Anschluss finden zu Chinesen

Hier kann über alle sonstigen Themen diskutiert werden.
Alex85
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 10.12.2012, 16:54

Anschluss finden zu Chinesen

Beitrag von Alex85 » 24.06.2014, 11:25

Hallo!

Meine Frau ist noch relativ neu in Deutschland und sucht Anschluss zu Chinesen. Habe schon geschaut und leider zu keiner anderen Idee bzw. Möglichkeit gekommen, hier es zu versuchen. Wir wohnen in Wuppertal und würden uns über Nachrichten sehr freuen!

Grüße Alex

Benutzeravatar
sanctus
VIP
VIP
Beiträge: 1910
Registriert: 08.08.2007, 09:04
Wohnort: 莱比锡,上海,镇江

Re: Anschluss finden zu Chinesen

Beitrag von sanctus » 24.06.2014, 11:35

Hallo Alex,

ich fände es wichtiger, wenn deine Frau Anschluss zu Deutschen finden würde. Das hilft beim kennenlernen der Kultur, Sprache usw. und führt womöglich zu einer guten Integration.

Das Problem bei vielen Chinesen, die ich auch kenne ist, dass sich die meisten in eine Kulturblase einnisten und irgendwann merken, dass obwohl sie seit vielen Jahren in Deutschland leben, eigentlich keinen Anschluss zur Gesellschaft haben. Daher wäre es ratsam gerade am Anfang Chinesen vorerst zu meiden und einen deutschen Freundeskreis aufzubauen bzw. Sie in deinen zu integrieren.

Das wäre so mein Rat. Ansonsten gibt es noch Internet-Platformen wie bspw. http://www.dolc.de
谁想要大成绩,就要有更大的目标!

„Solange es Leute gibt, die nichts können, nichts wissen und nichts geleistet haben, wird es auch Rassismus geben“ Farin Urlaub

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12005
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Anschluss finden zu Chinesen

Beitrag von ingo_001 » 24.06.2014, 11:51

Exakt das ist das Problem.

Wir haben in unserem Freundeskreis zwei Beispiele für die Richtigkeit dieser These.

1. Eine Freundin, die in einem kleinen chin. Unternehmen arbeitet, wo zu 99 % nur chin. gesprochen wird.
Nur zuhause oder wenn sie mal zu dt. Bekannten kommt wird dt. gesprochen - mit meiner Frau dann meistens chin.

2. Ein rein chin. Ehepaar, das berufl. von deutsch "umzingelt" ist.
Besagtes Ehepaar achtet auch darauf, dass Ihr Bekannten- bzw. Freundeskreis nicht nur aus Muttersprachlern, sondern auch aus Deutschen besteht.
Tagsüber wird also dt. gesprochen, die Kids sind mit unseren in der selben Kita (wo auch dt. gesprochen wird).
Abends wird dann i.d.R. dt. und chin. gesprochen.

Es ist einfach notwendig die Sprache zu lernen, um so auch einen Zugang zu seiner Umwelt zu bekommen und sich nicht abzukapseln bzw. ausgegrenzt zu fühlen.

Um dennoch Kontakt mit hiesigen Chinesen zu haben, kann dolc (das größte Forum für Chinsen in D.) genutzt werden.
Da ist auch bestimmt jemand in Eurer Nähe.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
punisher2008
VIP
VIP
Beiträge: 4668
Registriert: 26.07.2008, 12:35
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Anschluss finden zu Chinesen

Beitrag von punisher2008 » 24.06.2014, 12:27

sanctus hat geschrieben: Das Problem bei vielen Chinesen, die ich auch kenne ist, dass sich die meisten in eine Kulturblase einnisten und irgendwann merken, dass obwohl sie seit vielen Jahren in Deutschland leben, eigentlich keinen Anschluss zur Gesellschaft haben. Daher wäre es ratsam gerade am Anfang Chinesen vorerst zu meiden und einen deutschen Freundeskreis aufzubauen bzw. Sie in deinen zu integrieren.
Sehe ich auch so. Den Eindruck dass sich Chinesen oft abkapseln und sich nicht richtig integrieren hatte ich auch öfter, natürlich nicht nur in D sondern überall wo es Chinesen gibt. Je mehr Chinesen an einem Ort sind umso weniger kommen sie aus ihrem Ghetto raus. Bo Yang hatte das übertriebene Befassen mit ausschließlich der eigenen Kultur glaube ich "泡在酱缸里" genannt. Er hat nicht ganz Unrecht.

jejeme
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 76
Registriert: 18.05.2014, 07:38

Re: Anschluss finden zu Chinesen

Beitrag von jejeme » 24.06.2014, 12:56

Meine Frau hat sich einen Freundeskreis über ihren Integrationskurs und anschließenden Deutschkurs aufbauen können, sie war mit einer Koreanerin, Thai und einer Phillipinin in einer Klasse und dann kamen noch mehr hinzu weil einer jemanden kennt der einen kennt usw. Jetzt treffen die sich alle zwei Wochen mit allen zusammen und sprechen broken-Deutsch miteinander.

Generell sehe ich auch keinen Mehrwert darin, dass deine Frau nur mit Chinesen in Kontakt treten soll. Wichtig ist, dass sie überhaupt Freunde findet - woher die kommen ist doch egal.

Alex85
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 10.12.2012, 16:54

Re: Anschluss finden zu Chinesen

Beitrag von Alex85 » 24.06.2014, 17:52

Ich verstehe was ihr meint. Ich hätte vielleicht vorher erwähnen sollen, dass sie über sehr gute Deutschkenntnisse verfügt und schon zuvor 5 Jahre in Österreich lebte und dort sehr erfolgreich ihren Master abgeschlossen hat. Wir haben deutsche Freunde, sie will aber auch gerne zusätzlich Chinesen oder auch andere Asiaten kennen lernen. Integriert ist sie ebenfalls ;)

sweetpanda
VIP
VIP
Beiträge: 2701
Registriert: 12.02.2013, 20:39
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Anschluss finden zu Chinesen

Beitrag von sweetpanda » 24.06.2014, 19:26

Dieses Dolc ist dafür hundert mal geeigneter, hier in diesem Forum richtig aktiv sind vielleicht 3??? Chinesen. Fasst alle Diskussionsthemen hier sind auch viel zu schwermütig für Chinesen.

Benutzeravatar
punisher2008
VIP
VIP
Beiträge: 4668
Registriert: 26.07.2008, 12:35
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Anschluss finden zu Chinesen

Beitrag von punisher2008 » 24.06.2014, 20:58

sweetpanda hat geschrieben:Fasst alle Diskussionsthemen hier sind auch viel zu schwermütig für Chinesen.
Schwermütig??? :lol: :lol: :lol: :lol:
Stimmt wir sollten politische oder gesundheits- oder umweltbezogene Themen streichen und uns nur noch über die hochinteressanten Charaktere der Schnulz-Heul-Tragödien in chinesischen Soaps unterhalten. Das wird ein Spaß! :roll:
Es dürfte wohl genug chinesische Foren geben und da können sie sich gern gegenseitig an solchem belanglosen hirnlosen Kram aufgeilen. :mrgreen:

sweetpanda
VIP
VIP
Beiträge: 2701
Registriert: 12.02.2013, 20:39
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Anschluss finden zu Chinesen

Beitrag von sweetpanda » 24.06.2014, 21:22

Ich gebe ja zu, dass meine Frau auch manchmal diese Serien schaut. 30 Folgen in 2 Stunden, sie "spult" immer vor und sagt selbst das es Schund ist. Aber mit welcher Frequenz das produziert wird.
Vor einiger Zeit war da so eine koreanische Serie, in der viel Hähnchen und Bier konsumiert wurde, was sich angeblich sogar auf den chinaweiten Absatz dieser 2 Produkte auswirkt. Ein chinesischer Kulturpolitiker sah sich sogar gezwungen, darüber zu fabulieren, dass diese extrem erfolgreiche Serie doch "chinesische Werte" nur abgekupfert habe.
Der Womaniser der Serie war sogar ein Außerirdischer.

Benutzeravatar
jackie_chan
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 939
Registriert: 29.05.2013, 21:43
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Anschluss finden zu Chinesen

Beitrag von jackie_chan » 24.06.2014, 21:40

Was ich aber noch schlimmer finde als den Schrott der in China im Fernsehen läuft, ist der Blödsinn der uns hierzulande aufgetischt wird! :lol:

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16423
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Re: Anschluss finden zu Chinesen

Beitrag von Laogai » 24.06.2014, 22:04

Mein Ratschlag wäre ebenfalls dolc oder einfach eine Google-Suche. Demnach gibt es wohl eine Vereinigung von chinesischen Studenten an der Uni Wuppertal.
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

soomi
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 26.06.2014, 12:36

Re: Anschluss finden zu Chinesen

Beitrag von soomi » 26.06.2014, 13:20

In meiner Stadt gibt es eine internationale Schule, die Kinder stammen aus vielen Ländern und wenn man das Kind abholt, kann man die Eltern leicht kennen lernen :)

Es wurde darüber gesprochen, dass Chinesen nur unter sich leben. Das ist für mich verständlich - in einem fremden Land sucht man nach etwas, was bekannt ist. Es ist auch eine Erleichterung, in der eigenen Muttersprache sprechen zu können.
ich liebe asiatische bilder

Benutzeravatar
punisher2008
VIP
VIP
Beiträge: 4668
Registriert: 26.07.2008, 12:35
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Anschluss finden zu Chinesen

Beitrag von punisher2008 » 26.06.2014, 15:06

jackie_chan hat geschrieben:Was ich aber noch schlimmer finde als den Schrott der in China im Fernsehen läuft, ist der Blödsinn der uns hierzulande aufgetischt wird! :lol:
Wenn du mit "hierzulande" D meinst gebe ich dir recht. Fernseher sind für mich ausschließlich als Monitor für DVD Player oder Computer da. Da entscheide ich dann selbst was läuft.
Es wurde darüber gesprochen, dass Chinesen nur unter sich leben. Das ist für mich verständlich - in einem fremden Land sucht man nach etwas, was bekannt ist. Es ist auch eine Erleichterung, in der eigenen Muttersprache sprechen zu können.
Mit der Einstellung lernt man nie. "Man" sucht in einem fremden Land ganz sicher nicht prinzipiell was "bekannt" ist. Schließe nicht von dir selbst auf andere. Bei mir ist es komplett anders, wenn ich in einem fremden Land bin suche ich gerade das fremde und meide das bekannte. Egal in welchem Land du mich antriffst, gib mir die Auswahl zwischen einer deutschen Schnitzelbude und etwas einheimischen und ich garantiere dir ich wähle IMMER erst das unbekannte. Das gilt auch für Kultur, Freizeit etc. Wenn an einem Ort ALLE Deutschen in ein Lokal oder Bar strömen und sich deutsche Wurst und Bier reinziehen kannst du darauf wetten dass ich der einzige bin der gegen den Strom schwimmt und genau da nicht hingehe. :mrgreen:

Benutzeravatar
MannAusChina
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 623
Registriert: 29.12.2006, 12:07

Re: Anschluss finden zu Chinesen

Beitrag von MannAusChina » 26.06.2014, 16:34

punisher2008 hat geschrieben:
sweetpanda hat geschrieben:Fasst alle Diskussionsthemen hier sind auch viel zu schwermütig für Chinesen.
Schwermütig??? :lol: :lol: :lol: :lol:
Stimmt wir sollten politische oder gesundheits- oder umweltbezogene Themen streichen und uns nur noch über die hochinteressanten Charaktere der Schnulz-Heul-Tragödien in chinesischen Soaps unterhalten. Das wird ein Spaß! :roll:
Es dürfte wohl genug chinesische Foren geben und da können sie sich gern gegenseitig an solchem belanglosen hirnlosen Kram aufgeilen. :mrgreen:
Ach Puny, sei doch nicht so pumpig. Was uns Chinesen von diesem Forum ferngehalten hat sind nicht die von dir genannten Themen, sondern solche Typen, die gern uns die Nasenlöcher zeigen und mit Zeigefinger ziemlich alles in China kritisieren und verallgemeinen (ob der Minderwertigkeitskomplex auch eine Rolle spielt sei dahingestellt). Die meinsten Chinesen sind nicht in der Lage, sich auf Deutsch mit solchen Typen zu streiten. Deswegen kommen sie einfach nicht mehr. Aber jemand muss doch Fahne hochhalten, deswegen bin ich geblieben. :wink: Ich rede nicht viel, aber tauche immer wieder mal auf wenn jemand dümme Sprüche in die Runde wirft. 8)
Bin schon 16 Jahre permanent in Deutschland. Vielleicht klinge ich daher manchmal etwas überzogen, aber ich kann meine Toleranzgrenze für Double B nicht mehr weiter erhöhen. Bitte um Nachsicht.

Benutzeravatar
canni
VIP
VIP
Beiträge: 2724
Registriert: 29.10.2009, 20:21

Re: Anschluss finden zu Chinesen

Beitrag von canni » 26.06.2014, 16:42

:oops: ich gestehe, ich ziehe mir seit eh und je wöchentlich die Lindenstrasse rein.
Mein Lieblingsakt ist Gung.. haha..
Belanglos stimmt. Und ich hasse mich dafür. Aber so ist es halt.

Ich glaube es gibt noch mehr solche in GER... :wink:
Das Leben ist manchmal wie jemand, der Dir eine Tafel Schokolade hinhält und wenn Du reinbeisst merkst Du, dass es eine Zitrone ist. Mogelpackung.
Wenn du eine Sprache nicht oder nicht richtig sprichst, solltest Du zumindest ein guter Pantomime sein....

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 29 Gäste