Peking im Eiltempo

Forum für alle Fragen rund um das Thema Reisen (Visum, Reisetips, Flugtickets usw)
Antworten
Jettersetter
Neuling
Beiträge: 14
Registriert: 25.06.2018, 21:20

Peking im Eiltempo

Beitrag von Jettersetter » 25.06.2018, 22:16

Hallo!

Ich werde in einigen Monaten wahrscheinlich 2x mit Air China über Peking weiterfliegen (Hin- sowie Rückflug). Hier habe ich einmal grob 13 Stunden und das andere Mal etwa 15 Stunden Zwischenstop am Flughafen.

Ich überlege nun, diese beiden Stops zu nutzen, um mir zum einen die Verbotene Stadt und zum anderen die Chinesische Mauer (15 Stunden Zwischenstop) anzusehen.

Mir ist klar, dass ich hier keine Zeit haben würde, mir alles in Ruhe und im Detail anzusehen. Es würde mir daher z. B. schon reichen, wenn ich nur 1 Stunde an der Mauer wäre. Hauptsache, mal dort gewesen sein...

Ist meine Idee realisch und durchführbar? Und falls ja: wie stelle ich es am besten an?

Über Ideen und Anregungen würde ich mich sehr freuen.

tigerprawn
VIP
VIP
Beiträge: 2030
Registriert: 07.02.2011, 11:54

Re: Peking im Eiltempo

Beitrag von tigerprawn » 26.06.2018, 00:14

Naja, es hängt ein bischen davon ab wann die 13/15 Stunden sind. Wenn Du um 6 Uhr Abends ankommst und um 9 Uhr morgens weiterfliegst, dann würde ich sagen: vergiss es.

Hast Du die Tickets schon? Es ist oft möglich ohne Zusatzkosten (oder nur sehr wenig) einen längeren Stoppover zu machen (z.B. 1 oder 2 Tage länger)

Jettersetter
Neuling
Beiträge: 14
Registriert: 25.06.2018, 21:20

Re: Peking im Eiltempo

Beitrag von Jettersetter » 26.06.2018, 19:49

Hinflug:
Ankunft ca. 5 Uhr
Abflug ca. 19 Uhr

Rückflug:
Ankunft ca. 11 Uhr
Abflug ca. 3 Uhr am folgenden Tag

Nein, ich habe noch keine Tickets. Ich habe aber ein extrem günstiges Angebot über airchina.de gefunden und hier finde ich keine Option auf eine Verlängerung des Stopovers. Bzw. schon. Aber hier wird es dann soviel teurer, dass es mir zu viel ist. Vielleicht mache ich bei der Suche aber auch was falsch. Ich werde nochmal schauen.

Zur Mauer würde ich eine geführte Tour buchen, die etwa 200 EUR kostet. Ich würde hier vom Flughafen abgeholt, zur Mauer gefahren und danach ginge es zum Flughafen zurück.

tigerprawn
VIP
VIP
Beiträge: 2030
Registriert: 07.02.2011, 11:54

Re: Peking im Eiltempo

Beitrag von tigerprawn » 26.06.2018, 22:43

Such Dir ein chinesisches Reisebuero in Frankfurt oder vielleicht Muenchen. Airchina ist meiner Meinung nach so gestrikt, dass die eigentlich kein direktes Kundengeschaeft wollen (ich erinnere mich fast wahnsinnig beim online buchen entweder bei Airchina oder China Eastern geworden zu sein)

Jettersetter
Neuling
Beiträge: 14
Registriert: 25.06.2018, 21:20

Re: Peking im Eiltempo

Beitrag von Jettersetter » 27.06.2018, 21:26

Okay, danke, ich werde mal schauen, ob ich was finde.

Wäre es denn auch ohne längeren Aufenthalt machbar? Also so, wie ich es geplant habe?

Hat Air China ein bestimmtes Terminal in Peking? Wie sind hier die Abläufe? Wie bzw. wo bekommt man dieses Transitvisum? Wieviel Zeit muss ich innerhalb des Flughafens fürs Ein- und Auschecken einplanen? Ist es dort übersichtlich?

Kann man diese organisierten Trips zur Mauer eigentlich empfehlen? Worauf muss ich ggf. achten?

Benutzeravatar
blackrice
Titan
Titan
Beiträge: 6814
Registriert: 23.04.2011, 05:25
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Peking im Eiltempo

Beitrag von blackrice » 27.06.2018, 21:38

Jettersetter hat geschrieben:Kann man diese organisierten Trips zur Mauer eigentlich empfehlen?

more or less yes no(t)
"Either you deal with what is the reality, or you can be sure that the reality is going to deal with you."

Reue ist Verstand der zu spaet kommt

...no wind now waves...

es gibt kein Geruecht an welchem nix Wahres ist

cmstein
VIP
VIP
Beiträge: 1214
Registriert: 08.03.2013, 10:12

Re: Peking im Eiltempo

Beitrag von cmstein » 27.06.2018, 22:21

Jettersetter hat geschrieben:Hinflug:
Ankunft ca. 5 Uhr
Abflug ca. 19 Uhr

Rückflug:
Ankunft ca. 11 Uhr
Abflug ca. 3 Uhr am folgenden Tag
Das geht sich alles locker aus. Die 200 Euro sind komplett ins Klo geschüttet, bei dem riesigen Zeitfenster 5 bis 19 Uhr ist das ja total easy. Kannst Dir ne VIP tour um 40 US$ gönnen. Oder eine günstige über ein Hostel, die machen das jeden Tag, das legendäre Leo Hostel beispielsweise. Natürlich auch wenn man nicht dort einquartiert ist.

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16342
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Peking im Eiltempo

Beitrag von Laogai » 27.06.2018, 22:38

Jettersetter hat geschrieben:Wäre es denn auch ohne längeren Aufenthalt machbar? Also so, wie ich es geplant habe? Hat Air China ein bestimmtes Terminal in Peking? Wie sind hier die Abläufe? Wie bzw. wo bekommt man dieses Transitvisum? Wieviel Zeit muss ich innerhalb des Flughafens fürs Ein- und Auschecken einplanen? Ist es dort übersichtlich? Kann man diese organisierten Trips zur Mauer eigentlich empfehlen? Worauf muss ich ggf. achten?
Du bist scheinbar im übelsten Fragealter. Es hat schon seinen Grund, warum Kleinkinder nicht unbegleitet auf Flugreisen gehen dürfen... :evil: :twisted:

Air China wird ausschließlich am Terminal 3 abgefertigt. Wie dort die Abläufe sind kannst du der recht übersichtlichen Website des Flughafens entnehmen. Frag mal deine Mutter wie man Google benutzt um diese Website zu finden.

Wie bereits doppelt gesagt benötigst du kein Transitvisum, sondern den Transitaufenthalt ohne Visum. Der Ablauf dafür ist sehr ausführlich in dem Link beschrieben, den ich in deinem anderen Thread hinterlassen habe. Frag mal deinen Vater wie man Links im Internet öffnet.
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

JensB
VIP
VIP
Beiträge: 1257
Registriert: 04.01.2008, 04:56

Re: Peking im Eiltempo

Beitrag von JensB » 29.06.2018, 01:42

Das Cityvisa wird bei Kurzaufenthalten seit einigen Monaten oft verweigert. Ein halber Tag ist ein Kurzaufenthalt.

Falls du einen Stempel der Türkei im Pass hast geht es mit ziemlicher Sicherheit schon mal gar nicht.

Um deine Chance zu verbessern, lass dir das Gepäck in Peking geben. Tourbuchungen bringen nichts, eine Hotelbuchung kann helfen.

Und zur Sicherheit, falls das mit dem Visa nichts wird, bring ein dickes Buch mit.

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16342
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Peking im Eiltempo

Beitrag von Laogai » 30.06.2018, 00:29

JensB hat geschrieben:Das Cityvisa wird bei Kurzaufenthalten seit einigen Monaten oft verweigert.
Von einem "Cityvisa" habe ich noch nie gehört, hättest du vielleicht nähere Infos dazu?
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

JensB
VIP
VIP
Beiträge: 1257
Registriert: 04.01.2008, 04:56

Re: Peking im Eiltempo

Beitrag von JensB » 30.06.2018, 03:04

Laogai hat geschrieben:
JensB hat geschrieben:Das Cityvisa wird bei Kurzaufenthalten seit einigen Monaten oft verweigert.
Von einem "Cityvisa" habe ich noch nie gehört, hättest du vielleicht nähere Infos dazu?
Das gibt es seit einigen Jahren in diversen Städten, teilweise 24, 72, 144h Visa. Bekommt nicht jeder. Und nicht jeder auf der 'grünen' Liste bekommt es wirklich. Derzeit müssen viele im Transitbereich Zeit totschlagen. In Kurz: die City/Transitvisa (mist Ausgang) sind werden nicht immer automatisch vergeben. Am besten mal googlen.

tigerprawn
VIP
VIP
Beiträge: 2030
Registriert: 07.02.2011, 11:54

Re: Peking im Eiltempo

Beitrag von tigerprawn » 30.06.2018, 11:41

JensB hat geschrieben:
Laogai hat geschrieben:
JensB hat geschrieben:Das Cityvisa wird bei Kurzaufenthalten seit einigen Monaten oft verweigert.
Von einem "Cityvisa" habe ich noch nie gehört, hättest du vielleicht nähere Infos dazu?
Das gibt es seit einigen Jahren in diversen Städten, teilweise 24, 72, 144h Visa. Bekommt nicht jeder. Und nicht jeder auf der 'grünen' Liste bekommt es wirklich. Derzeit müssen viele im Transitbereich Zeit totschlagen. In Kurz: die City/Transitvisa (mist Ausgang) sind werden nicht immer automatisch vergeben. Am besten mal googlen.
Ich will keine Haare spalten, und finde diese Bezeichnung auch gut, es ist jedoch eine visumsfreie Einreise (über die die ganze Zeit schon geredet wird). TWOV.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast