On-line Veranstaltungen mit "China-Bezug"

Hier können China-Veranstaltungen bekannt gemacht werden bzw. über Events in und über China diskutiert werden. Auch Bücher, Filme, Fernsehsendungen können in diesem Forum vorgestellt und diskutiert werden.
Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 24808
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: On-line Veranstaltungen mit "China-Bezug"

Beitrag von Grufti »

Chinas Sprache, Kultur und Wirtschaft in Deutschland

Freitag, den 08. Dezember um 19.30 Uhr
193. Jour Fixe der Stiftung ex oriente


Die Teilnahme ist kostenlos.

Vortrag
Praktikum in China - Projektpräsentation KI-München


Referent: KANG Wei 康伟

Im Rahmen des 193. Jour Fixe der Stiftung ex oriente möchten wir unserem Publikum das neue Austausch-Programm "China-Germany Youth Interns Exchange Programme" vorstellen, an dem auch das Konfuzius-Institut München teilnimmt!
Das "China-Germany Youth Interns Exchange Programme", um das sich der Jour Fixe im Dezember dreht, ist Teil der deutsch-chinesischen Regierungsvereinbarungen und möchte jungen Erwachsenen die Möglichkeit bieten, ein Praktikum in China zu absolvieren.
Das Programm, das im Mittelpunkt des Vortrags steht, richtet sich speziell an junge deutsche Studierende und Hochschulabsolventinnen und -absolventen, die ihren Horizont erweitern und durch ein Berufspraktikum in einem Unternehmen in China wertvolle Berufserfahrung sammeln möchten. Während des Vortrags zeigen wir, wie wir Bewerber auf vielfältige Art unterstützen. Denn das Konfuzius-Institut München ist als einzige Durchführungsstelle in Deutschland eng in das Programm eingebunden, hilft bei der kompletten Organisation des Praktikums sowie bei der Beantragung des Arbeitsvisums und vermittelt außerdem Unternehmen mit Praktikumsplätzen. Mit unserer Expertise und langjährigen Erfahrung schaffen wir bürokratische Hürden aus dem Weg und verhelfen den Bewerbern so zum Erfolg.
Im Laufe des Vortrags möchten wir dem Publikum vor Augen führen, wie der Bewerbungsprozess abläuft, welche Voraussetzungen die Teilnehmer erfüllen müssen und besonders, welch einzigartige Chancen und Möglichkeiten das Programm bietet.

Über den Referenten:
Unser langjähriger Mitarbeiter KANG Wei ist bereits seit 2010 Teil des Teams am Konfuzius-Institut München. Er ist der Ansprechpartner am Konfuzius-Institut München für das "China-Germany Youth Interns Exchange Programme". Außerdem organisiert er als Projektmanager des Instituts jährlich zahlreiche kulturelle Veranstaltungen.





Für die Teilnahme in Präsenz ist eine Anmeldung erforderlich: edoobox

Für die Teilnahme über Zoom registrieren Sie sich bitte hier: Webinar-Registrierung - Zoom.

Der Vortrag wird zeitgleich im Youtube-Livestream übertragen.https://www.youtube.com/watch?v=qNOIZqmx14w
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !
Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 24808
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: On-line Veranstaltungen mit "China-Bezug"

Beitrag von Grufti »

Chinas Sprache, Kultur und Wirtschaft in Deutschland

Freitag, den 12.Januar um 19.30 Uhr

194. Jour Fixe der Stiftung ex oriente


Die Teilnahme ist kostenlos.

Die hohe Kunst des Übersetzens: Hans van Ess und die „Gespräche des Konfuzius“


Referenten: Prof. Dr. Hans van Ess und Jakob Pöllath

Die „Gespräche des Konfuzius“ (chinesisch 论语 lún yǔ) sind vielleicht das einflussreichste Buch der chinesischen Philosophiegeschichte und waren für zwei Jahrtausende aus der Erziehung junger Chinesen nicht wegzudenken. Das Werk besteht aus Zitaten und Gesprächen zwischen Konfuzius und seinen Schülern und zeigt Ideale und Wertvorstellungen der von Konfuzius begründeten Philosophie auf.

Dementsprechend häufig sind die „Gespräche des Konfuzius“ ins Deutsche und in eine Vielzahl anderer Sprachen übersetzt worden. Warum ist es dennoch möglich und nötig, eine neue Übersetzung dieses Textes vorzulegen? Auf diese Frage gibt Hans van Ess im Rahmen des 194. Jour Fixe der Stiftung ex oriente Antworten. Er hat im März 2023 eine neue Übersetzung der „Gespräche des Konfuzius“ ins Deutsche vorgelegt, damit die fünfte vollständige Übersetzung des Textes in der deutschen Sprache. Die Übersetzung von Hans van Ess ist mit zahlreichen Erläuterungen versehen, die dem deutschen Leser die Möglichkeit geben, die Aussagen des Konfuzius zu verstehen, die ohne Kontext sonst oft unzugänglich bleiben. In der Veranstaltung wird er im Gespräch mit Jakob Pöllath Einsichten in die Prinzipien seines Übersetzens und den Entstehungsprozess seiner Übersetzung geben.



Über die Referenten:

Prof. Dr. Hans van Ess ist Professor am Lehrstuhl für Sinologie der Ludwig-Maximilians-Universität und ehemaliger Präsident der Max Weber Stiftung. Er hat bereits zahlreiche Artikel und Bücher zum Thema China und Konfuzianismus veröffentlicht und sich als langjähriger China- und vor allem Konfuzius-Experte in Deutschland aber auch global einen Namen gemacht. Im März 2023 erschien seine Übersetzung der „Gespräche des Konfuzius“ im C.H. Beck Verlag.

Jakob Pöllath ist wissenschaftlicher Angestellter am Institut für Sinologie der Ludwig-Maximilians-Universität München und beschäftigt sich dort mit der Geschichte Chinas und deren Auswirkungen auf die heutige Zeit.






Für die Teilnahme in Präsenz ist eine Anmeldung erforderlich: edoobox

Für die Teilnahme über Zoom registrieren Sie sich bitte hier: Webinar-Registrierung - Zoom.

Der Vortrag wird zeitgleich im Youtube-Livestream übertragen: https://www.youtube.com/watch?v=j9X40GSi-uY
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !
Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 24808
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: On-line Veranstaltungen mit "China-Bezug"

Beitrag von Grufti »

Chinas Sprache, Kultur und Wirtschaft in Deutschland

Freitag, den 9.Februar um 19.30 Uhr

195. Jour Fixe der Stiftung ex oriente


Die Teilnahme ist kostenlos.

Chinas Volkswirtschaft im Umbau: Richtungssuche inmitten multipler Krisen


Referent: Prof. Dr. Markus Taube

Das chinesische Wirtschaftswunder hat seinen Höhepunkt überschritten. Die Welt und auch China haben sich in den letzten Jahren deutlich verändert. Dies bedeutet, dass die chinesische Volkswirtschaft, ihre Unternehmen und wirtschaftspolitische Lenker neue Wege finden müssen, um Wachstum und Entwicklung fortzuführen.

Dieser Beitrag versucht aufzuzeigen, wie Politik und Unternehmertum versuchen, neue Technologien und Geschäftsmodelle zu erschließen und neue gesamtwirtschaftliche Strukturen zu schaffen. Bei diesen Aktivitäten spielen auch die Weltwirtschaft und ihre verschiedenen Akteure eine wichtige Rolle.

Was bedeutet all dies für deutsche Unternehmen?

Über den Referenten:

Prof. Dr. Markus Taube begann seine akademische Laufbahn mit einem Studium der Sinologie und Wirtschaftswissenschaften an den Universitäten Trier und Wuhan (VR China) und promovierte an der Ruhr-Universität Bochum. Zwischen 1996 und 2000 war er am ifo Institut für Wirtschaftsforschung in München tätig.
Heute ist er Inhaber des Lehrstuhls für Ostasienwirtschaft / China der Mercator School of Management. Zudem ist er Direktor der IN-EAST School of Advanced Studies an der Universität Duisburg-Essen sowie Co-Direktor des Konfuzius-Institut Metropole Ruhr. Ferner ist er Gründungspartner von Think!Desk China Research & Consulting. Prof. Dr. Markus Taube war von 2017-2019 Präsident der Euro-Asia Management Studies Association (EAMSA).


Dieser Jour Fixe fällt auf ein ganz besonderes Datum, denn dies ist der Silvesterabend des chinesischen Neujahrs.

Wir freuen uns, das chinesische Neujahr gemeinsam mit Ihnen willkommen zu heißen.



Für die Teilnahme in Präsenz ist eine Anmeldung erforderlich: edoobox

Für die Teilnahme über Zoom registrieren Sie sich bitte hier: Webinar-Registrierung - Zoom.

Der Vortrag wird zeitgleich im Youtube-Livestream übertragen: https://www.youtube.com/watch?v=gnBgSHxq0_s
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !
Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 24808
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: On-line Veranstaltungen mit "China-Bezug"

Beitrag von Grufti »

Chinas Sprache, Kultur und Wirtschaft in Deutschland

Freitag, den 8. März um 19.30 Uhr

196. Jour Fixe der Stiftung ex oriente


Die Teilnahme ist kostenlos.

"Mein Sprung ins kalte Wasser - Mit offenen Augen und Ohren in China leben und arbeiten" - Ein interkultureller Vortrag


Referent: Dr. Bernhard Weßling

Dr. Weßling ist promovierter Chemiker und seine Forschung führte zu einer neuartigen chemischen Technologie. Mit seinem Unternehmen fand er auch in China Kunden, doch die Zusammenarbeit gestaltete sich anfangs überaus schwierig. Aus diesem Grund wagte Dr. Weßling den Sprung ins kalte Wasser und zog nach China, um seine Kunden besser beraten zu können. 13 Jahre lang lebte er in Shenzhen, fuhr und flog von dort fast täglich zu seinem immer größer werdenden Kundenstamm. Dabei lernte er, in dem kalten Wasser zu schwimmen und schaffte es, seine Firma nicht nur vor dem Konkurs zu retten, sondern schließlich sogar die Marktführerschaft zu übernehmen.

In seinem Buch, welches am 18. September 2023 erschien, erzählt er auf unterhaltsame Art und Weise von seinem Leben, seiner Arbeit und seinen Erfahrungen in China. Er spricht über interkulturelle Probleme, den langsamen Weg zum Erfolg und verrät, was er anders gemacht hat als andere Ausländer in China.

In diesem Jour Fixe wird Dr. Weßling einige Passagen aus seinem Buch vorlesen und uns anschließend an seinen wertvollen Erfahrungen teilhaben lassen.

Über den Referenten:

Dr. Bernhard Weßling ist Chemiker und Unternehmer. Er betrieb in dem Unternehmen, in dem er als geschäftsführender Gesellschafter tätig war, neben angewandter Produktentwicklung auch Grundlagenforschung. Hierbei gelangen ihm sowohl einige grundlegende wissenschaftliche Durchbrüche als auch die Entwicklung und dann Vermarktung einer neuartigen Materialklasse. In seiner Freizeit setzt er sich (auch international) aktiv für Natur- und Artenschutz ein.




Für die Teilnahme in Präsenz ist eine Anmeldung erforderlich: edoobox

Für die Teilnahme über Zoom registrieren Sie sich bitte hier: Webinar-Registrierung - Zoom.

Der Vortrag wird zeitgleich im Youtube-Livestream übertragen: https://www.youtube.com/watch?v=8H31I6zWonQ
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !
Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 24808
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: On-line Veranstaltungen mit "China-Bezug"

Beitrag von Grufti »

Chinas Sprache, Kultur und Wirtschaft in Deutschland

Freitag, den 12.April um 19.30 Uhr

197. Jour Fixe der Stiftung ex oriente


Die Teilnahme ist kostenlos.

Vortrag
"Chinesische Lebenspflege -
Gesunde Ernährung nach der Traditionellen Chinesischen Medizin"




Referent:Dr. rer. nat. Wenjun Zhong

In China wird der Lebenspflege (Yangshen) eine hohe Bedeutung beigemessen. Das Ziel ist, mit Hilfe der Methoden der Traditionellen Chinesischen Medizin bis ins hohe Alter gesund zu bleiben. Gesund sein bedeutet in der TCM, wenn die “3 Schätze”: jīng (精), qì (气) und shén (神) miteinander verbunden und in Harmonie sind. Vereinfacht gesagt sind dies Essenz, Energie und Geist.

In diesem Jour Fixe bringt uns Dr. rer. nat. Wenjun Zhong die chinesische Lebenspflege näher und betrachtet die Gesundheitsphilosophie und das Körpermanagement von der Makroebene. Wir erkunden dabei die Grundlagen der menschlichen Bedürfnishierarchie und analysieren aus einer philosophischen Perspektive die Einflussfaktoren auf unsere Gesundheit. Dabei beleuchten wir unter anderem folgende Fragen: Was sollten wir essen? Wie sollten wir kochen? Wann sollten wir essen? Wie sollten wir essen?

Lernen Sie in diesem Jour Fixe, wie Sie Ihrem Körper Gutes tun können, indem Sie von dem Wissensschatz von Dr. rer. nat. Wenjun Zhong profitieren. Er wird Ihnen die chinesische Gesundheitskultur auf leicht verständliche und gleichzeitig tiefgründige Art und Weise näherbringen. Lassen Sie sich inspirieren von einer Synthese aus jahrhundertealten Weisheiten und modernem Verständnis, um Ihr eigenes Wohlbefinden zu fördern.
Über den Referenten:

Dr. rer. nat. Wenjun Zhong ist Dipl.-Geoökologe und Geschäftsführer der Firma HerbaSinica.
HerbaSinica importiert hochwertige chinesische Heilkräuter aus China, um der immer größeren Nachfrage nach qualifizierter TCM-Rezeptur in Deutschland nachzukommen.
Dr. rer. nat. Wenjun Zhong absolvierte ein Bachelorstudium in Arzneiholzpflanzenbau in China, gefolgt von einem Diplomstudium in Agrarökologie und promovierte in Pflanzenphysiologie an der Universität Bayreuth. Seit 2007 ist er Mitglied des Ausschusses Pharmazeutische Biologie der DAB-Kommission. Seit 2014 ist er Gastprofessor an der Chinesischen Akademie, Haixi-Institut. Im Jahr 2015 wurde er zudem Mitglied der DIN NA 159-03-02 AA TCM. Nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch setzt Dr. rer. nat. Zhong sein Wissen um: Im Jahr 2008 initiierte er die Gründung von zwei HerbaSinica-Plantagen für TCM-Pflanzen in Hunan, China. Sein breites Spektrum an Expertise spiegelt sich in vielfältigen Vorträgen wider, die er in TCM-Kreisen, darunter Therapeuten-Verbände, Forschungsinstitutionen und Behörden, hält. Seine Erkenntnisse finden auch Gehör in renommierten Medien wie dem ZDF, dem Greenpeace-Magazin, dem Spiegel, der Nachrichtenagentur Xinhua, der People's Daily sowie dem CCTV, wo er als Berichterstatter fungiert.






Für die Teilnahme in Präsenz ist eine Anmeldung erforderlich: edoobox

Für die Teilnahme über Zoom registrieren Sie sich bitte hier: Webinar-Registrierung - Zoom.

Der Vortrag wird zeitgleich im Youtube-Livestream übertragen:https://youtube.com/live/P2NtUVOkXXs?feature=share
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste