3 Wochen China im Sommer

Forum für alle Fragen rund um das Thema Reisen (Visum, Reisetips, Flugtickets usw)
Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16323
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Kontaktdaten:

Re: 3 Wochen China im Sommer

Beitrag von Laogai » 05.02.2018, 23:30

ksg hat geschrieben:Insgesamt muss ich sagen, dass ich wohl eher versuche, die Reise etwas zu entgräten. [...] Irgendwelche Tipps, was am besten "einzusparen" wäre?
Das ist schwer zu sagen, wir kennen ja deine Präferenzen nicht. Aber generell würde ich dazu raten an jedem Ort mindestens drei Übernachtungen einzuplanen.

Ich persönlich würde Luoyang und/oder Datong streichen. Aber das nur, weil mich weder Shaolin noch der Rummel darum herum interessiert und ich Datong mit den Grotten und dem Kloster bereits vor 30 Jahren besucht habe :D
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

ksg
Neuling
Beiträge: 13
Registriert: 04.02.2018, 15:08

Re: 3 Wochen China im Sommer

Beitrag von ksg » 05.02.2018, 23:51

Hö, das muss ich jetzt nicht verstehen, oder? Also was hier „riecht“? Da kannst du auch gerne gerade heraus sprechen.

Wenn gewünscht, habe ich nichts dagegen, das Carmen und ich auch hier weiter schreiben. Wollte es nicht unnötig aufblähen. Ging da eh nochmal um die schon beschriebene Bahnfahrt und eine Kreditkartenfrage bezüglich einer Firmenempfehlung auf ihrer Website. Darf man die Firma hier so benennen?

Ja, Datong scheint mir auch als erstes streichen. Shaolin Kloster möchte mein Mann unbedingt hin. Am Wochenende fliegen wir über Karneval erstmal nach Rom, danach setz ich mich nochmal dran.
Lg
Kerstin

traVIVas
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 07.01.2018, 20:42

Re: 3 Wochen China im Sommer

Beitrag von traVIVas » 06.02.2018, 00:44

Hey Laogai,

danke! Den Button werde ich nächstes Mal berücksichtigen, aber ich könnte schwören, der war vorher noch nicht da. :shock: Wäre auch um einiges einfacher! :)

Du hast damit auch vollkommen recht. Aber meine Antwort hätte den Rahmen eines Forums gesprengt. ;) :D

cmstein
VIP
VIP
Beiträge: 1214
Registriert: 08.03.2013, 10:12

Re: 3 Wochen China im Sommer

Beitrag von cmstein » 06.02.2018, 05:04

punisher2008 hat geschrieben:Aber was nutzen dir auf der Mauer Heizungen im Hotel? Wenn man keine Kälte verträgt kann man sich getrost ganz China im Winter sparen, denn kalt kann es fast überall sein. Vielleicht sind die Häuser im Norden beheizt, aber was nutzt dir das wenn du im freien bist und etwas besichtigst?
Also für mich macht es einen riesen Unterschied, ob ich in Peking zurück in die dank der weisen und vorausschauenden Parteifunktionäre kuschlig warme zentral beheizte Wohnung komme oder in Guilin in die unbeheizte Nasszelle, die man mit Notlösungen halbwegs überlebensfähig gemacht hat.

tigerprawn
VIP
VIP
Beiträge: 2030
Registriert: 07.02.2011, 11:54

Re: 3 Wochen China im Sommer

Beitrag von tigerprawn » 06.02.2018, 09:13

Ansonsten: warum chinesisches Essen? Meinst Du damit deutsch-chin oder authentisch? Kannst Du chinesisch lesen? Dann wuerde ich bei dolc forum nachfragen.

Benutzeravatar
punisher2008
VIP
VIP
Beiträge: 4641
Registriert: 26.07.2008, 12:35
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: 3 Wochen China im Sommer

Beitrag von punisher2008 » 06.02.2018, 11:00

cmstein hat geschrieben:
punisher2008 hat geschrieben:Aber was nutzen dir auf der Mauer Heizungen im Hotel? Wenn man keine Kälte verträgt kann man sich getrost ganz China im Winter sparen, denn kalt kann es fast überall sein. Vielleicht sind die Häuser im Norden beheizt, aber was nutzt dir das wenn du im freien bist und etwas besichtigst?
Also für mich macht es einen riesen Unterschied, ob ich in Peking zurück in die dank der weisen und vorausschauenden Parteifunktionäre kuschlig warme zentral beheizte Wohnung komme oder in Guilin in die unbeheizte Nasszelle, die man mit Notlösungen halbwegs überlebensfähig gemacht hat.
Ja, das ist natürlich richtig. Obwohl es sicher auch im Süden inzwischen in den meisten Hotels Klimaanlagen gibt die man auf heizen stellen kann. Überprüft habe ich es nicht aber ich kann es mir denken.

Benutzeravatar
jackie_chan
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 918
Registriert: 29.05.2013, 21:43
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: 3 Wochen China im Sommer

Beitrag von jackie_chan » 06.02.2018, 22:49

cmstein hat geschrieben: Also für mich macht es einen riesen Unterschied, ob ich in Peking zurück in die dank der weisen und vorausschauenden Parteifunktionäre kuschlig warme zentral beheizte Wohnung komme oder in Guilin in die unbeheizte Nasszelle, die man mit Notlösungen halbwegs überlebensfähig gemacht hat.
Alter, made my day! :lol: :lol: In Shanghai hatte es letztens -8°C, da friert man sich ohne Heizung doch den Arsch ab!

Benutzeravatar
blackrice
Titan
Titan
Beiträge: 6784
Registriert: 23.04.2011, 05:25
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: 3 Wochen China im Sommer

Beitrag von blackrice » 06.02.2018, 22:59

nahhhh....falls keine Heating-AC an der Wand dann halt 'nen Heizluefter fuer 188 Kuai besorgen :D
"Either you deal with what is the reality, or you can be sure that the reality is going to deal with you."

Reue ist Verstand der zu spaet kommt

...no wind now waves...

es gibt kein Geruecht an welchem nix Wahres ist

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16323
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Kontaktdaten:

Schlottern oder schwitzen, beides OT

Beitrag von Laogai » 07.02.2018, 01:11

Könntet ihr bitte euren Nebenkriegsschauplatz, losgetreten von cmstein, mal beenden :?: :!:. Zur Erinnerung, der Thread trägt den Betreff "3 Wochen China im Sommer" (Fettdruck von Laogai).

Wenn ihr euch über die Vor- oder Nachteile einer Reise im Winter (Fettdruck von Laogai) durch verschiedene Regionen Chinas austauschen/fetzen/schlagen wollt, dann macht bitte einen gesonderten Thread dazu auf. Hier ist nicht der Platz dafür.

Danke :D
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

ksg
Neuling
Beiträge: 13
Registriert: 04.02.2018, 15:08

Re: 3 Wochen China im Sommer

Beitrag von ksg » 24.02.2018, 17:45

Hallo zusammen,
nach euren Tipps und Kritiken habe ich die Route nochmal verändert und gekürzt. Dabei habe ich geschaut, dass die Verbindungen zwischen meinen "Sehenswürdigkeiten" gut machbar sind, wir wollen ja nicht nur im Zug / Flugzeug sitzen und jeden dritten Tag pendeln.
Ich habe Datong und Zhangjiajie gestrichen und die Tage mehr auf die Pendelwege verlegt. Außerdem habe ich noch einen Tag zu Shanghai gesteckt. Unsere Freunde waren letzte Woche hier und haben schon viele Pläne mit uns (auch einfach sowas wie einen Kochkurs mit deren Eingewöhnungstypen oder mal einen Tag an deren Strand am Haus usw). Ich hoffe, dass auch noch Sehenswürdigkeiten wie Suzhou, Nanjing, Hangzhou dabei sein können, aber da fehlt mir der Überblick (da habe ich bestimmt an späterer Stelle noch Fragen zu).

Seid doch so lieb und schaut mal über den jetzigen Plan. Was meint ihr?

Insbesondere zwischen Luoyang und Pingyao finde ich nur eine sehr lange Zugfahrt oder diese mit Umsteigen.
LG
Kerstin

01) Do 26.7.: Abflug
02) Fr 27.7.: Ankunft 09:55 Uhr / Shanghai
03) Sa 28.7.: Shanghai
04) So 29.7.: Shanghai
05) Mo 30.7.: Shanghai
06) Di 31.7.: Shanghai
07) Mi 01.8.: Shanghai
08) Do 02.8.: Shanghai

FLUG / PVG-KWL / max. ca. 186 Euro / ca. 3 h

09) Fr 03.8.: Guillin (Flug, Ankunft, Stadt)
10) Sa 04.8.: Guillin (Longji-Reisterrassen)
11) So 05.8.: Guillin (Li-Flussfahrt nach Yanshou)

FLUG / KWL-XIY / max. ca. 157 Euro / ca. 2,5 h

12) Mo 06.8.: Xian (Flug, Ankunft, Stadt)
13) Di 07.8.: Xian (Terrakotta Armee)

SCHNELLZUG / Xian-Luoyang / 1,5-2 h

14) Mi 08.8: Luoyang (Zug, Ankunft)
15) Do 09.8.: Luoyang (Longmen-Grotten)
16) Fr 10.8.: Luoyang (Shaolin Kloster)

SCHNELLZUG / Luoyang-Xian / 1,5-2 h
SCHNELLZUG / Xian-Pingyao / 2-3 h

17) Sa 11.8.: Pingyao (Ankunft, Stadt)
18) So 12.8.: Pingyao (Stadt)

SCHNELLZUG / Pingyao-Bejing / 3,5-5 h

19) Mo 13.8.: Peking (Zug-Ankunft)
20) Di 14.8.: Peking (Lamatempel, Konfuziustempel oder Himmelstempel)
21) Mi 15.8.: Peking (Chinesiche Mauer, Ming Gräber)
22) Do 16.8.: Peking (Sommerpalast)
23) Fr 17.8.: Peking (Platz d. himmlischen Friedens, Verbotene Stadt, evtl. Himmelstempel)
24) Sa 18.8.: Abflug 10:30 Uhr

Benutzeravatar
blackrice
Titan
Titan
Beiträge: 6784
Registriert: 23.04.2011, 05:25
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: 3 Wochen China im Sommer

Beitrag von blackrice » 24.02.2018, 19:44

bin zwar "eingefleischer" Jiangsuer aber Nanjing kannste gestrost streichen
"Either you deal with what is the reality, or you can be sure that the reality is going to deal with you."

Reue ist Verstand der zu spaet kommt

...no wind now waves...

es gibt kein Geruecht an welchem nix Wahres ist

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16323
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Kontaktdaten:

Re: 3 Wochen China im Sommer

Beitrag von Laogai » 24.02.2018, 20:12

Immer noch zu speedy :( :?

Für Guilin und Umgebung nur zwei volle Tage, das wird der Region einfach nicht gerecht. Die Fahrt zu den Reisterrassen dauert 2 1/2 Stunden einfach. Somit seid ihr schon mal 5 Stunden unterwegs, nur um für eine oder zwei Stunden auf die Reisfelder zu starren. Wenn man schon dort raus fährt sollte man auch mindestens einmal übernachteten, entweder in Dazhai oder Ping'an. Dann kann man auch die nette Wanderung von einem Dorf zum anderen machen.

Die hilflos überteuerte Fahrt auf dem Li-Fluss von Guilin nach Yangshuo sollte man meiner Meinung nach nur machen, wenn man sonst schon alles auf der Welt gesehen hat und nicht weiß wohin mit seiner Zeit. Die Tour ist keineswegs so idyllisch wie das oft angepriesen wird. Da fahren die Dampfer im Konvoi den Fluss hinunter, auf jedem plärren die chinesischen Reiseleiter / die Bandansagen aus ihren Lautsprechern.
Besser mit dem Bus nach Yangshuo fahren und von dort aus Ausflüge in die Umgebung mit dem Fahrrad unternehmen.

Xi'an kommt auch viel zu kurz weg. Das ist so als würde man für einen Tag nach Paris fliegen und sich dabei nur den Louvre ansehen. Moment, der Vergleich hinkt etwas, denn schließlich ist der Louvre mitten in Paris, während sich die Tonsoldaten außerhalb der Stadt befinden.
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
Phytagoras
VIP
VIP
Beiträge: 1784
Registriert: 03.12.2009, 20:54

Re: 3 Wochen China im Sommer

Beitrag von Phytagoras » 25.02.2018, 04:26

Da fahren die Dampfer im Konvoi den Fluss hinunter, auf jedem plärren die chinesischen Reiseleiter / die Bandansagen aus ihren Lautsprechern.
Ich würd sagen, dass es schon angebracht wäre, wenn man eben diese nicht nimmt. Es gibt dort viele "ärmere" Chinesen, die für weniger Geld mit ihren kleinen Booten einige Seitenflüsse durchfahren. Nur denke ich, dass es ohne Chinesischkenntnisse schwer wird so ein Boot zu finden.

tigerprawn
VIP
VIP
Beiträge: 2030
Registriert: 07.02.2011, 11:54

Re: 3 Wochen China im Sommer

Beitrag von tigerprawn » 25.02.2018, 08:26

blackrice hat geschrieben:bin zwar "eingefleischer" Jiangsuer aber Nanjing kannste gestrost streichen
Ich fand in Nanjing den Sunzhonnshan memorial park sehr sehenswert. Hingegen kann man meiner M.n. Suzhou eher weglassen. (Oder ich war nur in den falschen Ecken von Suzhou)

ksg
Neuling
Beiträge: 13
Registriert: 04.02.2018, 15:08

Re: 3 Wochen China im Sommer

Beitrag von ksg » 25.02.2018, 12:26

Danke für die Antworten.
Die Sachen um Shanghai werde ich nicht so sehr beeinflussen können, da wir da ja mehrere Leute sind. Da muss ich mich schon anpassen, was die beiden wollen, wenn sie uns schon quasi umsonst mitnehmen usw. Wir müssen da ja auch schauen, was zeitlich machbar ist, da der Fahrer unseren dort arbeitstätigen Freund morgens und abends zur Firma / nach Hause fahren muss. D.h. wir haben ihn nur so zwischen 10 und 19 Uhr vielleicht.
LG
Kerstin

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste