Banküberweisung von und nach China - was sind die Limits

Hier können Geschäftskontakte geknüpft werden, über Stellenangebote diskutiert und Möglichkeiten für die Stellensuche in China diskutiert werden. (Forenregeln beachten)
Antworten
dkuna
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 11.06.2018, 07:34

Banküberweisung von und nach China - was sind die Limits

Beitrag von dkuna » 11.06.2018, 07:39

Guten Tag,

ich hoffe, dass mir hier jemand von euch helfen kann.

Wir interessieren uns für die folgenden Informationen:

1. Wieviel Geld kann aus dem Ausland nach China transferiert werden:
a. an eine Privatperson (ich meine 36.000 Euro?)
b. an eine Firma (gibt es hier Limits? Wir sind momentan dabei, die Firma zu
registrieren)

2. Wieviel Geld kann aus China nach England transferiert werden:
a. von einer Privatperson
b. von einer Firma

Weiß jemand, ob es irgendwelche Limits gibt?


Ich bedanke mich vielmals!

Liebe Grüße,
Julian

Benutzeravatar
bue48
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 781
Registriert: 27.04.2007, 14:39
Wohnort: NRW & Guangzhou
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Banküberweisung von und nach China - was sind die Limits

Beitrag von bue48 » 11.06.2018, 10:17

Hast du schon bei deiner Bank nachgefragt?

dkuna
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 11.06.2018, 07:34

Re: Banküberweisung von und nach China - was sind die Limits

Beitrag von dkuna » 11.06.2018, 15:32

danke bue48,

da wir noch kein Geschäftskonto in China haben ist dieses
bei der Bank Of China leider nicht herauszufinden.

Ich dachte, dass hier im Forum jemand evtl. selbst eine
Firma führt und daher die genauen Zahlen weiß.

Benutzeravatar
blackrice
Titan
Titan
Beiträge: 6888
Registriert: 23.04.2011, 05:25
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Banküberweisung von und nach China - was sind die Limits

Beitrag von blackrice » 11.06.2018, 15:49

dkuna hat geschrieben:Ich dachte, dass hier im Forum jemand evtl. selbst eine
Firma führt....
kenne jemand hier welcher dies seit Jahren erfolgreich tut, moechte seinen nick jedoch nicht nennen

ueblicherweise ist er sehr regelmaessig hier

gedulde dich etwas
Globalisierung ist ein zweischneidiges Schwert, die schaerfere Seite wird dazu benutzt die schwaecheren Laender auszuschlachten

Bullshit ist kein guter Dünger

dkuna
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 11.06.2018, 07:34

Re: Banküberweisung von und nach China - was sind die Limits

Beitrag von dkuna » 11.06.2018, 15:53

vielen Dank blackrice,

ich warte ab.

Benutzeravatar
Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4688
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Banküberweisung von und nach China - was sind die Limits

Beitrag von Shenzhen » 11.06.2018, 16:53

Beim Geschäftskonto gibt's kein Limit das mir bekannt ist , jedenfalls nicht bis ein paar Millioenchen. Es muß alles ordentlich verbucht sein, Rechnung, Gegenleistung, ggf. Export Papiere, etc. da ist der Steuerberater die erste Anlaufstelle um das genau zu klären. Oder halt Kapital für eine Firmengründung, das muss dann entsprechend dargelegt werden wofür.

cayman
VIP
VIP
Beiträge: 1170
Registriert: 29.04.2012, 02:18
Wohnort: Teltow Fläming
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Banküberweisung von und nach China - was sind die Limits

Beitrag von cayman » 11.06.2018, 21:16

Hallo Blacky, falls du mich meinst, ich überweise Nichts von und nach China. Wir wickeln alles über Hong Kong ab.
Anstatt zu klagen was ihr wollt, solltet ihr dankbar sein, dass ihr nicht all das bekommt, was ihr verdient

Benutzeravatar
blackrice
Titan
Titan
Beiträge: 6888
Registriert: 23.04.2011, 05:25
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Banküberweisung von und nach China - was sind die Limits

Beitrag von blackrice » 11.06.2018, 21:33

yesss...meinte Dich (vergib' mir ... :wink: )...alright...ist dann 'n anderes Thema....jedoch "dkuna" koennte sich hierfuer interessieren... :shock:
Globalisierung ist ein zweischneidiges Schwert, die schaerfere Seite wird dazu benutzt die schwaecheren Laender auszuschlachten

Bullshit ist kein guter Dünger

rundherum
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 629
Registriert: 04.02.2015, 17:36
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Banküberweisung von und nach China - was sind die Limits

Beitrag von rundherum » 12.06.2018, 07:41

Mal etwas vereinfacht hier eine Zusammenfassung:

Geld nach China: Grundsätzlich kein Limit.
ABER: Wenn man einfach so Geld an eine Firma transferiert, muss es als Einkommen versteuert werden. Daher das ganze via Kapitalerhöhung lösen - was jedoch ein ziemlicher Papierkrieg ist.

Geld aus China: für Privatpersonen freigrenze bis USD 50,000 pro Jahr.
Für Firmen: keine Freigrenze. Es kann de facto nur via Kapital-Repatriierung (für WFOE) oder durch Einkäufe ausländischer Güter und Dienstleistungen (via Importeur, Umsatz- sowie eventuell weitere Steuern fallen an) gemacht werden. Auslandinvestitionen müssen fallweise von der SAFE genehmigt werden, dem Land dienlich sein und im "vernünftigen Rahmen" stattfinden. Einfach so mal Fussballclubs im Ausland kaufen läuft nicht mehr.

Benutzeravatar
Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4688
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Banküberweisung von und nach China - was sind die Limits

Beitrag von Shenzhen » 12.06.2018, 19:24

rundherum hat geschrieben:Geld nach China: Grundsätzlich kein Limit.
Das waere mir bei Privat-Ueberweisung neu.

AufEinNeues
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 29.07.2018, 07:15

Re: Banküberweisung von und nach China - was sind die Limits

Beitrag von AufEinNeues » 29.07.2018, 08:10

Hallo,
also - so was in China zu machen - ein wenig sehr viel das man da wissen muss.

Aber - keine Limit für Geschäftskonto - nimm dir viel Zeit bis das klappt - nicht Wochen - schon ein wenig mehr.

Privatkonto - 50.000 USD / Jahr oder entsprechender Gegenwert.
ABER - Abheben des Geldes beim Privatkonto nur durch den Kontoinhaber.
Geld kommt aufs Konto, wird aber erst gutgeschreiben wenn du das vor Ort abgewickelt hast - ohne Chinesiche geht fast gar nicht da.
Du brauchst auch eine China Sim Karte, die registeiren sein muss auf -DICH - nicht auf den Kioskbesitzer der sie dir verkauft.

Vieles geht einfacher, wenn du eine Firma in Hong Kong gründest, und von der aus die Geschäfte in China machst.
Aber gibt auch vieles zu beachten, das sagt dir aber der Agent in Hong Kong, ohne Agenten schaffts du es auch in Hong Kong nicht.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast