Import Fahrräder-Schritt für Schritt

Wirtschafts-Forum: Wirtschaftsnachrichten diskutieren und Erfahrungsaustausch für Unternehmer, die in China tätig sind bzw. planen, in China tätig zu werden.
Steff
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 22.04.2008, 17:57

Import Fahrräder-Schritt für Schritt

Beitrag von Steff » 22.04.2008, 18:12

Hallo,

bin gerade Existenzgründer und möchte Fahrräder aus China nach Deutschland importieren. Euer Forum liefert viele Infos, je mehr ich lese, desto komplizieter und diffuser erscheint mir aber das ganze.
1. Kann mir jemand kurz und knapp auflisten, welche Schritte bezüglich Genehmigungen notwendig wären (Export, Import, Zoll, Verkauf, Zulassung zum Strassenverkehr usw.) und welche Behörden zuständig sind, bevor ich eine Bestellung aufgeben sollte?
2. Ein chinesicher Partner (enger Freund) ist vorhanden und würde dem Hersteller über seine chinesiche Firma die Fahrräder erstmal abkaufen. Darf dann ich meinem Partner die Fahrräder abkaufen und einfach nach Deutschland bringen und dort verkaufen?

Erscheint vielen wahrschenlich naiv und Grundlagenwissen. Wäre trotzdem sehr dankbar, wenn mir jemand Auskunft geben könnte.

Gruss,
Steff.

Benutzeravatar
Westfale
Neuling
Beiträge: 22
Registriert: 21.04.2008, 17:44

Re: Import Fahrräder-Schritt für Schritt

Beitrag von Westfale » 22.04.2008, 19:23

Straßenzulassung für Fahrräder wäre mir neu. Jedenfalls brauchst du für die Zollabwicklung in Deutschland Rechnung, Lieferschein, Urprunkszeugnis. Verkaufen darf ja jeder, der Steuern auch dafür bezahlt. Beim Import aus China geht es eigentlich immer um Risikominimierung, dass heißt vertraue niemandem und vor allem denke immer daran dass der Absatzmarkt zuhause erst da sein muss, dies ist nicht immer automatisch mit dem super Preis getan.
Den Spruch:" wer nichts riskiert der nichts gewinnt" deckst du schon damit ab, dass du die Fahrräder übern großen Teich herschaukelst. :wink:

Benutzeravatar
malemartin
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 228
Registriert: 12.02.2008, 14:29
Wohnort: RS - will aber DRINGEND zurueck

Re: Import Fahrräder-Schritt für Schritt

Beitrag von malemartin » 22.04.2008, 19:34

Westfale hat geschrieben:Straßenzulassung für Fahrräder wäre mir neu. Jedenfalls brauchst du für die Zollabwicklung in Deutschland Rechnung, Lieferschein, Urprunkszeugnis. Verkaufen darf ja jeder, der Steuern auch dafür bezahlt. Beim Import aus China geht es eigentlich immer um Risikominimierung, dass heißt vertraue niemandem und vor allem denke immer daran dass der Absatzmarkt zuhause erst da sein muss, dies ist nicht immer automatisch mit dem super Preis getan.
Den Spruch:" wer nichts riskiert der nichts gewinnt" deckst du schon damit ab, dass du die Fahrräder übern großen Teich herschauckelst. :wink:
Ich sag' dazu nur: Exportlizenz, Produkthaftung, Zoll.... meine Guete! :shock:
Verraetst Du uns auch wer denn Dein Freund ist und was die Fahrraeder in China Kosten? :roll:

Benutzeravatar
Westfale
Neuling
Beiträge: 22
Registriert: 21.04.2008, 17:44

Re: Import Fahrräder-Schritt für Schritt

Beitrag von Westfale » 22.04.2008, 19:43

Vielleicht ist der gute Freund ja auch ein guter Freund von dem Fahrradlieferanten :lol:

Benutzeravatar
malemartin
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 228
Registriert: 12.02.2008, 14:29
Wohnort: RS - will aber DRINGEND zurueck

Re: Import Fahrräder-Schritt für Schritt

Beitrag von malemartin » 22.04.2008, 19:52

Westfale hat geschrieben:Vielleicht ist der gute Freund ja auch ein guter Freund von dem Fahrradlieferanten :lol:
JA BINGO ! - Auch so eine potentielle Kundenliste .... haette 'was ! :lol: :lol:

Benutzeravatar
Westfale
Neuling
Beiträge: 22
Registriert: 21.04.2008, 17:44

Re: Import Fahrräder-Schritt für Schritt

Beitrag von Westfale » 22.04.2008, 20:17

Mal spaß bei Seite, wenn die Geschäftsidee nicht gerade wegen einem Konflikt mit dem Chef enstanden ist, und man sich in dem Moment,ein geistiges Bild von einem Geschäftsman im englischem Anzug mit einer Million Fahrräder hintersich gesehen hat, und zur Not die immer funktionierende Lösung China genommen hat, dann sollte man die ganze Sache doch genauer unter die Lupe nehmen. :lol:

Benutzeravatar
bue48
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 799
Registriert: 27.04.2007, 14:39
Wohnort: NRW & Guangzhou
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Import Fahrräder-Schritt für Schritt

Beitrag von bue48 » 22.04.2008, 20:21

Westfale hat geschrieben:Straßenzulassung für Fahrräder wäre mir neu.

Laut StVO sind nur verkehrssichere Fahrräder im Straßenverkehr zugelassen - und was alles zu einem verkehrssicheren Fahrrad gehört, legt wiederum die StVO fest.
VlG Bue48

Ich: "Oh, my sweet Chinese Lady..."
Sie: "Why don't you say: Oh, my strong boss... ?


Benutzeravatar
de guo xiong
VIP
VIP
Beiträge: 3045
Registriert: 03.01.2008, 20:09
Wohnort: Beijing
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Import Fahrräder-Schritt für Schritt

Beitrag von de guo xiong » 22.04.2008, 20:26

bue48 hat geschrieben:
Westfale hat geschrieben:Straßenzulassung für Fahrräder wäre mir neu.

Laut StVO sind nur verkehrssichere Fahrräder im Straßenverkehr zugelassen - und was alles zu einem verkehrssicheren Fahrrad gehört, legt wiederum die StVO fest.
Das sollte aber eigentlich jeder deutsche Radfahrer wissen :)

... aber wenn ich manchmal die dunklen Gestalten ohne Licht sehe ......

de guo xiong, der das für selbstmörderisch findet
To the world you maybe one person,
but to one you maybe the world!!

Benutzeravatar
Westfale
Neuling
Beiträge: 22
Registriert: 21.04.2008, 17:44

Re: Import Fahrräder-Schritt für Schritt

Beitrag von Westfale » 22.04.2008, 20:35

Man darf auch nicht alkoholisiert und nicht auf dem Gehweg mit dem Fahrrad fahren, ein Fahrrad sollte eine funktionierende Klingel, Vorderlicht, Hinterlicht(rot).......haben
Diese Dinge gelten für alle Fahrräder egal woher sie stammen, kein Polizist wird nach Herkunft des Fahrrades fragen, den interessiert nur ob die Klingel und die Lichter funktionieren. :oops:
Und das wird man ja vor dem Kauf in China prüfen oder.. :shock:

Benutzeravatar
malemartin
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 228
Registriert: 12.02.2008, 14:29
Wohnort: RS - will aber DRINGEND zurueck

Re: Import Fahrräder-Schritt für Schritt

Beitrag von malemartin » 22.04.2008, 20:36

de guo xiong hat geschrieben: Das sollte aber eigentlich jeder deutsche Radfahrer wissen :)

... aber wenn ich manchmal die dunklen Gestalten ohne Licht sehe ......

de guo xiong, der das für selbstmörderisch findet
RADFAHRER :!: :!:

Der Begriff is EINDEUTIG zweideutig ! 8)

Steff
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 22.04.2008, 17:57

Re: Import Fahrräder-Schritt für Schritt

Beitrag von Steff » 22.04.2008, 20:37

Westfale hat geschrieben:Mal spaß bei Seite, wenn die Geschäftsidee nicht gerade wegen einem Konflikt mit dem Chef enstanden ist, und man sich in dem Moment,ein geistiges Bild von einem Geschäftsman im englischem Anzug mit einer Million Fahrräder hintersich gesehen hat, und zur Not die immer funktionierende Lösung China genommen hat, dann sollte man die ganze Sache doch genauer unter die Lupe nehmen. :lol:
Weder ich noch mein Partner sind bisher im Fahrradgeschäft. Letzterer ist ein langjähriger Freund und Geschäftführer einer Firma (Baugewerbe) in China. Ich bin Angestellter in einem ganz anderen Bereich und will das nebenberuflich machen.
Westfale hat geschrieben:Jedenfalls brauchst du für die Zollabwicklung in Deutschland Rechnung, Lieferschein, Urprunkszeugnis. :wink:
Ok vielen Dank für diese Info.
Westfale hat geschrieben:Ich sag' dazu nur: Exportlizenz, Produkthaftung, Zoll.... meine Guete! :shock:
Exportlizenz: Wo bekomme ich die und was wird vorrausgesetzt?
Produkthaftung: Ist das ein Zertifikant vom Hersteller?
"Importlizenz" gibt es auf deutscher Seite also nicht.
Westfale hat geschrieben:Verraetst Du uns auch ... was die Fahrraeder in China Kosten? :roll:
Bevor ich mich da reinhänge und ein Modell auswähle muss ich erst wissen was mich erwartet...

Noch zwei Fragen:
Bei einer chinesischen Marke, bekomme ich da nicht Probleme mit Ersatzteilen in Deutschland und muss die auch einführen?
Wie sieht es mit Mofas aus bezüglich Strassenzulassung?

Benutzeravatar
malemartin
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 228
Registriert: 12.02.2008, 14:29
Wohnort: RS - will aber DRINGEND zurueck

Re: Import Fahrräder-Schritt für Schritt

Beitrag von malemartin » 22.04.2008, 20:40

de guo xiong hat geschrieben:
... aber wenn ich manchmal die dunklen Gestalten ohne Licht sehe ......

de guo xiong, der das für selbstmörderisch findet
Na ja, in D sind wohl weniger "Selbstmörder" unterwegs als in CN ! - Auch relativ !
H I L F E !!!!!

Martin... der das auf einen nächtlichen Autofahrt in CN überhaupt nicht lustig findet :!:

Benutzeravatar
malemartin
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 228
Registriert: 12.02.2008, 14:29
Wohnort: RS - will aber DRINGEND zurueck

Re: Import Fahrräder-Schritt für Schritt

Beitrag von malemartin » 22.04.2008, 20:46

Steff hat geschrieben:
Exportlizenz: Wo bekomme ich die und was wird vorrausgesetzt?
Produkthaftung: Ist das ein Zertifikant vom Hersteller?
"Importlizenz" gibt es auf deutscher Seite also nicht.
Also ehrlich !!!!!!!
Wie der Name es schon sagt .... EXPORT=CHINA
Was ist denn mit Garantie ? - Nur 'mal so 'ne Frage.
Import = ZOLL fragen !
Westfale hat geschrieben:Verraetst Du uns auch ... was die Fahrraeder in China Kosten? :roll:
Bevor ich mich da reinhänge und ein Modell auswähle muss ich erst wissen was mich erwartet...

Noch zwei Fragen:
Bei einer chinesischen Marke, bekomme ich da nicht Probleme mit Ersatzteilen in Deutschland und muss die auch einführen?
Wie sieht es mit Mofas aus bezüglich Strassenzulassung?[/quote]

Ohne Preise.... Keine weitere Auskünfte !!! :wink:



JAAAAAA, mir san mim Radel da ! 8)

Benutzeravatar
Dongguan
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 446
Registriert: 09.08.2007, 05:39
Wohnort: Dongguan

Re: Import Fahrräder-Schritt für Schritt

Beitrag von Dongguan » 22.04.2008, 20:46

malemartin hat geschrieben:Martin... der das auf einen nächtlichen Autofahrt in CN überhaupt nicht lustig findet :!:
Tja, das kommt davon, wenn man in China das Fahrradfahren mit Licht verbietet...eines der wenigen Gesetze in China, die tatsaechlich von fast jedem Chinesen befolgt werden!

Benutzeravatar
de guo xiong
VIP
VIP
Beiträge: 3045
Registriert: 03.01.2008, 20:09
Wohnort: Beijing
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Import Fahrräder-Schritt für Schritt

Beitrag von de guo xiong » 22.04.2008, 20:57

Dongguan hat geschrieben:
malemartin hat geschrieben:Martin... der das auf einen nächtlichen Autofahrt in CN überhaupt nicht lustig findet :!:
Tja, das kommt davon, wenn man in China das Fahrradfahren mit Licht verbietet...eines der wenigen Gesetze in China, die tatsaechlich von fast jedem Chinesen befolgt werden!
JaJa leider nicht nur bei Fahrrädern ... oft gibt es bei PKW/LKW's kein Licht oder das andere Extrem Fernlicht, also kann man sich immer zwischen Nachtsichtgerät und Sonnenbrille entscheiden

und dann noch so hübsche Sachen wie fehlende Kanaldeckel .....

de guo xiong, der es trotzdem immer wieder lustig fand InChina selbst Auto zu fahren
To the world you maybe one person,
but to one you maybe the world!!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste