Kulturschock?

Forum für Chinesen und Deutsche, die sich über deutsche Sitten und Eigenarten austauschen möchten.
Benutzeravatar
Herr Jing
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 107
Registriert: 03.05.2006, 22:00

Kulturschock?

Beitrag von Herr Jing » 06.12.2007, 00:42

Hi,alle zusammen
ich wohne in der Studentwoheim mit ein paar Deutsche.

Sie sind nette und auch ordentlich.

Aber über ein paar sache könne ich noch nicht ganz verstehen.

z,B In der Küche,Sie hängen dem Lappe oft mit meinem Handtuch zusammen, auch oft mit ihrem einegem Handtuch zusammen.
In Badzimmer,Sie hängen den kleinen Teppich mit eigenem Badtuch zusammen.

Nach meine Meinung,der Lappe und Handtuch lieber getrennt bleiben,und der Teppich und Badtuch auch.

Oder vielleicht nach deutscher Meinung ,es ist nicht so?

:|
schaffa, schaffa, Häusle baua!

生活吧!

Dennis (CDS)
VIP
VIP
Beiträge: 3704
Registriert: 13.04.2006, 07:22
Wohnort: Taiwan

Re: Kulturschock?

Beitrag von Dennis (CDS) » 06.12.2007, 01:05

Ich finde es doch immer wieder erstaunlich, wie Chinesen (und auch Taiwaner) sich über solche Themen ernsthaft Gedanken machen, während es bei anderen Fragen (effektive Verkehrsplanung, Verbesserung der Arbeitsabläufe in Betrieben etc.) meistens nur ein großes Schulterzucken gibt. Eine ziemlich genaue Beobachtungsgabe scheint ja doch irgendwo vorhanden zu sein. :wink:

Wahrscheinlich zeigt sich da wirklich ein Kulturunterschied auf. :lol:

Aber um zum Thema zu kommen. Sofern der Platz vorhanden ist, würde ich alles nebeneinander irgendwo hinhängen. Sofern der Platz nicht da ist, würde ich die Sachen wenn sie sauber und trocken sind zusammen übereinander hängen. Wenn sie nass sind, natürlich einzeln.

Ling Ling
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 824
Registriert: 05.10.2007, 20:46

Re: Kulturschock?

Beitrag von Ling Ling » 06.12.2007, 01:26

Hallo, natürlich hast du Recht. Grundsätzlich sollte jeder sein eigenes Handtuch im Bad haben und es auch so aufhängen, dass es nicht mit denen anderer Personen Kontakt hat. Infektionen und Pilzerkrankungen werden in feuchten Materialien gut übetragen.

In der Küche würde ich das mit den Handtüchern ähnlich halten, aber bei Küchentüchern, wo man Nahrungsmittel mit abtrocknet, da finde ich es normal, wenn es alle mit dem gleichen Tuch machen. Und wenn man gemeinsam kocht, wird auch mal von allen das gleiche Handtuch benutzt. Wenn es dann abends in die Wäsche kommt, ist es meiner Meinung nach auch okay.

Aber ich finde es normal das man frisch gewaschene, unbenutzte Tücher von verschiedenen Personen zusammen in einen Schrank legt. Ich nehme an, es handelt sich hier bei dir um benutzte Tücher, oder?

Auch Fußmatten sind nicht dazu geeignet, sie mit Handtüchern oder Waschlappen zusammen zu hängen. Ich finde das auch unhygienisch.

Ein Studentenwohnheim ist aber nicht unbedingt ein Vorbild für Hygiene. Es fehlt vielleicht die Mama die den Studenten hinterher räumt oder sie sind einfach froh, endlich mal ohne Mama machen zu können was sie wollen.

Was Wäsche angeht, trenne ich für die Waschmaschine nur nach der Waschtemperatur und den Farben. Nicht aber nach der Art der Wäsche (Unterwäsche, Handtücher etc) oder von wem sie ist.

Beim Abwaschen von Geschirr würde ich es als Verschwendung betrachten, wenn man keine Geschirrspülmaschine hat und dann unter fließendem Wasser abwäscht.

Man sollte es mit der Reinlichkeit auch nicht übertreiben. Der Körper braucht Bakterien um sein Immunsystem zu trainieren. Also sieh es gelassen, aus eigener Erfahrung kann ich sagen, das in Studentenwohnheimen die Wahrscheinlichkeit durch Alkohol Schaden zu nehmen oft größer ist als durch schmutzige Handtücher krank zu werden. :P :P :P

Benutzeravatar
jd
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 524
Registriert: 10.12.2006, 19:55
Wohnort: Freiburg i. Br.

Re: Kulturschock?

Beitrag von jd » 06.12.2007, 02:24

Herr Jing hat geschrieben:Hi, alle zusammen

ich wohne in der Studentwoheim mit ein paar Deutsche.

Sie sind nette und auch ordentlich.

Aber über ein paar sache könne ich noch nicht ganz verstehen.

zB In der Küche, Sie hängen dem Lappe oft mit meinem Handtuch zusammen, auch oft mit ihrem einegem Handtuch zusammen.

In Badzimmer, Sie hängen den kleinen Teppich mit eigenem Badtuch zusammen.

Nach meine Meinung,der Lappe und Handtuch lieber getrennt bleiben,und der Teppich und Badtuch auch.

Oder vielleicht nach deutscher Meinung ,es ist nicht so?

:|
Oh oh, die Handtuch-Diskussion... :mrgreen: Mit diesem Thema bin ich aus meinem Ehealltag mit meiner chinesischen Frau nur allzu gut vertraut... :roll: :wink:

Wenn es nach meiner Frau ginge - Achtung: pointiert zugespitzte, satirisch überhöhte Darstellung - müsste man für jeden Körperbereich ein separates Handtuch verwenden. Eigentlich müssten daher in unserem Bad - pro Person - mindestens 4 Handtücher in Reih und Glied hängen: für Haare und Kopf, für den Körper, für die Füße und zuletzt für den Intimbereich. (In Reih und Glied ist in diesem Fall nicht typisch deutsch, sondern zur Einhaltung des notwendigen "Sicherheitsabstands" zwischen den Handtüchern erforderlich...) Dahinter scheint die Logik zu stecken, dass selbst nach (!) dem Duschen/Waschen einige Körperstellen unhygienischer seien als andere und man keine Keime beim Abtrocknen auf andere Körperteile verteilen soll... :?

Ich muss zugeben, mit dieser - in meinen Augen - übertriebenen Reinlichkeit kann ich nicht viel anfangen. (Beugen muss ich mich dessen ungeachtet dem "Diktat" meiner Frau trotzdem... :? :wink: )

Da ich unter meinen deutschen (weiblichen wie männlichen) Familienangehörigen und Freunden niemanden kenne, der ein ähnliches Verhalten an den Tag legt, wie meine chinesische Frau, würde ich der Schlussfolgerung eines Kulturunterschieds wohl zustimmen. (Allerdings muss ich einschränkend sagen, dass ich mir nicht sicher bin, ob die Verhaltensweise meiner Frau insoweit verallgemeinerungsfähig ist. Aber die Frage von Herrn Jing lässt mich vermuten, dass hier zumindest kein Einzelfall vorliegt.)

Tja, und was für das "Handtuch" im Bad gilt, kann durchaus auch auf andere Bereiche übertragen werden. Kein gleichzeitiges Waschen in der Waschmaschine von direkt mit dem Körper in Berührung kommenden Kleidungsstücken (z.B. Unterwäsche) mit entweder Oberbekleidung (z.B. Hosen, Pullover, Jacken, etc. pp.; also ehrlich, ich weiss nie genau, was erlaubt ist und was nicht :? ) oder aber mit Badezimmerteppich. Letzterer darf aber auch nicht mit Oberbekleidung zusammen in die Trommel gesteckt werden, sondern nur separat... *seufz*

Also, diese Art von Listen ließe sich noch eine ganze Weile fortführen. Als Fazit kann ich aber festhalten, dass ich bei einigen Dingen, die meine Frau für selbstverständlich und nicht diskutabel hält, vor Unverständnis nur den Kopf schütteln kann. Es geht mir also wie Herrn Jing, nur evtl. gerade umgekehrt... :roll: :wink:

Jens David,
der als Strohwitwer für kurze Zeit wieder in einige "schlechte" Angewohnheiten zurück verfallen ist... :roll: :oops:

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 23372
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Kulturschock?

Beitrag von Grufti » 06.12.2007, 03:21

2 Handtücher pro Person--so wie ich es "von zu Hause" kenne-- ist auch bei meiner Frau üblich..
da habe ich nciht umlernen müssen.. 8)
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

TaugeNix

Re: Kulturschock?

Beitrag von TaugeNix » 06.12.2007, 03:31

Dann mal kurz dazu:

Ich war aus meiner Familie gewohnt, das Handtuch ein-, zweimal zu benutzen, dann kam es in die Waesche. Nachdem ich vor ein paar Jahren auszog, lernte ich schnell, welch Verschwendung das darstellt, da man nach der Dusche ja eigentlich SAUBER sein sollte. Also die Zeit zwischen den Handtuechern verlaengert, Handtuecher sind ja eh Kochwaesche, also relativ keimfrei.

Und nun, meine Freundin. Hasst Handtuecher, sowohl die meinigen als auch die der Hotels.
Abtrocknen? Ja, kleinen Papiertuechern, mal mit Creme, mal ohne. Wenn ich das machen wuerde, waere ich Jahre beschaeftigt. Der Rest wird einfach getrocknet durch Abwarten.
Handtuecher sein eklig und mit Keimen durchsetzt, unhygienisch.

Tjoa, ich benutze trotzdem mein Handtuch, die Papiertuechlein da sind fuer mich viel zu klein und umstaendlich, was auch ob meine Koerpergroesse verstaendlich erscheinen sollte. Sie ist kleiner, wiegt um die 45 Kilo, muss dementsprechend nicht soviel Flaeche abtrocknen :lol:
Meine Meinung: man kann es auch uebertreiben.

Ein wirklich gewi(s)chtiger Kulturuntschied!

Gruss,
TaugeNix`gut, dass wir darueber gesprochen haben

Dennis (CDS)
VIP
VIP
Beiträge: 3704
Registriert: 13.04.2006, 07:22
Wohnort: Taiwan

Re: Kulturschock?

Beitrag von Dennis (CDS) » 06.12.2007, 06:36

jd hat geschrieben:Als Fazit kann ich aber festhalten, dass ich bei einigen Dingen, die meine Frau für selbstverständlich und nicht diskutabel hält, vor Unverständnis nur den Kopf schütteln kann.
Und ich dachte es ginge nur mir so. Mensch, jetzt fällt mir aber doch ein riesen Stein vom Herzen. Am Anfang habe ich immer noch versucht dagegen zu argumentieren, mittlerweile nehme ich diese "Besonderheiten" aber nur noch mit einem Lächeln hin.

Resultat des Ganzen im Badezimmer: Wir sind im Moment ein Zwei-Personen-Haushalt, verfügen aber über genau so viele Handtücher wie zu Hause in Deutschland mit 5 Personen. Und da sind diese kleinen Waschlappen noch gar nicht mit eingerechnet. Einmal die Woche gibt es dann jeweils eine Waschladung nur mit Handtüchern, eine mit dunklen Sachen (Unterwäsche/Socken separat in einem Netz), eine mit hellen Sachen (Unterwäsche/Socken separat in einem Netz), und eine für Hosen falls nötig. Da fällt mir auf, dass sich meine Klamotten mit Sicherheit mal wieder freuen warm gewaschen zu werden, wenn ich in 17 Tagen zu Hause in Deutschland bin. :lol: Diese Kaltwasser-Waschmaschinen sind doch meistens sowas von Mist (...übrigens doch ein Argument für eine höhere Waschrate bei Handtüchern), bei Mama ist die Wäsche immer viel weißer als uns. :lol:

Benutzeravatar
Linnea
VIP
VIP
Beiträge: 2924
Registriert: 04.06.2007, 14:29

Re: Kulturschock?

Beitrag von Linnea » 06.12.2007, 13:12

Wo wir gerade beim Kulturschock sind:
Ich hingegen kann nicht verstehen, weshalb so viele Chinesen ihr Geschirr mit kaltem Wasser und Spülmittel in allerhöchsten homöopathischen Dosen spülen und weshalb der Boden der gesamten Wohnung, unter Ausnahme von Bad und Küche, die nicht sauber gemacht werden, mit einem, ein einziges Mal (im besten Fall im Hockklo) naß gemachten Wischmopp gewischt wird... Ist halt so. Fertig. Oder?
Dennis (CDS) hat geschrieben:[Diese Kaltwasser-Waschmaschinen sind doch meistens sowas von Mist (...übrigens doch ein Argument für eine höhere Waschrate bei Handtüchern), bei Mama ist die Wäsche immer viel weißer als uns. :lol:
Habt ihr auch so einen Toplader (und kein deutsches Bullauge?) - dann könnt ihr doch einfach heißes Wasser in die Maschine schütten und schon wird die Wäsche warm gewaschen!

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 23372
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Kulturschock?

Beitrag von Grufti » 06.12.2007, 14:03

weshalb der Boden der gesamten Wohnung, unter Ausnahme von Bad und Küche, die nicht sauber gemacht werden, mit einem, ein einziges Mal (im besten Fall im Hockklo) naß gemachten Wischmopp gewischt wird... Ist halt so. Fertig. Oder?
Also von meiner "Ex" her kenne ich , daß mindestens 1 x im Monat speziell der Küchenboden mit kräftigen Putzmittel und fast heißem Wasser + mit der harten Scotch Britt-Seite peinlichst geputzt wird . Ist ja auch sehr verständlich, denn sonst tritt sich der Ölfilm vom Braten fest..

Das gefließte Bad ist mindestens alle 2 Wochen fällig.

Was die körperliche Reinlichkeit betrifft , habe ich einen Tipp, wie es noch reinlicher geht:

Einen Hunderterpack Sagrotan ins Badezimmer, womit man sich --nach der Wäsche mit gewöhnlichem Wasser, das ja viel zu schmutzig ist, noch einmal säubern kann...dieses Mal vielleicht doch keimfrei... :roll: :P :P
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Benutzeravatar
glizza
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 886
Registriert: 10.02.2006, 18:25
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Kulturschock?

Beitrag von glizza » 06.12.2007, 14:16

Ich nehme schon lieber eigene Handtücher, als die im Hotel, Center-Park u.ä. zu nutzen - obwohl noch nie schlechte Erfahrungen gemacht. Habe allein schon aus Platzgründen (Koffer) kein Problem die bereitgestellten zu nutzen. So hat man jeden Tag frische Handtücher anstatt die eigenen mehrmals zu benutzen und nicht immer optimal trocknen zu können *g* Die Hygienestandards in Deguo empfinde ich sowieso als hoch, besonders bei Badtextilien (Kochwäsche), finde die Benutzung von Duschen, Toiletten etc. weitaus bedenklicher bzw. betrete ungern mit nackten Füßen so eine "fremde" Dusche. ^^

Handtücher etc. für Gesicht und Körper trenne ich ebenfalls. Aber verrückt machen darf man sich echt nicht und das Immunsystem mit Übersterilität zum Weichei machen *g* Es gibt sogar für die Waschmaschine antibakterielle Produkte ... überflüssig! ^^ Badematten und Handtücher würde ich nicht nebeneinander hängen oder mit Küchenhandtüchern/Putztüchern zusammen waschen. :roll:

Knowing is not enough, you must apply. Willing is not enough, you must do. Bruce Lee
* * * * * * * * *
glizza是女的 ^^
* * * * * * * * *
Pics:glizza myalbum

Benutzeravatar
fankeqian
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 823
Registriert: 20.10.2005, 20:15
Wohnort: Qi'ao Dao

Re: Kulturschock?

Beitrag von fankeqian » 06.12.2007, 15:18

Dennis (CDS) hat geschrieben:Diese Kaltwasser-Waschmaschinen sind doch meistens sowas von Mist
und wie! gerade heute habe ich mich darüber geärgert. weisse wäsche, also das teuerste waschmittel gekauft, ist ja klar. einmal gewaschen. rausgeholt, angeguckt, mich gefragt: wie kann es angehen, dass die sachen dreckiger zu sein scheinen als vor der wäsche. noch einmal rein in die maschine. gewaschen. rausgeholt. und... immer noch dreckig! der tipp von Linnea mit dem heissen wasser ist ja gut, aber wir haben hier seit tagen nur abends für eine stunde warmes/heisses wasser. na, ja dann könnte ich es benutzen, aber nach einer anssständigen deutschen waschmaschine sehne ich mich doch irgendwie.
ein paar fotos zum angucken

Benutzeravatar
Dongguan
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 446
Registriert: 09.08.2007, 05:39
Wohnort: Dongguan

Re: Kulturschock?

Beitrag von Dongguan » 06.12.2007, 15:35

fankeqian hat geschrieben: na, ja dann könnte ich es benutzen, aber nach einer anssständigen deutschen waschmaschine sehne ich mich doch irgendwie.
Dann kauf Dir doch hier eine :oops: :wink: ...temperaturgeregelte Waschmaschinen gibt es doch auch hier, z.B. bei Gome, Sunning etc. zu kaufen 8)

Aber, Dennis und jd, wenn man Eure Erlebnisse liest, koennte man denken wir 3 haben ein und diesselbe Frau geheiratet :lol:

Benutzeravatar
fankeqian
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 823
Registriert: 20.10.2005, 20:15
Wohnort: Qi'ao Dao

Re: Kulturschock?

Beitrag von fankeqian » 06.12.2007, 15:47

eine neue waschmaschine lohnt für mich nicht. ich wohne hier zur miete, und diese maschine war schon hier in der wohnung. abgesehen davon ziehe ich anfang nächsten jahres von hier weg, und wie soll ich da mit einer waschmaschine in den flieger oder in den schlafwagen...! 8)
ein paar fotos zum angucken

Dennis (CDS)
VIP
VIP
Beiträge: 3704
Registriert: 13.04.2006, 07:22
Wohnort: Taiwan

Re: Kulturschock?

Beitrag von Dennis (CDS) » 06.12.2007, 16:03

Dongguan hat geschrieben:Aber, Dennis und jd, wenn man Eure Erlebnisse liest, koennte man denken wir 3 haben ein und diesselbe Frau geheiratet :lol:
So langsam mach ich mir wirklich Gedanken, ob chinesische Frauen nicht irgendwie in einem kollektiv vernetzten Zustand wie die Borg bei Star Trek leben.....

Wir sind Chinesen! Widerstand ist zwecklos! :lol:

@Linnea

Ja, natürlich haben wir einen Top-Loader. Hab in Taiwan im privaten Haushalt noch nichts anderes gesehen. Ich werde den Tipp mit dem Zuschütten von heißem Wasser mal ausprobieren wenn ich alleine bin. Ich kann mir nämlich jetzt schon das Gesicht meiner Frau vorstellen, wenn ich irgendwas am etablierten Ablauf von Haushaltsangelegenheiten zu ändern gedenke. Wer Stress sucht, der kann ihn nämlich bei solchen Dingen ohne Probleme bekommen. :wink:

Benutzeravatar
bossel
VIP
VIP
Beiträge: 3562
Registriert: 13.02.2006, 04:28
Wohnort: Hefei

Re: Kulturschock?

Beitrag von bossel » 06.12.2007, 16:54

TaugeNix hat geschrieben:Handtuecher sind ja eh Kochwaesche, also relativ keimfrei.
M.W. ist Kochwäsche in den meisten Fällen absolut überflüssig. Reine Verschwendung.

Herr Jing hat geschrieben:Nach meine Meinung,der Lappe und Handtuch lieber getrennt bleiben,und der Teppich und Badtuch auch.
Wenn ich Dich richtig verstehe, meinst Du Putzlappen oder Spültuch & Handtuch...
Genau wie bei Badezimmerteppich & Handtüchern, gebe ich Dir da recht. Das sind wohl eher individuelle als kulturelle Unterschiede.

Warum bei manchen Chinesen diverse Handtücher nach der Dusche zur Anwendung kommen, wird wohl verständlich, wenn man sich den Seifenverbrauch ansieht. Der liegt nämlich bei manchen Leuten recht niedrig. Ich bin in der Hinsicht wohl eher ein Verschwender (jedenfalls mMn), aber was ich in einem Monat verbrauche, da haben befreundete Chinesen ein ganzes Jahr genug dran.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste