Bis zu 15 Tage visafrei nach China

Alles zum Thema Visum für China und Deutschland: Antrag, benötigte Unterlagen, Bürokratie, Erfahrungsberichte und sonstiger nerviger Kleinkram zu dem Thema.
StefanNRW
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 56
Registriert: 29.12.2019, 12:16
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Bis zu 15 Tage visafrei nach China

Beitrag von StefanNRW »

Ist auf jeden Fall gut, immer noch mal querzulesen und zu überprüfen. Im Sommer hatte die Botschaft schon die Ankündigung, dass die Gesundheitserklärung nicht mehr benötigt wird, aber bis Oktober wussten die Einreisebehörden davon nichts, obwohl, das eher lax gehandhabt wurde.
Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 17496
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 132 Mal

Re: Bis zu 15 Tage visafrei nach China

Beitrag von Laogai »

mr.shi hat geschrieben: 30.01.2024, 10:26Polizeistation mit 出入境管理处: Gemäß Translator wäre dies eine Polizeistation, welche Einwanderungs- und Einreiseverwaltung in ihrer Zuständigkeit hat. Ich kann natürlich über meine Frau ihre Verwandten fragen, ob in ihrer "kleinen" 3 Mio. Stadt nähe Shanghai derartige Einrichtungen existieren, aber vielleicht weißt du, ob jene auch im Regelfall in "kleineren" Städten vorhanden sind?
In jeder bezirksfreien Stadt und jedem autonomen Bezirk gibt es ein 出入境管理处 (Exit and Entry Administration Bureau). Das ist auch die Behörde, bei der Ausländer ihre Visa verlängern lassen können bzw. müssen.

Die Adressen für jedes Büro in ganz China kannst du (bzw. deine Frau, die Seite gibt es nur auf chinesisch) hier nachschlagen.
Laogai <=> 老盖, Ex-Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!
Geralt
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 21.04.2024, 19:34

Re: Bis zu 15 Tage visafrei nach China

Beitrag von Geralt »

Hi,

weiß denn jemand nun, ob man das 15-tägige Visum erneut bekommt, wenn man zwischendurch in Hong Kong einreist?

Laut der Offiziellen Seite heißt es ja:
6. Kann ich auch aus einem Drittstaat, also einem Nicht-Heimatstaat nach China einreisen?

Personen, für die Chinas Visumsfreiheit gilt, können aus jedem beliebigen Land (jeder beliebigen Region) außerhalb Chinas einreisen.
"10. Sind mehrfache Einreisen erlaubt, gibt es Anforderungen an den zeitlichen Abstand der Einreisen und bestehen eventuell Beschränkungen hinsichtlich der Gesamtzahl der Visumsbefreiungen bzw. der Gesamtzahl der Aufenthaltstage?

Wer die Voraussetzungen für eine visumsfreie Einreise nach China erfüllt, kann sich mehrfach visumsfrei in China aufhalten. Auch bestehen derzeit keinerlei Beschränkungen für die Anzahl der visumsfreien Besuche oder die Gesamtzahl der Aufenthaltstage. Beachten Sie jedoch, dass Sie keine Aktivitäten ausüben dürfen, die mit dem angegebenen Reisezweck nicht in Einklang stehen."
Prinzipiell verlässt man damit China. Weiß jemand ob das möglich ist? Würde Kosten und Zeit sparen da ich nicht die Möglichkeit habe ein Visum zu beantragen, ohne mir Urlaub zu nehmen.

Vielen Dank
Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 17496
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 132 Mal

Re: Bis zu 15 Tage visafrei nach China

Beitrag von Laogai »

Geralt hat geschrieben: 21.04.2024, 19:47weiß denn jemand nun, ob man das 15-tägige Visum erneut bekommt, wenn man zwischendurch in Hong Kong einreist?
Ja, bekommt man. Hongkong wird hier als "Ausland" betrachtet. Allerdings würde ich nicht versuchen nur mal eben über die Grenze zu springen und dann gleich wieder nach China einzureisen. Mindestens eine Nacht in Hongkong sollte es schon sein.
Laogai <=> 老盖, Ex-Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!
Geralt
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 21.04.2024, 19:34

Re: Bis zu 15 Tage visafrei nach China

Beitrag von Geralt »

Top danke für die Antwort! Aber ein Tagestrip sollte doch eigentlich nicht so unabwegig sein, oder?
Ich hätte jetzt nicht vor wirklich direkt wieder zurückzugehen, das wäre wirklich komisch.
oyster
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 79
Registriert: 06.05.2018, 16:24
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Bis zu 15 Tage visafrei nach China

Beitrag von oyster »

Kleiner Hinweis zum 15 Tage Visum: Mein Check-in Prozess in Deutschland hat deutlich länger gedauert, da mein Rückflug erst in 30 Tagen ist und die Check-in Software war auf den Fall einer kleiner Ausreise zwischendrin nicht vorbereitet. Gut war dass ich die Tickets der Zwischenausreise bei mir hatte. Keine Ahnung ob die mich an Bord gelassen hätten, wenn ich nur die Absicht bekundet hätte, kurz aus- und wieder einzureisen. Ggf würde ich das im Vorfeld abklären lassen.
oyster
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 79
Registriert: 06.05.2018, 16:24
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Bis zu 15 Tage visafrei nach China

Beitrag von oyster »

Noch ein Hinweis zum Thema Registrierungspflicht bei privater Unterkunft.
Die Pflicht scheint weiter gültig zu sein. Einen entsprechenden Hinweis bekommt man bei der Einreise ausgehändigt. Und die lokale Immigrationspolizei hat das auch bestätigt. Wir konnten das telefonisch abwickeln da wir letztes Jahr die vor Ort Prozedur gemacht hatten.
Benutzeravatar
Roemer
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 395
Registriert: 25.01.2009, 19:06
Wohnort: 德国
Hat sich bedankt: 115 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Bis zu 15 Tage visafrei nach China

Beitrag von Roemer »

Verlängert bis Ende 2025 👍👍👍

China has decided to extend the visa-free policy for short-term visits to China for 12 countries until the end of 2025, Chinese Foreign Ministry spokesperson Lin Jian said on Tuesday.

Quelle: https://english.www.gov.cn/news/202405/ ... e6d10.html
Tipping is not a city in China.
Benutzeravatar
GemanReisender
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 13.05.2024, 09:19

Re: Bis zu 15 Tage visafrei nach China

Beitrag von GemanReisender »

Das ist wirklich eine aufregende Neuigkeit! Endlich wird der Zugang nach China etwas einfacher, und das ist nicht nur für mich als begeisterter China-Reisender erfreulich, sondern auch für viele andere, die gerne das Land erkunden möchten. Diese Entscheidung zeigt nicht nur eine Öffnung Chinas für den internationalen Tourismus, sondern signalisiert auch eine Entspannung in den internationalen Beziehungen.

Ich teile die Hoffnung von Petermedia, dass diese Lockerung zu einem verstärkten kulturellen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Austausch führen wird. In einer zunehmend komplexen Welt ist es wichtig, dass wir uns gegenseitig verstehen und kooperieren, um gemeinsam zu prosperieren.

Es ist auch interessant zu sehen, wie die Community verschiedene Aspekte dieser Neuigkeit diskutiert, von praktischen Reisetipps bis hin zu politischen Implikationen. Es ist klar, dass die Vereinfachung des Visaprozesses nicht nur die Reiseplanung erleichtert, sondern auch Fragen aufwirft, wie z.B. die Bedeutung für Reisen nach Hongkong und die USA.

Für mich persönlich bedeutet diese Nachricht, dass meine nächste Reise nach China noch einfacher geplant werden kann. Ich freue mich darauf, die kulturelle Vielfalt, die atemberaubenden Landschaften und die faszinierenden Städte Chinas zu erkunden, ohne mich mit einem komplizierten Visaprozess herumschlagen zu müssen.

Vielen Dank für das Teilen dieser aufregenden Neuigkeit!
Hi
haku
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 175
Registriert: 31.03.2020, 16:36
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Bis zu 15 Tage visafrei nach China

Beitrag von haku »

Das Lustige an mit K I erstellten Forumsbeiträgen ist, dass der K Faktor meist den I Faktor übertrifft.
Benutzeravatar
punisher2008
VIP
VIP
Beiträge: 4878
Registriert: 26.07.2008, 12:35
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Bis zu 15 Tage visafrei nach China

Beitrag von punisher2008 »

Im Prinzip finde ich die Wieder-Öffnung Chinas natürlich positiv, da ja auch ich selbst und meine Familie davon profitieren. Andererseits wünscht man sich als einer, der besonders die Kultur, Sprache, Leute, Musik und Architektur Chinas liebt, dass China nicht ZU locker wird, und das Land nicht mit dem westlichen Abschaum zugemüllt wird wie Thailand (pädophile Sextouristen) oder Malle (spaßgeile Sangria-Säufer). Hoffentlich wird China selbst so vernünftig sein, keine solchen Exzesse zuzulassen.
Petermedia
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 826
Registriert: 28.06.2014, 07:22
Wohnort: Shanghai
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal

Re: Bis zu 15 Tage visafrei nach China

Beitrag von Petermedia »

punisher2008 hat geschrieben: 15.05.2024, 13:54 Im Prinzip finde ich die Wieder-Öffnung Chinas natürlich positiv, da ja auch ich selbst und meine Familie davon profitieren. Andererseits wünscht man sich als einer, der besonders die Kultur, Sprache, Leute, Musik und Architektur Chinas liebt, dass China nicht ZU locker wird, und das Land nicht mit dem westlichen Abschaum zugemüllt wird wie Thailand (pädophile Sextouristen) oder Malle (spaßgeile Sangria-Säufer). Hoffentlich wird China selbst so vernünftig sein, keine solchen Exzesse zuzulassen.
Na ja das wird kaum passieren.

Etwas muss man aber mal klarstellen.
Prostitution und Pädophile gab es in den Nuller Jahren zu Hauf, und das lag nicht an den raren Touristen, sondern an den Machtstrukturen und der Korruption. Kunden waren meist neureiche Chinesen.
Viele KTV wurden von Militärs betrieben die in Personalunion mit der Polizei z.T hunderte Prostituierte unterhielten.
Zwar war Donguan und Xiamen berüchtigt aber das zog sich durch ganz China. Nicht zu vergessen die unzähligen pinkfarbenen Massageläden oder die Wellness Paläste die teilweiser auch hunderte Prostituierte beschäftigten.
Erst in den letzten zehn bis zwölf Jahren wurde da im Rahmen der antkorruption ordentlich gestutzt.
Das ist ein generelles asiatisches Problem, wie auch das Zweifrauenproblem.
Zu Thailand sollte man nur anmerken, dass der größte Teil der Freier Thai selbst sind.

Letztendlich sind grosse extreme Einkommensunterschiede und Machtgefälle in einem Land fast immer Präindikatoren für offene und versteckte Prostitution.

Ganz am Rand zu den Ballermännern .
Die können sich das Ticket nach China kaum leisten.
Ach ja Sangria und Bier sind in China teuer, aber ein Sangria im Sangri-La ist schon toll.
deralex2985
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 384
Registriert: 06.04.2013, 18:09
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Bis zu 15 Tage visafrei nach China

Beitrag von deralex2985 »

punisher2008 hat geschrieben: 15.05.2024, 13:54 Im Prinzip finde ich die Wieder-Öffnung Chinas natürlich positiv, da ja auch ich selbst und meine Familie davon profitieren. Andererseits wünscht man sich als einer, der besonders die Kultur, Sprache, Leute, Musik und Architektur Chinas liebt, dass China nicht ZU locker wird, und das Land nicht mit dem westlichen Abschaum zugemüllt wird wie Thailand (pädophile Sextouristen) oder Malle (spaßgeile Sangria-Säufer). Hoffentlich wird China selbst so vernünftig sein, keine solchen Exzesse zuzulassen.
Hier ist wohl jemand in den Verallgemeinerungs- und Vorurteilseimer gefallem
deralex2985
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 384
Registriert: 06.04.2013, 18:09
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Bis zu 15 Tage visafrei nach China

Beitrag von deralex2985 »

Petermedia hat geschrieben: 15.05.2024, 18:26
Ganz am Rand zu den Ballermännern .
Die können sich das Ticket nach China kaum leisten.
Ach ja Sangria und Bier sind in China teuer, aber ein Sangria im Sangri-La ist schon toll.
Also ich mach sowohl Urlaub auf Malle und in China
haku
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 175
Registriert: 31.03.2020, 16:36
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Bis zu 15 Tage visafrei nach China

Beitrag von haku »

Naja, Pädophilie ist ja nun nicht unbedingt ein speziell asiatisches Problem. Die Grünen hier wollten das als anerkannte sexuelle Praxis handhaben, es gab sogar die "Bundesarbeitsgemeinschaft Päderasten" bei ihnen.Volker Beck:„Eine Entkriminalisierung der Pädosexualität ist angesichts des jetzigen Zustandes ihrer globalen Kriminalisierung dringend erforderlich, nicht zuletzt weil sie im Widerspruch zu rechtsstaatlichen Grundsätzen aufrechterhalten wird.“
„Wissen Sie, die Sexualität eines Kindes ist etwas absolut Fantastisches. […] Wissen Sie, wenn ein kleines fünfjähriges Mädchen beginnt, Sie auszuziehen, ist das großartig. Es ist großartig, weil es ein Spiel ist, ein wahnsinnig erotisches Spiel.“– Daniel Cohn-Bendit.
Irgendwann jedoch merkte man dann doch, wie unpopulär das Thema war und es rutschte (wie wohl auch der Veggie Tag) wohl in den privaten Bereich der Grünen: "Berliner Parteimitglieder der Grünen haben jahrelang Jungen sexuell missbraucht" Nina Apin in der Taz Mai 2015-Pädophile Täter bei Berliner Grünen. Also-nicht nur Asien.
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 0 Gäste