Gedanken über Hong Kong - Urlaub 2015

Forum für alle die in Hong Kong leben, dort Kontakte knüpfen möchten oder sich über Hong Kong informieren oder Erfahrungen austauschen möchten.
Benutzeravatar
wingtsun
VIP
VIP
Beiträge: 1512
Registriert: 10.01.2011, 16:37
Wohnort: Paris
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Gedanken über Hong Kong - Urlaub 2015

Beitrag von wingtsun » 04.06.2015, 14:16

Naja man kann ja wohl auch ein Land besuchen, ohne alles vom Land zu mögen. Ich fliege ja auch in die USA ohne die Kultur zu mögen. Aber es hat schöne Landschaften. Genau so kann man auch nach Hong Kong fliegen ohne 110%iger Fan von dem Essen zu sehen.
Aber probieren sollte man es wenigstens mal, sonst nicht urteilen.
Ich bin wie dieser Paul, ein menschlicher Panzer.

Benutzeravatar
punisher2008
VIP
VIP
Beiträge: 4726
Registriert: 26.07.2008, 12:35
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Gedanken über Hong Kong - Urlaub 2015

Beitrag von punisher2008 » 04.06.2015, 14:42

ni_hao2011 hat geschrieben:Jo, dass das hier der normale Umgangston ist habe ich schon gemerkt. Ironisch dass es sich um ein Chinaforum handelt oder? Ich glaub hier waren viele schon zu lange drüben und sind selbst zu solchen riesen Idioten geworden.
Was ist daran ironisch? Auch ein "China"-Forum (bei dem in diesem Fall der "China"-Bezug immer mehr abnimmt, dafür erfreuen sich Schwanzvergleich-Threads immer größter Beliebtheit :roll: ) ist ein FORUM, d.h. dir wird das Unzumutbare zugemutet, nämlich auch mal andere, ja sogar von deiner abweichende Meinungen, zu lesen bekommen. Wenn das noch nicht schrecklich genug ist, es gibt sogar auch noch ganz besonders fiese User die benutzen Ironie und Sarkasmus in ihren Beiträgen. Ich wäre dafür alle melden, alle für immer sperren, dann sind wir hier von jeglichen Gemeinheiten geschützt. Wäre ja noch schöner, da schreibt man ganz normal einen Beitrag und so ein "Idiot" der schon zu lange drüben war hat einfach so eine andere Meinung. Nee, das muss wirklich nicht sein.
PS: "Meine Einstellung" hast du mir übrigens einfach komplett unterstellt und anhand irgendwelcher Anhaltspunkte so ausgelegt.
Nein, nur aus deinen Aussagen hier darauf geschlossen. Mehr geht in einem Forum nicht.
Ich werde dieses Forum heute verlassen.
Wie du meinst, ist nur deine Entscheidung. Ich habe dich weder beleidigt noch sonst wie rausgeekelt. Wenn man nicht mal eine auch nur annähernd abweichende Meinung verträgt dann frage ich mich welches Forum für dich überhaupt geeignet wäre. Sorry, in deinem 1. Post kommst du ein WENIG naiv rüber: kein ordentliches europäisches Essen in HK, englischer Akzent ist komisch, afrikanische "Nutten" (DEINE Einschätzung?) im Aufzug....
Du gehörst zu den Leuten die HK genießen können und genug Fotomotive finden, aber vorausgesetzt du hast genug Distanz zu den Leuten selbst. Dir gefällt die schöne Oberfläche, die Glasfassaden und Aussicht vom Peak, kannst mit der einheimischen Kultur aber wenig anfangen. Sorry... ist mein Eindruck.

Benutzeravatar
blackrice
Titan
Titan
Beiträge: 7300
Registriert: 23.04.2011, 05:25
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Gedanken über Hong Kong - Urlaub 2015

Beitrag von blackrice » 04.06.2015, 17:10

ni_hao2011 hat geschrieben:Ich weiß nicht warum das dort geduldet wird...
nahhhh...da die Britisch/HK/Indien Polizei/Mafia in HK dies duldet 8)
humans are the only species cut down trees .. turn it into paper .. then write - '' SAVE THE TREES '' - on it

wir sind hier nicht bei WÜNSCH' DIR WAS sondern bei SO ISSES' HALT

Benutzeravatar
Marcus
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 239
Registriert: 13.01.2013, 08:10
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Gedanken über Hong Kong - Urlaub 2015

Beitrag von Marcus » 04.06.2015, 17:18

ni_hao2011 hat geschrieben:- Europäisches Essen ist extrem teuer. Man sollte sich nen Supermarkt suchen und dort einkaufen. Selbst dort kostet ein Mozarella (bei uns unter 1€) aber über 10€. Am billigsten isst man bei McDonalds, ganzes Menü für 37HKD (Inhaltlich wie das McMenü hier), große Pommes ca 40 Euro Cent.
Ich will jetzt nicht behaupten ich wäre in den 2 Monaten nie im Mc gewesen aber gefehlt hätte er mir nicht wenn ich ihn nicht gefunden hätte. Mit nem Arbeitskollegen war ich denn auch mal in der Brotzeit und habe ne Thüringer verdrückt aber mir persönlich schmeckt das asiatische Essen dort besser.
- Die Chinesen sind extrem unfreundlich gegenüber Ausländern.
Entweder habe ich das nicht so empfunden oder aber sie waren mir gegenüber freundlicher.
"Das Wenige, das Du tun kannst, ist viel, wenn Du nur Schmerz und Weh und Angst von einem Wesen nimmst." A. Schweitzer

Benutzeravatar
egon
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 995
Registriert: 09.03.2013, 07:06
Wohnort: Schweiz/Oberlausitz

Re: Gedanken über Hong Kong - Urlaub 2015

Beitrag von egon » 04.06.2015, 21:37

Die letzten Jahre war ich bis zu 20 Mal pro Jahr in HK, auch mal 1-2 Wochen am Stück, dienstlich und Urlaub.
Aber soviel Unsinn wie der TS da geschrieben hat :roll: :roll: :roll:

Noch nie wurde ich in HK unfreundlich behandelt.
Wenn ich so an unsere Hochzeit denke, einfach super.
Auch als meine Frau dringend operiert werden musste, was ihr in Mainland China von den "kompetenten" Medinzinmännern und -frauen verweigert wurde, waren alle im Krankenhaus freundlich, nett und professionell. Und: Es wurde erst behandelt und dann übers Geld gesprochen!
Auch kann ich mich an keine Situation erinnern, wo Englisch nicht verstanden und gesprochen wurde.

Der grösste Witz ist der, den der TS über das Essen abgelassen hat.

Hmmm.... die leckeren Nudeln in den kleinen Garküchen. Gibts auch ohne Fleisch, mit Fischbällchen oder auch nur vegatarisch. Oder Dumplings, vegetarisch gefüllt, gekocht oder gebraten. Nebenbei gibt es noch unzählige andere Möglichkeiten, sich köstlich zu ernähren. Zum Frühstück in eine Nudelbude, Toast, Nudeln mit Ei... Dazu die Atmosphäre, die Leute...
Oder draussen auf den kleinen Inseln in den kleinen Restaurants, so lecker.
Man kann auch in ein Dish-Restaurant gehen und sich gezielt vegetarische Sachen bestellen. In den Arbeitervierteln in Tsuen Wan gibts unzählige davon. So schön abends draussen zu sitzen, ein kühles Bier, leckeres Essen und den Trubel der Gäste drumherum.

Aber nee. Man rennt zu McDoof, weil es keine dt. Restaurant gibt. Ist schon ne traurige Nummer.
Wenn man sich selbst so vergewaltigt, dann sollte man es wenigstens für sich behalten. Ist ja peinlich.

Ich bin ja nicht der grosse China-Fan. aber bei der Pass-/Zollkontrolle hatte ich in China auch noch nie negative Erfahrungen machen müssen. Ein chin. Beamter hat mich sogar mal auf fliessend Deutsch begrüsst.
Da sind mir die Einreisen nach USA in ganz anderer Erinnerung, besonders wenn die "nette" Beamtin ein dickes fettes rotes "R" auf die Einreisekarte kritzelt und man damit beim Zoll eine Sonderbehandlung geniessen darf.

Air China empfinde ich als eine der besten chin. Airlines, was Pünktlichkeit und Service anbelangt, auch auf chin. Inlandsflügen.
Unser letzter Flug von PVG nach MUC war jedenfalls nicht schlechter als die Flüge zuvor mit Lusthansa, vom überschaubaren Angebot bei den Filmen mal abgesehen. Aber ich hatte eine 4er-Bank für mich und konnte gut auf das Filmangebot verzichten.
Wer kriecht, der stolpert nicht.

JensB
VIP
VIP
Beiträge: 1257
Registriert: 04.01.2008, 04:56

Re: Gedanken über Hong Kong - Urlaub 2015

Beitrag von JensB » 05.06.2015, 03:53

egon hat geschrieben:Aber soviel Unsinn wie der TS da geschrieben hat :roll: :roll: :roll:
Man kann doch die Erfahrung eines Menschen nicht abwerten nur weil man selber eine andere Erfahrung gemacht hat.

Das ich (bzw. wir in China) vieles anders sehen als ein Tourist ist doch natürlich.

Benutzeravatar
canni
VIP
VIP
Beiträge: 2724
Registriert: 29.10.2009, 20:21

Re: Gedanken über Hong Kong - Urlaub 2015

Beitrag von canni » 05.06.2015, 05:42

Das geilste an der Diskussion ist, das ihr immer von Chinesen sprecht in HK.
Schon vergessen? Das sind doch Inselaffen, Tommies... und so fühlen sie sich auch...
geh mal nach London - falls Du da noch einen Einheimischen triffst... same procedure.
und auch deren English ist unverständlich...

also bitte HK und Mainland... erinnert mich start an Amideutschland und russlanddeutschland... sorry BRD und DDR....

ich schliesse mich Jens an... ich glaube zwei Tage reichen.... tot übern Zaun wollte ich da nicht hängen.
Das Leben ist manchmal wie jemand, der Dir eine Tafel Schokolade hinhält und wenn Du reinbeisst merkst Du, dass es eine Zitrone ist. Mogelpackung.
Wenn du eine Sprache nicht oder nicht richtig sprichst, solltest Du zumindest ein guter Pantomime sein....

Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4762
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Gedanken über Hong Kong - Urlaub 2015

Beitrag von Shenzhen » 05.06.2015, 07:49

Ich verstehe nicht was Leute an HK finden - wie canni ganz richtig schreibt das ist einer der abgef... Orte die ich kenne - zum "billig" shoppen gehen evtl. aber sonst... obwohl das inzwischen auch so gut wie vorbei ist - Sachen in Mainland sind kaum teurer als in HK - eigentlich muesste alles 17% billiger sein aber die HKer sind ja zu Geldgeil und verspielen ihren Bonus...
China und Briten im Mix - was da rauskommt sieht man in HK, drecking, unfreundlich, versnobbt, Inderverseucht (gegen den Inder an sich habe ich nichts aber in HK haengt fast ausschliesslich Gesocks rum) und dazu noch Drogen- und China-Russen-Afrikaner-Inder-Pilipina-Nuttenverseucht. Der absolute Mix aus allem Abschaum dieser Erde. Keine 10 Pferde bekommen mich freiwillig dort hin. Einer der letzten Orte wo der gemeine Brite und HK-"Chinese" sich noch Privatsklaven halten darf....
Lasershow zieht evtl. noch bei Ex-DDR Buergern aus der hintersten Provinz, bessere Shows gabs vor 20 Jahren schon in Kinos und ne Hafenrundfahrt in Hamburg ist 100x interessanter...

Na ist eh bald Schicht im Schacht mit HK - die ersten grossen Unternehmen beschweren sich schon da dank wirkender Anti-Korruptionsgesetze in China die Mieten nicht mehr zahlbar sind weil sie ihre Rolex und Audemars Piguets nicht mehr an den Mann bringen koennen. Es gibt bereits offizielle Bettelbriefe an die Hersteller. Ich denke in 10 Jahren ist HK nur noch ein kompletter Moloch wenn der Anschluss an Mainland nicht kommt, die HKer haben nichts, koennen nichts und sind nichts, die letzten Chinesen vertreiben sie auch noch aus ihren Geschaeften, wie daemlich kein ein Volk eigentlich sein? In ein-zwei paar Jahren beginnt das Geschaefte-Sterben und dann gehts ganz schnell bergab...

Dann ists auch bald aus mit den ganzen Zweit- und Drittfrauen hier im Mainland, wenn ich unfreundliche und laute Chinesen treffe sind es meisst HKer die sich hier aufplustern als ob sie Lotto King Karl sind...

Benutzeravatar
hktraveller
VIP
VIP
Beiträge: 1359
Registriert: 29.03.2009, 00:47
Wohnort: 香港-澳門

Re: Gedanken über Hong Kong - Urlaub 2015

Beitrag von hktraveller » 05.06.2015, 15:13

Shenzhen hat geschrieben:Na ist eh bald Schicht im Schacht mit HK...
Mal sehen wie es mit Deinem Visum aussieht wenn Du 65 bist. Mich kann in HK keiner abschieben. Auch ist HK in den meisten Dingen inzwischen billiger als China. Natuerlich ausgenommen property.
Ich bin froh fuer jeden Tag den ich nicht in China sein muss.

Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4762
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Gedanken über Hong Kong - Urlaub 2015

Beitrag von Shenzhen » 05.06.2015, 16:49

hktraveller hat geschrieben:
Shenzhen hat geschrieben:Na ist eh bald Schicht im Schacht mit HK...
Mal sehen wie es mit Deinem Visum aussieht wenn Du 65 bist. Mich kann in HK keiner abschieben. Auch ist HK in den meisten Dingen inzwischen billiger als China. Natuerlich ausgenommen property.
Ich bin froh fuer jeden Tag den ich nicht in China sein muss.
Ich habe eine chinesische Frau und Kind, daher keine Sorge kein Visa zu bekommen wenn ich Rentner bin,ist allerdings noch ein paar Jährchen hin... HK billiger als Mainland? Du warst allem Anschein lange nicht hier... Bei Markenname wirst du doch in HK nur noch über den Tisch gezogen und Essen in nem einigermaßen gutem Restaurant kostet locker das 3 bis 10fache dazu noch mit mieser Bedienung und in Plazangstathmosphaere..
Nee danke ich lebe ungerne in nem überteuerten, vollgestopften Affenkaefig.

Weil hier noch so von Heirat in HK geschwaermt wurde... und allgemein nochmal was PC absolut unkorrektes:

Ich habe zwar im Prinzip nichts dagegen Leute mit Handicap zu beschaeftigen aber warum muss man jemanden der kaum noch reden kann als Standesbeamtin einstellen - ich habe von dem Genuschel nur etwa 10% verstanden, die Trauzeugen die auch einigermassen Englisch sprechen haben garnichts verstanden - naja den Zeitpunkt zum Ringanstecken habe ich trotzdem nicht verpasst.
Und dann im Restaurant Bedienung die gefuehlt kaum noch atmen kann und 10x roechelnt und prustend an mir vorbei schlurft - danke Essen vergangen...

tigerprawn
VIP
VIP
Beiträge: 2036
Registriert: 07.02.2011, 11:54

Re: Gedanken über Hong Kong - Urlaub 2015

Beitrag von tigerprawn » 05.06.2015, 18:13

hktraveller hat geschrieben:Mal sehen wie es mit Deinem Visum aussieht wenn Du 65 bist. Mich kann in HK keiner abschieben.
Das kommt wohl drauf an wie alt Du jetzt bist. China hat ja versprochen die 2 Systeme 50 Jahre lang (also noch 32 Jahre) parallel laufen zu lassen. Spätestens 2047 werden auch die Visa/PR Regeln angeglichen sein. Ob zu Deinem Nachteil oder Shenzhens Vorteil wird man sehen. Falls Du schon sicher bist das 2047 Dich nicht mehr tangieren wird, hast Du natürlich recht.

rundherum
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 715
Registriert: 04.02.2015, 17:36
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Gedanken über Hong Kong - Urlaub 2015

Beitrag von rundherum » 10.06.2015, 20:42

Zitat:
- Die Chinesen sind extrem unfreundlich gegenüber Ausländern.

Entweder habe ich das nicht so empfunden oder aber sie waren mir gegenüber freundlicher.
Geht mir genau so. Ich wurde in HK stets sehr zuvorkommend behandelt und die Leute legten Wert darauf, mit mir englisch zu sprechen, auch wenn ich Mandarin kann. Die Festlandchinesen wurden dafür etwas... rau behandelt.

Meine Frau vermutet, dass hier auch die äussere Erscheinung eine grosse Rolle spielt: wenn man als Banker unterwegs ist wird man etwas seriöser behandelt als wenn man den Backpacker-Look hat.

Benutzeravatar
reservekasper
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 175
Registriert: 24.02.2009, 21:32
Wohnort: München

Re: Gedanken über Hong Kong - Urlaub 2015

Beitrag von reservekasper » 29.06.2015, 21:56

Hier mal meine fünf cents zu den Hong Kong Gedanken:
ni_hao2011 hat geschrieben:- Octupus Card ist ideal, spart ne menge Nerven
Kann ich nur bestätigen. Verstehe nicht, warum es in Deutschland kein vergleichbares kontaktloses anonymes Zahlungsmittel gibt.
- Mir wurden noch nirgends auf der Welt so oft und so offen Drogen auf der Straße angeboten. Jedes Mal wenn wir aus den Chunking Mansions kamen. "Watches, Handbags, Marijuana?" "Copy Watches Sir? Handbags? Hasch?" "Do you want to fly?" "Watches, Handbags, Medicine?". Ich weiß nicht warum das dort geduldet wird.
Ich war jetzt schon öfter in Hong Kong und mir wurden bisher genau einmal Drogen angeboten und das war vor dem Peninsula. Allerdings finde ich die Anreißer für die Schneider in TST nervig, darum meide ich das Viertel.
- Die Kurse EUR -> HKD sind in Hong Kong wirklich extrem viel besser. 7,3 HKD hätte ich hier für einen € bekommen, dort 8,4. Die Kurse in den Chungking Mansions waren meist bei Western Union direkt am Eingang am Besten. Die meisten Wechselstuben in TST und selbst am Flughafen waren aber immer zwischen 8,1 und 8,4.
Die Wechselkurse Deutscher Banken sind in der Tat miserabel, dagegen ist selbst der Flughafen in Hong Kong ein Traum. Noch besser sind aber Bankkarten die weltweit gebührenfrei Geldabhebungen am Geldautomaten ermöglichen.
- Europäisches Essen ist extrem teuer. Man sollte sich nen Supermarkt suchen und dort einkaufen. Selbst dort kostet ein Mozarella (bei uns unter 1€) aber über 10€. Am billigsten isst man bei McDonalds, ganzes Menü für 37HKD (Inhaltlich wie das McMenü hier), große Pommes ca 40 Euro Cent.
Kann ich nicht beurteilen. Wenn ich mich allerdings 11 Stunden einfach in den Flieger setze, dann nicht um das Gleiche zu essen was ich daheim auch bekommen würde. Da gehts dann in die billigste Kategorie Verpflegungsbetrieb (z.B. cooked food market), wo ich der einzige Tourist bin. Wer sich bei Blindbestellung nicht überraschen lassen will, nimmt sein Smartphone mit Übersetzungsapp zur Hand und macht ein Foto vom Speiseplan. Funktioniert erstaunlich gut.
- Die Chinesen sind extrem unfreundlich gegenüber Ausländern. Es gibt kaum einen Laden in dem man nicht wie Luft behandelt wird, die Kassierer/innen schauen nur Böse und reden nur ganz undeutlich Englisch. Viele tun so als würden sie kein Englisch sprechen, wenn man Leute auf der Straße nach dem Weg fragt tun sie so als würde man nicht existieren.
Englischkenntnisse habe ich schon so ziemlich alles erlebt von sehr gut bis nicht existent. Meist geht es bei mir ohne gemeinsame Sprache im Zweifel mit Händen und Füßen und wenn das nichts hilft wird halt gemalt. So bekommt man dann z.B. zur Freude aller Beteiligten einen Koffergurt. Normalerweise findet sich auch ein Passant der von sich aus übersetzt wenn es nötig ist.
Wenn ich nicht aufpasse und zu lange auf mein Smartphone starre ohne weiterzugehen (ich achte dabei darauf nicht im Weg zu stehen) ist es mir schon öfter passiert, dass sich (vermutlich) Einheimische erkundigen ob sie helfen können und wo ich denn hin möchte. Ich habe die Menschen in Hong Kong als sehr freundlich erlebt und selbst wenn ich eine Ansage verdient gehabt hätte (z.B. versehentliches falsch anstellen) war die unfreundlichste Reaktion darüber hinwegsehen und ich gehe dort bereits optisch nicht als Inländer durch.
- Trotzdem eine wunderschöne Stadt, die eine Menge tolle Motive und Erinnerungen mit sich bringt. Auf jeden Fall eine Reise wert! Auf dem Markt bekommt man so ziemlich alles, von handgemalten Ölbildern für unter 10€ bis zu Selfie Sticks für 20HKD (ca. 2,50 €).
In meinen Augen ist Hong Kong mehr als eine Reise wert und wenn es ums Einkaufen geht dann ist da fast sicher für jeden was zu finden.

Benutzeravatar
hktraveller
VIP
VIP
Beiträge: 1359
Registriert: 29.03.2009, 00:47
Wohnort: 香港-澳門

Re: Gedanken über Hong Kong - Urlaub 2015

Beitrag von hktraveller » 30.06.2015, 02:25

reservekasper hat geschrieben:Hier mal meine fünf cents zu den Hong Kong Gedanken:
Kann ich nur bestätigen. Verstehe nicht, warum es in Deutschland kein vergleichbares kontaktloses anonymes Zahlungsmittel gibt.
Wirklich anonym ist die Octopus Karte nicht. Man hat z.B. den Saeureattentaeter aufgrund von Bewegungen von Octopus Karten festgenommen.
Aber da ich keine Saureattentate plane stoert mich das nicht wirklich. Ich habe sie sogar mit meiner Kreditkarte registriert so dass sie sich automatisch auflaedt. Jetzt bekomme ich fuer jeden Einkauf auch noch Meilen bei der Star Alliance.

Benutzeravatar
reservekasper
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 175
Registriert: 24.02.2009, 21:32
Wohnort: München

Re: Gedanken über Hong Kong - Urlaub 2015

Beitrag von reservekasper » 30.06.2015, 06:27

hktraveller hat geschrieben: Wirklich anonym ist die Octopus Karte nicht. Man hat z.B. den Saeureattentaeter aufgrund von Bewegungen von Octopus Karten festgenommen.
Aber da ich keine Saureattentate plane stoert mich das nicht wirklich. Ich habe sie sogar mit meiner Kreditkarte registriert so dass sie sich automatisch auflaedt. Jetzt bekomme ich fuer jeden Einkauf auch noch Meilen bei der Star Alliance.
Wäre nichts für mich, da 500 HKD Scheine manchmal nicht akzeptiert werden oder zu längeren Wartezeiten führen, ist das Aufladen mit Bargeld am Schalter eine gute Gelegenheit, mein Großgeld aus dem Bankautomaten zumindest teilweise in brauchbare Banknoten zu verwandeln.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast