On-line Veranstaltungen mit "China-Bezug"

Hier können China-Veranstaltungen bekannt gemacht werden bzw. über Events in und über China diskutiert werden. Auch Bücher, Filme, Fernsehsendungen können in diesem Forum vorgestellt und diskutiert werden.
Benutzeravatar
blackrice
Titan
Titan
Beiträge: 7654
Registriert: 23.04.2011, 05:25
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: On-line Veranstaltungen mit "China-Bezug"

Beitrag von blackrice »

MaxG hat geschrieben: 05.02.2023, 20:09Wer was anderes behauptet ist ein Kommunist und soll doch nach Korea auswandern.
SK oder NK? :?:

war in beiden ''Koreas''......nicht einen einzigen Kommunisten dort getroffen :mrgreen:
"Wenn Du sie nicht überzeugen kannst, verwirre sie"

humans are the only species cut down trees .. turn it into paper .. then write - '' SAVE THE TREES '' - on it

wir sind hier nicht bei WÜNSCH' DIR WAS sondern bei SO ISSES' HALT
MaxG
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 34
Registriert: 06.01.2023, 14:48
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: On-line Veranstaltungen mit "China-Bezug"

Beitrag von MaxG »

Ach, du hast nicht richtig hingeschaut.
Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 24805
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: On-line Veranstaltungen mit "China-Bezug"

Beitrag von Grufti »

Chinas Sprache, Kultur und Wirtschaft in Deutschland

Freitag, 10. März 2023, um 19.30 Uhr
186. Jour Fixe der Stiftung ex oriente


Die Teilnahme ist kostenlos.

"Vom Papst zum Ayatollah - Mit dem Radl von München nach Teheran"
Referent: Peter Harnisch

Referent: Peter Harnisch

Peter Harnisch radelte im Jahr 2019 ganze 5.100 km von der Donau bis nach Bulgarien, dann über Istanbul längs durch die ganze Türkei, um in Ostanatolien die iranische Grenze und schließlich Teheran zu erreichen:

Zwei Kontinente, zwei Meere und neun Länder in acht Wochen!

In seinem Vortrag berichtet uns Peter Harnisch mit vielen Bildern von Ländern und Leuten, von Geschichte und Geschichten, von Konfessionen und Religionen und auch von einem Überfall am eigenen Leib.

Über den Referenten

Peter Harnisch (Jg. 1959) ist studierter Historiker und war bis Januar 2023 als Referent für die Fördernden Mitglieder (Fundraising) in der Generalverwaltung der Max-Planck-Gesellschaft, München, tätig. Seit zehn Jahren unternimmt er regelmäßig Fern-Radltouren nach Südosteuropa und in den Mittleren Osten. Es ist ihm ein Anliegen, durch seine Radltouren und seine Vorträge zum besseren Informationsverständnis und zur Völkerverständigung beizutragen.

Hybridveranstaltung

Für die Teilnahme in Präsenz ist eine Anmeldung erforderlich: https://app1.edoobox.com/kimuc/JourFixe

Für die Teilnahme über Zoom registrieren Sie sich bitte hier: Webinar-Registrierung - Zoom. Der Vortrag wird zeitgleich im Youtube-Livestream übertragen. Der Livestream ist auch nach der Veranstaltung als Video-On-Demand unter dem gleichen Link abrufbar.
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !
Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 24805
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: On-line Veranstaltungen mit "China-Bezug"

Beitrag von Grufti »

Chinas Sprache, Kultur und Wirtschaft in Deutschland

Freitag, 10. März 2023, um 19.30 Uhr
186. Jour Fixe der Stiftung ex oriente


Die Teilnahme ist kostenlos.

"Vom Papst zum Ayatollah - Mit dem Radl von München nach Teheran"
Referent: Peter Harnisch

Referent: Peter Harnisch

Peter Harnisch radelte im Jahr 2019 ganze 5.100 km von der Donau bis nach Bulgarien, dann über Istanbul längs durch die ganze Türkei, um in Ostanatolien die iranische Grenze und schließlich Teheran zu erreichen:

Zwei Kontinente, zwei Meere und neun Länder in acht Wochen!

In seinem Vortrag berichtet uns Peter Harnisch mit vielen Bildern von Ländern und Leuten, von Geschichte und Geschichten, von Konfessionen und Religionen und auch von einem Überfall am eigenen Leib.

Über den Referenten

Peter Harnisch (Jg. 1959) ist studierter Historiker und war bis Januar 2023 als Referent für die Fördernden Mitglieder (Fundraising) in der Generalverwaltung der Max-Planck-Gesellschaft, München, tätig. Seit zehn Jahren unternimmt er regelmäßig Fern-Radltouren nach Südosteuropa und in den Mittleren Osten. Es ist ihm ein Anliegen, durch seine Radltouren und seine Vorträge zum besseren Informationsverständnis und zur Völkerverständigung beizutragen.

Hybridveranstaltung

Für die Teilnahme in Präsenz ist eine Anmeldung erforderlich: https://app1.edoobox.com/kimuc/JourFixe

Für die Teilnahme über Zoom registrieren Sie sich bitte hier: Webinar-Registrierung - Zoom. Der Vortrag wird zeitgleich im Youtube-Livestream übertragen. Der Livestream ist auch nach der Veranstaltung als Video-On-Demand unter dem gleichen Link abrufbar.
Hat zwar keinen "China-Bezug" . hab die Veranstaltung aber trotzdem reingesetzt.. :oops:
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !
Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 24805
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: On-line Veranstaltungen mit "China-Bezug"

Beitrag von Grufti »

Kino für chinesische Filme
URL: https://www.konfuzius-muenchen.de/kino
Spannendes Kino im Netz an jedem letzten Wochenende im Monat
Einmal im Jahr bringt das Konfuzius-Institut München chinesische Filme auf die große Leinwand: In Deutschland noch nie gezeigte Kinoproduktionen, Dokumentarfilme und Klassiker laufen seit 2013 beim Chinesischen Filmfest München. Ab April 2021 können Freunde des asiatischen Kinos nun ganzjährig chinesischsprachige Filme online sehen.

Von Arthouse und Action über Melodram bis Zombie ist für jeden Geschmack etwas dabei. Alle Filme sind in der Originalversion mit Untertiteln zu sehen. In unregelmäßigen Abständen präsentieren sich chinesische Filmemacher und Filmschaffende exklusiv im Livestream. Jeder Film ist ab Freitag um 20.00 Uhr 48 Stunden lang im Streamingportal verfügbar.

Für Mitglieder des Netzwerks Konfuzius-Institut München-Alumni ist die Teilnahme kostenlos. Registrieren Sie sich dazu bitte bei der Alumni-Mailingliste. Den Link dazu haben Sie per E-Mail in der ersten Kurswoche erhalten.



Wir freuen uns auf Sie!
-------------------------------------------------------------------------------------------------------
Freitag, 24. März 2024, 20.00 Uhr

»Baumwolle«
2015, 93 Minuten
Regie: ZHOU Hao
Dokumentation

Synopsis:

Eine Reise in das Herz von Chinas Baumwollindustrie: Die Protagonisten arbeiten auf den Feldern, sitzen an den Spinnmaschinen in den Fabriken und sind als Saisonarbeiter von ihren Familien getrennt. Anhand ihrer persönlichen Geschichten gewinnen wir Einblicke in Chinas ikonische Industrie. Von den Plantagen in Xinjiang im Nordwesten bis zu den „Modewochen“ im Süden, vorbei an den großen Spinnereien und Jeansfabriken, folgen wir dem kritischen Pfad von Chinas „Weißem Gold“. Regisseur ZHOU Hao nimmt die Zuschauer mit hinter die Kulissen einer Industrie, die im Fokus der Wirtschaftsreformen stand. Wir werden Zeuge der Entstehung einer Gesellschaft, in der Wettbewerb die neue Ordnung ist und das einzige Credo „gewinnen“ lautet.

Über den Regisseur

ZHOU Hao arbeitete als Journalist, bevor er 2001 seine Karriere als Dokumentarfilmregisseur begann. Seine Filme “Canton” (2003), “Senior Year” (2006), “Using” (2008) und “The Transition Period” (2009) wurden bei zahlreichen internationalen Festivals ausgestrahlt und mehrfach ausgezeichnet. Er ist Jurymitglied des Internationalen Dokumentarfilmfestivals Chicago und der International Documentary Biennale of Taiwan. Er verwaltet das Atelier of the 21st Century und seine Seite Sinoréel und zählt zu den wichtigsten unabhängigen Dokumentarfilmregisseuren.

Der Ticketvorverkauf beginnt am 10. März 2023.


Hier geht es zum Streamingportal
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !
Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 24805
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: On-line Veranstaltungen mit "China-Bezug"

Beitrag von Grufti »

Ich hatte am 10.Februar keine Zeit, mich da einzuloggen, und deshalb nicht mitbekommen, dass dieser "185. JOUR FIXE" am 10. Februar 2023 nicht stattgefunden hatte
Grufti hat geschrieben: 30.01.2023, 18:03 Chinas Sprache, Kultur und Wirtschaft in Deutschland

Freitag, 14. April 2023, um 19.30 Uhr

Nachholtermin des 185. Jour Fixe der Stiftung ex oriente (=187. Jour Fixe)


im Konfuzius-Institut München, Gleichmannstraße 10, 81241 München

Chinas Bergvölker: Fotografien 2003-2019

Referent: Friedhelm Petrovitsch...
In den meisten von Chinas schwer zu erreichenden Bergregionen konnten die 56 von der Regierung anerkannten Minderheiten ihre kulturelle Identität weitgehend bewahren. Noch heute bestimmen Fruchtbarkeitsgötter, Geister und Dämonen unter dem Einfluss von Schamanen das Leben von der Geburt bis zum Tod. Mühsam gestaltet sich das tägliche Leben im Jahreslauf von der Aussaat bis zur Ernte.

Doch dem rasanten Prozess der Modernisierung Chinas will sich die jüngere Generation zukünftig kaum noch widersetzen. So erscheinen die faszinierenden, traditionellen Festkleider, farbenfroh gewebt, gebatikt und präzise nach getaner Feldarbeit über Monate gestickt mit Wolle, Baumwolle, Rosshaar, Seide und Silberfäden umso wertvoller.
Friedhelm Petrovitsch hält in seinen Fotografien von 2003 bis 2019 das Leben der Ethnien in Chinas südlichen Provinzen fest. Die gesammelten Werke in seinem Buch “Chinas Bergvölker” stellt uns der Fotograf in einer Lesung vor und wir bekommen Einblicke in eine Welt, die so wohl nicht überleben wird.

Informationen zum Buch:
Chinas Bergvölker
Friedhelm Petrovitsch
Fotografien 2003-2019
BACOPA Verlag
ISBN: 978-3-99114-032-0


Hybridveranstaltung

Für die Teilnahme in Präsenz ist eine Anmeldung erforderlich.

Für die Teilnahme über Zoom registrieren Sie sich bitte hier: Webinar-Registrierung - Zoom. Der Vortrag wird zeitgleich im YouTube-Livestream übertragen. Der Livestream ist auch nach der Veranstaltung als Video-On-Demand unter dem gleichen Link abrufbar.
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !
Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 24805
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: On-line Veranstaltungen mit "China-Bezug"

Beitrag von Grufti »

Chinas Sprache, Kultur und Wirtschaft in Deutschland

Freitag, 12. Mai 2023, um 19.30 Uhr
187. Jour Fixe der Stiftung ex oriente


Die Teilnahme ist kostenlos.

"Lesung und Gespräch zum Roman: "Das fragile Glück der Harmonie"

Autorin: Luo Lingyuan

In ihrem frisch erschienenen Roman “Das fragile Glück der Harmonie” (Secession Verlag Berlin) beschreibt Luo Lingyuan das Portrait vom Shanghai der 80er Jahre in der von Deng Xiaoping geprägten Aufbruchsstimmung in einem Zustand zwischen Reformen und Repression und erzählt dabei eine berührende deutsch-chinesische interkulturelle Liebesgeschichte, die ins Fahrwasser gesellschaftlicher Zwänge gerät.

Erleben Sie in der exklusiven Lesung von Luo Lingyuan diese bittersüße, ungewöhnliche Liebesgeschichte nach und werfen Sie zugleich einen Blick auf das Leben der jungen Menschen in einem von großen Reformen und gesellschaftlichen Konflikten erfassten Land. Ein anschließendes Gespräch bietet Ihnen die Möglichkeit, die Autorin besser kennenzulernen und mehr über ihr Leben in China, ihre Ankunft in Deutschland und ihr mehrfach ausgezeichnetes Werk zu erfahren.



Über die Autorin

Luo Lingyuan 罗令源 wurde 1963 in Jiangxi (V.R. China) geboren, studierte Computerwissenschaft und Journalismus in Shanghai und lebt seit 1990 in Berlin. Ab dem Jahr 1992 schrieb sie für verschiedene chinesische Literaturzeitschriften Kurzgeschichten und veröffentlichte mehrere Romane und Erzählbände, für die sie im Jahr 2007 mit dem Adelbert-von-Chamisso-Förderpreis und 2017 mit dem Erfurter Stadtschreiber-Literaturpreis ausgezeichnet wurde. Seit jeher beschäftigt sich die preisgekrönte Autorin in ihren Werken mit den Begegnungen der chinesischen und deutschen Kultur auf den Ebenen der menschlichen Beziehung und der wirtschaftlichen Zusammenarbeit. Dabei schildert sie mit viel Humor Identitätsfragen, reflektiert Heimatbilder und schildert die Irrwege, die die einzelnen Protagonisten während ihrer interkulturellen Annäherung zurücklegen müssen.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Informationen zum Buch

Das fragile Glück der Harmonie
Ein zarter Liebesroman zwischen der Sehnsucht nach Harmonie und politischer Härte.
LUO Lingyuan
Erscheinungsdatum: Februar 2023
SECESSION Verlag
ISBN: 978-3-96639-066-8
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Für die Teilnahme in Präsenz ist eine Anmeldung erforderlich: edoobox

Für die Teilnahme über Zoom registrieren Sie sich bitte hier: Webinar-Registrierung - Zoom. Der Vortrag wird zeitgleich im Youtube-Livestream übertragen. Der Livestream ist auch nach der Veranstaltung als Video-On-Demand unter dem gleichen Link abrufbar.
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !
Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 24805
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: On-line Veranstaltungen mit "China-Bezug"

Beitrag von Grufti »

Chinas Sprache, Kultur und Wirtschaft in Deutschland

Freitag, 9. Juni 2023, um 19.30 Uhr
188. Jour Fixe der Stiftung ex oriente


Die Teilnahme ist kostenlos.

"Denkmalschutz in China - Was wird aus den alten Dörfern in Zhejiang?"


Referent: Dr. Hans-Wilm Schütt

Seit der Reformära Ende der Siebzigerjahre strömen immer mehr junge Menschen in die Städte und lassen ihre Heimatdörfer zurück, die nun von einer alternden Bevölkerung bewohnt werden. Doch gerade diese Dörfer bergen oft einen großen historischen Wert und waren einst jener Ort, wo vor Jahrhunderten Wohlstand herrschte und prächtige Gebäude erbaut wurden. Diese historischen Schätze trugen zum Reichtum der Heimat bei und führten zur Errichtung luxuriöser Tempel und Privathäuser.

Entdecken Sie die Welt der historischen Dörfer in China und die Herausforderungen des Denkmalschutzes im Zeitalter der Landflucht im faszinierenden Vortrag des renommierten Autors und Sinologen Dr. Hans-Wilm Schütte. Mit seiner unglaublichen Expertise entführt er Sie auf eine Reise durch einige der wertvollsten und schutzwürdigsten Dörfer in der Provinz Zhejiang und erklärt Ihnen, wie Denkmalschützer versuchen, historische Privathäuser vor dem Verfall zu bewahren.

Erleben Sie die Geschichten hinter prunkvollen Ahnentempeln und Privatresidenzen, die vor Jahrhunderten entstanden sind und erfahren Sie, wie lokale Denkmalschützer mit aktuellen Widerständen umgehen. Ein inspirierender Einblick in einen Vortrag, der aus europäischer Perspektive so erstaunlich wie anregend ist.

Über den Referenten

Dr. Hans-Wilm Schütte, geboren 1948, studierte Chinawissenschaften in Hamburg, Hong Kong und Taiwan und ist einer der meistgelesenen deutschen Chinaautoren. Als promovierter Sinologe lehrte er an deutschen Hochschulen und wirkte an mehreren Forschungsaufträgen mit. Seit 1989 arbeitet er als freiberuflicher Publizist, wobei seine Interessenschwerpunkte auf der Wissenschaftsgeschichte, der chinesischen Kulturgeschichte und der chinesischen Volksreligion liegen. Mehrere seiner China Reiseführer (Baedeker, Marco Polo) sind in Deutschland Marktführer, Bücher und Schriften von ihm erschienen auch in anderen Sprachen. Außerdem ist er Mitherausgeber des Großen China-Lexikons.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ein Teil von Herrn Dr. H.-W. Schüttes gewonnenen Erkenntnissen ist in seinem Buch nachzulesen.

Informationen zum Buch

China unter der Lupe - Reportagen aus einer modernen Provinz
Hans-Wilm Schütte
Erscheinungsjahr: 2017
Ostasien Verlag
ISBN: 978-3-946114-27-7
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Für die Teilnahme in Präsenz ist eine Anmeldung erforderlich: edoobox

Für die Teilnahme über Zoom registrieren Sie sich bitte hier: Webinar-Registrierung - Zoom. Der Vortrag wird zeitgleich im Youtube-Livestream übertragen. Der Livestream ist auch nach der Veranstaltung als Video-On-Demand unter dem gleichen Link abrufbar.
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !
Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 24805
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: On-line Veranstaltungen mit "China-Bezug"

Beitrag von Grufti »

Chinas Sprache, Kultur und Wirtschaft in Deutschland

Freitag, 14. Juli 2023, um 19.30 Uhr
189. Jour Fixe der Stiftung ex oriente


Die Teilnahme ist kostenlos.

"Die Welt, »ein großes Hospital« - Zur Aktualität des Goetheschen Chinaverständnisses"



Referent: Dr. Manfred Osten


In seinem bedeutenden, jedoch weitgehend unbekannt gebliebenen Gedichtzyklus "Deutsch-chinesische Jahres- und Tageszeiten" vollzog Goethe im Jahr 1830 eine metaphorische "Flucht" nach China, um sich im Falle der Not dorthin zu begeben. Er bezeichnete sich selbst als ein nach Weimar verschlagener später Schüler im Geiste der konfuzianischen Rangerhöhung eines lebenslangen lernenden und übenden Lebens - als "Mandarin".

Goethe-Experte Dr. Manfred Osten wird Sie im Rahmen dieser Veranstaltung auf eine Reise in die Aktualität des Goetheschen China-Verständnisses entführen und unter anderem die moderne Rezeption der meritokratischen Mandarinkultur im Zuge der chinesischen Bildungsreform seit Deng Xiaoping als Betriebsgeheimnis des chinesischen Erfolgs der letzten 40 Jahre thematisieren.

Seien Sie gespannt auf einen fesselnden Vortrag, der tiefgründige Einblicke in die Verbindung zwischen Goethes Gedankenwelt und dem heutigen China bietet und tauchen Sie ein in eine Welt des Wissens, der Kultur und der Reflexion.


Über den Referenten

Dr. Manfred Osten, geboren im Jahr 1938, studierte Rechtswissenschaften, Philosophie, Musikwissenschaft und Literatur und erwarb im Jahr 1969 seinen Doktortitel. Mit einer langen und erfolgreichen Karriere im Auswärtigen Dienst von 1969 bis 1992 sowie im Presse- und Informationsamt der Bundesregierung von 1993 bis 1994 hat Herr Osten seine Expertise und sein Engagement für internationale Angelegenheiten unter Beweis gestellt. Seit 1995 ist er als Generalsekretär der Alexander von Humboldt-Stiftung in Bonn tätig, wo er maßgeblich zur Förderung von Wissenschaft und Kultur beiträgt.

Zu seinen Veröffentlichungen zählen unter anderem das Buch "Gedenke zu leben! Wage es, glücklich zu sein! - oder Goethe und das Glück" aus dem Jahr 2017, sowie "Alles veloziferisch - oder Goethes Entdeckung der Langsamkeit. Zur Modernität eines Klassikers im 21. Jahrhundert" von 2013. All diese Werke zeugen von seiner Fähigkeit, komplexe Themen mit tiefgründigem Wissen und einem innovativen Blickwinkel anzugehen.



Ein Teil von Herrn Dr. Manfred Ostens gewonnenen China-Erkenntnissen Goethes ist in seinem Buch nachzulesen.

Informationen zum Buch

Die Welt, »ein großes Hospital«
Manfred Osten
Erscheinungsjahr: 2021
Wallstein Verlag
ISBN: 978-3-8353-5045-8


------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Für die Teilnahme in Präsenz ist eine Anmeldung erforderlich: edoobox

Für die Teilnahme über Zoom registrieren Sie sich bitte hier: Webinar-Registrierung - Zoom. Der Vortrag wird zeitgleich im Youtube-Livestream übertragen. Der Livestream ist auch nach der Veranstaltung als Video-On-Demand unter dem gleichen Link abrufbar.
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !
Benutzeravatar
Ajiate
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 946
Registriert: 28.03.2014, 20:24
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: On-line Veranstaltungen mit "China-Bezug"

Beitrag von Ajiate »

Dein Einverständnis einfach mal voraussetzend, habe ich den Buchhinweis in der Rubrik "Buchtipps eingestellt. Danke.

Ab wann wäre die Webinar-Registrierung möglich?- ich bin beim Klicken nicht durc hgekommen.
Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 24805
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: On-line Veranstaltungen mit "China-Bezug"

Beitrag von Grufti »

Ajiate hat geschrieben: 26.06.2023, 22:35 Dein Einverständnis einfach mal voraussetzend, habe ich den Buchhinweis in der Rubrik "Buchtipps eingestellt. Danke.

Ab wann wäre die Webinar-Registrierung möglich?- ich bin beim Klicken nicht durc hgekommen.
Die Buchhinweise separat in den entsprechenden File einzustellen ist eine Superidee ! :D

Der Vortrag ist erst am 14.7. Beim ersten Log-in bei Zoom habe ich mich erst am gleichen Tag des Vortrags angemeldet. Inzwischen verfolge ich die Vorträge meist über den YouTube-Kanal.

Bei mir klappt der Link jetzt auch nicht mehr :(

https://www.china-stiftung.de/startseite.html

For further Info contact info@china-stiftung.de
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !
Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 17476
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 130 Mal

Re: On-line Veranstaltungen mit "China-Bezug"

Beitrag von Laogai »

Außenministerin Baerbock zur Zukunft der deutschen Chinapolitik
Eine MERICS-Veranstaltung
MERICS hat geschrieben:Die Veranstaltung ist presseöffentlich und wird per Live-Stream auf YouTube zu sehen sein.
Schade, dass zur anschließenden "Diskussion" keine Personen eingeladen wurde, die sich mit China auskennen. Eine echte Auseinandersetzung mit dem Thema scheint wohl nicht gewünscht zu sein.
Laogai <=> 老盖, Ex-Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!
Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 24805
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: On-line Veranstaltungen mit "China-Bezug"

Beitrag von Grufti »

Chinas Sprache, Kultur und Wirtschaft in Deutschland

Freitag, 8.September 2023, um 19.30 Uhr
190. Jour Fixe der Stiftung ex oriente


Die Teilnahme ist kostenlos.

Vortrag
"Hochschulaustausch und -zusammenarbeit zwischen China und Deutschland: Möglichkeiten, Erfahrungen und Herausforderungen"



Referent: Prof. Dr. MENG Lingqi


Tauchen Sie im Rahmen des 190. Jour Fixe in einen spannenden und erkenntnisreichen Vortrag von Professor Dr. Lingqi MENG ein, der die Möglichkeiten, Erfahrungen und Herausforderungen des Hochschulaustauschs und der Zusammenarbeit zwischen China und Deutschland beleuchtet.
Professor MENG präsentiert in seinem Vortrag das chinesische Hochschulsystem und hebt insbesondere die Chancen für Kooperationen zwischen chinesischen und deutschen Hochschuleinrichtungen hervor, während er die Frage nach den möglichen Formen der Zusammenarbeit und den gegenseitigen Vorteilen auf inspirierende Art und Weise beantworten wird.

Erfahren Sie mehr über die aktuelle Entwicklung der Hochschulkooperation zwischen China und Deutschland sowie die Auswirkungen der Corona-Pandemie und erhalten Sie einen genaueren Einblick in die heutigen Herausforderungen und Schwierigkeiten, die in der Zusammenarbeit beider Länder bestehen.

Seien Sie Teil dieses mitreißenden Vortrags, der neue Horizonte eröffnet und den interkulturellen Dialog anregt. Nutzen Sie diese einmalige Gelegenheit, von den Erkenntnissen und Erfahrungen eines hoch angesehenen Experten zu profitieren und Ihr kulturelles Wissen auf höchstem Niveau zu erweitern.


Über den Referenten

Prof. Dr. Lingqi MENG studierte an der Peking-Universität und promovierte an der LMU München. Von 2009 bis 2017 war er als Dozent und Leiter der Sprachabteilung am Konfuzius-Institut München tätig. Zurzeit hat er die Professur für Chinesisch an der Internationalen Hochschule SDI München inne und leitet den Sprachbereich Chinesisch sowie die Studiengänge BA Modern Chinese Studies und MA Translation.

Sein Forschungsschwerpunkt liegt in den Bereichen Chinesisch als Fremdsprache, Translation Deutsch-Chinesisch sowie Politik und Gesellschaft Chinas. Die Kooperation zwischen SDI München und den Hochschulen in China lässt sich auf das Jahr 1988 zurückführen. Bis dato hat das SDI München bereits mehr als 40 Partnerhochschulen in China.



------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Für die Teilnahme in Präsenz ist eine Anmeldung erforderlich:
https://app1.edoobox.com/kimuc/JourFixe ... 63da30ddda

Für die Teilnahme über Zoom registrieren Sie sich bitte hier:
Webinar-Registrierung - Zoom.

Der Vortrag wird zeitgleich im Youtube-Livestream übertragen.https://youtube.com/live/09XIEELW8TE?feature=share Der Livestream ist auch nach der Veranstaltung als Video-On-Demand unter dem gleichen Link abrufbar.
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !
Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 24805
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: On-line Veranstaltungen mit "China-Bezug"

Beitrag von Grufti »

Chinas Sprache, Kultur und Wirtschaft in Deutschland

Freitag, 13. Oktober 2023, um 19.30 Uhr
191. Jour Fixe der Stiftung ex oriente


Die Teilnahme ist kostenlos.

Lesung zum Thema "Was Sie dachten NIEMALS über CHINA wissen zu wollen"

Autorin: Martina Bölck

Tauchen Sie im Rahmen des 191. Jour Fixe in eine fesselnde Lesung zum Thema "Was Sie dachten NIEMALS über CHINA wissen zu wollen" von der Autorin und Dozentin Martina Bölck ein, das Sie in die faszinierende Welt Chinas entführen wird.

Haben Sie sich schon einmal gefragt, welche bedeutende Rolle Konfuzius heutzutage in China spielt? Oder vielleicht interessiert es Sie mehr, wie sich chinesische Eltern den idealen Schwiegersohn vorstellen, wie junge Chinesinnen schmollen und worüber man beim Small Talk so redet?

All diese Fragen finden ihre Antwort in dem Buch, das im Mittelpunkt dieser Lesung steht. In 55 kurzweiligen Kapiteln entführt Sie die Autorin kenntnisreich und humorvoll in den chinesischen Alltag und ermöglicht Ihnen Einblicke in die faszinierende Vielfalt der chinesischen Kultur, von Hochzeitsfotos über Beerdigungsrituale bis hin zu Schönheitsidealen und vielen weiteren Aspekte des Lebens in China.

Im Anschluss an die Lesung gibt es ausreichend Zeit für Fragen und Diskussion. Sie haben die Gelegenheit, mit der Autorin ins Gespräch zu kommen, weitere interessante Einblicke zu gewinnen und sich über Ihre persönlichen Eindrücke auszutauschen.


Über die Autorin

Martina Bölck ist freie Autorin und Dozentin in Hamburg. Von 2003 bis 2008 unterrichtete sie als Lektorin des DAAD in Beijing chinesische Studierende in deutscher Sprache und Landeskunde. Seither hat China sie nicht mehr losgelassen. Sie reiste noch mehrmals dorthin, zuletzt 2019, und beschäftigt sich in Büchern, Artikeln, Vorträgen und Radiosendungen mit dem Land.

Ihr neues Buch "Was Sie dachten NIEMALS über CHINA wissen zu wollen" erschien im September 2022 im Conbook Verlag. Weitere Informationen zum Buch erhalten Sie hier.



Für die Teilnahme in Präsenz ist eine Anmeldung erforderlich: edoobox

Für die Teilnahme über Zoom registrieren Sie sich bitte hier: Webinar-Registrierung - Zoom.

Der Vortrag wird zeitgleich im Youtube-Livestream übertragen. https://youtube.com/live/dFmP4hB-EBw?feature=share
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !
Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 24805
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: On-line Veranstaltungen mit "China-Bezug"

Beitrag von Grufti »

Chinas Sprache, Kultur und Wirtschaft in Deutschland

Freitag, 10. November 2023, um 19.30 Uhr
192. Jour Fixe der Stiftung ex oriente


Die Teilnahme ist kostenlos.

Vortrag
90 Jahre Erfolgsgeschichte: Chinesischsprachige Filme und internationale Filmfestivals


Referentin: CAO Liuying 曹柳莺

Das Jahr 1935 ist für die chinesische Film- und Kinobranche von historischer Bedeutung: Der Film „Song of the Fishermen“ („渔光曲“) gewann auf der Moskauer Filmausstellung als erster chinesischer Film in der Geschichte einen Preis auf einem internationalen Filmfestival. „Song of the Fishermen“ ebnete so den Weg für viele weitere chinesische Filmemacher, die auf die internationale Bühne drängten und chinesische Filme weltweit bekannt machten.

Im Rahmen des 11. Chinesischen Filmfestes München und des 192. Jour Fixe der Stiftung ex oriente entführt Sie die chinesische Filmkritikerin und Produzentin CAO Liuying auf eine Reise durch die Welt des chinesischen Kinos und zeigt auf, wie chinesischsprachigen Filmen der Sprung auf die Weltbühne gelang.

In ihrem Vortrag beleuchtet die Referentin, wie im Laufe von fast 90 Jahren chinesische Filmemacher wie Zhang Yimou, Jia Zhangke und Bi Gan internationale Filmfestivals als Plattform nutzten, um globale Bekanntheit zu erlangen. Sie analysiert das System internationaler Filmfestivals und bewertet Trends und Leistungen des chinesischen Kinos in den vergangenen Jahrzehnten.


Über die Referentin:
CAO Liuying ist Vorstandsmitglied des Shanghai Filmkritikerverbands, Filmproduzentin und Filmkritikerin. Sie bringt jedes Jahr viele herausragende Filme von jungen und etablierten Regisseur*innen aus dem chinesischsprachigen Raum auf den internationalen Markt und möchte so ein globales Publikum für die Vielfalt des chinesischen Kinos begeistern.

Der Vortrag wird in englischer Sprache gehalten.



Für die Teilnahme in Präsenz ist eine Anmeldung erforderlich: edoobox

Für die Teilnahme über Zoom registrieren Sie sich bitte hier: Webinar-Registrierung - Zoom.

Der Vortrag wird zeitgleich im Youtube-Livestream übertragen. https://www.youtube.com/watch?v=dqBAOBsp1II
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast