Heiraten in China/Hong Kong, in China leben und vieles mehr.

In diesem Forum können alle Fragen rund um Familienangelegenheiten, z.B. Heirat, Geburt, Scheidung, damit verbundene Visumsfragen und andere bürokratische und sonstige Hürden besprochen werden.
Falcon1969
Neuling
Beiträge: 13
Registriert: 09.04.2018, 14:17

Heiraten in China/Hong Kong, in China leben und vieles mehr.

Beitrag von Falcon1969 » 16.04.2018, 11:59

Hallo zusammen,

mir qualmt der Schädel !!! Brauche Hilfe, und ja ich habe die Suchfunktion benutzt.
Jedoch zu vielen Themen nur recht alte Informationen gefunden oder gar keine.
Dann finde ich nicht zusammenhängend die Infos die mich letztendlich betreffen, denn jede Situation ist nun mal anders.

Hier meine Situation in kurzen Worten.

Ich möchte gerne meine verlobte ich China heiraten, dann für immer nach China ziehen und dort arbeiten. Später meine Rente von Deutschland nach China bekommen.

So nun mal etwas genauer. Ich 49 Jahre alt geschieden, (bekomme ich in dem alter überhaupt noch einen Job in China?) könnte ich auch jetzt schon in Rente gehen?. Die Abzüge würden mich da nicht sehr Interessieren. Welche Papiere muss ich in welcher Reihenfolge besorgen um in China oder Hong Kong zu heiraten. Und was muss wie und wo beglaubigt/übersetzt und wieder beglaubigt oder Oberbeglaubigt werden. Da blickt ja keiner mehr durch.

Das ganze sollte möglichst kurzfristig zu erledigen sein oder wenigstens Zeitlich planbar sein was wann zu tun ist. Um etwaige Fristen oder Kündigungen von Job oder Verträge zu planen zu können.

Sorry, aber ich bin nicht so der gute Schreiber zumal mir auch etwas die Zeit fehlt.

Ich würde mich freuen, wenn mir hier jemand helfen könnte.

Liebe Grüße
Falcon1969

Benutzeravatar
Phytagoras
VIP
VIP
Beiträge: 1786
Registriert: 03.12.2009, 20:54

Re: Heiraten in China/Hong Kong, in China leben und vieles m

Beitrag von Phytagoras » 16.04.2018, 14:18

Um in China arbeiten zu können brauchst du ein Arbeitsvisum/Z-Visum. Dazu musst du erst eine Firma finden, die dich einstellt, die kümmert sich um das. Voraussetzungen sind in vielen Städten ein Uni-Abschluss.

Falcon1969
Neuling
Beiträge: 13
Registriert: 09.04.2018, 14:17

Re: Heiraten in China/Hong Kong, in China leben und vieles m

Beitrag von Falcon1969 » 16.04.2018, 15:21

Hallo und Danke erstmal für deine Antwort,

das mit dem Arbeitsvisum ist mir bewusst, nur bekommt man in meinem alter da überhaupt noch einen Job? Lohnt es sich auf Jobsuche zu gehen? Soweit ich weiß, wollen die meisten Unternehmen junge Leute haben. Nun und Städte kämen nur Beijing oder Shenzhen in frage.

Benutzeravatar
blackrice
Titan
Titan
Beiträge: 6834
Registriert: 23.04.2011, 05:25
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Heiraten in China/Hong Kong, in China leben und vieles m

Beitrag von blackrice » 16.04.2018, 15:55

in welchem Berufsfeld bist und seit wann?

ob und oder evtl. wie in Rente gehen kannst kann dir Rentenkasse etc. sagen
"Either you deal with what is the reality, or you can be sure that the reality is going to deal with you."

Reue ist Verstand der zu spaet kommt

...no wind now waves...

es gibt kein Geruecht an welchem nix Wahres ist

Benutzeravatar
blackrice
Titan
Titan
Beiträge: 6834
Registriert: 23.04.2011, 05:25
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Heiraten in China/Hong Kong, in China leben und vieles m

Beitrag von blackrice » 16.04.2018, 17:22

Phytagoras hat geschrieben:Um in China arbeiten zu können brauchst du ein Arbeitsvisum/Z-Visum. Dazu musst du erst eine Firma finden, die dich einstellt, die kümmert sich um das. Voraussetzungen sind in vielen Städten ein Uni-Abschluss.
du immer mit deinen vernichtenden Rundumschlaegen :roll:

Z muss nicht zwangsweise, F tut es auch, klaro hatte ich paarmals Z was zu gewissen Vorteilen fuehrt, aber selbst mit F hatte ich WP/RP

auch Uni-Abschluss muss nicht unbedingt...habe "nur" Realschulabschluss und war bis 2016 fuer 10+ Jahre als Head of Project Management/CTO auch in nicht Riesenmetropolen taetig

und falls ich das Projekt an welchem ich derzeit arbeite nicht doch noch hinschmeisse bin ich ab Juni oder so wieder fuer ca. 2 Jahre in CN (green-field-project/Neuaufbau Produktionsstaette bei Nanjing)
"Either you deal with what is the reality, or you can be sure that the reality is going to deal with you."

Reue ist Verstand der zu spaet kommt

...no wind now waves...

es gibt kein Geruecht an welchem nix Wahres ist

Falcon1969
Neuling
Beiträge: 13
Registriert: 09.04.2018, 14:17

Re: Heiraten in China/Hong Kong, in China leben und vieles m

Beitrag von Falcon1969 » 16.04.2018, 18:29

Hallo,

Berufsfeld ist IT- Infrastruktur Planung/Design und Vertrieb
Genaue Berufsbezeichnung IT-Business Consultant

Mit kurzen Unterbrechungen ca. 25 Jahre

Und wie mache ich das am besten mit der Heirat? Ich habe mittlerweile so viel gelesen und weiß mittlerweile nicht mehr was richtig ist und was nicht. Zumal ich gelesen habe das Heiraten in Hong Kong einfacher ist als in Beijing.

Danke

Benutzeravatar
Phytagoras
VIP
VIP
Beiträge: 1786
Registriert: 03.12.2009, 20:54

Re: Heiraten in China/Hong Kong, in China leben und vieles m

Beitrag von Phytagoras » 16.04.2018, 18:29

Natürlich gibt es immer Möglichkeiten. Nur F ist an sich ja nur für nicht-kommerzielle Aufenthalte gedacht.

Genauso kenn ich ebenfalls viele Leute die ohne Uni-Abschluss mit einem Z-Visum in China arbeiten. Nur gab es da halt einige "nicht so ganz legale" Umwege um ans Z-Visum zu kommen.

Ich mein schau dir "White trash" Englisch Lehrer aus Amerika an. Die arbeiten dank ihres 10 Jahres Visums schon so lange dort und machen immer ihre Visa-Runs...

Benutzeravatar
blackrice
Titan
Titan
Beiträge: 6834
Registriert: 23.04.2011, 05:25
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Heiraten in China/Hong Kong, in China leben und vieles m

Beitrag von blackrice » 16.04.2018, 19:06

eben Passport-History gechecket...war auch mittels M lange dort incl. WP/RP

"white trash"...wenn dies mal nicht zu 'nem 3-day-ban fuehrt :shock:

was ist denn deine Profession..Phyto....sag' nun bitte nicht Englischlehrer ... 8)
"Either you deal with what is the reality, or you can be sure that the reality is going to deal with you."

Reue ist Verstand der zu spaet kommt

...no wind now waves...

es gibt kein Geruecht an welchem nix Wahres ist

Benutzeravatar
Phytagoras
VIP
VIP
Beiträge: 1786
Registriert: 03.12.2009, 20:54

Re: Heiraten in China/Hong Kong, in China leben und vieles m

Beitrag von Phytagoras » 16.04.2018, 20:37

Jura studiert. Dann in China als Projektmanager gearbeitet.

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16387
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Heiraten in China/Hong Kong, in China leben und vieles m

Beitrag von Laogai » 16.04.2018, 21:05

Ganz egal welches Visum, das hier...
Falcon1969 hat geschrieben:Ich möchte gerne meine verlobte ich China heiraten, dann für immer nach China ziehen und dort arbeiten. Später meine Rente von Deutschland nach China bekommen.
... dürfte wohl frommes Wunschdenken bleiben.
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
blackrice
Titan
Titan
Beiträge: 6834
Registriert: 23.04.2011, 05:25
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Heiraten in China/Hong Kong, in China leben und vieles m

Beitrag von blackrice » 16.04.2018, 21:31

nicht unbedingt....aber soooooo hurtig wie Falcon weswegen auch immer drauf ist, all dies wird seine Zeit beanspruchen
"Either you deal with what is the reality, or you can be sure that the reality is going to deal with you."

Reue ist Verstand der zu spaet kommt

...no wind now waves...

es gibt kein Geruecht an welchem nix Wahres ist

Falcon1969
Neuling
Beiträge: 13
Registriert: 09.04.2018, 14:17

Re: Heiraten in China/Hong Kong, in China leben und vieles m

Beitrag von Falcon1969 » 16.04.2018, 22:29

Warum hurting? Das es einige Zeit in Anspruch nimmt ist schon klar. Aber warum sollte das nicht gehen?

Und zügig sollte die Planung der Heirat von statten gehen. Arbeiten in China wäre gut, ist aber kein Muss.

Selbst wenn ich nicht arbeiten gehe bleibt zu klären ob ich meine Rente schon einreichen kann.

Das würde uns sogar noch am besten gefallen.

sonero
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 392
Registriert: 03.12.2007, 20:52
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Heiraten in China/Hong Kong, in China leben und vieles m

Beitrag von sonero » 16.04.2018, 23:26

Moin,

Jetzt Rente? Da bekommst Du fast nichts. Wenn es denn überhaupt geht. Normalerweise nicht, das ist so ausgelegt, daß Du eben erst ab 67 Rente bekommst.
Das Arbeitsvisum ist seit einigen Jahren deutlich schwieriger geworden und geht wie erwähnt nur über eine Firma, die die wirklich will.
Die müssen sich dann wirklich auskennen bzw. eine entsprechende Grösse haben.
Ein nettes Einladungsschreiben reicht dazu nicht, das ist deutlich komplizierter.

Heirat ist nicht schwierig. Gehe zu Deinem Standesamt und frage, was die für ein Ehefähigkeitszeugnis haben wollen (das wirst Du in China brauchen) und das besorgst Du dann.

Gruß,
Norbert

Benutzeravatar
Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4670
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Heiraten in China/Hong Kong, in China leben und vieles m

Beitrag von Shenzhen » 17.04.2018, 03:22

Gelbfieber ich hoer dir trapsen...

Falcon1969
Neuling
Beiträge: 13
Registriert: 09.04.2018, 14:17

Re: Heiraten in China/Hong Kong, in China leben und vieles m

Beitrag von Falcon1969 » 17.04.2018, 08:11

Hallo Norbert,

erst einmal Danke für deinen Beitrag, naja für mich stellt sich die Frage ob ich in Rente gehen kann. Okay muss ich wohl beim Amt nachfragen. Klar wieviel es gibt ist nicht uninteressant, da ich ja eh für jeden Monat 0,3% Abzug bekommen würde für den ich ehr in Rente gehe. Habe mal eine aktuelle Abrechnung angefordert.

Beim Heiraten, das Standesamt hier in Deutschland weiß nicht was die in China haben wollen und wie das Beglaubigt werden muss. Deswegen ja der Gedanke über das Heiraten in Hong Kong, da soll es einfacher sein.
Ich wüsste nur gerne, ob das richtig ist und ob jemand da Erfahrungen hat. Bezüglich der anschließenden Registrierung in Beijing. Und schön wäre noch zu wissen, welche Papiere ich wie Übersetzt und Beglaubigt werden müssen für eine Heirat in Hong Kong. Da habe ich nun mittlerweile viele Variationen gelesen und bin mir nicht sicher, was den nun wirklich stimmt. Auch auf der entsprechenden Webseite www.gov.hk finde ich keine genauen angaben welche Dokumente benötigt werden und in welcher Sprache von wem Übersetzt werden und beglaubigt werden müssen. Ich möchte einfach wenn es so weit ist, genau wissen was wie wo und wann zu erledigen ist um nicht auf einmal in Hong Kong zu stehen und mir wird gesagt, Ihnen fehlt noch das Dokument oder hier eine Beglaubigung.

Grüße
Falcon

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste