Heirat in DE

In diesem Forum können alle Fragen rund um Familienangelegenheiten, z.B. Heirat, Geburt, Scheidung, damit verbundene Visumsfragen und andere bürokratische und sonstige Hürden besprochen werden.
Antworten
Spitfire
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 23.08.2022, 14:22

Heirat in DE

Beitrag von Spitfire »

Hallo zusammen,

ich hab schon einiges versucht selber raus zu finden aber entweder war es nicht ganz mein "Problem" oder 8 Jahre alt. Von daher würde ich gerne meinen Fall mal schildern und fragen ob jemand aktuellere Erfahrung dazu hat und behilflich sein kann.

Also ich würde gerne meine chinesiche Freundin in Deutschland heiraten. Sie selbst lebt in Japan (dürfte aber nicht groß wichtig sein, Ausland ist Ausland meine ich). Ich habe natürlich schon bei meinem Standesamt angefragt was für Dokumente benötigt werden, jedoch nimmt das alles ein wenig Zeit in Anspruch und wir würden uns schon ein wenig vorbereiten wollen um das danach zu verkürzen.

Was für Dokumente muss meine Freundin denn einholen? Wichtig ist, dass wir kein Ehe-Visum benötigen, denn sie wird danach wieder zurück nach Japan gehen. Ihr Vater hat sich in China auch schon in Bewegung gesetzt und geschaut was er für sie bereits machen kann und dort hat man ihm gesagt, dass China seit kurzem angeblich für 7 Länder (darunter auch Deutschland) ein Ehefähigkeitszeugnis ausstellt? Finden kann ich hierzu jedoch nichts im Internet. OLG Bayern mit Stand Feb. 22 zeigt auch nur den weg zur Befreiung der Beibringung an.

Vielen Dank schon mal, falls sich hier wer zu Wort meldet und helfen kann.
oyster
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 27
Registriert: 06.05.2018, 16:24
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Heirat in DE

Beitrag von oyster »

Hallo

ich hab das ganze in 2018 gemacht, meine Partnerin war zu der Zeit in D und die Behördengänge in China haben ihre Eltern machen müssen.
Gut ist, beim Standesamt bei dir vor Ort nachzufragen, was dort derzeit gebraucht wird und in welcher Form. Da kann es angeblich kleine Unterschiede geben. Vor allem bei der Frage, ob eine Übersetzung aus China reicht oder zusätzlich noch ein vereidigter Übersetzer ran muss.

Der ganze Prozess mit "Endlegalisierung" und "Überbeglaubigung" in China ist hier beschrieben. Keine Panik, das ging bei uns (pre-Covid) richtig schnell, da man die Überbeglaubigung von einem Dienstleister machen lassen konnte.

https://china.diplo.de/cn-de/service/be ... ng/1209070

Gute Erfahrung habe ich gemacht, wenn ich eine offene Frage einfach per Mail an die dt. Auslandsvertretung in China geschickt habe. Antwort kam immer schnell und war konkret.

Hier ein Ausschnitt aus einer Mail-Antwort (2018!!):

Hier in China ist es in der Regel so, dass der Notar gleichzeitig eine Übersetzung in die deutsche Sprache anfertigt. Nachdem die notarielle Urkunde vom chinesischen Amt für Auswärtige Angelegenheiten endbeglaubigt wurde, kann diese zur Legalisation bei der zuständigen deutschen Auslandsvertretung eingereicht werden. Bitte lesen Sie sich das entsprechende Merkblatt genau durch. Die Urkunde kann durch den Urkundeninhaber persönlich oder durch eine vom Urkundeninhaber schriftlich bevollmächtigte Person im Rechts- und Konsularreferat zur Legalisation eingereicht werden. Die bevollmächtigte Person sollte sich mit einem Reisepass ausweisen können (eine chinesische ID Karte wird nicht akzeptiert) und eine von Ihnen unterzeichnete Erklärung vorlegen, in der Sie Ihr Einverständnis schriftlich mitteilen.

Oyster
Benutzeravatar
punisher2008
VIP
VIP
Beiträge: 4811
Registriert: 26.07.2008, 12:35
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Heirat in DE

Beitrag von punisher2008 »

Ich warte erst mal ab bis Episode II: Scheidung in DE erscheint, dann wird es erst interessant. :lol:
Na viel Glück noch!
Benutzeravatar
blackrice
Titan
Titan
Beiträge: 7559
Registriert: 23.04.2011, 05:25
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Heirat in DE

Beitrag von blackrice »

RICHTIG

also am besten gleich wenn der Standesbeamte (M/W/D) gebucht wird auch sofort einen Scheidungsanwalt (M/W/D) suchen :P
humans are the only species cut down trees .. turn it into paper .. then write - '' SAVE THE TREES '' - on it

wir sind hier nicht bei WÜNSCH' DIR WAS sondern bei SO ISSES' HALT
oyster
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 27
Registriert: 06.05.2018, 16:24
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Heirat in DE

Beitrag von oyster »

punisher2008 hat geschrieben: 01.09.2022, 23:45 Ich warte erst mal ab bis Episode II: Scheidung in DE erscheint, dann wird es erst interessant. :lol:
Na viel Glück noch!
zu spät.... :wink:

Welche Nationalitäten sollte man denn heiraten um sich den Scheidungsanwalt zu sparen?
Benutzeravatar
blackrice
Titan
Titan
Beiträge: 7559
Registriert: 23.04.2011, 05:25
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Heirat in DE

Beitrag von blackrice »

hmmmm......bleiben wir mal in Asien dann würde ich Nordkoreanerinner vorschlagen denn die wissen nicht was ein Scheidungsanwalt ist :wink:
humans are the only species cut down trees .. turn it into paper .. then write - '' SAVE THE TREES '' - on it

wir sind hier nicht bei WÜNSCH' DIR WAS sondern bei SO ISSES' HALT
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 0 Gäste