Humanoide Roboter

Alles über Japan, japanische Sprache und Kultur, Reise nach Japan und natürlich chinesisch-japanische Beziehungen.
Benutzeravatar
Taifun
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 241
Registriert: 03.07.2012, 11:43
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Humanoide Roboter

Beitrag von Taifun » 04.04.2020, 20:29

Japanische Firmen scheinen im Begriff, bei der Entwicklung humanoider Roboter eine Führungsrolle in der Welt zu übernehmen. Ich denke da an den von Kawada entwickelten Nextage, der mit seinen beiden Greifarmen durch eingebaute Handkameras außerordentlich schnell sortieren oder beim Verpacken helfen kann.
Oder an die von Toshiba entwickelten Roboter-Damen aus der Familie Chihira, deren Gesichter erstaunlich menschliche Züge haben und am Flughafen Narita (Tokyo) Fragen von Reisenden beantworten.
Und der nur 40 cm große Palro (Fujisoft), ideal für eine Schreibtischplatte, kann sein Sichtfeld um 45° nach oben richten, falls im sein Gesprächspartner beim Aufstehen noch etwas sagen mcöchte. Und er kann nicht nur das Gesicht, sondern auch die Stimme dazu erkennen. Außerdem ist er lernfähig, was bestimmte Vorgänge und Gewohnheiten betrifft und nutzt beim Gespräch Datenbanken z. B. für die Wettervorhersage oder über die Interessen der Person, die gerade mit ihm spricht. Auch an seiner Körpersprache wird gearbeitet.
Mit dem 1,20 m großen und 28 kg schweren Kommunikationscomputer auf Rädern namens Pepper möchte der Entwickler SoftBank „communicate with human-like emotions“. Mit einer Kamera und Sensoren kann er die Äußerungen seines Gesprächspartners analysieren und mit eigenen Gefühlen darauf reagieren. Zu haben ist er schon für 198 000 Yen.

Wie steht es aber um die Akzeptanz, würde sich ein Berufstätiger, ein Reisender oder eine beliebige Privatperson überhaupt gerne 'mit so etwas' unterhalten? Empfinden Deutsche, Österreicher, Schweizer, Chinesen oder Japaner da vielliecht unterschiedlich? Den Sprachcomputer im Navi kennen wir ja, der ist da sicher kein Maßstab...

Benutzeravatar
sweetpanda
VIP
VIP
Beiträge: 2969
Registriert: 12.02.2013, 20:39
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Humanoide Roboter

Beitrag von sweetpanda » 05.04.2020, 07:45

Die Akzeptanz im Abendland liegt sicher geringer, wir haben mehr Kontaktschwierigkeiten mit seelenlosen Maschinen, besonders Japaner gehen auf diese Dinge offener zu. Kindern und alten einsamen Menschen könnten diese Maschinen einen gewissen Zeitvertreib bitten, aber Menschen die mental und psychisch auf der Höhe sind, werden sich nicht über ein unbedingt nötiges Maß mit humanoiden Robotern beschäftigen.
Man darf auch nicht vergessen, dass uns diese Gimmicks mittlerweile seit 30 Jahren präsentiert werden, einen weit verbreiteten Einzug in die reale Alltagswelt vermisse ich weiterhin.
Wo diese Maschinen aber Potential haben ist der Service-Bereich in der Wirtschaft. Dazu müssen sie aber nicht unbedingt humanoid aussehen.
Einfache Sicherheitstätigkeiten wären hier ein weiteres Feld.
Platzverweise im Görlitzerpark aussprechen und dann umsetzen, könnten auch kleine Panzerfahrzeuge und Drohnen mit Tränengas und Tasern.
Japan macht hier aus einer Not ein Tugend, durch Überalterung fehlt das Personal für einfache Tätigkeiten.
Sie sind aber nicht bereit durch Einwanderung ihre besondere ethno-kulturelle Identität zu gefährden.
Langfristig droht den westlichen Nationen hierdurch ein großer Rückschlag.
Wenn diese Automaten einfache Tätigkeiten übernehmen können wird bei uns folgendes eintreten.
Natürlich werden MC Donalds, Hermes und Co, ihre vielen Millionen mehrheitlich nicht europäischen Wurzeln besitzenden Kräfte entlassen.
Bis dahin wird Japan seine Überzahl an alten Menschen abgebaut haben, auf eine niedrigeres konstantes Niveau von vielleicht dann 80 Millionen Menschen gesundgeschrumpft sein und verdient viele Milliarden mit seinen Maschinen die weltweit Millionen von Untersichtlern die Existenzgrundlage entziehen.
Spinnt man die Möglichkeiten solcher Maschinen noch etwas weiter, so könnten ganzen Nation, ja sogar Kontinenten jede Entwicklungsmöglichkeiten wegfallen.
Warum noch Klamotten in Bangladesh nähen lassen, wenn es Maschinen direkt in den Wohlstandssphären der Welt machen können?
Ohne Transportschwierigkeiten, ohne Qualitätsmängel, ohne Vorwürfe von Ausbeutung oder Kinderarbeit.
„Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben so trübsinnig machen.“

Benutzeravatar
sweetpanda
VIP
VIP
Beiträge: 2969
Registriert: 12.02.2013, 20:39
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Humanoide Roboter

Beitrag von sweetpanda » 05.04.2020, 08:08

Bei vielen dieser Maschinen macht man es sich auch kompliziertes als nötig.
Diese hübsch-gruselige Flughafenerklärroboterdame ist vom Konzept her völlig nutzlos und nur eine technische Spielerei.
Flughäfen müssen ein App anbieten die jeder über sein Smartphone abrufen kann.
Man gibt nur einfach seine Daten an, die Anwendung zaubert dir dann einen Pfeil auf den Smartphonebildschirm dem man nur noch folgen muss, man wird völlig gedankenlos zum Schalter, Gate usw. geleitet. Es kann praktisch nichts mehr schief gehen.
Diese Anwendung würden dann Tausende Menschen am Flughafen gleichzeitig nutzen, wer will dann noch 300 Meter zu den 2-3 Robotern gehen, in einer Schlange warten bis man brav seine Frage stellen kann und am Ende sich trotzdem wieder verlaufen weil man sich nicht alles richtig gemerkt hat?
„Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben so trübsinnig machen.“

Benutzeravatar
jackie_chan
VIP
VIP
Beiträge: 1005
Registriert: 29.05.2013, 21:43
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Humanoide Roboter

Beitrag von jackie_chan » 09.04.2020, 12:21

Ich sehe die Dinger bisher auch nur als Gimmicks an. Aber irgendwie muss man ja anfangen, das Zeug unters Volk zu bringen und die Forschung anzutreiben. Der technische Fortschritt wird nicht aufzuhalten sein. Die Robotik steht erst noch am Anfang. Selbes gilt für Big Data und AI. Da wirds die kommenden Jahrzehnte noch ordentlich knallen :mrgreen:

Benutzeravatar
blackrice
Titan
Titan
Beiträge: 7172
Registriert: 23.04.2011, 05:25
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Humanoide Roboter

Beitrag von blackrice » 09.04.2020, 21:03

ich forsche an Geruchssensoren....hoffe mein ROBBY-II ( unknown gender ) kann mir bald sagen ob mein Furz mehr oder weniger unangenehm riecht :mrgreen:
Globalisierung ist ein zweischneidiges Schwert, die schaerfere Seite wird dazu benutzt die schwaecheren Laender auszuschlachten

humans are the only species that cut down trees .. turn it into paper .. then write - '' SAVE THE TREES '' - on it

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 23592
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Humanoide Roboter

Beitrag von Grufti » 13.04.2020, 01:28

blackrice hat geschrieben:
09.04.2020, 21:03
ich forsche an Geruchssensoren....hoffe mein ROBBY-II ( unknown gender ) kann mir bald sagen ob mein Furz mehr oder weniger unangenehm riecht :mrgreen:
Systeme, die jede Sch***** untersucht, soll es doch schon geben z. B hier
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Benutzeravatar
GigiPineapple
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 912
Registriert: 03.12.2012, 21:45
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Humanoide Roboter

Beitrag von GigiPineapple » 13.04.2020, 19:59

Ein weiteres Hindernis ist sicherlich, dass sich der Durchschnittsdeutsche unter dem Begriff Künstliche Intelligenz nur irgendwelche abstrusen Cyborgs vorstellen kann und keine Ahnung hat, dass AI in seinen Grundzügen aus ein paar einfachen Bestandteilen aufgebaut ist: Mustererkennung und eine große Datenbank.

Die Leute glauben tatsächlich, dass man hier versucht, der Maschine eine Art Gehirn zu geben und damit das Rüstzeug, eine Revolution gegen den Menschen zu starten.
Ich kann meine AI so konfigurieren wie ich will. Das passt aber in die Untergangsszenarien der Technikverweigerer nicht rein. :mrgreen:
Weather forecast for tonight: dark.

I cook with wine, sometimes I even add it to the food.

All generalizations are false, including this one.

丑媳妇总得见公婆

Benutzeravatar
GigiPineapple
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 912
Registriert: 03.12.2012, 21:45
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Humanoide Roboter

Beitrag von GigiPineapple » 13.04.2020, 19:59

[Mehrfachpost]
Weather forecast for tonight: dark.

I cook with wine, sometimes I even add it to the food.

All generalizations are false, including this one.

丑媳妇总得见公婆

Benutzeravatar
GigiPineapple
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 912
Registriert: 03.12.2012, 21:45
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Humanoide Roboter

Beitrag von GigiPineapple » 14.04.2020, 12:04

sweetpanda hat geschrieben:
05.04.2020, 08:08
Bei vielen dieser Maschinen macht man es sich auch kompliziertes als nötig.
Diese hübsch-gruselige Flughafenerklärroboterdame ist vom Konzept her völlig nutzlos und nur eine technische Spielerei.
Flughäfen müssen ein App anbieten die jeder über sein Smartphone abrufen kann.
Man gibt nur einfach seine Daten an, die Anwendung zaubert dir dann einen Pfeil auf den Smartphonebildschirm dem man nur noch folgen muss, man wird völlig gedankenlos zum Schalter, Gate usw. geleitet. Es kann praktisch nichts mehr schief gehen.
Diese Anwendung würden dann Tausende Menschen am Flughafen gleichzeitig nutzen, wer will dann noch 300 Meter zu den 2-3 Robotern gehen, in einer Schlange warten bis man brav seine Frage stellen kann und am Ende sich trotzdem wieder verlaufen weil man sich nicht alles richtig gemerkt hat?
Ich stimme dir - etwas verspätet - absolut zu.
Das ist wohl ein kläglicher Versuch, AI und Robotik unter die Menschen zu bringen, um der Bevölkerung die Angst vor dieser Technologie zu nehmen.

Die meisten Menschen haben einfach keine Ahnung, dass AI, Machine Learning etc. in vielen technischen Anwendungen bereits absoluter Standard ist, da die Implementierung mit modernen Tools kinderleicht ist und man relativ schnell und einfach gute Ergebnisse erhält. Ein Ingenieur oder IT-ler mit Erfahrung in diesem Gebiet schreibt dir eine einfache Machine Learning Anwendung zur Klassifikation in wenigen Minuten.
Weather forecast for tonight: dark.

I cook with wine, sometimes I even add it to the food.

All generalizations are false, including this one.

丑媳妇总得见公婆

Benutzeravatar
blackrice
Titan
Titan
Beiträge: 7172
Registriert: 23.04.2011, 05:25
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Humanoide Roboter

Beitrag von blackrice » 14.04.2020, 21:12

bin gebuertiger Augsburger...einer meiner Soehne ist seit vielen Jahren bei KUKA im Entwicklungs-Management...leider wurde ihm 2018 eine chinesische "AI" eingepflanzt...noch pendelt er hin und wieder zwischen Augsburg und China....er behauptet dass die deutsche und die chinesische AI sehr unterschiedlich sind ....aufgrund dessen ist er am ueberlegen KUKA zu verlassen :cry:
Globalisierung ist ein zweischneidiges Schwert, die schaerfere Seite wird dazu benutzt die schwaecheren Laender auszuschlachten

humans are the only species that cut down trees .. turn it into paper .. then write - '' SAVE THE TREES '' - on it

Benutzeravatar
Taifun
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 241
Registriert: 03.07.2012, 11:43
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Humanoide Roboter

Beitrag von Taifun » 15.04.2020, 10:32

Ja, das mit der Spielerei (Sweetpanda) resp. Gimmick (GigiPineapple) kann man als politischen "Trick" verstehen, um KI/AI populärer zu machen. Die Wissenschaftler würden sich jedenfalls freuen, besser verstanden zu werden. Würde ja m.E. auch nicht schaden, wenn das so wäre. Die Forschung selbst, d.h. die Neugierde des Menschen, lässt sich durch etwaiges Desinteresse jedenfalls wenig beeindrucken.
Mit Hilfe von KI Dinge zu schaffen, die Arbeiten erledigen, ohne dass der Mensch selbst etwas tun muss, ist immerhin verlockend. Das selbstfahrende Verkehrsmittel (z.B. U-Bahnen) wäre ein non-humanoides Beispiel, ebenso wie Drohnen. Ein Roboter, der Treppen steigen kann, beeindruckt da schon mehr.
Im Zuge der zunehmenden Digitalisierung wird KI eine noch weit größere Rolle spielen als bisher. Und zwar anscheinend ganz unabhängig vom jeweiligen Wirtschaftssystem. Und wohl auch rel. unabhöngig davon, ob das den Menschen in den reichen oder besonders den ärmeren Ländern gefällt.
Also Vorteile sehe ich da schon, aber eines der wichtigsten Kriterien bei so einer Umstrukturierung wäre wohl das der Sozialverträglichkeit.
Eine Sozialverträglichkeit aber, und das ist ein Knackpunkt, lässt sich nur in Staaten durchsetzen, die Stärke zeigen vor allem gegenüber verantwortungslosem Gewinnstreben global arbeitender Konzerne!

Benutzeravatar
sweetpanda
VIP
VIP
Beiträge: 2969
Registriert: 12.02.2013, 20:39
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Humanoide Roboter

Beitrag von sweetpanda » 15.04.2020, 20:49

Taifun hat geschrieben:
15.04.2020, 10:32
Und wohl auch rel. unabhöngig davon, ob das den Menschen in den reichen oder besonders den ärmeren Ländern gefällt.
Also Vorteile sehe ich da schon, aber eines der wichtigsten Kriterien bei so einer Umstrukturierung wäre wohl das der Sozialverträglichkeit.
Eine Sozialverträglichkeit aber, und das ist ein Knackpunkt, lässt sich nur in Staaten durchsetzen, die Stärke zeigen vor allem gegenüber verantwortungslosem Gewinnstreben global arbeitender Konzerne!
Das ist der Knackpunkt, ein KI-Roboter wird irgendwann Klamotten nähen können. Diese Maschinen sind teuer und müssen von Fachpersonal programmiert und gepflegt werden. Die Maschinen werden also in der 1. Welt den KiK-Ramsch herstellen, man wird nicht wochenlang auf Container aus Bangladesch warten müssen, es gibt keine Mängel mehr etc., man kann die Produktion ohne Verzögerung den neusten Trends folgend blitzschnell anpassen.
Am Ende werden auch noch diejenigen in Bangladesch die dann noch ein wenig Geld haben sollten unsere "Maschinenklamotten" kaufen.
Dies wird der dritten Welt nachhaltig das Genick brechen.
Auch in der ersten Welt werden viele der Zeit "nachtrauern" als hunderte Millionen Arme wenigstens für uns Ramsch herstellen durften.
Wenn es auch heute noch nach Ausbeutung riecht , ist dies die einzige Entwicklungschance für Milliarden von Menschen, die dann wieder vollkommen von der Subsistenzwirtschaft abhängen werden.
„Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben so trübsinnig machen.“

Benutzeravatar
sweetpanda
VIP
VIP
Beiträge: 2969
Registriert: 12.02.2013, 20:39
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Humanoide Roboter

Beitrag von sweetpanda » 15.04.2020, 21:07

Solche Maschinen werden in der dritten Welt weit mehr Unheil anrichten, als es böswillige Waffenhändler jemals schaffen könnten.

https://www.youtube.com/watch?v=qXFUqCijkUs
„Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben so trübsinnig machen.“

Benutzeravatar
Taifun
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 241
Registriert: 03.07.2012, 11:43
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Humanoide Roboter

Beitrag von Taifun » 22.04.2020, 16:06

Ich weiß nicht, ob das an unserem Wirtschaftssystem liegt, aber Konzerne - manche Politiker übrigens auch -, vor allem Konzerne mit Monopolcharakter, versuchen ganz bewusst und zielstrebig, Abhängigkeiten zu schaffen. Einige verdienen sich mit diesem Machtzuwachs eine goldene Nase, andere missbrauchen ihn anderweitig. Vielleicht können humanoide Roboter so eingesetzt werden, dass sie helfen, der Korruption vorzubeugen; bei der Stimmenauszählung nach Wahlen zum Beispiel, oder bei der Verteilung von Erntegütern, bei der Warenzuteilung nach Naturkatastrophen oder so.

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16631
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Humanoide Roboter

Beitrag von Laogai » 29.04.2020, 20:22

Der FC Bayern München hat 30.000 humanoide Roboter geordert, um damit bei Geisterspielen die Fankurve zu besetzen.
Die an Crash Test Dummies erinnernden Roboter sind in der Lage das Spielgeschehen eigenständig zu verfolgen und entsprechend zu reagieren (Frenetischer Jubel bei Bayern-Toren, Pfeifkonzert bei vermeintlich falschen Schiedsrichterentscheidungen, Anstimmen von Schmähgesängen). Derzeit arbeiten die Programmierer noch an komplexeren Verhaltensmustern, z.B. der Choreografie einer Stadionwelle oder dem Entzünden von Bengalos.
Der DFB hat seinerseits angekündigt im Gegenzug Roboter-Ordner einzusetzen.
dpa
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste