Geld überweisen nach China über chinesische Bank?

Allgemeine Fragen und Erfahrungsaustausch rund um China - Kultur - Geschichte usw.
Antworten
Liwj
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 01.05.2019, 08:51

Geld überweisen nach China über chinesische Bank?

Beitrag von Liwj » 01.05.2019, 08:56

Guten Morgen zusammen und guten 1. Mai

Ich habe vor Jahren mal Geld nach China überwiesen. Ich erinnere mich dass ich das über eine Dienstleistung einer Chinesischen, in Deutschland ansässigen Bank, gemacht habe. Ich erinnere mich aber nicht mehr ob es die Bank of China oder China Construction Bank gewesen ist.

Da hat man jedenfalls das Geld erst zu der in Deutschland ansässigen Bank geschickt, die haben das dann nach dem aktuellen Wechselkurs gewechselt und gegen eine Gebühr (ich glaube es war fix, jedenfalls war das sehr günstig) das Geld dann auf das Ziel Konto in China überwiesen.

Meine Frage an euch:

Gibt es solch einen Service noch? Die Deutschen Seiten der Banken sind, sagen wir mal, verbesserungswürdig und ich finde es einfach nicht mehr.

Eventuell hat jemand sogar einen Link weil er das öfters mal macht?

Ich bin über jede Hilfe dankbar.

rundherum
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 610
Registriert: 04.02.2015, 17:36
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Geld überweisen nach China über chinesische Bank?

Beitrag von rundherum » 01.05.2019, 10:01

Geht schon über Banken, aber aus technischen Gründen ist es relativ aufwändig und damit teuer, Geld nach China zu senden.
Billiger geht es über Western Union. Die haben derzeit das Problem, dass niemand Geld NACH China senden will und alle Geld aus China HERAUS schicken wollen. Entsprechend kriegt man super tiefe Gebühren und gute Wechselkurse, wenn man Geld nach China schicken will. :wink:

Liwj
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 01.05.2019, 08:51

Re: Geld überweisen nach China über chinesische Bank?

Beitrag von Liwj » 01.05.2019, 10:29

Hallo rundherum,

danke für die Antwort!

Ehrlich gesagt WesternUnion 'traue' ich nicht. Damals zu viele Geschichten gehört das Geld plötzlich verschwunden und nicht mehr abrufbar gewesen ist. Davon ab habe ich keine Lust der Gegenseite zu erklären wie man das benutzt.

Kosten fand ich damals relativ niedrig für die Banküberweisung. Glaube ich habe für eine Überweisung von 10.000€ nur < 100€ gezahlt. Wenn man das über eine chinesische Bank als"Zwischenvermittler" macht hat man das Problem nicht das dann zwei Banken entsprechende Gebühren erheben.

Weißt du wo ich das machen kann?

Ich habe derweil weiter geschaut und das hier gefunden:

http://www.ccb.com/frankfurt/en/cpfw/20 ... 27121.html

Liest sich erstmal so ... hab mal eine Anfrage geschickt.

rundherum
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 610
Registriert: 04.02.2015, 17:36
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Geld überweisen nach China über chinesische Bank?

Beitrag von rundherum » 01.05.2019, 12:24

Du hast nicht nur 100 Euro Gebühren bezahlt, sondern auch noch markups im Wechselkurs und einen übergroßen Bid/Ask Spread. Das sind dann schnell mal zusätzliche 100 Euro.
Western Union ist ein Großkonzern mit 12000 Angestellten und 5 Milliarden Euro Umsatz, die klauen nicht einfach mal Geld.

Aber wie dem auch sei, im Bankenbereich verwende ich oft die HSBC. Die europäische Bank bei der ich arbeite verwendet auch HSBC als settlement provider um die Zahlungen in chinesischen Yuan abzuwickeln. Die HSBC verfügt über eine hervorragende Infrastruktur zwischen den westlichen und chinesischen Märkten.

Alternativ kannst Du auch einfach EUR nach China schicken und das Geld dann von der chinesischen Bank vor Ort wechseln lassen. Dort dürftest Du auch einen besseren Wechselkurs als bei internationalen Instituten erhalten.

qpr
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 778
Registriert: 04.09.2015, 18:07

Re: Geld überweisen nach China über chinesische Bank?

Beitrag von qpr » 01.05.2019, 15:09

Ich habe letzte Woche einen größeren Betrag per Western Union nach China überwiesen.

Wenn du es per Bankeinzug überweist, zahlst du 2,90€ Gebühren und der Wechselkurs ist auch ok (5,73 anstatt 5,77 zu diesem Zeitpunkt).

Benutzeravatar
Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4669
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Geld überweisen nach China über chinesische Bank?

Beitrag von Shenzhen » 02.05.2019, 18:15

Was soll der ganze Humbug? Ich uebwerweise Euros einfach nach China auf mein Konto und tausce die online in Euros - zu nem super Kurs, Heute ueberwiesen, morgen auf dem Konto.

dakine
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 206
Registriert: 07.01.2013, 08:30

Re: Geld überweisen nach China über chinesische Bank?

Beitrag von dakine » 03.05.2019, 01:19

Auch eine günstige Option ist transferwise.com

Werktags geschieht die Überweisung gegen leicht erhöhte Gebühr sofort!

Liwj
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 01.05.2019, 08:51

Re: Geld überweisen nach China über chinesische Bank?

Beitrag von Liwj » 15.05.2019, 06:38

So ich habe jetzt Western Union probiert. Sah erst alles gut aus. Die Überweisung wurde geprüft und angenommen. Nach rund 3 Tagen habe ich jetzt eine Email von Western Union erhalten, dass der Auftrag aufgrund eines "technischen Fehlers" storniert wurde. Keine weitere Angabe warum o. Ä. Nur das ich es doch noch mal probieren soll.

Was ist das bitte? Deren Kerngeschäft ist Geldtransfer und dann können die mir nicht mal sagen was das Problem ist? Mei Gott...

@Shenzhen

Dafür muss das Konto aber Euros empfangen können oder? Leider alles sehr intrasparent...

Transferwise kenne ich nicht..

cmstein
VIP
VIP
Beiträge: 1214
Registriert: 08.03.2013, 10:12

Re: Geld überweisen nach China über chinesische Bank?

Beitrag von cmstein » 15.05.2019, 07:49

Mach Transferwise wie alle anderen auch und gut ists.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste