China Reise mit 1,5 Jährigem Kind?

Forum für alle Fragen rund um das Thema Reisen (Visum, Reisetips, Flugtickets usw)
Antworten
D-ESGP
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 19.04.2016, 12:11

China Reise mit 1,5 Jährigem Kind?

Beitrag von D-ESGP » 24.01.2019, 10:06

Guten Morgen zusammen,

meinen besten Freund hat es nach China verschlagen und er heiratet dieses Jahr in Shanghai. Wir wollen natürlich auf jeden Fall dabei sein. Nur sind wir uns sehr unsicher ob wir uns das Abenteuer wirklich gemeinsam mit unserer dann 1,5 Jahre alten Tochter geben sollen? Das fängt ja schon an, dass wir wohl bei ihr nicht alles impfen können/ wollen (also Tollwut, Hep. etc.) geht über einen Autositz bis hin zum Essen. Denn aktuell ist bspw. noch nicht klar was sie bis dahin überhaupt isst. Selbsverständlich würden wir das dann mit einer kleinen Rundreise kombinieren wollen, da wir jetzt nicht nur für 4 Tage nach Shanghai fliegen möchten ;). Hat hier jemand im Forum schon Erfahrungen mit Kindern im selben Alter auf China Reise?

Wir waren 2016 das letzte Mal in China. Da hatten wir auch schon bei einem Anbieter eine deutsche Reisebegleitung gebucht. Das hat uns geholfen, nur ob das uns mit unserer Tochter weiterhilft weiß ich nicht.

Grüße
D-ESGP

tigerprawn
VIP
VIP
Beiträge: 2030
Registriert: 07.02.2011, 11:54

Re: China Reise mit 1,5 Jährigem Kind?

Beitrag von tigerprawn » 24.01.2019, 13:12

In welchem Monat fahrt ihr nach Shanghai?
Tollwut Impfung is ubüblich (auch für Erwachsene), Hep kann man beim Kind impfen.
Was anstrengend sein kann, ist dass das Kind nicht der Zeitumstellung aktiv entgegenarbeitet und dann man mit dem vollen Jetlag zu kämpfen hat (wird erst müde bei deutscher Schlafenszeit +6/7). Ist nach ca 1 Woche aber wieder im Lot.
Viel rumreisen würde ich jedoch nicht mit Kind, oder nur mit leichtem Gepäck.

Benutzeravatar
punisher2008
VIP
VIP
Beiträge: 4647
Registriert: 26.07.2008, 12:35
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: China Reise mit 1,5 Jährigem Kind?

Beitrag von punisher2008 » 24.01.2019, 13:36

Wir sind mit einem etwa 8 Monate alten Kind für rund 9 Monate zum Studium nach China gegangen, sind in der Zeit auch öfter vereist - von Guangzhou aus nach Zhongshan, Hong Kong, Macau, Zhaoqing, mehrmals Zhuhai, 2 mal Sanya, Yangshuo, Liuzhou sowie viele kürzere Tagesausflüge. Hat er alles problemlos überstanden. Unser Sohn hatte zwar öfter Erkältungen und Fieber, aber ansonsten gab es gesundheitlich nicht viele Probleme. Im Gegenteil, in D hatte er seit Geburt Neurodermitis oder eine andere Hautkrankheit, kein Arzt konnte das beheben, bis wir dann in Guangzhou durch unsere Vermieter eine alte Ärztin kennenlernten, die wohl noch nach TCM Methoden arbeitete. Die hat ihm eine Spezialsalbe zusammengemixt, und seitdem sind alle Hautprobleme verschwunden, kamen dann auch in D nie wieder. Ich bin jetzt nicht ganz sicher welche Impfungen er bekommen hat, aber eine davon bekam er in Macau, sogar umsonst.

D-ESGP
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 19.04.2016, 12:11

Re: China Reise mit 1,5 Jährigem Kind?

Beitrag von D-ESGP » 24.01.2019, 15:00

tigerprawn hat geschrieben:In welchem Monat fahrt ihr nach Shanghai?
Tollwut Impfung is ubüblich (auch für Erwachsene), Hep kann man beim Kind impfen.
Was anstrengend sein kann, ist dass das Kind nicht der Zeitumstellung aktiv entgegenarbeitet und dann man mit dem vollen Jetlag zu kämpfen hat (wird erst müde bei deutscher Schlafenszeit +6/7). Ist nach ca 1 Woche aber wieder im Lot.
Viel rumreisen würde ich jedoch nicht mit Kind, oder nur mit leichtem Gepäck.
Die Hochzeit ist Anfang September. Insgesamt hätten wir dann zwei Wochen eingeplant. Davon sind wir dann auf Grund der Hochzeit die ersten 4 Tage davon in Shanghai. Das Praktische ist, dass alle Fetivitäten in dem Hotell stattfinden. Mit Ausnahme einer Zeromonie außerhalb der statt bei der aber ein Hotel Shuttle von den Gastgebern eingerichtet wird. Die restlichen 10 Tage hatten wir angedacht Hongkong/ Guangzhou, Chengdu und Xi'an als mögliche Anlaufstellen zu überdenken ... Ob das zu viel rumgereise ist kann ich gerade nicht beurteilen. Wir hatten das letzte Mal ein deutlich strafferes Programm, waren aber natürlich auch nur zu zweit.

Bzgl. der Impfungen etc. werden wir nächste Woche einfach mal den Kinderarzt befragen. Der wird da sicherlich aus medizinischer Sicht noch seine Meinung mit uns teilen.

Dennoch frage ich mich gerade wie es auch mit dem Essen laufen soll? Habt ihr da Erfahrung? Ich gehe schon davon aus, dass wir es mit ihr geschafft haben zu dem Zeitpunkt komplett fest zu essen. Jedoch sollte das Essen für Sie auch ganz wenig gewürzt sein oder Zusatzstoffe verwendet werden. Ich habe keine Zweifel daran das das in China möglich ist. Nur das auch so kommunizieren ist die andere Frage? Hat da jemand Erfahrung.

Dann natürlich noch die Frage nach dem Autositz für sämtliche Transporte im Auto, Taxi etc.? Wir haben einen Reboarder der super ist aber alles andere als reisetauglich.

Grüße
D-ESGP

Benutzeravatar
punisher2008
VIP
VIP
Beiträge: 4647
Registriert: 26.07.2008, 12:35
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: China Reise mit 1,5 Jährigem Kind?

Beitrag von punisher2008 » 24.01.2019, 15:58

D-ESGP hat geschrieben: Dennoch frage ich mich gerade wie es auch mit dem Essen laufen soll? Habt ihr da Erfahrung? Ich gehe schon davon aus, dass wir es mit ihr geschafft haben zu dem Zeitpunkt komplett fest zu essen. Jedoch sollte das Essen für Sie auch ganz wenig gewürzt sein oder Zusatzstoffe verwendet werden. Ich habe keine Zweifel daran das das in China möglich ist. Nur das auch so kommunizieren ist die andere Frage? Hat da jemand Erfahrung.
Allerdings habe ich Erfahrung. Nach über 15 Jahren in China kann ich mit großer Sicherheit sagen dass auch chinesische Kinder essen, und es sogar überleben, außer natürlich man kann nicht auf Kartoffelbrei, deutsche Bratwürste oder Käse verzichten. Wie schon gesagt war mein Sohn schon mit 8 Monaten das erste Mal in China, und ihm hat das Essen dort bestens geschmeckt, auch heute noch kennt er soweit ich weiß keine bessere Küche auf der Welt. Nun ja, jetzt ist er 23 und erfreut sich bester Gesundheit. Zusatzstoffe: glaubst du allen ernstes dass diese in dem supertollen supergesunden Europa nicht verwendet werden? :lol:

D-ESGP
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 19.04.2016, 12:11

Re: China Reise mit 1,5 Jährigem Kind?

Beitrag von D-ESGP » 24.01.2019, 16:44

punisher2008 hat geschrieben:
D-ESGP hat geschrieben: Dennoch frage ich mich gerade wie es auch mit dem Essen laufen soll? Habt ihr da Erfahrung? Ich gehe schon davon aus, dass wir es mit ihr geschafft haben zu dem Zeitpunkt komplett fest zu essen. Jedoch sollte das Essen für Sie auch ganz wenig gewürzt sein oder Zusatzstoffe verwendet werden. Ich habe keine Zweifel daran das das in China möglich ist. Nur das auch so kommunizieren ist die andere Frage? Hat da jemand Erfahrung.
Allerdings habe ich Erfahrung. Nach über 15 Jahren in China kann ich mit großer Sicherheit sagen dass auch chinesische Kinder essen, und es sogar überleben, außer natürlich man kann nicht auf Kartoffelbrei, deutsche Bratwürste oder Käse verzichten. Wie schon gesagt war mein Sohn schon mit 8 Monaten das erste Mal in China, und ihm hat das Essen dort bestens geschmeckt, auch heute noch kennt er soweit ich weiß keine bessere Küche auf der Welt. Nun ja, jetzt ist er 23 und erfreut sich bester Gesundheit. Zusatzstoffe: glaubst du allen ernstes dass diese in dem supertollen supergesunden Europa nicht verwendet werden? :lol:
Ja, auf den Kopf gefallen bin ich noch nicht ;). Selbstverständlich gibt es auch in China etwas für Kleinkinder zu essen. Und selbstverständlich gibt es bei uns auch viele Sachen die ziemlich ungesund oder ungeeignet sind. Das war auch nicht der Punkt auf den ich hinauswollte. Sondern der Punkt ist hier weiß ich zumindest was gut ist und den Vorstellungen entspricht was ich meinem Kind zu essen geben will und was nicht. Bzw. ich bin in der Lage es herauszufinden ob es den Vorstellungen entspricht. In China ist das aufgrund der fehlenden Sprachkenntnisse und den Erfahrungswerten schwierig.

rundherum
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 612
Registriert: 04.02.2015, 17:36
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: China Reise mit 1,5 Jährigem Kind?

Beitrag von rundherum » 24.01.2019, 18:23

Tollwut Impfung is unüblich (auch für Erwachsene)
Tollwut sollte man bei längeren China-Aufenthalten auf jeden Fall impfen. Besonders bei Erwachsenen, die auch mal die Stadt verlassen. Gerade Tollwutimpfungen in China waren ja teilweise abgelaufen oder gefälscht, sodass eventuell manche Leute dann Tollwut bekamen und einen qualvollen Tod starben.

Für ein 1.5-jähriges Kind welches für 2 Wochen Shanghai besucht, braucht es aber definitiv keine Tollwutimpfung. Ein Unfall auf dem Weg zum Flughafen wäre wohl wahrscheinlicher als dass ein Kleinkind in einer 25-Millionen-Metropole von einem wilden Tier mit Tollwut-Infektion gebissen wird und die Krankheit bekommt.

Benutzeravatar
punisher2008
VIP
VIP
Beiträge: 4647
Registriert: 26.07.2008, 12:35
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: China Reise mit 1,5 Jährigem Kind?

Beitrag von punisher2008 » 24.01.2019, 18:45

D-ESGP hat geschrieben:Sondern der Punkt ist hier weiß ich zumindest was gut ist und den Vorstellungen entspricht was ich meinem Kind zu essen geben will und was nicht. Bzw. ich bin in der Lage es herauszufinden ob es den Vorstellungen entspricht. In China ist das aufgrund der fehlenden Sprachkenntnisse und den Erfahrungswerten schwierig.
Es gibt eigentlich sehr wenig was es in China nicht gibt. Die Vielfalt an Obst, Gemüse u.a. Lebensmitteln ist enorm. Einfach von deinen einheimischen Bekannten beraten lassen. Die wissen meistens recht gut welche Ernährung für Kinder gesund ist, vor allem die älteren welche selbst Kinder haben. Also, gesunde Ernährung ist auch in China kein Problem wenn man etwas bewusst einkauft und isst.

Benutzeravatar
Haima
VIP
VIP
Beiträge: 1029
Registriert: 25.07.2007, 06:20
Wohnort: Schweiz

Re: China Reise mit 1,5 Jährigem Kind?

Beitrag von Haima » 24.01.2019, 19:10

Hallo

Auch auf die Gefahr hin, dass ich hier wieder "zerfleischt" werde, empfehle ich, die Reise auf alle Fälle zu machen.

Wir sind mit unseren Kindern immer gereist (auch viel in China) und haben keine schlechten Erfahrungen gemacht. Im Gegenteil. Unsere Kinder haben unabhängig vom Alter immer viel gelernt und das Unterwegs sein sehr genossen.

Spezielle Impfungen haben wir nie gemacht. Einfach jene, die bei uns üblich sind.

