Wieso ist es so schwer mit einem Deutschen zusammen zu komme

In diesem Forum können alle Fragen rund um Familienangelegenheiten, z.B. Heirat, Geburt, Scheidung, damit verbundene Visumsfragen und andere bürokratische und sonstige Hürden besprochen werden.
Benutzeravatar
Haima
VIP
VIP
Beiträge: 1034
Registriert: 25.07.2007, 06:20
Wohnort: Schweiz

Re: Wieso ist es so schwer mit einem Deutschen zusammen zu komme

Beitrag von Haima » 14.01.2010, 15:07

corneta hat geschrieben:Wieviele blonde Chinesinnen gibt es denn
.... naja, wenn ich so durch die Städte in China laufen, habe ich das Gefühl, es werden immer mehr!

auch die rot-, braun- und dazwischenhaarigen sind in grosser Anzahl anzutreffen.

:lol: :lol: :lol: (über Echtheit kann ja gestritten werden)

Gruss

Haima

Ni_hao
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 141
Registriert: 16.12.2009, 19:44

Re: Wieso ist es so schwer mit einem Deutschen zusammen zu komme

Beitrag von Ni_hao » 14.01.2010, 15:26

Gröööööhl :mrgreen:
Nein, im Ernst, ich freue mich besonders über die Promenadenmischungen. Also muß ich wohl keine Sorgen haben, dass meine Freunde wegen mir seltsam angeguckt werden...

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16423
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wieso ist es so schwer mit einem Deutschen zusammen zu komme

Beitrag von Laogai » 14.01.2010, 23:59

Ni_hao hat geschrieben:ich freue mich besonders über die Promenadenmischungen.
"Promenadenmischungen" wirst du in China eher selten sehen. Und wenn, dann sind diese von Natur aus ehre dunkel- bis schwarzhaarig (Meine "Promenadenmischung" hat inzwischen auch kräftig nachgedunkelt).
In China ist es unter den jungen Leuten derzeit absolut hip, sich die Haare zu färben. Darauf hat sich Haima bezogen.
Ni_hao hat geschrieben:Also muß ich wohl keine Sorgen haben, dass meine Freunde wegen mir seltsam angeguckt werden...
Irgendwelche Sorgen solltest du dir bei deiner Reise nach China ohnehin nicht machen. Haben wir dir das noch immer nicht verklickern können? :wink:
Aber wenn jemand seltsam angeschaut wird, dann bist eher du das. Nicht so sehr in den Großstädten, aber spätestens wenn ihr in Regionen fahrt, wo nicht jeden Tag eine Langnase auf den Straßen flaniert.
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12005
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Wieso ist es so schwer mit einem Deutschen zusammen zu komme

Beitrag von ingo_001 » 15.01.2010, 02:08

@ Ni_hao

Kurze Anmerkung zu "Langnasen":
Mit diesem Begriff bezeichnen Chinesen umgangssprachlich weisse Ausländer.
Wirst Du aber (solltest Du kein Chinesisch sprechen) sowieso nicht verstehen :wink:
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

lilac911
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 12.01.2010, 04:09

Re: Wieso ist es so schwer mit einem Deutschen zusammen zu komme

Beitrag von lilac911 » 15.01.2010, 13:47

Danke für eure antworten!

Benutzeravatar
Phytagoras
VIP
VIP
Beiträge: 1787
Registriert: 03.12.2009, 20:54

Re: Wieso ist es so schwer mit einem Deutschen zusammen zu komme

Beitrag von Phytagoras » 15.01.2010, 13:54

die meisten hier habe sowieso ein sehr negatives bild von dem land und der regierung.
Naja. Das Bild der Regierung kommt ja nicht von ungefähr.

Aber ich denke auch hier in Deutschland gibt es genug Männer, die auf asiatisch-aussehende Frauen stehen und die asiatische Kultur mögen.
Andere stehen nur auf Blondinen, ich beispielsweise nur auf Asiatinnen xD


Bzgl. des Kerls. Wenn er 4,5 Stunden mit dir skypet, dann meint er es wohl ernst. Wenn du 4,5 Stunden mit ihm skypest, solltest du es auch ernst meinen. Ich würde ihn einfach mal drauf ansprechen "Magst du mich?" oder sowas.

. dann könnt ihr euch ja denken, wie viele deutsche männer mich bisher angesprochen haben.
Hm...
Nach meiner Erfahrung ist es so, dass als ich asiatische Frauen hier angesprochen hab, dass es immer hieß, dass sie selbst nur auf Asiaten stehen. Ist jedenfalls bei mir sehr oft vorgekommen.

Wenn ich früher gewusst hätte, dass es Frauen wie dich gibt (hm... das hört sich irgendwie negativ an... sry), dann wäre ich jedenfalls bestimmt an dir interessiert, hätte ich keine Freundin. Also. Kopf hoch!!!
Es gibt genug Leute, die auf Asiatinnen stehen. Ob nun Chinesin, Koreanerin oder Japanerin ;)

andy

Re: Wieso ist es so schwer mit einem Deutschen zusammen zu komme

Beitrag von andy » 15.01.2010, 14:40

Phytagoras hat geschrieben: Bzgl. des Kerls. Wenn er 4,5 Stunden mit dir skypet, dann meint er es wohl ernst. Wenn du 4,5
ich meine, wenn man echte starke gefühle für jemanden hat, ist man da nicht eher vorsichtig und gehemmt (schüchtern)? was meint ihr?
was meinen die männer hier im forum?
Du musst das so sehen, du bist wahrscheinlich seine erste große Liebe.
In China haben die Jugendlichen Studenten in dem Alter oft keine Freundin, also auch kein Sex und alles was zu so einer Beziehung dazu gehört.

Ich will nicht leugnen das seine Gefühle zu dir nicht aufrichtig sind, aber dieses Verhaltensmuster ist in China nicht unüblich.

Meine Freundin hatte mal mit 16 einen "Freund" , natürlich war da nichtmal Händchen halten drin geschweige denn andere "Zärtlichkeiten"... aber als Sie sich nach einem Monat von Ihm "getrennt" hat, hat Er das einfach nicht verkraftet und sein kleines Jugendliches Herz gebrochen.
Das Resultat ist, meine Freundin ist Jetzt 23, Er 25 und Er wirbt immer noch wie ein besenkter um Sie.
Auch wenn Sie seit Jahren keinen Kontakt hatten..., das mag sich zwar für den einen "romantisch" anhören, aber wahre Liebe ist das ganz sicher nicht.

Ich wäre also bei bei Chinesischen Jungen Männern mit vorprogrammierten Samenstau sehr vorsichtig. Da spielen die Hormone manchmal sehr übel mit.
denn nur einer, der auch die kultur kennt, mag und akzeptiert, kann mich akzeptieren, mögen und evtl. lieben.
Ahja...
Du kannst doch nicht von Jedem erwarten das Er bereits deine Kulturellen Hintergründe kennt & mag und auch direkt in China arbeiten möchte.
Dann würden Ja nur Hobby- / Sinologen in Frage kommen.
Schonmal daran gedacht, das wenn sich Jemand in dich verliebt er auch bereit ist sich auf die Kultur neu einzulassen?
Nur weil Er sich vorher nie mit China beschäftigt hat, heißt das ja noch lange nicht das Er dann deine kulturellen Hintergründe leugnet.

Wenn du so bei der Partnerwahl vorgehst, ist die Auswahl wirklich sehr gering.

internationalen beziehung sind doch sicherlich anders als die einer deutsch-deutschdn oder chinesisch-chinesichdn beziehung.
Du bist doch eigentlich komplett Eingedeutscht, sprichst fließend die Sprache und kennst Deutschland besser als China.
Wie kommst du also darauf eine Beziehung mit einem Deutschen als "Internationale Beziehung" anzusehen, nur wegen dem Aussehen?
Das einzige was eine Internationale Beziehung wäre, wäre die Beziehung zu dem Chinesen der um dich wirbt.

aber wie kann ich in zukunft die dynamik richtig einschätzen und deuten und verhindern, dass evtl. gelegenheiten verpasst werden? was kann ich als frau machen, um nicht zu aufdringlich zu wirken, aber dennoch interesse zu signalisieren (für den fall, dass ich in der zukunft einem mann begegne, der mir gefällt, aber nicht weiß, ob ich ihm auch gefalle
Ansprechen?
Nach der Nummer fragen?
Du hast ja nicht viele andere Möglichkeiten wenn dir der Man gefällt, sei einfach mal spontan und mutig... das klappt schon.

    lilac911
    Neuling
    Beiträge: 5
    Registriert: 12.01.2010, 04:09

    Re: Wieso ist es so schwer mit einem Deutschen zusammen zu komme

    Beitrag von lilac911 » 15.01.2010, 14:44

    blubb

    lilac911
    Neuling
    Beiträge: 5
    Registriert: 12.01.2010, 04:09

    Re: Wieso ist es so schwer mit einem Deutschen zusammen zu komme

    Beitrag von lilac911 » 15.01.2010, 14:48

    i

    Benutzeravatar
    happyfuture
    Titan
    Titan
    Beiträge: 5524
    Registriert: 11.02.2009, 17:18
    Wohnort: 上海(CHN), Bali (IDN), HKG

    Re: Wieso ist es so schwer mit einem Deutschen zusammen zu komme

    Beitrag von happyfuture » 15.01.2010, 14:51

    andy hat geschrieben:Ich wäre also bei bei Chinesischen Jungen Männern mit vorprogrammierten Samenstau sehr vorsichtig. Da spielen die Hormone manchmal sehr übel mit.
    "bei Chinesischen" kannst du getrost streichen! :wink:

    Benutzeravatar
    happyfuture
    Titan
    Titan
    Beiträge: 5524
    Registriert: 11.02.2009, 17:18
    Wohnort: 上海(CHN), Bali (IDN), HKG

    Re: Wieso ist es so schwer mit einem Deutschen zusammen zu komme

    Beitrag von happyfuture » 15.01.2010, 14:54

    lilac911 hat geschrieben:Du musst das so sehen, du bist wahrscheinlich seine erste große Liebe.
    In China haben die Jugendlichen Studenten in dem Alter oft keine Freundin, also auch kein Sex und alles was zu so einer Beziehung dazu gehört.

    ehmmm... er ist über 30 und hatte jahrelang eine freundin. also ganz so unschuldig ist er nicht... auch ein grund wieso ich ihm nicht ganz traue.
    Warum schenkst Du ihm dann Deine wertvolle Zeit, während irgendwo anders im Universum DER Mann auf Dich wartet? :wink:

    lilac911
    Neuling
    Beiträge: 5
    Registriert: 12.01.2010, 04:09

    Re: Wieso ist es so schwer mit einem Deutschen zusammen zu komme

    Beitrag von lilac911 » 15.01.2010, 14:55

    h

    Benutzeravatar
    happyfuture
    Titan
    Titan
    Beiträge: 5524
    Registriert: 11.02.2009, 17:18
    Wohnort: 上海(CHN), Bali (IDN), HKG

    Re: Wieso ist es so schwer mit einem Deutschen zusammen zu komme

    Beitrag von happyfuture » 15.01.2010, 15:00

    lilac911 hat geschrieben:...aber was kann ich denn dafür, wenn man mich aufgrund meines aussehens doch anders behandelt als ein "richtiges" deutsches mädchen - ob mans zugibt oder nicht.
    Bist Du Dir da so sicher, dass das NUR mit deinem asiatischen Aussehen zu tun hat?

    Zweifel, Zweifel ... :roll: (da wäre jetzt echt ein Bild von Dir hilfreich ...)

    Benutzeravatar
    corneta
    VIP
    VIP
    Beiträge: 2621
    Registriert: 18.02.2009, 19:08
    Wohnort: Berlin

    Re: Wieso ist es so schwer mit einem Deutschen zusammen zu komme

    Beitrag von corneta » 15.01.2010, 15:01

    Wenn ich deinen Text lese, dann verstehe ich, warum eine ehemalige Spanischlehrerin (mit deutschen Eltern aber in Chile geboren und aufgewachsen) sich geweigert hat, ihre Kinder in Deutschland zweisprachig zu erziehen. Sie hatte Angst, dass ihre Kinder zwischen den beiden Kulturen gefangen sind und sich weder als Deutsche noch als Chilenen fühlen.

    So geht es dir jetzt. Du weißt nicht sicher, ob du jetzt eher gefühlte Chinesisn oder doch eher Deutsche bist. Wenn du es schaffst, das für dich zu klären, dann bist du schon ein ganzes Stück nach vorn gekommen.
    lilac911 hat geschrieben:von sowas rede ich - diese unbefangenheit und vertrautheit. auf sowas baut doch freundschaft auf. ich hab bisjetzt nicht viele deutsche kennengelernt, mit dem das ging.
    Ich würde das nicht auf die Nationalität beziehen. Ich für meinen Teil hab in meinem Leben auch nur einen Menschen getroffen, mit dem ich stundenlang skypen kann (inklusive Klopausen :wink: ) und den hab ich jetzt geheiratet. Entscheidend ist doch ,dass man jemanden findet, mit dem man möglichst auf einer Wellenlänge liegt. Sicher hilft es da, wenn man den selben kulturellen Hintergrund hat, es ist aber nicht die Vorraussetzung. Freu dich doch einfach, dass du so einen Mann (wo der herkommt ist doch Wurscht) gefunden hast.
    lilac911 hat geschrieben:außerdem ist es doch die aufgabe des mannes, das vertrauen der frau für sich zu gewinnen.
    Naja, das beruht doch eher auf Gegenseitigkeit und meiner Erfahrung nach kann man Verliebt-Sein nicht steuern.
    lilac911 hat geschrieben:vor allem weil der mann ja der "jäger" sein sollte.
    Die Gefahr bei "Jägern" ist immer, dass sie das Interesse am Reh verlieren, wenn es erlegt ist. :mrgreen:
    lilac911 hat geschrieben:nun, es hat also auch mit dem mitschüler von mir nicht geklappt, vor allem, weil es in der schulzeit gewesen ist und ich damals noch andere prioritäten setzte (war nicht unbedingt an einer beziehung interessiert) .
    Ich kenne keine Jugendliebe, die den Sprung ins Erwachsenenalter überlebt hat. Das hat also auch nichts mit deinem Nationendenken zu tun.
    lilac911 hat geschrieben:ich weiß es sollte nicht immer die aufgabe des mannes sein, den ersten schritt zu machen, aber wie kann ich in zukunft die dynamik richtig einschätzen und deuten und verhindern, dass evtl. gelegenheiten verpasst werden?
    In dem man vielleicht nur auf einer Hochzeit tanzt? Du baust gerade eine Vertrauensbeziehung zu deinem Skyper auf und überlegst gleichzeitig was du tun kannst, um auch ja jede andere Chance zu nutzen? Das klingt nicht sehr erwachsen und beziehungsreif und hat auch wieder nichts mit deiner Nationalität zu tun.

    Du solltest drei Dinge tun:

    1. Entscheide dich, ob du dich als Chinesin oder als Deutsche fühlst. ( Für mich bist du aufgrund deiner Aussagen ganz klar eine Chinesin.)

    2. Trenne in deinem Kopf die Person von ihrer Nationalität. Das ist genauso hinderlich, wie der Glaube, man könnte nur mit einem Stier, Fisch, Widder...-Mann glücklich werden.

    3. In Liebesdingen mehr mit dem Bauch als mit dem Kopf denken.

    andy

    Re: Wieso ist es so schwer mit einem Deutschen zusammen zu komme

    Beitrag von andy » 15.01.2010, 15:20

    ehmmm... er ist über 30 und hatte jahrelang eine freundin. also ganz so unschuldig ist er nicht... auch ein grund wieso ich ihm nicht ganz traue.
    Er ist über 30 und macht "Scherzchen" das Er dich Heiraten will?
    Das würde ich ernst nehmen, da hat wohl Jemand Panik davor das der Zug langsam abfährt.

    Antworten

    Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 25 Gäste