Führungszeugnis

Alles zum Thema Visum für China und Deutschland: Antrag, benötigte Unterlagen, Bürokratie, Erfahrungsberichte und sonstiger nerviger Kleinkram zu dem Thema.
Benutzeravatar
Sarilas
VIP
VIP
Beiträge: 1317
Registriert: 02.03.2011, 06:47
Wohnort: 127.0.0.1

Re: Führungszeugnis

Beitrag von Sarilas » 14.10.2016, 10:11

Gangsta4life hat geschrieben:Was hab ich eigentlich falsch gemacht, damit ihr meint ihr könnt mich versuchen fertig zu machen? :D
Du hast ziemlich guten bait geliefert.
Ich geb eh keine ficks drauf davon mal aber ist mir scheiß egal.

Zu dem Deutsch, ich hab doch gesagt das ich mit dem telefon schreibe, daher haben sich enige Fehler eingeschlichen.
Und deswegen musst du dich rechtfertigen, Handy korrigiert solche Fehler und ehrlich gesagt wer "Forschriften" schreibt dem ist nicht zu helfen.

Ich habe bereits mit der Visumagentuhr geschrieben. Sie geben mir vorerst ein Einreisevisum als Tourist. DIe Schule sagt, dass dieses nach 3 monaten umgeschrieben wird in ein Arbeitsvisum.... Scheiße nä?
Das ist strafbar und keine seriöse Agentur würde sowas sagen. Denn dass heißt ja das du 3 Monate lang schwarz arbeiten müsstest UND für deinen privaten Deutschunterricht gibt es kein Arbeitsvisum, ist es also doch eine Englisch Schule wie schon erwartet? Nichts ist Scheiße, du wirst denen komplett auflaufen und am Ende hatten wir dann doch recht.
Das kommt davon, wenn man den leuten immer nur was schlechtes wünscht, obwohl man sie nicht kennt.... Ich habe zwar vorstrafen, diese liegen aber in der vergangenheit und ich habe mich gebessert.
Und deswegen machst du dich beim ersten betreten in China direkt wieder strafbar, weil die Recht und Ordnung so am Herzen liegen :D :D :D Hast dir wieder die Birne zugekifft? Ich wünsche dir nichts schlechtes, sondern den Schülern was besseres wie dich. Gegen dich habe ich ja gar nichts.
Ich werde aus China berichten!
Spätestens aus der Zeitung "Wieder ein Deutscher auf unbestimmte Zeit im Chinesischen Knast"
Außerdem können die chinesen kein deutsch, da reicht vorschuldeutsch.
Merk man gleich wieder was für ein Abschaum du bist. Sowas wie du gehört nicht in eine Schule wo die nächste Generation ausgebildet wird. :D :mrgreen:

Gangsta4life
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 10.10.2016, 14:45

Re: Führungszeugnis

Beitrag von Gangsta4life » 14.10.2016, 10:46

Ich wünsche dir nichts schlechtes, sondern den Schülern was besseres wie dich.
Als dich :lol: .... Wenn man auf schlau tuht dann bitte ich dich ...hahah Trottel.

Lasst mich doch...Das funktioniert doch bei anderen auch! Und das ist doch keine Straftat die mich zu einem schlechten menschen macht.

Genau wie Filme im Internet gucken. Das machen viele!

Also....

Wie stehen die Mädels in China eigentlich zu Fußfetisch? Sind die da offen?

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12182
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Führungszeugnis

Beitrag von ingo_001 » 14.10.2016, 11:11

Gangsta4life hat geschrieben:Wie stehen die Mädels in China eigentlich zu Fußfetisch? Sind die da offen?
Wenn Du mit Deinem H 6 vorfährst, dann hast Du auch da "freie Fahrt" :mrgreen:
So, Burki: Es wird mal wieder Zeit für nen neuen Account :mrgreen:
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

matte400
Neuling
Beiträge: 12
Registriert: 07.10.2016, 05:49

Re: Führungszeugnis

Beitrag von matte400 » 14.10.2016, 13:30

Also ich bin etwas schockiert über diesen Umgangston (von beiden Seiten). Naja, aber ist erstmal nebensächlich.

@Gangsta4life, bis du schon mal in China gewesen? Also lt den ganzen Threads, denke ich nicht.

Ich bin seit 2012 regelmäßig in China gewesen immer für 3 Monate, einmal nur 2 Monate.
Mein erster Reisepass ist nur voll mit China Visen.
Seit August arbeite (Arbeitsvisum) und lebe ich in China.
Vorher war ich immer mit einem Buisnessvisum (nur gültig für Serviceeinsatz und Meetings,Messen, aber nicht arbeiten) hier unterwegs, was leider auch zum teil illegal ist/war, das Problem lag dann schnell auf der Hand, Firma musste 50000 RMB Strafe und ich 20000 RMB (was zum Glück meine Firma übernahm). Mit einem Touristenvisum einreisen ist hier in China um ein vielfaches schlimmer, wenn gearbeitet wird.

Ich weiß jetzt nicht genau wo Du hingehst , vielleicht hab ich es auch überlesen. Vielleicht klärst Du mich da kurz auf.
Zum Arbeitsvisum: ich persönlich dachte, es geht viel schneller (4 Wochen), Resultat war 3 Monate. Jetz stell dir bitte mal vor, für 3 Monate nach Hongkong oder Südkorea zu gehen, da legst du nicht wie in China n paar RMB für das Hotel hin, Hongkong ist fast 4 mal so teuer wie China (vergleichbar Deutschland).
Weiter muß deine "Firma" sehr viele Papiere zu einigen Behörden schicken, diese schicken die Papiere zur nächsten Behörde, und irgendwann kommen die Papiere zurück.
Du mußt auch sehr viel Papierkram erledigen, Lebenslauf in Englisch, Bewerbung auf Englisch, Zeugnisse von deiner Schule und Ausbildung, Zwischenzeugniss von deinem letzten Arbeitgeber usw usw. Das kostet Zeit.
Die Chinesischen Behörden wollen es vermeiden, daß so viele Ausländer nach China kommen, daher haben die diese Bürokratie extrem verschärft.

Wenn du dann mal hier bist in China mit Z-Visum (einmalige einreise mit 30 Tage Aufenthalt), gehts weiter
Registrierung bei der Polizei binnen 24h , brauchst ne Wohnung, dann Gesundheitscheck (wird unter anderem auf HIV , BTM (verboten in China) getestet). Wenn das dann da ist, gehts wieder zur Polizei, damit dein Work Permit und Residence Permit bestätigt wird und als "Visum" in deinen Reisepass gemacht wird.

Stell es dir bitte bitte nicht so einfach vor.
Einer von meinen Vorrednern hat geschrieben , du sollst einen anderen Job machen und es später nochmal versuchen, den Tipp lege ich dir sehr ans Herz, ich musste auch 3 Jahre darauf warten, obwohl ich sehr viel Arbeitserfahrung in meinem Job habe (17 Jahre). Du brauchst übrigens mind. 2 Jahre Arbeitserfahrung in dem Job.

Also ich hoffe, Du nimmst das nun etwas an und überstürzt nichts.

Übrigens , zum Thema , Chinesen können eh kein Deutsch, sei dir da bitte nicht so sicher, die Chinesen halten sich sehr zurück, und plötzlich reden die sehr gut deutsch. Mein Chinesischlehrer ist Deutschlehrer für Chinesen, zu seinem Geld, was er für Privatunterricht verlangt, ist mehr als 10000 RMB für 50 Unterrichtsstunden, laß dich da dann also nicht übers Ohr hauen mit 8000 RMB im Monat .

Wie geschrieben überdenke es nochmals alles, ich weiß das Land lockt, aber laß Dir Zeit!!!

Benutzeravatar
Sarilas
VIP
VIP
Beiträge: 1317
Registriert: 02.03.2011, 06:47
Wohnort: 127.0.0.1

Re: Führungszeugnis

Beitrag von Sarilas » 14.10.2016, 13:52

Sehr gut gesagt matte400, aber das wird bei ihm nicht helfen, der Umgangston ist auch strenger weil er hier alle paar Monate einen neuen Account macht und trollt. Das ist Burkhard, der Typ der mit seinem Haval so sehr angegeben hat und dann zu doof zum fahren war, welches wieder in einem Unfall resultierte. Heh. Ansonsten wird ihm das nicht so sehr interessieren denn sein krasser Kollega scheint auch schwarz zu arbeiten :D

chinafans
Neuling
Beiträge: 18
Registriert: 30.12.2015, 16:35

Re: Führungszeugnis

Beitrag von chinafans » 15.02.2017, 23:18

Das kann nicht lesen mehr, einer normale Mensch. Mit 8000 rmb per Monat, ja, geht schön leben gut, aber nicht in Beijing, Shanghai, Guangzhou und. Hoffentlich Arbeitgeber zahlt dein Wohnung. ;-) einladen ein oder zwei mal geht mit gute Freunde. Aber wenn du Gesicht verlieren willst nicht, dann du musst einladen auch mal Freunde. Das kann sehr köstlich sein. China ist auch keine Spaß Land, ein kleines ausgerutscht und bist du schon hinter Gitter und nach paar lange Jahre ausgeworfen raus von china.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste