3 Wochen China im Sommer

Forum für alle Fragen rund um das Thema Reisen (Visum, Reisetips, Flugtickets usw)
qpr
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 776
Registriert: 04.09.2015, 18:07

Re: 3 Wochen China im Sommer

Beitrag von qpr » 05.02.2018, 08:14

cmstein hat geschrieben:
:shock:

Guilin im Winter ist in etwa so lohnend wie sich ein Loch ins Knie bohren und Milch hineingießen.

Und warum sich die Leute immer den Stress mit den sinnlosen Reisterrassen antun müssen, das werde ich nie verstehen. Wenn man eh schon nur drei Tage in Guilin hat, was deutlich zu wenig ist.
Ich bin im Dezember in Guilin und Yangshuo gewesen, was daran so schlimm sein soll, entzieht sich meiner Kenntnis.

Und selbst die Reisterrassen lohnen sich im Winter zum Wandern.

Benutzeravatar
punisher2008
VIP
VIP
Beiträge: 4641
Registriert: 26.07.2008, 12:35
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: 3 Wochen China im Sommer

Beitrag von punisher2008 » 05.02.2018, 11:01

qpr hat geschrieben: Guangxi ist im Sommer auch furchtbar heiß und schwül (und verregnet).
Aber trotzdem lohnt sich ein Besuch von Guilin/Yangshuo immer.
Was, Guangxi soll im Sommer "verregnet" sein??? In welchem Guangxi warst du? Muss irgendwo in Mitteleuropa sein. Klar ist es dort im Sommer heiß, aber das gilt für große Teile Chinas. Wenn man Angst vor Hitze hat sollte man im Sommer gleich auf China verzichten. Ich habe zusammen gerechnet mehrere Monate in Guangxi verbracht (öfter Yangshuo, sonst meist Gegend südlich von Xiangzhou, Laibin). Und was ganz sicher auf das Wetter NICHT zutraf war "verregnet". Es gab im Sommer zwischendurch mal kurze Regenschauer von paar Minuten Dauer, vielleicht auch mal mit Gewitter, aber das war's dann schon wieder. Die meiste Zeit ist trocken. Ja, ab und zu gibt es in der Gegend auch mal Hochwasser, aber das ist die Ausnahme, und kommt sicher nicht vom allgemein "verregneten" Wetter. Wenn man überhaupt solche Aussagen machen will dann immer nur über einzelne Orte, aber doch nicht über ein Gebiet das größer als Schland ist.
Bei dem zweiten Satz stimme ich dir allerdings zu, gerade Yangshuo lohnt sich immer, auch im Winter, obwohl Frühling und Sommer dort am schönsten ist. Wer allgemein was gegen "subtropisches" Klima (was Guangxi eigentlich nicht hat, nur eben heiße Sommer) hat, sollte generell Südchina bzw. ganz Südostasien fern bleiben.

qpr
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 776
Registriert: 04.09.2015, 18:07

Re: 3 Wochen China im Sommer

Beitrag von qpr » 05.02.2018, 11:43

@ punisher

So dumme und überhebliche Kommentare kannst du dir sparen.

Benutzeravatar
punisher2008
VIP
VIP
Beiträge: 4641
Registriert: 26.07.2008, 12:35
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: 3 Wochen China im Sommer

Beitrag von punisher2008 » 05.02.2018, 11:55

qpr hat geschrieben:@ punisher

So dumme und überhebliche Kommentare kannst du dir sparen.
Nein kann ich nicht. Wenn ich jemanden beleidige kannst du mich gerne mit Begründung beim Admin melden. Ansonsten hat jeder hier im Forum das gleiche Recht Kommentare zu schreiben. Ich denke auch man hat das Recht eine von einem anderen Forenmitglied abweichende Erfahrung/Meinung zu haben. Falls dir dies nicht gefällt darfst du mich natürlich auch gerne ignorieren.

traVIVas
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 07.01.2018, 20:42

Re: 3 Wochen China im Sommer

Beitrag von traVIVas » 05.02.2018, 14:09

Danke :D ich hoffe es waren auch ein paar hilfreiche Tipps für dich dabei. :)

Den Tipp mit Huangshan würde ich an deiner Stelle sehr stark in Betracht ziehen. Da es von Shanghai aus gut zu erreichen ist. Mir hatte ein anderer Reisender auch sehr viel vorgeschwärmt über diesen Ausflug. :)

Sollte dieser schon in der Planung deiner Freunde sein, kannst du noch mal über die Zhangjiajie-Variante nachdenken. Wir hatten wegen der schlechten Verbindung zwischen Guilin und Zhangjiajie noch Fenghuang einfließen lassen und mir hat die Stadt sehr gut gefallen (1 Tag).

Oder du sparst dir Zeit, indem du Xi'an (und Luoyang) auslässt. Das waren unsere schwächsten Reisestopps, aber das ist Geschmacksache...
Solltest du ein Abenteuerjunkie sein und dich für diese Stopps entscheiden. Es gibt dazwischen den Hua Shan. Er gehört ebenfalls zu den heiligen Bergen und ist mit waghalsigen Planken ausgestattet. Das ist bestimmt ein unvergesslicher Ausflug.

cmstein
VIP
VIP
Beiträge: 1214
Registriert: 08.03.2013, 10:12

Re: 3 Wochen China im Sommer

Beitrag von cmstein » 05.02.2018, 15:18

qpr hat geschrieben:Ich bin im Dezember in Guilin und Yangshuo gewesen, was daran so schlimm sein soll, entzieht sich meiner Kenntnis. Und selbst die Reisterrassen lohnen sich im Winter zum Wandern.
Es ist klirrend kalt. Nasskalt. Und fast immer neblig, speziell der so beliebte Li River bietet Sichtweite bis zum Ufer, ob da dann die klassischen Felsen sind oder nicht, das kann man nur erraten. Offensichtlich hast Du hast einfach Glück gehabt. Selbst meine Schwiegereltern befreien uns vom Pflichtbesuch zu CNY weil sie wissen, dass das einfach nur sinnlose Quälerei ist. Allerdings ging es dieses Jahr nicht anders, wir mussten den Pflichtbesuch schon in der zweiten Januar-Hälfte absolvieren. Zwei Wochen wie ich sie kein endgültig kein weiteres Mal erleben möchte, nur ein Trip in die Mongolei war mal ähnlich Scheiße.

"Fun" Fact am Rande, selbst die Neubauappartments in Guilin haben immer noch keine Heizung :twisted:

Allerdings würde ich ohnehin nur zwei Orte freiwillig im Winter in China besuchen: Hainan und Guangzhou. Obwohl selbst in GZ kann es echt saukalt sein. Einschränkung: Die schneebedeckte Great Wall rockt gewaltig, wenn man also die Gelegenheit hat ...

Benutzeravatar
punisher2008
VIP
VIP
Beiträge: 4641
Registriert: 26.07.2008, 12:35
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: 3 Wochen China im Sommer

Beitrag von punisher2008 » 05.02.2018, 15:35

cmstein hat geschrieben: Allerdings würde ich ohnehin nur zwei Orte freiwillig im Winter in China besuchen: Hainan und Guangzhou. Obwohl selbst in GZ kann es echt saukalt sein. Einschränkung: Die schneebedeckte Great Wall rockt gewaltig, wenn man also die Gelegenheit hat ...
Ja, Guangzhou kann definitiv sehr kalt werden. Aber was nutzen dir auf der Mauer Heizungen im Hotel? Wenn man keine Kälte verträgt kann man sich getrost ganz China im Winter sparen, denn kalt kann es fast überall sein. Vielleicht sind die Häuser im Norden beheizt, aber was nutzt dir das wenn du im freien bist und etwas besichtigst?

Benutzeravatar
Haima
VIP
VIP
Beiträge: 1029
Registriert: 25.07.2007, 06:20
Wohnort: Schweiz

Re: 3 Wochen China im Sommer

Beitrag von Haima » 05.02.2018, 19:18

Guten Abend

Was ich für den Sommer noch überlegen würde: Die knappe Woche in Shanghai (wie schon in früheren Posts angesprochen evtl. mit Huangshan) und dann nach Kunming fliegen oder fahren. Natürlich dann auch wieder zurück. Die Gegend dort hat auch im Sommer erträgliche Temperaturen. Und mit Dali und Lijiang inkl. Umgebung auch was zu schauen.

Wenn ich deine Posts lese würde ich auch zu einem Reisebüro / einer Reiseagentur raten. Das erste Mal in China und gleich so viel schauen zu wollen, kommt selten gut. Natürlich kann man auch ohne diese professionelle Hilfe gehen, dann aber ungedingt gut Zeit einrechnen. So hast du auch die Möglichkeit in das "Abenteuer" China einzutauchen. Natürlich ist die Organisation von Ausflügen usw. vor Ort heute nicht mehr so schwierig wie vor 15 oder 20 Jahren, es braucht aber gute Vorbereitung und halt auch etwas Zeit und Flexibilität.
Wenn es beim ersten Anlauf scheitert, sind weitere erforderlich. Oder du buchst dann so "Kaffeefahrten-Ausflüge" vor Ort, was am Schluss dann fast teurer ist als ein Reisebüro..
Der Preisunterschied muss auch gar nicht so riesig sein, wenn man das schlau macht.

... und den kann ich mir nicht verkneifen:
ksg hat geschrieben: Wer sitzt schon gerne 12 Stunden im Zug?
Hier, ich, Finger aufstreck.... :D

Was gibt es schöneres als ein paar Stunden im Zug? Sie werden schneller vergehen als du denkst. Du musst nur etwas offen sein, mit gespitzen Ohren durch den Zug laufen, ein paar Süssigkeiten dabei haben und idealerweise ein kleines Fotobuch von zu Hause (Alternativ im Handy, hat aber nicht die gleiche Wirkung).

Grüsse

Haima

ksg
Neuling
Beiträge: 13
Registriert: 04.02.2018, 15:08

Re: 3 Wochen China im Sommer

Beitrag von ksg » 05.02.2018, 22:19

Hallo Carmen,
Huangshan hört sich gut an, wäre mit dem Zug auch gut zu erreichen (Danke qpr für den Tipp). Ich muss da mal generell mit denen sprechen. Tagsüber sehen wir ja nur "sie" und das sechsjährige Kind, da muss ich mich schon was anpassen. Ich geh mal in mich, was wir uns für dort vornehmen. Beide sind diese Woche in Deutschland weil in der Firma in Shanghai gerade nicht gearbeitet wird. Wir besuchen sie im Sommer halt auch einfach während einer normalen Arbeitswoche. Ich bin mir auch nicht ganz sicher, wie sehr sie "China" als Lebensstil pflegen. Sie bekommen wirklich sehr viel Geld von der Firma für die zwei Jahre dort (etwa 1 Millionen Euro nur Spesen, krass oder? :shock: ) und leben dementsprechend abgeschottet, luxuriös und mit viel Personal. Sie haben sich das Appartement unter anderen nach der Nähe zu einen Vapiano usw ausgesucht und pendeln auch öfters nach Deutschland. Sie haben so eine Art Eingewöhnungstypen gestellt bekommen, der "sie" täglich auf Ausflüge begleitet, wenn sie mag (und eben auch einkaufen, Schule aussuchen, Arztbesuch, ....). Dadurch müssen wir als Besucher uns zum einen stark nach der Firma und den Arbeitszeiten richten und zum anderen uns ein bisschen darauf verlassen, was dieser Betreuer so alles anbietet, auch für das Kind im Hause. Uns ist da auch einfach sehr wichtig, bei den Freunden zu sein, so dass wir eher nicht für 1-2 Tage einfach alleine was machen, denke ich. Wie gesagt, muss da mal in mich gehen.
In Hua Shan war ein anderer Freund von uns. Das muss riesig gewesen sein. Aber ob ich mich das traue???? :shock:
Gerne würde ich dich aber noch privat anschreiben bezüglich Fragen zu deiner Route.


Hallo Haima,
danke für deine Tipps und deine Einschätzung. Die organisierten Reisen hab ich mir auch schon angeschaut. Empfinde ich aber als sehr teuer. Als wir durch Vietnam und Kambodscha gereist sind, hatte ich auch alles vororganisiert (allerdings selbst ohne Reisebüro)und für überall ein Auto mit Fahrer gebucht. Eigentlich hatte ich mir damals gesagt, dass ich es lieber anders gemacht hätte. Man war da schon sehr in einer "Blase". An den organisatorischen Fähigkeiten mangelt es mir jedenfalls definitiv nicht, nur wir ihr schon sagt, man muss das Land auch vorher einschätzen können. Daher hätte ich hier auch schonmal im Vorfeld nach Transfers usw Ausschau gehalten.


Insgesamt muss ich sagen, dass ich wohl eher versuche, die Reise etwas zu entgräten. Laogai, das meintest du ja auch. Irgendwelche Tipps, was am besten "einzusparen" wäre?


qpr schrieb, dass man Flüge kurz vorher buchen soll, dann sinken die Preise. Das hab ich jetzt schon oft gelesen, aber nirgendwo verifizieren können. Wenn ich die Flugpreise online bei ctrip oder einfach google anschaue, kosten die morgen das gleich wie nächste Woche oder in drei Monaten. Was mache ich da falsch? (Oder lag das vielleicht an den Feiertagen im Moment?).

LG,
Kerstin

traVIVas
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 07.01.2018, 20:42

Re: 3 Wochen China im Sommer

Beitrag von traVIVas » 05.02.2018, 22:41

Hallo Kerstin,

ich beantworte dir gerne ein paar Fragen. :D Kommentiere mir doch einfach unter einem meiner Beiträge auf meiner Seite, dadurch erhalte ich deine E-mail. Dann kann ich dir schreiben. Ich bin ebenfalls ein Forum-Neuling, daher weiß ich gerade keine einfachere Möglichkeit, ohne sie hier öffentlich zu machen. Oder weißt du eine?

Benutzeravatar
blackrice
Titan
Titan
Beiträge: 6784
Registriert: 23.04.2011, 05:25
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: 3 Wochen China im Sommer

Beitrag von blackrice » 05.02.2018, 22:46

:shock:
"Either you deal with what is the reality, or you can be sure that the reality is going to deal with you."

Reue ist Verstand der zu spaet kommt

...no wind now waves...

es gibt kein Geruecht an welchem nix Wahres ist

ksg
Neuling
Beiträge: 13
Registriert: 04.02.2018, 15:08

Re: 3 Wochen China im Sommer

Beitrag von ksg » 05.02.2018, 22:51

??? blackrice?

Benutzeravatar
blackrice
Titan
Titan
Beiträge: 6784
Registriert: 23.04.2011, 05:25
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: 3 Wochen China im Sommer

Beitrag von blackrice » 05.02.2018, 23:12

yeahh...whiterice was yesterday

ich "rieche" hier etwas

mal sehen...
"Either you deal with what is the reality, or you can be sure that the reality is going to deal with you."

Reue ist Verstand der zu spaet kommt

...no wind now waves...

es gibt kein Geruecht an welchem nix Wahres ist

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16323
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Kontaktdaten:

Re: 3 Wochen China im Sommer

Beitrag von Laogai » 05.02.2018, 23:14

traVIVas hat geschrieben:Dann kann ich dir schreiben. Ich bin ebenfalls ein Forum-Neuling, daher weiß ich gerade keine einfachere Möglichkeit, ohne sie hier öffentlich zu machen. Oder weißt du eine?
Du könntest Kerstin eine private Nachricht schicken. Dazu klickst du z.B. auf den Button "PN" am Ende eines von Kerstins Beiträgen.

Aber: Private Nachrichten sind für Interna gedacht, die Außenstehende nichts angehen. Dazu gehören aber meiner Meinung nach keine Reisetipps, die für jeden interessant sein könnten! Solche Sachen gehören in das Forum, denn dafür sind solche Foren da :idea:
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
blackrice
Titan
Titan
Beiträge: 6784
Registriert: 23.04.2011, 05:25
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: 3 Wochen China im Sommer

Beitrag von blackrice » 05.02.2018, 23:16

+1

mir scheint da liegt jedoch noch mehr in der Luft
"Either you deal with what is the reality, or you can be sure that the reality is going to deal with you."

Reue ist Verstand der zu spaet kommt

...no wind now waves...

es gibt kein Geruecht an welchem nix Wahres ist

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste