Putzverhalten und Umgang mit Reinigungsmitteln in China.

Allgemeine Fragen und Erfahrungsaustausch rund um China - Kultur - Geschichte usw.
Benutzeravatar
arrow
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 673
Registriert: 17.03.2010, 19:01
Wohnort: Schweiz

Putzverhalten und Umgang mit Reinigungsmitteln in China.

Beitrag von arrow » 27.09.2010, 17:44

Vor einer Woche habe ich mein Apartment bezogen. Auf den Fotos die mein chin. Kollege mir zeigte, sah alles ok aus. Er hat dann auch den Vertrag fuer ein Jahr ausgehandelt und unterschrieben. Als ich dann allerdings das erste mal leibhaftig die Wohnung betrat (waren so 3 bis 4 Schritte, dann blieb ich kleben) hat mein Unterbewustsein sofort auf Brechreiz umgeschaltet.
Abgesehen vom Gestank nach altem Fett aus der Kueche, Kloake aus den Baedern und Muff aus den Schlafzimmern, habe ich so viel Dreck noch nie in einer Wohnung gesehen.
Der Vermieter erklaerte, dass doch alles in Ordnung sei, es haben halt 2 Maenner hier fuer ein Jahr gewohnt und seine Frau ist ja schon am putzen (mit trockenem Lappen den Dreck von einer Ecke in die andere schiebend).
Ich hatte dann darauf bestanden, dass eine Putzbrigade anrueckt und die Bude bewohnbar machen soll. Die sind dann auch zu sechst gekommen und haben 8 Stunden geputzt. Danach war die Wohnung einigermassen bewohnbar.
Es hat mich danach trotzdem noch 6 Tage und 50 Eimer Wasser gekostet um sagen zu koennen: Ok, ein temporaeres Zuhause.
Ich bin auch der einzige, der seine Fenster geputzt hat, zwar mit einiger muehe und todesmutig im 28. Stockwerk sich aus dem Fenster haengend um die letzten Ecken zu erreichen, da sich ja nur jedes 4 Fenster oeffnen laesst.
So nun hab ich auch mal wieder meinen Senf beigetragen. Ich denke einige haben selbige Erfahrungen gesammelt und sei es nur im Hotel.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null.... und das nennen sie ihren Standpunkt.

Benutzeravatar
kowloon88
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 221
Registriert: 17.09.2010, 20:48
Wohnort: 巴伐利亞

Re: Putzverhalten und Umgang mit Reinigungsmitteln in China.

Beitrag von kowloon88 » 27.09.2010, 17:56

arrow hat geschrieben:Vor einer Woche habe ich mein Apartment bezogen. Auf den Fotos die mein chin. Kollege mir zeigte, sah alles ok aus. Er hat dann auch den Vertrag fuer ein Jahr ausgehandelt und unterschrieben. Als ich dann allerdings das erste mal leibhaftig die Wohnung betrat (waren so 3 bis 4 Schritte, dann blieb ich kleben) hat mein Unterbewustsein sofort auf Brechreiz umgeschaltet.
Abgesehen vom Gestank nach altem Fett aus der Kueche, Kloake aus den Baedern und Muff aus den Schlafzimmern, habe ich so viel Dreck noch nie in einer Wohnung gesehen.
Der Vermieter erklaerte, dass doch alles in Ordnung sei, es haben halt 2 Maenner hier fuer ein Jahr gewohnt und seine Frau ist ja schon am putzen (mit trockenem Lappen den Dreck von einer Ecke in die andere schiebend).
Ich hatte dann darauf bestanden, dass eine Putzbrigade anrueckt und die Bude bewohnbar machen soll. Die sind dann auch zu sechst gekommen und haben 8 Stunden geputzt. Danach war die Wohnung einigermassen bewohnbar.
Es hat mich danach trotzdem noch 6 Tage und 50 Eimer Wasser gekostet um sagen zu koennen: Ok, ein temporaeres Zuhause.
Ich bin auch der einzige, der seine Fenster geputzt hat, zwar mit einiger muehe und todesmutig im 28. Stockwerk sich aus dem Fenster haengend um die letzten Ecken zu erreichen, da sich ja nur jedes 4 Fenster oeffnen laesst.
So nun hab ich auch mal wieder meinen Senf beigetragen. Ich denke einige haben selbige Erfahrungen gesammelt und sei es nur im Hotel.
Also ich putze meine Fenster eher selten! :wink:
龙的智慧教导我们:“谁的目标很高,必须飞逆风“!

Benutzeravatar
serenita
VIP
VIP
Beiträge: 1664
Registriert: 18.09.2006, 01:11

Re: Putzverhalten und Umgang mit Reinigungsmitteln in China.

Beitrag von serenita » 27.09.2010, 18:05

Ich finde es gut, dass Du das Thema Sauberkeit und dessen unterschiedliche Auslegungen :mrgreen: bei Chinesen und Deutschen (und nicht übertriebenerweise mit Schwäbinnen) ansprichst.

Es ist wahr, dass in D wohl im Allgemeinen höhere Ansprüche erhoben werden als in CN und es stimmt auch, dass die Nordchinesen es nicht soooo genau nehmen wie die Südchinesen. Ausnahme bestätigt die Regeln.

Speziell bei deutsch-chinesischen Familien habe ich einige Male zu Ohr bekommen, dass dort die Männer was an der Gründlichkeit der Reinigung zu beanstanden haben, nachdem deren Frauen gerade das Bad geputzt haben. Demzufolge putzen diese deutsche Männer selbst das Bad. (auch eine gute Sache!)

Ich selbst habe auch in China so wie in Deutschland Bäder er-/überlebt...Jetzt versuche ich mich nicht daran zu erinnern, schon gar nicht im Detail beschreiben.

Immer wieder erwähne ich das Bad, weil es für mich persönlich enorm von Bedeutung ist, das dieser Ort unbedingt saubergehalten werden muss.

Warum es so ist, dass die Whg. für Dich und einige andre fast nicht betretbar ist, während sich andre dort Jahre lang gut ergehen lassen, liegt an den unterschiedlichen Ansprüchen. Das hat nix mit den Putzmitteln zu tun. In China, das habe ich vor zwei Monaten festgestellt, bekommt man heute alles an Putzmitteln, die man so braucht. Das ist wohl eher eine Sache der Einstellung und Gewöhnung.
我是四川人。

Mathias
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 866
Registriert: 20.09.2008, 18:49
Wohnort: 塔什库尔干

Re: Putzverhalten und Umgang mit Reinigungsmitteln in China.

Beitrag von Mathias » 27.09.2010, 18:19

Sicher sind die Ansprüche an Sauberkeit in China und Deutschland "etwas" unterschiedlich, das Optimum liegt wohl irgendwo zwischen diesen beiden Extremen.
arrow hat geschrieben:... Ich bin auch der einzige, der seine Fenster geputzt hat, zwar mit einiger muehe und todesmutig im 28. Stockwerk sich aus dem Fenster haengend um die letzten Ecken zu erreichen, da sich ja nur jedes 4 Fenster oeffnen laesst ...
Es gibt, auch in China :wink: Fensterreinigungsgeräte (besseres Wortungetüm fiel mir grad nicht ein), die aus zwei Hälften bestehen. Jeder Part besitzt einen Schwamm, eine Wischerlippe und einen starken Magneten, eine Hälfte wird außen an die Scheibe gesetzt und folgt dann beim Fensterputzen der Inneren. Funzt auch bei Isoscheiben.

Benutzeravatar
TGH
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 212
Registriert: 14.03.2010, 11:32

Re: Putzverhalten und Umgang mit Reinigungsmitteln in China.

Beitrag von TGH » 27.09.2010, 19:59

Ich kann meinen Vorrednern nur zustimmen, die Chinesen scheinen es im Allgemeinen nicht sehr genau in Bezug auf Sauberkeit zu nehmen. In der WG meiner Freundin waren wir die Einzigen, die regelmäßig geputzt haben. Die beiden Mitbewohnerinnen beschränkten sich, wenn überhaupt, auf ihre Privatgemächer. Kürzlich meinte meine Freundin zu mir - ich bin mittlerweile wieder in Deutschland - das sie aus Protest gegenüber die Faulheit ihrer Mitbewohner nicht mehr putzen würde. Das Ergebnis lag bereits nach kürzester Zeit vor: Mehrere verstopfte Abflüsse, Kakerlaken in der Küche, grassierender Gestank usw.

Ich glaube, besonders wenn es um Räume der Allgemeinheit geht, oder um Räumlichkeiten, die nur temporär genutzt werden sollen, hält sich die Motivation sehr stark in Grenzen.

PS: Schön formulierter Beitrag arrow! Konnte mir das ein oder andere Schmunzeln nicht verkneifen. :wink:
Ein Dummer auf Reisen, wird manchmal zum Weisen;
Ein Dummer zu Hause, bleibt sicher Banause.
W. Cowper

Benutzeravatar
arrow
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 673
Registriert: 17.03.2010, 19:01
Wohnort: Schweiz

Re: Putzverhalten und Umgang mit Reinigungsmitteln in China.

Beitrag von arrow » 27.09.2010, 22:43

serenita hat geschrieben:
Warum es so ist, dass die Whg. für Dich und einige andre fast nicht betretbar ist, während sich andre dort Jahre lang gut ergehen lassen, liegt an den unterschiedlichen Ansprüchen. Das hat nix mit den Putzmitteln zu tun. In China, das habe ich vor zwei Monaten festgestellt, bekommt man heute alles an Putzmitteln, die man so braucht. Das ist wohl eher eine Sache der Einstellung und Gewöhnung.
Am Putzmittelmangel liegt es ja auch nicht. Nur am Gebrauch oder nicht Gebrauch derselben. Die Regalwaechterinnen ( :mrgreen: ) im Supermarkt waren sehr freundlich und haben mich super beraten. (Im Hinterkopf sicher"diese verueckten Auslaender")
Viele putzen auch nur mit klarem Wasser, der Umwelt zu Liebe oder weil man lieber Geld fuer andere Dinge ausgibt als fuer Reiniger?
Ich habe auch selbst zum Lappen gegriffen, weil wenn ich mir vorstelle, dass die Putzkolonne mit einem Lappen (ok, hatte wohl jede einen) Angefangen im Bad, dann ins Wohnzimmer und danach die Kueche gewischt hat. :?
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null.... und das nennen sie ihren Standpunkt.

Benutzeravatar
arrow
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 673
Registriert: 17.03.2010, 19:01
Wohnort: Schweiz

Re: Putzverhalten und Umgang mit Reinigungsmitteln in China.

Beitrag von arrow » 27.09.2010, 22:52

Mathias hat geschrieben:Sicher sind die Ansprüche an Sauberkeit in China und Deutschland "etwas" unterschiedlich, das Optimum liegt wohl irgendwo zwischen diesen beiden Extremen.
arrow hat geschrieben:... Ich bin auch der einzige, der seine Fenster geputzt hat, zwar mit einiger muehe und todesmutig im 28. Stockwerk sich aus dem Fenster haengend um die letzten Ecken zu erreichen, da sich ja nur jedes 4 Fenster oeffnen laesst ...
Es gibt, auch in China :wink: Fensterreinigungsgeräte (besseres Wortungetüm fiel mir grad nicht ein), die aus zwei Hälften bestehen. Jeder Part besitzt einen Schwamm, eine Wischerlippe und einen starken Magneten, eine Hälfte wird außen an die Scheibe gesetzt und folgt dann beim Fensterputzen der Inneren. Funzt auch bei Isoscheiben.
Ich muesste dann den einen Teil von aussen an die mit der Hand nicht zu erreichenden Scheiben werfen, waehrend innen einer versucht das Teil mit dem Magneten aufzufangen. Voraussetzung ist, dass der aussere Magnet in der richtigen Polung am Fenster aufschlaegt. :mrgreen:
Problem waere dann das abnehmen der ausseren "cleaning device"....oder drann lassen dis zum naechsten putzen. :lol:
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null.... und das nennen sie ihren Standpunkt.

Benutzeravatar
arrow
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 673
Registriert: 17.03.2010, 19:01
Wohnort: Schweiz

Re: Putzverhalten und Umgang mit Reinigungsmitteln in China.

Beitrag von arrow » 27.09.2010, 22:58

TGH hat geschrieben: ....verstopfte Abflüsse, Kakerlaken in der Küche, grassierender Gestank usw.
Unter dem Kuehlschrank fand ich kleine Transparente: " Auch Kakerlaken haben gewisse Ansprueche" und bevor wieder jemand schlau fragt: nein, nicht in chinesisch... auf kakerlakisch :mrgreen:
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null.... und das nennen sie ihren Standpunkt.

Benutzeravatar
Linnea
VIP
VIP
Beiträge: 2925
Registriert: 04.06.2007, 14:29

Re: Putzverhalten und Umgang mit Reinigungsmitteln in China.

Beitrag von Linnea » 28.09.2010, 00:03

Zu diesem Thema habe ich auch so meine Schockerlebnisse gehabt. Das in meinen Augen Übelste und Gewöhnungsbedürftigste war wohl meine Gastmutter während eines Schüleraustausches, die den Wischmopp im Klo säuberte, um damit danach die ganze Wohnung zu wischen. Aber sei es drum, die meisten Wohnungen, die ich bisher von innen sah, waren doch ganz ok. Bei Gasherden setzt sich in der Küche nunmal so eine Schmierschicht ab, das kann man kaum vermeiden, dein Bad putzt du ab sofort ohnehin selbst und ob du dein Geschirr mit warmem Wasser und Spülmittel abspülst, kannst du auch ganz allein bestimmen. Kakerlaken kommen die Abflüsse hoch, da kann man putzen was man will, sie finden ihre Wege. Ein feinmaschiges Gitter hilft mehr als jeglicher Putzteufel. :wink:

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 23825
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Putzverhalten und Umgang mit Reinigungsmitteln in China.

Beitrag von Grufti » 28.09.2010, 00:17

So wie das alles hier lese, gehört Taiwan wieder einmal nicht zu China :roll: , denn in meinen taiwanesischen Ex-Schwiegerfamilien (meine Ex hat 7 (!) Geschwister ) ist es immer noch Sitte, mindestens jeden 2. Tag die Böden zu säubern---nein--nicht mit dem Feudel um den Schrubber und naß aufgewischt...sondern auf die Knie und jeden mm² poliert
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Benutzeravatar
Jondalar
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 123
Registriert: 24.01.2010, 18:44

Re: Putzverhalten und Umgang mit Reinigungsmitteln in China.

Beitrag von Jondalar » 28.09.2010, 09:23

Da muss ich gestehen, bei uns ist das genau umgekehrt. Nicht, dass man meine Bude vorher nicht betreten hätte können, aber seit meine Frau hier ist, ist die Bude so sauber wie noch nie vorher.

Sie hat eher für meinen Geschmack einen Putzfimmel. Ich habe auch Freitags alles gewischt und geputzt, aber meine Frau schrubbt das Bad jeden zweiten Tag komplett mit Wasser und Reinigungsmittel.

Manchmal kommt es mir so vor, als würden wir mehr Reinigungsmittel als Bier kaufen :D :D :D

Grüße

Benutzeravatar
serenita
VIP
VIP
Beiträge: 1664
Registriert: 18.09.2006, 01:11

Re: Putzverhalten und Umgang mit Reinigungsmitteln in China.

Beitrag von serenita » 28.09.2010, 11:44

Grufti hat geschrieben:So wie das alles hier lese, gehört Taiwan wieder einmal nicht zu China :roll: , denn in meinen taiwanesischen Ex-Schwiegerfamilien (meine Ex hat 7 (!) Geschwister ) ist es immer noch Sitte, mindestens jeden 2. Tag die Böden zu säubern---nein--nicht mit dem Feudel um den Schrubber und naß aufgewischt...sondern auf die Knie und jeden mm² poliert
Hier sieht man den japanischen Einfluß in Taiwan wieder. :D Wenn ich an Japan denke, habe ich immer dieses Bild vor Augen, kommt wahrscheinlich aus von den Zeichentrickfilmen wie "聪明的一休“, mit denen ich aufgewachsen bin. Darin hat man immer wieder gesehen, wie sie den Boden schrubben, irgendwie süß.

Ich weiß nicht genau, wie die Taiwanesen zu Japan stehen, zu diesem Teil der Geschichte. Jedenfalls liest man oft in den Büchern, dass die Häuser wohl auch nach japanischem Stil gebaut wurden, die das berühmte 玄关 haben, dass man sich die Schuhe auszieht, wie heute glaube ich in Japan immer noch üblich ist.
我是四川人。

Benutzeravatar
happyfuture
Titan
Titan
Beiträge: 5524
Registriert: 11.02.2009, 17:18
Wohnort: 上海(CHN), Bali (IDN), HKG

Re: Putzverhalten und Umgang mit Reinigungsmitteln in China.

Beitrag von happyfuture » 28.09.2010, 12:00

China ist ein Paradies für den Vertrieb von Reinigungsmitteln sowie Oberfächenschutzsystemen a la "easy to clean". Lediglich die Mitarbeiterschulungen sind nervenaufreibend. :mrgreen:

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 23825
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Putzverhalten und Umgang mit Reinigungsmitteln in China.

Beitrag von Grufti » 28.09.2010, 12:18

serenita hat geschrieben:
Grufti hat geschrieben:So wie das alles hier lese, gehört Taiwan wieder einmal nicht zu China :roll: , denn in meinen taiwanesischen Ex-Schwiegerfamilien (meine Ex hat 7 (!) Geschwister ) ist es immer noch Sitte, mindestens jeden 2. Tag die Böden zu säubern---nein--nicht mit dem Feudel um den Schrubber und naß aufgewischt...sondern auf die Knie und jeden mm² poliert
Hier sieht man den japanischen Einfluß in Taiwan wieder. :D Wenn ich an Japan denke, habe ich immer dieses Bild vor Augen, kommt wahrscheinlich aus von den Zeichentrickfilmen wie "聪明的一休“, mit denen ich aufgewachsen bin. Darin hat man immer wieder gesehen, wie sie den Boden schrubben, irgendwie süß.

Ich weiß nicht genau, wie die Taiwanesen zu Japan stehen, zu diesem Teil der Geschichte. Jedenfalls liest man oft in den Büchern, dass die Häuser wohl auch nach japanischem Stil gebaut wurden, die das berühmte 玄关 haben, dass man sich die Schuhe auszieht, wie heute glaube ich in Japan immer noch üblich ist.
Der größte Teil der älteren Taiwanesen ( zumindest 60 +) stehen äußerst positiv der japanischen Zeit gegenüber, und die ältesten sprechen außer Minnanhua auch Japanisch, denn unter japanischer Herrschaft hatte Taiwan für "Chen/li/Wang Normalbürger" ein Bildungssystem , daß x-fach besser als das in Restchina war ( hatte im Geschichtsthread schon mal was hinterlassen...)

ich hatte das Vergnügen 2 Jahre in einem japanischen Haus in Hsinchu gelebt zu haben....
Ich zögere immer noch , mal wieder in meine (gefühlte) Heimat zurückzukehren, denn dort wo ich gewohnt hatte, werden allerhöchstwahrscheinlich alle japanischen Häuser abgerissen worden sein :cry: :cry: :cry:

Über Taiwan und die Japaner habe ich hier sicher x Postings hier geschrieben

such mal !! :lol:

aber getz schluß mit Off-topic... sonst wird das hier ein Taiwan thread
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Benutzeravatar
serenita
VIP
VIP
Beiträge: 1664
Registriert: 18.09.2006, 01:11

Re: Putzverhalten und Umgang mit Reinigungsmitteln in China.

Beitrag von serenita » 28.09.2010, 13:43

Grufti hat geschrieben:
Der größte Teil der älteren Taiwanesen ( zumindest 60 +) stehen äußerst positiv der japanischen Zeit gegenüber,

such mal !! :lol:

aber getz schluß mit Off-topic... sonst wird das hier ein Taiwan thread
Ja, ich suche mal...hoffentlich steht da auch was über die jüngeren Taiwanesen. 8)
我是四川人。

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 28 Gäste