Wir legen aber eigentlich auf allen unseren Reisen etwas das "europäische" Denken ab. Es wäre mir nie in den Sinn gekommen, über Autositze nachzudenken. Unsere Kinder sind im Auto oder dem Bus immer gleich wie die Einheimischen gefahren. Auf dem Schoss von Mama, Papa, wem auch immer...
Es würde mir z.B. auch nie einfallen in China mit einem Kinderwagen unterwegs zu sein. Das ist nur mühsam... Entsprechend braucht es halt etwas Flexibilität bei der Zeitplanung. Noch sehr klein hatten wir ein Tragetuch, danach "mussten" sie laufen...
Gleiches beim Essen: Bis etwa acht Monate hingen sie an Mamas Brust. Danach gab es normales Essen. Keines unserer Kinder hat je einen Brei von dem Dr. Hipp oder wie der heisst gegessen. Auch nie aus einer Flasche getrunken.
Einfach scharfe Sachen vermeiden. Rest ist kein Problem. So jedenfalls unsere Erfahrung.

Reiseroute:
Was ich empfehlen würde: Mindestens eine Woche in Shanghai. Und danach auch noch maximal eine Station. So "ärgert" man sich nicht, wenn mal ein Tag nicht so viel läuft.
Ich selber würde wahrscheinlich sogar nur in Shanghai und Umgebung bleiben. Kommt halt auch darauf an, was ihr schon besucht habt. Ausflüge nach Hangzhou, Suzhou oder das eine oder andere Wasserdorf. Zoobesuch und anderes. Die zwei Wochen werden schnell vorbei sein...

Viel Spass in China

Grüsse aus der Schweiz

Haima

tigerprawn
VIP
VIP
Beiträge: 2030
Registriert: 07.02.2011, 11:54

Re: China Reise mit 1,5 Jährigem Kind?

Beitrag von tigerprawn » 24.01.2019, 20:51

September is ok mit dem Wetter, August kann mit bis zu 37 Grad stressig werden. Hong Kong würde ich mir überlegen, ist halt mit zwei Grenzübertritten und Visum mit mindestens doppelter Einreise verbunden. Für das Kind geht Kinderreisepass (mit Visum natürlich). Denkt dran genug Windeln einzupacken, das ist vielleicht heute einfacher, aber es war etwas schwierig. Wie geschrieben, Kinderwagen kann man (fast) vergessen. Ist ganz hilfreich am Flughafen, da der bis zum Gate gebracht werden kann, das war es aber auch schon.

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16346
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: China Reise mit 1,5 Jährigem Kind?

Beitrag von Laogai » 24.01.2019, 23:34

tigerprawn hat geschrieben:Denkt dran genug Windeln einzupacken, das ist vielleicht heute einfacher, aber es war etwas schwierig.
Hilfreich wäre es zu erfahren WANN das mit den Windeln schwierig war :wink:
Windeln bekommt man inzwischen -Stand Anfang 2006- so gut wie überall in China, in den von D-ESGP (ist das ein Rufzeichen?) bereisten Orten ganz bestimmt. Daher würde ich das Gepäck damit nicht belasten.
tigerprawn hat geschrieben:Wie geschrieben, Kinderwagen kann man (fast) vergessen. Ist ganz hilfreich am Flughafen, da der bis zum Gate gebracht werden kann, das war es aber auch schon.
Auch Kinderwagen/Buggies müssen meist als Gepäck aufgegeben werden. Am Flughafen karrt man die Lütten im Gepäcktrolley durch die Gegend, das ist ohnehin die größere Gaudi für alle Beteiligten :D
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

china reisender
Neuling
Beiträge: 12
Registriert: 29.07.2018, 22:29

Re: China Reise mit 1,5 Jährigem Kind?

Beitrag von china reisender » 25.01.2019, 10:07

Ich würde über Hongkong anreisen. Dann halt wie schon paar gesagt haben Hangzhou/WestLake paar Tage und dann Hochzeit in Shanghai und via Hongkong wieder zurück.

Xian ist zuweit weg und man verliert 2 tage mit an und abreise dorthjn wenn man nicht fliegt. Ausserdem sind dort extremste Menschenmassen. Das Kind wird nicht viel Spass dran haben...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Baidu [Spider] und 0 Gäste