Chinesisch-Deutsche Paare + Chinesische Schwiegermutter

In diesem Forum können alle Fragen rund um Familienangelegenheiten, z.B. Heirat, Geburt, Scheidung, damit verbundene Visumsfragen und andere bürokratische und sonstige Hürden besprochen werden.
Antworten
XiXiWo2910
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 21.04.2024, 21:26

Chinesisch-Deutsche Paare + Chinesische Schwiegermutter

Beitrag von XiXiWo2910 »

Hallo an alle,

ich wollte Euch mal fragen, wie Ihr es geschafft habt, die Kultur und Denkweise Eures chinesischen Partners/Eurer chinesischen Partnerin gelassen zu akzeptieren, ohne Euch dabei selbst zu verleugnen bzw. wie Ihr Kompromisse geschlossen habt? Ich weiß mir nämlich keinen Rat mehr.

Ich habe einen chinesischen Ehemann. Wir haben uns in China kennengelernt, als ich dort arbeitete. Ich habe eigentlich geglaubt, sehr offen zu sein, jedoch stieß und stoße ich bei dem Thema "Schwiegermutter" an meine Grenzen. Sie ist eigentlich sehr nett, jedoch habe ich das Gefühl, dass alle Grenzen fallen, wenn sie im Spiel ist. Also, weder mein Mann noch die Schwiegermutter selbst akzeptieren meine Grenzen. Wenn sie beispielsweise zu Besuch kommt, bleibt sie oftmals länger als abgesprochen. Das geht ja noch.

Für mich als Deutsche ist es jedoch besonders schlimm, dass sie in unserer Wohnung dann immer das Regiment übernimmt. Ich kann dann gar nicht mehr in meine Küche. Ich wäre gern Gastgeberin gewesen und hätte der chinesischen Familie meine Kultur nähergebracht, aber das war überhaupt nicht möglich. Ich habe mich wie überfahren gefühlt.

Beim letzten Mal sind wir umgezogen und die Schwiegermutter war sogar bei der Wohnungssuche dabei und hat dann schließlich das Schlafzimmer ausgesucht, in welchem sie übernachten möchte. Für mich stellte dies eine große Grenzüberschreitung dar, mein Mann sah das aber gar nicht so. Es ist irgendwie ganz verfahren, denn mein Mann denkt, ich würde seine Familie ablehnen. Dies ist aber überhaupt nicht der Fall. Ich war da, als seine Mutter im Krankenhaus lag oder der Onkel verstorben ist. Ich möchte auch mit der Familie ein gutes Verhältnis haben, jedoch komme ich mit den Grenzüberschreitungen nicht klar. Ich habe versucht, es im normalen Ton zu erklären, aber mein Mann hatte kein Verständnis. Dann kam es zu Tränen und Streitigkeiten, weil ich das Gefühl hatte, er stellt seine Mutter über unsere Ehe.

Nun ist es sogar schon so weit, dass ich eine richtige Antipathie gegen meine Schwiegermutter entwickelt habe. Ich wollte auch nicht in China ein Baby bekommen, da ich immer Angst hatte, die Schwiegermutter würde dann bei uns einziehen.

Jetzt sind wir nach DE gezogen und ich möchte dies als einen Neustart ansehen. Jedoch frage ich mich, wie ich in Zukunft besser mit kulturellen Unterschieden umgehen kann, ohne mich dabei komplett zurückzunehmen oder mich zu verstellen. Ich denke nämlich, ich bin ein sehr netter, herzlicher Mensch, wenn ich nicht so in die Ecke gedrängt werde.

Wie habt Ihr es also geschafft?

Danke und VG
Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 17507
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 132 Mal

Re: Chinesisch-Deutsche Paare + Chinesische Schwiegermutter

Beitrag von Laogai »

Der griechische Philosoph Aristoteles hat mal gesagt: "Schwiegermütter sollten so weit weg wohnen, dass sie nicht in Hausschuhen zu Besuch kommen können und so nah, dass sie nicht mit einem Koffer anreisen müssen."

Du siehst, dein Problem ist weder neu noch auf eine bestimmte Kultur begrenzt. Stelle deine Frage in einem Forum für Familienberatung, sie hat mit China eher weniger zu tun.
Laogai <=> 老盖, Ex-Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!
XiXiWo2910
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 21.04.2024, 21:26

Re: Chinesisch-Deutsche Paare + Chinesische Schwiegermutter

Beitrag von XiXiWo2910 »

Mmmm... auf anderen Seiten würde es dann heißen, dass es ein kulturelles Problem ist. Darüber hinaus geht es doch um die Rolle der Mutter sowie Familie in China und wie man da zueinanderfinden kann. Ich hätte gern von betroffenen deutschen Ehefrauen mit chinesischen Ehemännern eine Meinung gehört.

Ich finde es schade Laogai, dass andere Antworten durch den Verweis, die Frage in anderen Foren zu stellen, verhindert werden könnten. Jetzt kann ich die Frage anscheinend auch nicht mehr löschen.

Bitte löscht die Frage dann doch @admin
Benutzeravatar
da hai
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 647
Registriert: 25.03.2007, 16:08
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Chinesisch-Deutsche Paare + Chinesische Schwiegermutter

Beitrag von da hai »

Die (versuchte) Einflussnahme chinesischer Eltern auf ihre Kinder ist im Allgemeinen schon eine andere als in Deutschland. Wie weit das Ganze geht hängt aber immer davon ab, inwieweit es das Kind mit sich machen lässt. Anhand meines eigenen Umfelds würde ich sagen, dass es leichter ist mit Chinesen, die in Deutschland schon länger gelebt haben und die man hier kennengelernt hat. Zum einen wegen der Abnabelung vom Elternhaus und deren Einflussnahme aber auch wegen des besseren Verständnisses für (kulturelle) Unterschiede.

Einen richtigen Tipp kann ich dir somit auch nicht geben, außer mit deinem Mann zu reden und ihm die Unterschiede (bspw. unüblich Einflussnahme der Eltern, Zusammenleben etc.) darzustellen, weil du es in der Zukunft sonst immer wieder mit der Problematik zu tun bekommst. Vielleicht wird er durch die räumliche und kulturelle Distanz aber in manchen Punkten mehr Verständnis für deine Ansichten aufbringen.
oyster
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 79
Registriert: 06.05.2018, 16:24
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Chinesisch-Deutsche Paare + Chinesische Schwiegermutter

Beitrag von oyster »

Hallo,
beim dem Thema dürfte jeder Fall anders sein. Meine chinesische Schwiegermutter ist der Typ übergriffig und ignorant. Natürlich kann sie auch lieb und nett sein.
Zum Glück sieht das meine Frau nicht anders.
Unsere Strategie ist: Klare Ansagen. Nicht aus Nettigkeit irgendetwas akzeptieren, was bei uns ein Störgefühl verursacht. Ich erkläre ihr mein 'nein' in der Regel. Trotzdem nicht abwenden und ihr ihren Stolz lassen. Unser 'Problem' dürfte nur in Teilen kulturell sein, das liegt wahrscheinlich auch an der Persönlichkeit der Schwiegermutter.
Benutzeravatar
punisher2008
VIP
VIP
Beiträge: 4888
Registriert: 26.07.2008, 12:35
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Chinesisch-Deutsche Paare + Chinesische Schwiegermutter

Beitrag von punisher2008 »

XiXiWo2910 hat geschrieben: 23.04.2024, 01:26 Ich finde es schade Laogai, dass andere Antworten durch den Verweis, die Frage in anderen Foren zu stellen, verhindert werden könnten. Jetzt kann ich die Frage anscheinend auch nicht mehr löschen.

Bitte löscht die Frage dann doch @admin
Nein, eigentlich hat er vollkommen Recht. Das hier ist, wie der Name sagt, ein "China"-Forum. Im Mittelpunkt sollte China stehen. Es ist nicht dazu da, Beziehungs- oder Familienprobleme zu lösen. Viele hier haben wohl Probleme in der Familie, ob diese teilweise chinesisch ist oder nicht. Das bedeutet nicht, dass es China-spezifische Probleme sind. Was sollen wir dir denn helfen? Wir kennen deine Schwiegermutter nicht. Nur weil manche von uns lange in China gelebt haben, die Sprache können und selbst auch chinesische Angehörige haben bedeutet das lange nicht, dass wir geschulte Familienberater sind. Dazu gibt es Experten, die sich speziell mit solchen Problemen befassen. Vielleicht solltet ihr es mal mit einer Familientherapie versuchen? Wenn du hier fragst, wirst du sehr wahrscheinlich sehr unterschiedliche und sogar widersprüchliche "Tipps" bekommen, und du bist letzten Endes genau so schlau wie vorher, oder schlimmer, noch verwirrter. Wie gesagt, wende dich an Beziehungsberater, die euch dann auch persönlich sprechen (ganz wichtig) und konkret helfen können. Unbekannte im Netz bringen da wenig!
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 2 Gäste