VPN Sperre in China Ab Februar 2018

Über aktuelle Nachrichten und Artikel über China diskutieren.
rundherum
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 605
Registriert: 04.02.2015, 17:36
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: VPN Sperre in China Ab Februar 2018

Beitrag von rundherum » 22.01.2018, 20:30

Das neue Gesetz wird sicher auch so formuliert sein, dass da verschlüsselte Verbindungen ins Ausland untersagt werden und nicht direkt VPN Verbindungen.
Davon habe ich nichts gelesen. Die offizielle Mitteilung des MIIT besagt nur, dass sie den ganzen Sumpf von Online-VPN-Verkäufen trocken legen wollen: http://www.miit.gov.cn/n1146295/n165285 ... ntent.html

Es ist strikt verboten, ohne Lizenz der Behörden VPNs in China zu verkaufen oder zu vermieten. Dies soll jetzt neu strenger forciert werden.
Von einem generellen Verbot von VPNs steht hier nichts. Firmen dürfen also weiterhin ihre VPNs betreiben. Sie müssen aber die Verbindungen der offiziellen Telekom-Anbieter nutzen - eine Satellitenverbindung ohne Genehmigung zu betreiben wäre also beispielsweise illegal. Ein VPN fällt nicht unter die im oben verlinkten Communiqué erwähnte Order 22, es geht hier um physische Verbindungen: http://www.miit.gov.cn/n1146295/n114659 ... ntent.html

Dieses Gesetz ist schon 15 Jahre alt. Hier ändert sich kein Wort.
Ich vermute das MIIT hat hier aber etwas zu tief in die Mottenkiste von Juristenchinesisch gegriffen und wurde daher missverstanden.

Die Global Times hat kürzlich auch einen Artikel veröffentlicht, gem. welchem VPNs nicht geblockt werden sollen:
http://www.globaltimes.cn/content/1083918.shtml

Von einer Politik, die sich gegen verschlüsselte Verbindungen im Allgemeinen richtet, finde ich auch nirgends etwas. Wäre auch nicht so intelligent, wenn man E-Mail Zugriffe, die meisten Websites (da viele auf HTTPS sind), Ebanking usw. unterbinden würde.

blur
VIP
VIP
Beiträge: 2102
Registriert: 06.08.2011, 12:43

Re: VPN Sperre in China Ab Februar 2018

Beitrag von blur » 22.01.2018, 20:41

rundherum hat geschrieben:Von einer Politik, die sich gegen verschlüsselte Verbindungen im Allgemeinen richtet, finde ich auch nirgends etwas. Wäre auch nicht so intelligent, wenn man E-Mail Zugriffe, die meisten Websites (da viele auf HTTPS sind), Ebanking usw. unterbinden würde.
Beim Onlinebanking überträgst du wieviel Daten, 5 MB je Sitzung? Ist ein bisschen was anderes als da jeden Tag ein GB drüber laufen zu lassen für Streaming etc.
In dem oben verlinkten Artikel vom Handelsblatt steht ja, dass bereits zwei Botschaften der Hahn zugedreht wurde und auch Firmen ihre internen VPN Verbindungen nicht mehr nutzen können werden.

Breurakmur
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 18.01.2018, 08:13

Re: VPN Sperre in China Ab Februar 2018

Beitrag von Breurakmur » 22.01.2018, 22:08

Ist nichts neues, dass die Chinesen sehr hohe Richtlinien für IT und Datenschutz haben. Aber ob das Thema VPN-Sperre durchgesetzt wird, glaube ich nicht.

rundherum
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 605
Registriert: 04.02.2015, 17:36
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: VPN Sperre in China Ab Februar 2018

Beitrag von rundherum » 22.01.2018, 22:28

In dem oben verlinkten Artikel vom Handelsblatt steht ja, dass bereits zwei Botschaften der Hahn zugedreht wurde und auch Firmen ihre internen VPN Verbindungen nicht mehr nutzen können werden.
Aber gibt es auch eine offizielle Quelle? Ich finde nur Gerüchte die sich Journalisten gegenseitig abschreiben, jedoch keine offizielle Verlautbarung dazu.

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16342
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: VPN Sperre in China Ab Februar 2018

Beitrag von Laogai » 22.01.2018, 23:03

blur hat geschrieben:In dem oben verlinkten Artikel vom Handelsblatt steht ja, dass bereits zwei Botschaften der Hahn zugedreht wurde und auch Firmen ihre internen VPN Verbindungen nicht mehr nutzen können werden.
In dem Artikel steht auch der folgende Unsinn:
Handelsblatt hat geschrieben:Die Frist rückt näher: Noch zwei Wochen, dann verlieren sämtliche Unternehmen in China den Zugang zum freien Internet.
...und...
Handelsblatt hat geschrieben:Doch mit dem Verbot sind künftig nicht nur die meisten Chinesen vom Rest der digitalen Welt abgeschottet – sondern auch ausländische Firmen und deren Mitarbeiter in China (Expats).
So formuliert klingt das, als könne man in China zukünftig nicht mehr auf ausländische Websites zugreifen. Was natürlich keineswegs stimmt.

Der Artikel stammt übrigens von Sha Hua (傻话) :wink:
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
blackrice
Titan
Titan
Beiträge: 6814
Registriert: 23.04.2011, 05:25
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: VPN Sperre in China Ab Februar 2018

Beitrag von blackrice » 22.01.2018, 23:23

ausländische Firmen und deren Mitarbeiter in China (Expats)
die "Expats" koennten sich an die firmeninternen Prakties wenden, denn DIE wissen wie man...

immer wenn ich Expats sehe/lese schwillt mir der... :roll:

ok..."uff-topick"
"Either you deal with what is the reality, or you can be sure that the reality is going to deal with you."

Reue ist Verstand der zu spaet kommt

...no wind now waves...

es gibt kein Geruecht an welchem nix Wahres ist

mavix
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 106
Registriert: 20.03.2012, 15:56

Re: VPN Sperre in China Ab Februar 2018

Beitrag von mavix » 29.01.2018, 06:07

rundherum hat geschrieben:Nö. Woher wollen die wissen, was ich übertrage? Wenn ich z.B. eine SSH Verbindung mache kann ich entweder normale Daten oder Netzwerkdaten (=VPN) übertragen. Die sehen aber gleich aus.
Nicht zwangsläufig. Mit Hilfe von DPI (Deep Packet Inspection) kann wohl herausgefunden werden, ob es sich um normalen Web Traffic oder VPN Traffic handelt. Und dann kann geblockt werden. Wird außerdem schon angewendet.
https://technode.com/2016/03/17/behind- ... heres-vpn/

Um VPN Traffic zu tarnen, gibt es aber vom Tor Project ein Möglichkeit VPN Traffic so wie Web Traffic aussehen zu lassen (obfsproxy). Nennt sich obfuscation. Funktioniert noch ganz gut.
blur hat geschrieben:Beim Onlinebanking überträgst du wieviel Daten, 5 MB je Sitzung? Ist ein bisschen was anderes als da jeden Tag ein GB drüber laufen zu lassen für Streaming etc.
Das stimmt schon, aber ich kann ja auch nicht blockierte Streaming Anwendungen benutzen und 1-2 GB pro Tag runterladen. Nur, weil ich einen hohen Datenverbrauch ins Ausland habe, heißt es ja nicht zwangläufig, dass ich einen VPN benutze.

Mein Traffic liegt zu Hause bei so 400 - 700 GB / Monat. Ich bin gespannt, was da ab Februar passiert.

rundherum
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 605
Registriert: 04.02.2015, 17:36
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: VPN Sperre in China Ab Februar 2018

Beitrag von rundherum » 29.01.2018, 07:46

Mit Hilfe von DPI (Deep Packet Inspection) kann wohl herausgefunden werden, ob es sich um normalen Web Traffic oder VPN Traffic handelt.
Die sieht ja auch nicht durch die Verschlüsselung hindurch... hier müssten statistische Heuristiken verwendet werden, was China erst zaghaft einsetzt (bei OpenVPN). Wenn eine verdächtige Verbindung festgestellt ist, geht der GFW Server hin und klopft mal beim verdächtigen Server an. Wenn der dann mit dem OVPN Handshake antwortet, ist die Sache klar.
Für meinen SSH Approach funktioniert das jedoch auch nicht - mein Server antwortet mit dem (zu erwartenden) SSH Handshake, wie so ziemlich jeder UNIX Server am Internet.

mavix
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 106
Registriert: 20.03.2012, 15:56

Re: VPN Sperre in China Ab Februar 2018

Beitrag von mavix » 29.01.2018, 12:37

rundherum hat geschrieben:
Mit Hilfe von DPI (Deep Packet Inspection) kann wohl herausgefunden werden, ob es sich um normalen Web Traffic oder VPN Traffic handelt.
Die sieht ja auch nicht durch die Verschlüsselung hindurch... hier müssten statistische Heuristiken verwendet werden, was China erst zaghaft einsetzt (bei OpenVPN). Wenn eine verdächtige Verbindung festgestellt ist, geht der GFW Server hin und klopft mal beim verdächtigen Server an. Wenn der dann mit dem OVPN Handshake antwortet, ist die Sache klar.
Für meinen SSH Approach funktioniert das jedoch auch nicht - mein Server antwortet mit dem (zu erwartenden) SSH Handshake, wie so ziemlich jeder UNIX Server am Internet.
Da hast du vollkommen Recht! Und so funktioniert es auch bei mir.

Mal sehen, was die Chinesen sich noch einfallen lassen werden.

blur
VIP
VIP
Beiträge: 2102
Registriert: 06.08.2011, 12:43

Re: VPN Sperre in China Ab Februar 2018

Beitrag von blur » 01.02.2018, 13:55

Termin wurde wohl auf Ende März verschoben: https://www.rfa.org/english/news/china/ ... 02313.html

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 11956
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: VPN Sperre in China Ab Februar 2018

Beitrag von ingo_001 » 01.02.2018, 17:07

Breurakmur hat geschrieben:Ist nichts neues, dass die Chinesen sehr hohe Richtlinien für IT und Datenschutz haben.
Falls Du die chin. Regierung meinst ...

:lol: :lol: :lol:

Die hat mit Datenschutz recht wenig am Hut - jedenfalls, wenn es um die Daten der chin. Bürger geht.
Würde gerne mal wissen, wie Du zu dieser Annahme kommst.
Breurakmur hat geschrieben:Aber ob das Thema VPN-Sperre durchgesetzt wird, glaube ich nicht.
Wenn das partout gewollt wird, dann wird das auch umgesetzt werden, da kannst Du sicher sein.
Du kannst aber genau so sicher sein, dass es Wege geben wird, diese Sperre zu umgehen.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
GigiPineapple
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 868
Registriert: 03.12.2012, 21:45
Wohnort: 海南省海口市 / 甘肃省金昌市 / Landshut, Bayern

Re: VPN Sperre in China Ab Februar 2018

Beitrag von GigiPineapple » 13.03.2018, 14:56

Wie es scheint, funktioniert der VPN vom Leibniz-Rechenzentrum München nicht mehr. Jedenfalls ist trotz stehender Verbindung kein Aufruf von Google, Facebook, etc. mehr möglich. Hat mir eben ein Kommilitone mitgeteilt, der auf Heimaturlaub in Shenyang ist und seit Tagen vergeblich seine Emails abrufen möchte :lol:

Die Verbindung läuft über Cisco AnyConnect und wählt sich ins Rechenzentrum ein. Primär ist das ganze gedacht, um vertrauliche Daten, die die Wissenschaftler miteinander austauschen, sicher übertragen zu können. Auch der Zugriff auf das Intranet der Uni läuft nur über den Cisco Client.
Als Nebeneffekt hat sich das Teil auch als stabiler (und kostenloser) VPN für China erwiesen, mit dem man auf alle westlichen Dienste zugreifen kann - und das bei einer stetig guten Verbindung.

Dies scheint nun auch vorbei zu sein :roll:

Wie sieht es bei euch aus?
Weather forecast for tonight: dark.

I cook with wine, sometimes I even add it to the food.

All generalizations are false, including this one.

丑媳妇总得见公婆

mavix
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 106
Registriert: 20.03.2012, 15:56

Re: VPN Sperre in China Ab Februar 2018

Beitrag von mavix » 13.03.2018, 15:06

Hier läuft noch alles, aber musste jetzt schon zwei Mal, innerhalb eines Monats den Server wechseln. Man merkt, dass sie aggresiver blocken.

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16342
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: VPN Sperre in China Ab Februar 2018

Beitrag von Laogai » 10.04.2018, 20:19

Hergeleitet:
jackie_chan hat geschrieben:Spürt man schon was von der großen Ankündigung?
Unser temporärer Außendienstmitarbeiter vermeldete gestern aus Beijing: VPN-Tunnel zur fimeneigenen Fritz-Box läuft schnell und stabil. Lediglich einige Google Suchergebnisse werden blockiert. Sind aber durch direkte URL erreichbar. Andere Google Dienste (gmail, Google Maps) ohne Probleme erreichbar.
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4668
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: VPN Sperre in China Ab Februar 2018

Beitrag von Shenzhen » 11.04.2018, 04:45

Laogai hat geschrieben:Hergeleitet:
jackie_chan hat geschrieben:Spürt man schon was von der großen Ankündigung?
Unser temporärer Außendienstmitarbeiter vermeldete gestern aus Beijing: VPN-Tunnel zur fimeneigenen Fritz-Box läuft schnell und stabil. Lediglich einige Google Suchergebnisse werden blockiert. Sind aber durch direkte URL erreichbar. Andere Google Dienste (gmail, Google Maps) ohne Probleme erreichbar.
Wie soll das funktionieren? Wenn er per VPN verbunden ist gibt es keine Moeglichkeit den Inhalt der Daten abzufragen und ggf. manche google Sachen zu blockieren, es sei denn die Verbindung ist unverschluesselt (was keinen Sinn ergeben wuerde).

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste