheep hat geschrieben:Lol glaube du hast mich verwechselt ...
nö, war nur zu blöd, richtig zu zitieren :P

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste