China zweifelt am eigen Impfstoff

Über aktuelle Nachrichten und Artikel über China diskutieren.
Benutzeravatar
Ajiate
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 857
Registriert: 28.03.2014, 20:24
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: China zweifelt am eigen Impfstoff

Beitrag von Ajiate » 13.04.2021, 11:01

nur noch ein Hinweis auf eine Studie aus Israel. Hier wird berichtet, dass bei der südafrikanischen Variante das Virus offensichtlich die Schutzschranke des Bionech Impfstoffes leichter durchbricht . Bei der noch geringen Anzahl dieser Variante in Israel müsste das weiter verfolgt werden bzw. Peer-Review bestätigt.
https://www.medrxiv.org/content/10.1101 ... 1.full.pdf

hier ein Bericht dazu auf Deutsch (Google für andere Berichte...)
https://de.rt.com/international/115821- ... berwinden/

Bleibt nur daran zu erinnern, dass die Untersuchungen des chinesischen 'Impfstoffes bei der brasilianischen Variante durchgeführt wurde, die als aggressiver angesehen wird. Vielleicht erklärt das Einiges :?:

Wir stehen erst am Anfang der Erkenntnisse
"Alles, was wir hören, ist eine Meinung, keine Tatsache. Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit."
Marcus Aurelius
Diskussion: Eine Methode, andere in ihren Irrtümern zu bestärken .
Ambrose Bierce

Petermedia
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 302
Registriert: 28.06.2014, 07:22
Wohnort: Shanghai
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: China zweifelt am eigen Impfstoff

Beitrag von Petermedia » 13.04.2021, 11:48

@Ajiate
Da kann ich dir nur voll zustimmen
"Wir stehen erst am Anfang der Erkenntnisse .
Deshalb regt es mich auch so auf, wenn hier einige meinten wirklich Impfstoffe wie Sputnik AZ aber eben auch chinesische, einschätzen zu können als Steckzeugs Thromozeneka oder wie auch immer bezeichnen.
Ich kann Studien lesen und auch auf Grund meiner Ausbildung Statistiken zumindest halbwegs interpretieren, aber ich maße mir nicht an valide Einschätzungen vorzunehmen.
Allenfalls persönliche Präferenzen.
Die habe ich aber für Bayern München auch.

deralex2985
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 172
Registriert: 06.04.2013, 18:09
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: China zweifelt am eigen Impfstoff

Beitrag von deralex2985 » 13.04.2021, 12:15

Petermedia hat geschrieben:
13.04.2021, 11:48
@Ajiate
Da kann ich dir nur voll zustimmen
"Wir stehen erst am Anfang der Erkenntnisse .
Deshalb regt es mich auch so auf, wenn hier einige meinten wirklich Impfstoffe wie Sputnik AZ aber eben auch chinesische, einschätzen zu können als Steckzeugs Thromozeneka oder wie auch immer bezeichnen.
Ich kann Studien lesen und auch auf Grund meiner Ausbildung Statistiken zumindest halbwegs interpretieren, aber ich maße mir nicht an valide Einschätzungen vorzunehmen.
Allenfalls persönliche Präferenzen.
Die habe ich aber für Bayern München auch.
Bis auf den letzten Satz stimme ich dir voll und ganz zu

Benutzeravatar
sweetpanda
VIP
VIP
Beiträge: 3153
Registriert: 12.02.2013, 20:39
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: China zweifelt am eigen Impfstoff

Beitrag von sweetpanda » 13.04.2021, 19:08

Was immer deutlicher wird ist die Thrombosegefahr bei Vektorimpfstoffen. Auch J&J wird jetzt in den USA pausiert.
Sehr wahrscheinlich wird es bei Sputnik und den chinesischen Impfstoffen ähnlich sein. Bei jungen Leuten ist das Nutzen Risiko Verhältnis unattraktiv. Wer glaubt, dass man in Russland, Serbien, Ungarn oder gar China transparent mit diesen Risiken umgeht, der glaubt auch an den Weihnachtsmann.

Für die EU und die Bundesregierung bedeutet das, dass man sich schnell Geld in die Hand nehmen muss um sehr schnell mehr Moderna und Biontech zu bekommen. Die Ü-60er sind bald durch, für alle anderen wird man schon ab Mai nur noch mRNA Impfstoffe nutzen können.

Für die Länder die sich bisher aus politischen Gründen gegen mRNA Importe entschieden haben wird es immer schwieriger vom hohen Ross herunter zukommen.
Irgendwann hat sich China so verrannt, dass man weder ein noch aus weiß.
„Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben so trübsinnig machen.“

Narctwain
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 41
Registriert: 01.04.2021, 15:18
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: China zweifelt am eigen Impfstoff

Beitrag von Narctwain » 13.04.2021, 19:46

"Sehr wahrscheinlich wird es bei Sputnik und den chinesischen Impfstoffen ähnlich sein"
Warum? Bin weder Mediziner noch Biologe, wäre also den Fachleuten dankbar für Fakten. "Wahrscheinlich" ist für so ein wichtiges Thema zu unwissenschaftlich.
Weidel muss weg-Volksvrräder

Benutzeravatar
sweetpanda
VIP
VIP
Beiträge: 3153
Registriert: 12.02.2013, 20:39
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: China zweifelt am eigen Impfstoff

Beitrag von sweetpanda » 17.04.2021, 08:19

sweetpanda hat geschrieben:
13.04.2021, 19:08

Für die EU und die Bundesregierung bedeutet das, dass man schnell Geld in die Hand nehmen muss um sehr schnell mehr Moderna und Biontech zu bekommen. Die Ü-60er sind bald durch, für alle anderen wird man schon ab Mai nur noch mRNA Impfstoffe nutzen können.

Für die Länder die sich bisher aus politischen Gründen gegen mRNA Importe entschieden haben wird es immer schwieriger vom hohen Ross herunter zukommen.
Irgendwann hat sich China so verrannt, dass man weder ein noch aus weiß.
Kaum einen Tag nachdem ich die Forderung aufgestellt hatte, handelt Uschi und bestellt kurzfristig 50 Millionen Dosen für die nächsten Wochen, viele hunderte Millionen Dosen für die nächsten 1-2 Jahre wurden auch geordert.
Und jetzt wird China auch noch Biontech erlauben. Handeln die Powerplayern dieser Welt nach meiner Direktive oder sind wir einfach auf gleicher Wellenlänge?

https://www.spiegel.de/politik/deutschl ... 20153a7cde
„Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben so trübsinnig machen.“

Benutzeravatar
sweetpanda
VIP
VIP
Beiträge: 3153
Registriert: 12.02.2013, 20:39
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: China zweifelt am eigen Impfstoff

Beitrag von sweetpanda » 17.04.2021, 09:13

Narctwain hat geschrieben:
13.04.2021, 19:46
"Sehr wahrscheinlich wird es bei Sputnik und den chinesischen Impfstoffen ähnlich sein"
Warum? Bin weder Mediziner noch Biologe, wäre also den Fachleuten dankbar für Fakten. "Wahrscheinlich" ist für so ein wichtiges Thema zu unwissenschaftlich.
Und wieder bewahrheitet sich eine meiner Prognosen.

Die Vektoren sind das Problem! Und was können wir lernen...:
https://www.zeit.de/gesundheit/2021-04/ ... impfstoffe

"In einer Spritze befinden sich sowohl bei AstraZeneca als auch bei Johnson & Johnson 50 Milliarden Adenoviren. "Viele Forscher haben schon von Beginn an darauf aufmerksam gemacht, dass das sehr hohe Dosen sind", sagt Sander. Der russische Impfstoff Sputnik V, der ebenfalls Adenoviren als Vektor benutzt, wird gar in einer doppelt so hohen Menge von 100 Milliarden Viruspartikeln pro Dosis verabreicht (The Lancet: Logunov et al., 2021). "Ich rechne damit, dass es bei Sputnik V ebenfalls in seltenen Fällen zu den Nebenwirkungen kommen könnte", sagt Friedemann"

"Es ist zumindest bei der ersten Dosis derselbe Vektor wie bei Johnson & Johnson, und es ist eine enorm hohe Dosis."

Es tut langsam weh so oft recht zu haben.... :P
„Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben so trübsinnig machen.“

Benutzeravatar
Yingxiong
Titan
Titan
Beiträge: 7241
Registriert: 12.11.2006, 17:50
Wohnort: Schweiz, Oberfranken, Beijing
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: China zweifelt am eigen Impfstoff

Beitrag von Yingxiong » 17.04.2021, 11:00

sweetpanda hat geschrieben:
17.04.2021, 09:13
Es tut langsam weh so oft recht zu haben.... :P
Kannst du mal 6 Zahlen von 1 bis 49 sagen?
R.I.P. Little Yingxiong Engelskind 05.01.2013

Die Erinnerung ist das Fenster durch das wir Dich sehen können, wann immer wir wollen...

Man sagt, die Zeit heilt alle Wunden - ich hab die Zeit noch nicht gefunden!

Benutzeravatar
sweetpanda
VIP
VIP
Beiträge: 3153
Registriert: 12.02.2013, 20:39
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: China zweifelt am eigen Impfstoff

Beitrag von sweetpanda » 17.04.2021, 12:13

Yingxiong hat geschrieben:
17.04.2021, 11:00
sweetpanda hat geschrieben:
17.04.2021, 09:13
Es tut langsam weh so oft recht zu haben.... :P
Kannst du mal 6 Zahlen von 1 bis 49 sagen?
Nein das sind ja Zufallsereignisse, da helfen Logik oder meine Expertise bzgl. Weltgeschehen nicht weiter.
„Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben so trübsinnig machen.“

deralex2985
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 172
Registriert: 06.04.2013, 18:09
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: China zweifelt am eigen Impfstoff

Beitrag von deralex2985 » 18.04.2021, 15:41

sweetpanda hat geschrieben:
17.04.2021, 12:13
Yingxiong hat geschrieben:
17.04.2021, 11:00
sweetpanda hat geschrieben:
17.04.2021, 09:13
Es tut langsam weh so oft recht zu haben.... :P
Kannst du mal 6 Zahlen von 1 bis 49 sagen?
Nein das sind ja Zufallsereignisse, da helfen Logik oder meine Expertise bzgl. Weltgeschehen nicht weiter.
Schon geil sich selbst abzufeiern...hmm?

Benutzeravatar
sweetpanda
VIP
VIP
Beiträge: 3153
Registriert: 12.02.2013, 20:39
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: China zweifelt am eigen Impfstoff

Beitrag von sweetpanda » 18.04.2021, 18:56

deralex2985 hat geschrieben:
18.04.2021, 15:41
sweetpanda hat geschrieben:
17.04.2021, 12:13
Yingxiong hat geschrieben:
17.04.2021, 11:00


Kannst du mal 6 Zahlen von 1 bis 49 sagen?
Nein das sind ja Zufallsereignisse, da helfen Logik oder meine Expertise bzgl. Weltgeschehen nicht weiter.
Schon geil sich selbst abzufeiern...hmm?
Gell, da waren schon ein paar krasse Prognosevolltreffer dabei?
„Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben so trübsinnig machen.“

deralex2985
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 172
Registriert: 06.04.2013, 18:09
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: China zweifelt am eigen Impfstoff

Beitrag von deralex2985 » 18.04.2021, 20:15

sweetpanda hat geschrieben:
18.04.2021, 18:56
deralex2985 hat geschrieben:
18.04.2021, 15:41
sweetpanda hat geschrieben:
17.04.2021, 12:13


Nein das sind ja Zufallsereignisse, da helfen Logik oder meine Expertise bzgl. Weltgeschehen nicht weiter.
Schon geil sich selbst abzufeiern...hmm?
Gell, da waren schon ein paar krasse Prognosevolltreffer dabei?
Deine Voraussagen (Prognosen) waren von der Trefferwahrscheinlichkeit in etwa so wie die Voraussage der Tendenz beim Spiel vom FC Bayern gegen Beijing Guoan. Also nix wildes

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 24366
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: China zweifelt am eigen Impfstoff

Beitrag von Grufti » 18.04.2021, 21:08

China: kostenlose Eier für Corona-Impfung
Was machen die Behörden, wenn sich Menschen nicht impfen lassen wollen? China lockt seine Bürger*innen mit besonderen Anreizen:
https://www.facebook.com/ZDFheute/video ... 7141750937
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16832
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 53 Mal

Kein Zweifel am eigenen Impfstoff

Beitrag von Laogai » 18.04.2021, 23:50

Die ovalen Präsente werden auch hier erwähnt, prominent in der Überschrift und im Bericht lediglich kurz angerissen:
Kostenlose Eier, freier Eintritt im Tempel: Wie China für Corona-Impfungen wirbt (Redaktionsnetzwerk Deutschland)

Das hätten sich die lokalen Behörden von Jingshan, einem Kiez im Dongcheng Bezirk von Beijing, auch nicht träumen lassen, dass ihre Verschenkaktion mal internationale Schlagzeilen machen wird.

Das erinnert mich an einen Artikel, den ich mal vor Jahren in einer chinesischen Zeitung gelesen hatte. Die Überschrift lautete: "Deutschland: Rasen betreten verboten". Darunter ein Foto aus einer deutschen Grünanlage mit dem Schild "Rasen betreten verboten". Ich musste dann meinen chinesischen Kommilitonen erklären, dass Hunden und Deutschen nicht bei jeder Rasenfläche der Zutritt verwehrt ist.

Ach ja, wie man rnd-Artikel entnehmen kann wird die BionNTech-Droge bereits in Hongkong verimpft. Wenn sie nicht gerade mal wieder ausgesetzt wird.
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
sweetpanda
VIP
VIP
Beiträge: 3153
Registriert: 12.02.2013, 20:39
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: China zweifelt am eigen Impfstoff

Beitrag von sweetpanda » 19.04.2021, 15:04

"Experten sagen, dass in China irgendwann auch andere, bessere Impfstoffe wie die von Moderna und Pfizer/Biontech zum Einsatz kommen könnten. Impfexperte Jin Dong-yan sagte: „Am besten wäre es, die Verwendung anderer, besserer Impfstoffe tatsächlich zuzulassen und sie dem chinesischen Volk zur Verfügung zu stellen, aber das ist wahrscheinlich eine große politische Herausforderung.“

Worin besteht die politische Herausforderung denn? Kann mir das jemand erläutern? Wenn die Zulassung da ist, können die Bestellungen eintrudeln An der Goldgrube 12 in Mainz. Auch für den Booster und weitere Varianten wenn sich Mutanten bilden. Immer weiter jedes Jahr....
Alles andere wäre fahrlässig.
„Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben so trübsinnig machen.“

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste