Trump - letztlich ein Hardcore GRÜNER wider Willen?

Hier kann über alle sonstigen Themen diskutiert werden.
Antworten
Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 11936
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 2 Mal

Trump - letztlich ein Hardcore GRÜNER wider Willen?

Beitrag von ingo_001 » 12.08.2018, 12:31

Klingt erstmal widersinnig.

Aber: Durch seine brachiale America´first Maxime sorgt er de facto dafür, dass der Welthandel ins Stottern kommt - evtl. schrumpft das Weltwirtschaftswachstum sogar nachhaltig - das muss die Zukunft zeigen.

Fazit: Schrumpfendes Wirtschaftswachstum = weniger Ressourcenverbrauch = weniger Raubbau an Mutter Natur.

Selbst, wenn er Teile der einheimischen Industrie päppelt - langfristig wird für die Bürger des Trump-Paradise alles teurer ... die Importe zuerst.

Und die Exportnationen, die darunter leiden, werden dazu genötigt, die Binnennachfrage anzukurbeln.
Das wird den Exportverlust zwar nur teilweise kompensieren, aber Mutter Natur wird es danken.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

sweetpanda
VIP
VIP
Beiträge: 2617
Registriert: 12.02.2013, 20:39

Re: Trump - letztlich ein Hardcore GRÜNER wider Willen?

Beitrag von sweetpanda » 12.08.2018, 19:53

Was viel Missverstehen oder einfach nicht wissen ist wie klein der gesamte Außenhandel der USA im Verhältnis zum BIP ist. Der gesamte Außenhandel macht nur 25% des Bips der USA aus.
Bei Deutschland sind es weit über 50%. :shock:

Wenn man bedenkt, dass die USA in den nächsten 10 Jahren zu einem der größten Energieexporteuren werden kann, wird Außenhandelsbilanz sich unweigerlich normalisieren.

https://en.wikipedia.org/wiki/United_St ... mports.png

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast