Wie China gestalten?

Alle Themen rund um Politik in der Volksrepublik China
mela
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 01.10.2010, 11:56

Re: Wie China gestalten?

Beitrag von mela »

hahah.. ja mein Freund nennt mich immer Kalorien-Nazi..

ähm.. kann mich einigen Vorpostern nur anschließen, hätt mir gerne durchgelesen, was du denn so geschrieben hast, aber ich bin noch immer fast blind wegen des knallgrünen Hintergrunds.. solltest du unbedingt ändern! Die Seite hier sagt, dass hellgrün für giftige Tiere steht? Naja.
Mathias
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 866
Registriert: 20.09.2008, 18:49
Wohnort: 塔什库尔干

Re: Wie China gestalten?

Beitrag von Mathias »

Bernhard hat geschrieben:... Immer, wenn ein s auf ein p folgt, wird das s im schwäbischen wie sch ausgesprochen ...
Also wie z.B. Raps(ch), Schnaps(ch) oder Google-Maps(ch)? :mrgreen:
mistervac hat geschrieben:
robbe hat geschrieben:mir tut der hell/neongrüne Hintergrund der Website weh :S Wie kann man sowas nur machen??????
... Die Farbe ist ein grelles Konfuziusch-grün ...
Wenn man den VGA-S(ch)tecker des Monitorkabels etwas lockert und geschickt verkantet, bekommt man die Website auch in fluffigem Weinrot oder dynamischem Zitronengelb auf den Bildschirm. Das kann man dann dem jeweiligen Gemütszustand anpassen. Nebenbei s(ch)part man dann sogar noch etwas Energiekos(ch)ten, da ja nicht alle Kontakte verbunden sind.
Benutzeravatar
corneta
VIP
VIP
Beiträge: 2621
Registriert: 18.02.2009, 19:08
Wohnort: Berlin

Re: Wie China gestalten?

Beitrag von corneta »

Mathias hat geschrieben: ...
Desch war brutal gut :mrgreen:
Bernhard
VIP
VIP
Beiträge: 2459
Registriert: 17.01.2009, 23:34

Re: Wie China gestalten?

Beitrag von Bernhard »

Mathias hat geschrieben:
Bernhard hat geschrieben:... Immer, wenn ein s auf ein p folgt, wird das s im schwäbischen wie sch ausgesprochen ...
Also wie z.B. Raps(ch), Schnaps(ch) oder Google-Maps(ch)? :mrgreen:
OK, war falsch. Ich meinte natürlich: ein s einem p vorausgeht.
Flieder
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 476
Registriert: 08.03.2008, 01:29
Wohnort: HH/DD

Re: Wie China gestalten?

Beitrag von Flieder »

:( Ihr seid gemein. Er redet über Konfuzi, ihr redet über die Rechtschreibung. Die beiden Themen sind sehr weit weg voneinander. In China sagt man: 风马牛不相及.
Ich habe hier nur eine Empfehlung für Dr. Schurmann. Das Gedanken von Konfuzi ist so kompliziert, dass viele chinesen sogar auch nicht verstehen können. Wenn Sie nur die Literaturen von der Deutschen lesen, können Sie bestimmt nicht mehr als uns Konfuzi verstehen. Am besten etwas Chinesisch zu lernen und selbst die original chinesische Literatur von Kongfuzi gucken. Dies wäre bestimmt hilfreich für Ihre Forschung.
Balancepunkt zu finden ist schon schwer.
Bernhard
VIP
VIP
Beiträge: 2459
Registriert: 17.01.2009, 23:34

Re: Wie China gestalten?

Beitrag von Bernhard »

Flieder hat geschrieben::( Ihr seid gemein. Er redet über Konfuzi, ihr redet über die Rechtschreibung. Die beiden Themen sind sehr weit weg voneinander. In China sagt man: 风马牛不相及.
Wir reden nicht nur über Rechtschreibung. Wir reden auch über die Feinheiten der schwäbischen Sprache :lol:
Flieder hat geschrieben: Ich habe hier nur eine Empfehlung für Dr. Schurmann. Das Gedanken von Konfuzi ist so kompliziert, dass viele chinesen sogar auch nicht verstehen können. Wenn Sie nur die Literaturen von der Deutschen lesen, können Sie bestimmt nicht mehr als uns Konfuzi verstehen. Am besten etwas Chinesisch zu lernen und selbst die original chinesische Literatur von Kongfuzi gucken. Dies wäre bestimmt hilfreich für Ihre Forschung.
Jetzt mal im Ernst: Es kann sein, dass die Gedanken von Konfuzius sehr kompliziert sind. Obwohl ich nicht weiß, ob er nicht oft auch über-interpretiert wurde, wie viele andere Meister auch.
Es ist möglich, dass man mittels westlicher Literatur nicht zu einem wirklichen Verständnis Konfuzius' kommen kann. Obwohl es vielleicht (auch für Chinesen) hilfreich ist, ihn einmal aus einer anderen Perspektive zu betrachten.
Solche Werke im Originaltext zu lesen, ist natürlich das Beste. Aber mit "etwas Chinesisch lernen" ist es natürlich nicht getan. Das ist das Problem. Selbst Chinesen müssen (meines Wissens) erst Altchinesisch lernen, bevor sie solche Texte lesen können. Ein Westler muss da dann ganz tief einsteigen. Ein Chinese, der "etwas deutsch" gelernt hat, versteht ja auch nicht Hegel oder Heidegger.

Dr. Schurmann ist ja gar nicht in die Tiefen der Philosophie des Konfuzius eingestiegen, sondern hat mittels einer mathematischen Formel versucht zu zeigen ("beweisen", im mathematischen Sinne), dass die von ihm vorgeschlagene Gesellschaftsordnung besser als alle anderen ist. Das erscheint wohl vielen als eine zu starke Vereinfachung eines komplizierten Sachverhalts. Und daher kommt wohl die etwas "lockere" herangehensweise der anderen Teilnehmer hier.

Übrigens: Man sagt im Deutschen "Kongzi" oder "Konfuzius". "Konfuzi" klingt ein bisschen.... befremdlich.
Benutzeravatar
i18n
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 92
Registriert: 15.06.2007, 09:17
Wohnort: Xi'an, Provinz Shaanxi

Re: Wie China gestalten?

Beitrag von i18n »

Grufti hat geschrieben:was soll der Ausdruck "Rechtschreib-Nazi" ??????
Genau, etwas unter der Gürtellinie. Fallen da auch Deutschlehrer mit einer Aversion gegen die »neue Rechtschreibung« drunter?
Bernhard
VIP
VIP
Beiträge: 2459
Registriert: 17.01.2009, 23:34

Re: Wie China gestalten?

Beitrag von Bernhard »

i18n hat geschrieben:
Grufti hat geschrieben:was soll der Ausdruck "Rechtschreib-Nazi" ??????
Genau, etwas unter der Gürtellinie. Fallen da auch Deutschlehrer mit einer Aversion gegen die »neue Rechtschreibung« drunter?
mei oh mei, warum müsst ihr jetzt nach 2 Monaten dieses Wort wieder aufkochen....
Benutzeravatar
RoyalTramp
VIP
VIP
Beiträge: 2008
Registriert: 13.10.2009, 08:37
Wohnort: China / Shanghai

Re: Wie China gestalten?

Beitrag von RoyalTramp »

Flieder hat geschrieben::( Ihr seid gemein. Er redet über Konfuzi, ihr redet über die Rechtschreibung. Die beiden Themen sind sehr weit weg voneinander. In China sagt man: 风马牛不相及.
Ich habe hier nur eine Empfehlung für Dr. Schurmann. Das Gedanken von Konfuzi ist so kompliziert, dass viele chinesen sogar auch nicht verstehen können. Wenn Sie nur die Literaturen von der Deutschen lesen, können Sie bestimmt nicht mehr als uns Konfuzi verstehen. Am besten etwas Chinesisch zu lernen und selbst die original chinesische Literatur von Kongfuzi gucken. Dies wäre bestimmt hilfreich für Ihre Forschung.
Im Gegenteil, Flieder, im Gegenteil:

Die Erörterung sprachlicher Feinheiten ist sogar ganz exakt im konfuzianischen Kontext zu verstehen, denn wer hat denn von der Wichtigkeit des 正名 gesprochen? Es war der Meister himself! Er wird also daher vollstes Verständnis dafür haben, wenn wir uns en detail einer Diskussion solcher Feinheiten hingeben. :mrgreen:
Thank you for your contribution to China's flourishing and prosperity! 感谢你为祖国繁荣昌盛作出的贡献!
Benutzeravatar
周月樵
Neuling
Beiträge: 15
Registriert: 16.01.2023, 12:14
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Wie China gestalten?

Beitrag von 周月樵 »

Flieder hat geschrieben: 18.10.2010, 17:22 :( Ihr seid gemein. Er redet über Konfuzi, ihr redet über die Rechtschreibung. Die beiden Themen sind sehr weit weg voneinander. In China sagt man: 风马牛不相及.
Ich habe hier nur eine Empfehlung für Dr. Schurmann. Das Gedanken von Konfuzi ist so kompliziert, dass viele chinesen sogar auch nicht verstehen können. Wenn Sie nur die Literaturen von der Deutschen lesen, können Sie bestimmt nicht mehr als uns Konfuzi verstehen. Am besten etwas Chinesisch zu lernen und selbst die original chinesische Literatur von Kongfuzi gucken. Dies wäre bestimmt hilfreich für Ihre Forschung.
我们讲:“牛头不对马嘴” 或者会说:“半毛钱关系没有”
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast