Deutsch - Chinesisches Baby?

In diesem Forum können alle Fragen rund um Familienangelegenheiten, z.B. Heirat, Geburt, Scheidung, damit verbundene Visumsfragen und andere bürokratische und sonstige Hürden besprochen werden.
Antworten
Timo
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 176
Registriert: 19.02.2013, 18:33

Deutsch - Chinesisches Baby?

Beitrag von Timo » 24.01.2017, 13:51

Moin zusammen,
Folgendes, meine Frau und ich sind seit 3,5 Jahren verheiratet und sie lebt seit 3 Jahren in Deutschland.

Am 6.11.16 ist unser Sohn zur Welt gekommen.
Seit dem 23.12.16 darf meine Frau unbefristet hier bleiben.

Wir haben unseren Sohn hier in Deutschland angemeldet und er hat eine Deutsche Geburtsurkunde usw.

Wir haben nun einen Kinderreisepass beantragt und dort wurde uns gesagt unser Sohn wäre Deutsch und auch Chinese. Was aber laut China überhaupt nicht geht? Wir sind davon ausgegangen er sei Deutsch - nicht mehr nicht weniger.

Sooooo und jetzt möchte meine Frau mit dem kurzen nach China Reisen und hat für den kurzen ein Visum beantragt, wir wurden dann. Angerufen aus Düsseldorf das ein normales Visum nicht geht sondern das er Reise Dokumente ( 旅行证) braucht wofür dann alle 3 nach Düsseldorf müssen.

Was mich ein bisschen aufregt dabei ist, wozu?

Laut Chinesischem Gesetz ist er doch auch Deutscher. Warum gibt es da solch eine komische Regelung? Er ist Deutsch, macht ein Visum und gut ist. Anders mache ich das ja auch nicht.

Hat zufällig jemand mit solch einer Situation Erfahrung?

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16387
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Deutsch - Chinesisches Baby?

Beitrag von Laogai » 24.01.2017, 14:01

Timo hat geschrieben:Hat zufällig jemand mit solch einer Situation Erfahrung?
:arrow: ...und auf einmal, da waren sie Chinesen.

Wobei:
Timo hat geschrieben:Seit dem 23.12.16 darf meine Frau unbefristet hier bleiben.
Laut Botschaft müsstet ihr ein normales Visum für das Kind beantragen.
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

tigerprawn
VIP
VIP
Beiträge: 2032
Registriert: 07.02.2011, 11:54

Re: Deutsch - Chinesisches Baby?

Beitrag von tigerprawn » 24.01.2017, 14:54

Es gilt der internationale Grundsatz, das Staatsbürger eines Landes nur mit einem Pass/Reisedokument dieses Landes einreisen dürfen. Das sehen einige Länder etwas entspannter, andere auch etwas härter (soll ein großes Thema bei Einreise in die USA sein).

Timo
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 176
Registriert: 19.02.2013, 18:33

Re: Deutsch - Chinesisches Baby?

Beitrag von Timo » 24.01.2017, 15:26

Oh man ._.

Naja danke für die Links :)

tigerprawn
VIP
VIP
Beiträge: 2032
Registriert: 07.02.2011, 11:54

Re: Deutsch - Chinesisches Baby?

Beitrag von tigerprawn » 24.01.2017, 16:19

Laogai hat geschrieben:Laut Botschaft müsstet ihr ein normales Visum für das Kind beantragen.
Wobei es nicht gut ankommt, der Botschaft zu erzählen was sie jetzt machen sollten. Das Travelpermit hat auch Vorteile (geringerer Preis, keine Arrival-Card auszufüllen)

Benutzeravatar
CH1
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 261
Registriert: 14.01.2012, 20:07
Wohnort: ....schland

Re: Deutsch - Chinesisches Baby?

Beitrag von CH1 » 24.01.2017, 16:35

...die Aussage vom Amt bei beantragen des Kinderreisepass ist
ja wohl schwachsinn. Euer Kind ist deutsch und nicht chinesisch.

Was dann bei der Visumbeantragung
geschieht ist wieder was anderes. Das wird offenbar nicht in jedem
Konsulat gleich gehandhabt und abhängig vom Aufenthaltsstatus der Mutter.

cayman
VIP
VIP
Beiträge: 1170
Registriert: 29.04.2012, 02:18
Wohnort: Teltow Fläming
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Deutsch - Chinesisches Baby?

Beitrag von cayman » 24.01.2017, 17:04

Meine Beiden sind in den USA geboren und haben

- US Pass
- deutschen Pass
- chinesisches Travel Dokument
Anstatt zu klagen was ihr wollt, solltet ihr dankbar sein, dass ihr nicht all das bekommt, was ihr verdient

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16387
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Deutsch - Chinesisches Baby?

Beitrag von Laogai » 24.01.2017, 17:35

tigerprawn hat geschrieben:
Laogai hat geschrieben:Laut Botschaft müsstet ihr ein normales Visum für das Kind beantragen.
Wobei es nicht gut ankommt, der Botschaft zu erzählen was sie jetzt machen sollten. Das Travelpermit hat auch Vorteile (geringerer Preis, keine Arrival-Card auszufüllen)
Gar keine Frage, wenn Timo einen 旅行证 für seinen Sohn ergattern kann soll er sich glücklich schätzen! Dabei ist das Ausfüllen der Arrival Card noch das kleinste "Übel". Zwei Jahre kein Stress und keine Kosten für das Visum, das hätte ich auch gerne gehabt :(
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Timo
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 176
Registriert: 19.02.2013, 18:33

Re: Deutsch - Chinesisches Baby?

Beitrag von Timo » 25.01.2017, 00:07

Jo diese Woche noch nach Düsseldorf nuckeln und das Fix erledigen. Das es 2 Jahre Gültig ist ist ja wirklich nicht so schlecht.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast