War jemand schon mal in Yushu?

Alle anderen Provinzen oder Sonderverwaltungszonen und Städte wie Hainan, die innere Mongolei, Fujian, Xinjiang, Anhui, Hebei, Heilongjiang, Henan, Jiangxi, Jilin, Liaoning, Shaanxi, Shandong, Chongqing, Tianjin, Guangxi, Ningxia, Gansu, Guizhou
Antworten
Benutzeravatar
jackie_chan
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 918
Registriert: 29.05.2013, 21:43
Hat sich bedankt: 1 Mal

War jemand schon mal in Yushu?

Beitrag von jackie_chan » 06.02.2019, 19:18

Mahlzeit,

ich wollte schon länger nach Yushu um dort die Gegend etwas zu erkunden und die Einsamkeit außerhalb der Stadt zu genießen. War von euch einer schon mal dort und kann ein bisschen erzählen wie es war? Gibt es ein empfehlenswertes Hostel? Läden wo man Ausrüstung ala Campinggas und evtl. ein kleines Zelt kaufen kann?

Wie stehen allgemein die Chancen als Anhalter mitgenommen zu werden (gern auch gegen Cash)? :mrgreen:

Benutzeravatar
Haima
VIP
VIP
Beiträge: 1029
Registriert: 25.07.2007, 06:20
Wohnort: Schweiz

Re: War jemand schon mal in Yushu?

Beitrag von Haima » 06.02.2019, 22:13

Guten Abend

Leider war ich noch nie dort. Die Region wäre bei mir aber auch auf dem Radar.

Hatte dort nicht von ein paar Jahren ein Erdbeben fast alles zerstört? Ich befürchte, danach wurde auch vieles "im chinesischen Stil" wieder aufgebaut...

Ich würd mich jedenfalls dem Kreis der Interessierten für Erlebnisberichte anschlissen.

Grüsse

Haima


Uuhhh, fast vergessen: Ich nehm keine Anhalter mit... Ob mit oder ohne Cash...

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 11936
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: War jemand schon mal in Yushu?

Beitrag von ingo_001 » 06.02.2019, 22:38

Haima hat geschrieben:Hatte dort nicht von ein paar Jahren ein Erdbeben fast alles zerstört?
Ja, 2010.

https://de.wikipedia.org/wiki/Yushu
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16323
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Kontaktdaten:

Re: War jemand schon mal in Yushu?

Beitrag von Laogai » 07.02.2019, 02:06

Ich kaufe die Nebenfrage:
jackie_chan hat geschrieben:Wie stehen allgemein die Chancen als Anhalter mitgenommen zu werden (gern auch gegen Cash)?
Als Ausländer gar nicht so schlecht! Besonders bei LKW/Fernfahrern.

Dir ist bekannt, wie man in China jemanden zu sich heran winkt? Also mit den Fingern nach unten, nicht nach oben winken? Dann sollte es klappen. Den Daumen der rechten Hand ausstrecken wie bei uns die Tramper ist in China eher unbekannt.

Cash wird sehr gerne genommen, in welchem Teil der Erde ist das anders? Ob du free of charge mitgenommen wirst musst du von Fall zu Fall ausloten. Durch großzügiges Verteilen und gemeinsames Abfackeln von Zigaretten könntest du unter Umständen eine Zahlung von Cash vermeiden :wink:
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Tim.K
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 45
Registriert: 24.10.2018, 03:22

Re: War jemand schon mal in Yushu?

Beitrag von Tim.K » 07.02.2019, 07:58

Gucke erstmal welche Straßen bzw. Orte für dich als Außengelände gesperrt sind. Du kommst nicht überall hin und wirst teilweise ganz nett zurückgesendet. Straßensperren bzw. Kontrollpunkte gibt es reichlich.

Benutzeravatar
jackie_chan
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 918
Registriert: 29.05.2013, 21:43
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: War jemand schon mal in Yushu?

Beitrag von jackie_chan » 14.03.2019, 21:59

Danke für eure Anmerkungen. Insbesondere das mit den eventuell gesperrten Straßen und Ortschaften hatte ich ganz vergessen. Die Grenze zu Tibet ist nicht allzu weit weg und ich hatte geplant da im Frühjahr hinzugehen, besser dann nach dem 1. April (früher ists eh noch bissi kalt).
Ich bin mehr so der Typ, der seinen Rucksack für eine Woche Überleben packt und dann unter dem Motto "der Weg ist das Ziel" durch die Gegend streift. Straßen werd ich nur für Rückwege benutzen oder wenn mich die Topografie dazu zwingt. Selbst für nicht chinesische Verhältnisse hat es dort sehr wenig Menschen insbesondere in Richtung Norden und Osten. Dort kann man potentiellen Problemen aus dem Weg gehen.
Noch ist da gar nix fix. Sollte die Sache steigen, werde ich davon berichten. Gibt noch so andere Großprojekte die mir im Kopf rumschwirren. China hat was extreme Umgebungen angeht viel zu bieten :mrgreen:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste