Erfahrung: Anerkennung ausländischer Qualifikationen,Arbeit

In diesem Forum können alle Fragen rund um Familienangelegenheiten, z.B. Heirat, Geburt, Scheidung, damit verbundene Visumsfragen und andere bürokratische und sonstige Hürden besprochen werden.
Antworten
steph
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 547
Registriert: 09.10.2011, 19:14

Erfahrung: Anerkennung ausländischer Qualifikationen,Arbeit

Beitrag von steph » 08.05.2018, 08:06

Hallo zusammen,

meine Frau möchte in (naher) Zukunft eine Arbeit aufnehmen, bzw. alternativ eine Ausbildung beginnen. Hierzu werden üblicherweise u.a. Unterlagen wie Abschlußzeugnisse, Zertifikate usw. verlangt. Diese Abschlüsse (aus China) müssen wohl in Deutschland anerlannt werden.
Jetzt haben wir gehört, das hier wohl die sogenannte ZAB (Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen) zuständig ist.
Hat jemand Erfahrungen mit solchen Anerkennungen, und wie lange dauert diese Prozedur, nachdem die Behörde die Unterlagen aus China erhalten hat?!


danke und Gruß
Stephan

steph
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 547
Registriert: 09.10.2011, 19:14

Re: Erfahrung: Anerkennung ausländischer Qualifikationen,Arb

Beitrag von steph » 08.05.2018, 10:17

Das ZAB scheint wohl ausschliesslich für die Anerkennung von Hochschulabschlüssen (Universitäten) zuständig zu sein (was in unserem Fall zutreffen würde)... allerding nicht für sonstige Zeugnisse (Schule usw)... Da wäre da wohl in unserem Fall die Bezirksregierung Düsseldorf (Zeugnisannahmestelle) zuständig.

Exokiel
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 211
Registriert: 04.03.2015, 16:19

Re: Erfahrung: Anerkennung ausländischer Qualifikationen,Arb

Beitrag von Exokiel » 08.05.2018, 14:30

Macht das nicht die APS per Dokumentenprüfverfahren? Wir haben das vor kurzem gemacht für die Uni und jetzt einen Wisch der APS, dass Abschlusszeugnisse, Uniabschluss, usw. offiziel anerkannt wurden.

sweetpanda
VIP
VIP
Beiträge: 2632
Registriert: 12.02.2013, 20:39

Re: Erfahrung: Anerkennung ausländischer Qualifikationen,Arb

Beitrag von sweetpanda » 08.05.2018, 21:04

Bei Anerkennung von ausländischen Qualifikationen kommt es meiner Meinung nicht so sehr auf formal-rechtliche "Amtshandlungen" an. Es geht eher darum ob die "Arbeitgeberallgemeinheit" ganz persönlich davon überzeugt sind ob diese Qualifikationen glaubwürdig und hilfreich.

Wenn deutsche, europäische oder allgemein "westliche" Abschlüsse in den Augen eines potentiellen Arbeitgebers eine höhere Reputation haben, dann kann man es bedauern, doch wir haben Vertragsfreiheit.

OrangUtan
Neuling
Beiträge: 10
Registriert: 14.05.2018, 18:21

Re: Erfahrung: Anerkennung ausländischer Qualifikationen,Arb

Beitrag von OrangUtan » 14.05.2018, 18:35

Es gibt eine Reihe von reglementierten Berufen, in denen eben nicht jemand einfach so eingestellt werden darf.

Außerdem ist das für ein halbwegs professionell agierendes Unternehmen alleine schon unter Compliance Gesichtspunkten ratsam und ganz sicher irgendwo schriftlich festgehalten, dass man bitte seinen Abschluss anerkennen lassen soll, wenn man als Angestellter dort arbeiten möchte. Im Management schaut es dann schon anders aus. Wenn nicht, dann könnte das allerlei Rechtskonsequenzen mit sich ziehen, sprich Argumente ergeben, die ggf. mal abgewogen werden müssten, was man ja eben ganz einfach vermeiden kann.

Ganz praktisch schaut das im Lebenslauf auch besser aus.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast