die neue finanzielle Seidenstraße?

Wirtschafts-Forum: Wirtschaftsnachrichten diskutieren und Erfahrungsaustausch für Unternehmer, die in China tätig sind bzw. planen, in China tätig zu werden.
Antworten
Benutzeravatar
Luigi_teh_2nd
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 12.12.2017, 23:10

die neue finanzielle Seidenstraße?

Beitrag von Luigi_teh_2nd » 13.12.2017, 13:31

Shalom,

ich war lange nicht mehr hier. Habe auch das Passwort von meinem alten Account nicht mehr und keine Ahnung auf welcher E-Mail ich diesen aktiviert habe. Egal, ich wollte euch auch nur fix einen Hinweis da lassen, in der Hoffnung dass es dem / der ein oder anderen vielleicht weiter hilft. Ich weiß nicht ob ihr dieses Thema hier schon hattet, also beschreib ich es einfach kurz allgemein.

Aufgrund von glücklichen Umständen, könnte man in letzter Zeit zu einem kleinem oder größeren Geldsegen gekommen sein. Die spezielle Art der Währungen die dabei zum Einsatz kommen, lassen sich anders handhaben als herkömmliches Fiat Geld. Dies könnte man nutzen um sehr schnell, geographisch Geld zu transferieren (ohne Bank). Sicherlich müsste man noch mal prüfen, ob es aktuell noch teurer als die herkömmliche Auslandsüberweisung ist. Dennoch wird es sich meiner Meinung nach, in Zukunft mehr und mehr in diese Richtung bewegen. Mittels peer-to-peer Tauschbörsen beträgt die benötigte Zeit für solche Transaktionen, sicherlich nur wenige Minuten (wenn eingespielt). Natürlich würde die Überweisung von aktuellen Kursschwankungen betroffen sein und sicherlich fallen Überweisungs und ggf. Tauschkosten an, aber ich würde das an sich sehr interessant finden, diese Cryptowährungen. Vielleicht sogar als Tor nach China :lol:

Was meint Ihr dazu? Alles rein fiktiv natürlich ;-)

Ich hoffe hier ist noch alles beim alten und alle sind wohl auf. Schön das man jetzt hier auch auf https umgestellt hat. Wird doch :D


beste Grüße

Luigi

Benutzeravatar
Phytagoras
VIP
VIP
Beiträge: 1784
Registriert: 03.12.2009, 20:54

Re: die neue finanzielle Seidenstraße?

Beitrag von Phytagoras » 13.12.2017, 14:08

Ich persönlich denke, dass die Bitcoin Blase bald platzen könnte.

In China ist Bitcoin und andere "digitale" Währungen soweit ich weiß illegal. Nicht, dass es heißt, dass dort damit nicht gehandelt wird, gibt genug Apps dort, denen das egal ist.

Nicht zu vergessen, dass mittlerweile der Bitcoin zum Großteil nicht mehr als Währung gehandelt wird (jedenfalls von Privatnutzern) sondern als eine Art Aktie/Geldanlage. Und darüber hinaus DIE Währung ist, wenn man im Deep Web illegale Geschäfte tätigen will.

rundherum
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 600
Registriert: 04.02.2015, 17:36
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: die neue finanzielle Seidenstraße?

Beitrag von rundherum » 13.12.2017, 14:38

Was meint Ihr dazu? Alles rein fiktiv natürlich ;-)
Der Bid/Ask Spread ist auf Grund der hohen Volatilität so gross, dass man massiv besser davon kommt, wenn man einfach mit der Bankkarte Geld in China abhebt oder für grössere Beträge überweist.

Umgekehrt wird Bitcoin aber rege genutzt: da man als Chinese maximal 50'000 USD pro Jahr ins Ausland schaffen darf, kaufen sich viele wohlhabende Chinesen Anteile an Mining-Firmen um einen Teil ihres Vermögens ins Ausland zu schaffen.
So erstaunt es auch nicht, dass inzwischen fast 80% der Bitcoins in China gemined werden.
In China ist Bitcoin und andere "digitale" Währungen soweit ich weiß illegal.
Nur Bitcoin-Börsen sind in China illegal. Man darf also nicht direkt Bitcoins gegen RMB tauschen. Aber Minen darf man - die Stromrechnung bezahlen auch.
Ich persönlich denke, dass die Bitcoin Blase bald platzen könnte.
Das wird in Beijing entschieden. Der Bitcoin-Preis wird seit c.a. Sommer 2016 zu einem grossen Teil von der Politik in China gesteuert. Nimmt die Kapitalkontrolle zu und wird es schwieriger, in China Geld zu investieren, steigt der Preis auf Grund des Geldexportdrucks kontinuierlich. Werden Massnahmen gegen Bitcoins ergriffen, fällt er.

Benutzeravatar
Luigi_teh_2nd
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 12.12.2017, 23:10

Re: die neue finanzielle Seidenstraße?

Beitrag von Luigi_teh_2nd » 13.12.2017, 22:27

Es wird sicher nicht lange dauern bis die besagten Währungen auch im Rest der Welt "illegal" werden. Denn was sich dort zeigt ist die Freiheit, mit seinem Geld zu tun was man will.
Bei diesen Tauschgeschäften, zählt außerdem auch der Realtime Wert minus fee (es sei denn dieser steht in Shanghai um 4k US$ höher :mrgreen: ) und es gibt aktuell noch einige Marktplätze...

Gruß
Luigi

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast