Heiraten in Dänemark

In diesem Forum können alle Fragen rund um Familienangelegenheiten, z.B. Heirat, Geburt, Scheidung, damit verbundene Visumsfragen und andere bürokratische und sonstige Hürden besprochen werden.
Antworten
blauesblatt
Neuling
Beiträge: 16
Registriert: 08.12.2008, 15:10

Heiraten in Dänemark

Beitrag von blauesblatt » 23.08.2009, 15:17

Wo?
Wie?
Was?

Wer hat schon in Dänemark geheiratet und kann mir nützliche Infos geben?

Es gab bis vor kurzem deutsche Seiten von dänischen Standesämtern im Web, die jetzt nicht mehr verfügbar sind.

Wer hat aktuelle Infos?
Wo ist es am einfachsten, Anmeldung per Post?

Im Forum konnte ich leider nichts finden.

Danke.

Gruß Klaus

Benutzeravatar
Skorpid
VIP
VIP
Beiträge: 1094
Registriert: 30.03.2009, 14:37
Wohnort: bei Dresden, Sachsen

Re: Heiraten in Dänemark

Beitrag von Skorpid » 24.08.2009, 10:22

Hallo Klaus,

kurze Frage meinerseits, ist eine Heirat in Dänemark heutzutage noch so viel einfacher? Wir planen ja auch unsere Hochzeit und sooo kompliziert scheint es in Deutschland auch nicht zu sein. Sie (hat chinesischen Pass, Aufenthaltserlaubnis in Deutschland noch vom Studium) braucht folgende Dokumente (zählt für Sachsen):
China (Volksrepublik China) Stand: August 2006 (gestern stands noch so im Internet beim Oberlandesgericht)

a) Urkundliche Nachweise zu Geburt und Familienstand

1. Geburtsurkunde, ausgestellt durch das zuständige Notariat (macht ihre Mutter in China, muss halt in Deutschland übersetzt und beglaubigt werden)
2. Ledigkeits- /Familienstandsbescheinigung in Form einer eidesstattlichen
Erklärung des Antragsteller
bei Aufenthalt in Deutschland
vor der chinesischen Konsularvertretung in Deutschland (nicht vergessen: Aufenthaltsbescheinigung mitnehmen, also vom Bürgeramt ein Zettel wo drauf steht, wo sie zur Zeit wohnt/angemeldet ist (wir hatten's vergessen mitzunehmen....))
bei Aufenthalt in China
vor dem zuständigen Notar in China
3. Eigene eidesstattliche Erklärung zum Familienstand, abgegeben vor dem
deutschen Standesbeamten

b) Anerkennung ausländischer Scheidungen in China (bei uns nicht zutreffend)
Ausländische Scheidungsurteile bedürfen zur Wirksamkeit für den chinesischen
Rechtsbereich einer förmlichen Anerkennung durch das zuständige chinesische
Gericht.

c) Legalisation / Apostille
Sämtliche Urkunden aus China sind mit Legalisation vorzulegen.

Das ganze geht dann zum Oberlandesgericht, der Präsident macht seinen Stempel drunter und ab geht’s zum Standesamt! (ob wir den 24.12 wohl noch schaffen?)

Roger
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 782
Registriert: 07.05.2006, 17:23

Re: Heiraten in Dänemark

Beitrag von Roger » 24.08.2009, 10:45

Skorpid hat geschrieben:kurze Frage meinerseits, ist eine Heirat in Dänemark heutzutage noch so viel einfacher?
Ja, um Klassen!

Schau mal unter http://www.toender.dk" target="_blank Selvbetjening, Vielse

Wir haben in DK geheiratet, in 3 Tagen war alles unter Dach und Fach, Kosten 500.- DKR, das sind ca. 70.-€

otternase
VIP
VIP
Beiträge: 1264
Registriert: 06.02.2007, 15:53

Re: Heiraten in Dänemark

Beitrag von otternase » 24.08.2009, 13:12

Hi

wir haben in DK geheiratet, allerdings schon vor fast vier Jahren (Septmeber 2005), ob die Infos, die wir Euch geben können, daher noch viel Relevanz haben, ist fraglich.
Was sich auf jeden Fall seither geändert hat, dass man damals mit Besuchervisum heiraten konnte und anschliessend direkt eine AE bekam. Heute muss im Regelfall (Ausnahmen bestätigen die Regel) trotzdem eine Rückreise und ein FZF-Visum erfolgen/beantragt werden.
Im Fall von skorpid (AE durch Studium, nicht wegen Besuch) hingegen dürfte dieser Punkt nicht relevant sein und DK auf jeden Fall eine sehr gute Alternative sein!
Aber gerne mehr per PM

Ein Link noch:
http://www.single-suchen.de/daenemark.html

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12167
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Heiraten in Dänemark

Beitrag von ingo_001 » 24.08.2009, 13:32

Meine, mich erinnern zu können, dass das "Schlupfloch" DK mittlerweile gar nicht mehr so leicht zu durchschlüpfen ist.
War - glaube ich - irgendwas mit EU-Harmonisierung von dies bezügli. Richtlinien/Gesetzen etc.
Bin aber zu faul, um die SuFu zu benutzen.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

otternase
VIP
VIP
Beiträge: 1264
Registriert: 06.02.2007, 15:53

Re: Heiraten in Dänemark

Beitrag von otternase » 24.08.2009, 15:49

ingo_001 hat geschrieben:Meine, mich erinnern zu können, dass das "Schlupfloch" DK mittlerweile gar nicht mehr so leicht zu durchschlüpfen ist.
War - glaube ich - irgendwas mit EU-Harmonisierung von dies bezügli. Richtlinien/Gesetzen etc.
Bin aber zu faul, um die SuFu zu benutzen.
wie oben angesprochen: eine Heirat führt nicht mehr automatisch zu einer Aufenthaltserlaubnis, mit anderen Worten, der "Visumsverstoss", mit einem Besuchervisum statt einem Visum zwecks Eheschliessung eingereist zu sein, wird nicht wie früher als marginal gegenüber der Bedeutung von GG6 eingestuft und daher nicht automatisch "geheilt".

Das alte Schlupfloch war: mit Besuchervisum oder Tourivisum einreisen, in DK heiraten, anschliessend zur ABH gehen, die musste aufgrund vollendeter Tatsachen AE erteilen.
Heute hingegen macht die das nicht mehr im Regelfall, stattdessen wird der ausländische Partner darauf verwiesen, ein FZF-Visum zu beantragen im Heimatland und dafür auch den A1-Test dort zu bestehen.

Viele Fälle sind jedoch von dieser Änderung nicht betroffen, zB. wenn der ausländische Partner nicht per Kurzzeitvisum nach D kam, sondern bereits eine AE als Student, Au-Pair o.ä. hat.
Da in DK der Dokumentenaufwand bedeutend geringer ist, Dokumente in weitaus mehr Sprachen ohne Übersetzung akzeptiert und ausgestellt werden, und zudem, weil ein Familienzusammenführungsvisum leichter zu kriegen ist als ein Visum zur Hochzeit, dürfte DK trotzdem noch für sehr viele Paare ein günstige Option sein.

blauesblatt
Neuling
Beiträge: 16
Registriert: 08.12.2008, 15:10

Re: Heiraten in Dänemark

Beitrag von blauesblatt » 26.08.2009, 13:08

Skorpid hat geschrieben:Hallo Klaus,

kurze Frage meinerseits, ist eine Heirat in Dänemark heutzutage noch so viel einfacher?
Hallo,

nach meinem Wissen kann eine Heiratserlaubnis bis zu einem Jahr und länger dauern.
So sagte mir mein Standesamt.
In Dänemark dauert es etwa 4 Wochen.

otternase
VIP
VIP
Beiträge: 1264
Registriert: 06.02.2007, 15:53

Re: Heiraten in Dänemark

Beitrag von otternase » 26.08.2009, 13:16

blauesblatt hat geschrieben: nach meinem Wissen kann eine Heiratserlaubnis bis zu einem Jahr und länger dauern.
So sagte mir mein Standesamt.
In Dänemark dauert es etwa 4 Wochen.
was ist eine "Heiratserlaubnis"? Die Erlaubnis vom Schwiegerdrachen? :lol:

Wenn Du die Anerkennung der Unterlagen meinst, dann kann man so pauschale Zahlen nicht angeben. Vielmehr hängt das dann entscheidend von der Vorgeschichte der Partner (Vorehen) ab. Theoretisch geht es in DK in vier Tagen, wenn alle Unterlagen OK sind (Montag Abgabe und Prüfung der Unterlagen, Donnerstag Hochzeit). Aber in solchen Fällen geht es auch in D schnell.

blauesblatt
Neuling
Beiträge: 16
Registriert: 08.12.2008, 15:10

Re: Heiraten in Dänemark

Beitrag von blauesblatt » 26.08.2009, 13:29

Roger hat geschrieben:
Ja, um Klassen!

Schau mal unter http://www.toender.dk" target="_blank Selvbetjening, Vielse

Wir haben in DK geheiratet, in 3 Tagen war alles unter Dach und Fach, Kosten 500.- DKR, das sind ca. 70.-€

Danke!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste