Buchtipps

Hier können China-Veranstaltungen bekannt gemacht werden bzw. über Events in und über China diskutiert werden. Auch Bücher, Filme, Fernsehsendungen können in diesem Forum vorgestellt und diskutiert werden.
General79
Neuling
Beiträge: 17
Registriert: 15.12.2022, 08:31
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Buchtipps

Beitrag von General79 »

Übersichtlich und einfach zu lesen über diverse Dynastien bis zur aktuellen Zeit, sehr zu empfehlen

https://www.geo.de/magazine/geo-epoche/ ... iche-china
Benutzeravatar
Roemer
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 395
Registriert: 25.01.2009, 19:06
Wohnort: 德国
Hat sich bedankt: 115 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Buchtipps

Beitrag von Roemer »

Gibt es das auch als PDF?
Tipping is not a city in China.
Benutzeravatar
Roemer
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 395
Registriert: 25.01.2009, 19:06
Wohnort: 德国
Hat sich bedankt: 115 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Buchtipps

Beitrag von Roemer »

Hab es gefunden...
Tipping is not a city in China.
Benutzeravatar
Ajiate
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 947
Registriert: 28.03.2014, 20:24
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Buchtipps

Beitrag von Ajiate »

Neues von Frank Sieren:

China to go

Penguin Erschienen: Oktober 2023

Sachbuch-Couch Rezension von Marcel Zenk

China, KI und Weltpolitik in Einem.

Man kennt das Problem: Die Nachrichten berichten einmal wieder über China. Nun möchte man mehr über die aktuelle Situation in diesem Land erfahren. Also setzt man sich an den Laptop und landet schnell bei Wikipedia oder auf Nachrichtenseiten, die sich meist nur auf ein bestimmtes Thema fokussieren. Hier wird man erschlagen von Informationen, die man erstmal mühselig sortieren muss. Man gibt also schnell wieder auf, denn Zeit ist kostbar. Hier kommt China to go von Frank Sieren ins Spiel. Wie der Name schon verrät, ist es ein Sachbuch, das man „to go“, also mal schnell zwischendrin, lesen kann. Der Hauptfokus liegt auf aktuelle Entwicklungen in China. Hauptsächlich bezüglich neuer Technologien und Erfindungen. Der Autor stellt diese jedoch immer in den Gesamtkontext von Chinas Gesellschaft und auch zur Weltpolitik.

https://www.sachbuch-couch.de/titel/china-to-go/
Benutzeravatar
Boyar
Neuling
Beiträge: 23
Registriert: 18.02.2023, 06:58
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Buchtipps

Beitrag von Boyar »

Ajiate hat geschrieben: 27.02.2024, 10:56 Neues von Frank Sieren:
China to go
...
Der Autor stellt diese jedoch immer in den Gesamtkontext von Chinas Gesellschaft und auch zur Weltpolitik.
Interessant. Aber ich würde gerne fragen: Was siehst Du, wenn Du Dich in den Autor, Frank Sieren, hineinversetzt?
Chinas Aufstieg und die Dekadenz des Westens, oder?
Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 17496
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 132 Mal

Re: Buchtipps

Beitrag von Laogai »

Reichlich OT:
Boyar hat geschrieben:Aber ich würde gerne fragen: Was siehst Du, wenn Du Dich in den Autor, Frank Sieren, hineinversetzt?
Chinas Aufstieg und die Dekadenz des Westens, oder?
Wohl eher die Arroganz und vor allem Ignoranz des Westens.
Laogai <=> 老盖, Ex-Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!
Benutzeravatar
Boyar
Neuling
Beiträge: 23
Registriert: 18.02.2023, 06:58
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Buchtipps

Beitrag von Boyar »

Klar. Aber kommen wir zurück zu China (to go).
Ajiate hat geschrieben: 27.02.2024, 10:56Der Hauptfokus liegt auf aktuelle Entwicklungen in China. Hauptsächlich bezüglich neuer Technologien und Erfindungen.
Das Buch "China to go" hat journalistische Qualitäten: Frank Sieren ist ja Journalist. Allerdings analysiert er in der Regel nicht die Kosten dieser Technologien und Erfindungen. Oder tut er das jetzt, in diesem Buch?
Maside
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 20.03.2024, 12:10

Re: Buchtipps

Beitrag von Maside »

Möchte mir jetzt das Buch „Shenzhen“ kaufen.
Nun haben ja zwei Autoren (Wolfgang Hirn und Frank Sieren) gleichnamige Bücher dazu (im selben Jahr!) veröffentlicht.

Selbst die Inhaltsangaben ähneln sich sehr. Hat jemand eine persönliche Empfehlung? (Ich überlege ja sogar eines zu lesen und das andere als Audiobuch zu hören, aber wenn sich die Bücher zu ähnlich sind, wäre das ja Zeitverschwendung).

Edit: Ich glaube, ich spinne, da wird Frank Sieren doch glatt in den postings über mir erwähnt. Ich hab mal das Buch „Zukunft China“ von ihm gelesen. Fand ich relativ gut. „China to go“ dürfte eher nur ein Einsteiger-Buch sein. Er hat selbst in einigen Podcasts erwähnt, dieses würde sich als Geschenk für Leute , die mit China nicht so viel am Hut haben, eignen. (Auch weil die Kapitel sehr kurz wären und unabhängig voneinander gelesen werden könnten).

Habe einige Podcasts/Videos auf YT mit Frank Sieren gesehen, fand ich äußerst interessant, auch wenn sein Chinesisch nicht das Gelbe vom Ei ist. Das gibt er aber auch offen zu.

Nicht wie ein Strittmatter, der von einer der einfachsten Sprachen der Welt spricht, aber selbst so was von einer schlechten Aussprache hat. (Er sagt zwar richtiger Weise, dass man auch verstanden wird, wenn die Betonung total falsch ist. Aber muss er sich denn seinen eigenen Ratschlag so zu Herzen nehmen?)
Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 24815
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Buchtipps

Beitrag von Grufti »

Buchtipp von WDR 5

Wie Volkswagen nach China kam – Felix Lee

Anfang 2023 hat VW seine jahrzehntelange Marktführerschaft auf dem chinesischen Automarkt verloren. Wie die Erfolgsgeschichte des Autobauers in China begann und welch maßgeblichen Anteil sein Vater Wenpo daran hatte, erzählt der deutsch-chinesische Journalist Felix Lee.

Es war eine klassische Tellerwäscherkarriere, allerdings mit chinesischen Vorzeichen: Als Kind floh Wenpo Lee vor den revolutionären Unruhen in der Heimat nach Taiwan. Von dort kam er später zum Studium nach Deutschland, promovierte in Aachen in Maschinenbau und erhielt eine Stelle in der Forschungsabteilung von Volkswagen in Wolfsburg.

Dort stand, im April 1978, unangemeldet eine chinesische Delegation vor den Werkstoren und interessierte sich für Nutzfahrzeuge. Wenpo Lee musste dolmetschen und lenkte dabei das Interesse des chinesischen Maschinenbauministers auch auf die Pkw. In den kommenden Jahren wurde er zu einem der maßgeblichen Architekten des Chinageschäfts von VW – und verhalf dem Unternehmen zu seiner Rolle als Pionier der deutsch-chinesischen Wirtschaftsbeziehungen.

..................
Felix Lee (2023): China, mein Vater und ich. Über den Aufstieg einer Supermacht und was Familie Lee aus Wolfsburg damit zu tun hat. Berlin: Ch. Links Verlag. 256 Seiten. 22 €. ISBN: 978 3 96289 169 5.

Der zugehörige Podcast bei WDR 5 ist bis zum 13.07.2024 abrufbar
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !
Benutzeravatar
da hai
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 647
Registriert: 25.03.2007, 16:08
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Buchtipps

Beitrag von da hai »

Lenins Küsse von Yan Lianke

Satirischer Roman über Macht, Reichtum und Gier im China des wirtschaftlichen Wandels sowie den Extremen des Kapitalismus, in dem Kreisvorsteher Liu zur Ankurbelung des Tourismus, den Leichnam Lenins von den Russen erwerben und in einem eigens gebauten Mausoleum ausstellen will. Für die Finanzierung des Kaufs stellt er eine Zirkusgruppe aus dem Dorf Shouhuo (im Original titelgebend) zusammen, in welchem nur Behinderte leben.

Auch wenn ich die zwei vorher gelesenen Romane von ihm eine Nuance besser finde, ist es wieder ein großartiger Roman in welchem Yan Lianke mit einer Menge Tragik und Witz die Geschichte zu erzählen weiß. Wie bei seinen anderen Werken, ist auch hier wieder die Aufmachung des Ganzen interessant - so sind Bücher und Kapitel nur mit ungeraden Zahlen versehen, Anmerkungen zu einzelnen Wörtern und Geschehnissen teilweise in extra Kapitel ausgelagert, die mitunter länger als das Ursprungskapitel sind und dem Ganzen neue Erzählebenen hinzufügen oder es erfolgen Anmerkungen zu Anmerkungen. Bei manchen wäre gut zu wissen, ob die ursprünglichen Schriftzeichen im Chinesischen extremer Dialekt sind, bei welchen tatsächlich Erklärungsbedarf besteht oder diese eine andere Bedeutung haben – die einfachen Worterklärungen wirken zumindest im Deutschen teilweise absurd, können aber auch nur der Unmöglichkeit geschuldet sein, dies im Deutschen anders darzustellen. Da müsste man im Original nachschauen.

Auf jeden Fall eine Leseempfehlung, auch wenn man den Roman nicht mehr neu bekommen kann. Hab ihn als gebrauchte Version bei Amazon gekauft.

https://www.amazon.de/Lenins-K%C3%BCsse ... 847906003/
Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 24815
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Buchtipps

Beitrag von Grufti »

General79 hat geschrieben: 06.12.2023, 15:31 Übersichtlich und einfach zu lesen über diverse Dynastien bis zur aktuellen Zeit, sehr zu empfehlen

https://www.geo.de/magazine/geo-epoche/ ... iche-china
Meine allererste GEO-Epoche Ausgabe war Nr. 08 Das Alte China

Auch über den "Großen Vorsitzenden" ist in dieser Reihe ein Heft veröffentlicht worden: Heft + DVD / Neu 51/2011 Das CHINA des MAO Zedong 1893-1976
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste