Aktuelle Zeit: 21.04.2019, 20:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Will die AfD die Schweiz besetzen?
BeitragVerfasst: 17.08.2017, 12:03 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 12.11.2006, 17:50
Beiträge: 7080
Wohnort: Schweiz, Oberfranken, Beijing
Auf dem Wahlplakat der AfD ist das Matterhorn (Schweiz) zu sehen. Als Wahlslogan steht auf dem Plakat unter anderem: "Hol dir dein Land zurück!"

https://www.gmx.ch/magazine/politik/wah ... d-32480864

_________________
R.I.P. Little Yingxiong Engelskind 05.01.2013

Die Erinnerung ist das Fenster durch das wir Dich sehen können, wann immer wir wollen...

Man sagt, die Zeit heilt alle Wunden - ich hab die Zeit noch nicht gefunden!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Will die AfD die Schweiz besetzen?
BeitragVerfasst: 17.08.2017, 12:14 
Offline
Old China Hand
Old China Hand
Benutzeravatar

Registriert: 19.04.2012, 02:43
Beiträge: 923
Ein Bild vom Rysy wäre vermutlich zu oldschool gewesen.

_________________
In 3 Sekunden ist der Huehnerfuss aus meiner Suppe verschwunden, sonst gibts morgen Kaesefondue!!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Will die AfD die Schweiz besetzen?
BeitragVerfasst: 22.08.2017, 01:50 
Offline
Stammgast
Stammgast

Registriert: 27.06.2012, 04:23
Beiträge: 111
Yingxiong hat geschrieben:
Auf dem Wahlplakat der AfD ist das Matterhorn (Schweiz) zu sehen. Als Wahlslogan steht auf dem Plakat unter anderem: "Hol dir dein Land zurück!"
4


in der tat peinlicher fauxpas der Werbeagentur !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Will die AfD die Schweiz besetzen?
BeitragVerfasst: 22.08.2017, 10:57 
Offline
Neuling

Registriert: 13.04.2017, 11:58
Beiträge: 17
Jaja.. da wird jemand in der 'Werbeagentur' von der Maus abgerutscht sein.

Gerade hat Breitbart ein Bild von Podolski (!) im deutschen Nationaltrikot (!!) auf einem Jetski gebracht. Zum Thema Flüchtlingstransport per Jetski.

Komisch, dass solche "fauxpas der Werbeagentur" immer nur in schönster Regelmäßigkeiten den Rechten unterlaufen. Schätze, wenn man erstmal mit alternativen Fakten anfängt, um Leute zu manipulieren, dann ist einem alles egal. Matterhorn gehört Deutschland, Podolski ist ein Flüchtling, und die Abschaffung der Erbschaftssteuer wird die Kultur des Abendlandes retten...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Will die AfD die Schweiz besetzen?
BeitragVerfasst: 23.08.2017, 02:05 
Offline
Stammgast
Stammgast

Registriert: 27.06.2012, 04:23
Beiträge: 111
badischer Barde hat geschrieben:

Komisch, dass solche "fauxpas der Werbeagentur" immer nur in schönster Regelmäßigkeiten den Rechten unterlaufen. ...



Aus 2 Einzelfällen, jeweils auf einer Seite des Atlantik,eine "regelmäßigkeit" abzuleiten ist schon ganz schön steil !!!

Die Systempresse stürzt sich auf Alles, was z.B. die AfD diskreditiert. Alles andere wird nicht angefasst. Auf FB gibt es haufenweise solcher Beispiele quer durch alle Parteien !!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Will die AfD die Schweiz besetzen?
BeitragVerfasst: 23.08.2017, 18:34 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 05.08.2007, 22:36
Beiträge: 16279
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
happyscorpio hat geschrieben:
Die Systempresse stürzt sich auf Alles, was z.B. die AfD diskreditiert.
"Systempresse". Was für ein schönes Wort! Löst dieses nun "Lügenpresse" ab?
happyscorpio hat geschrieben:
Auf FB gibt es haufenweise solcher Beispiele quer durch alle Parteien !!
Aha, Facebook ist also neuerdings die Quelle geworden aus der man sich laben kann, wenn man objektiv informiert werden will?
Prima, dann verbreite ich mal eben eine erfunden Geschichte auf meinem Facebook-Account. Sie wird sicherlich massenhaft geteilt und "geliked" und nicht wenige User(Deppen) werden denken "Also wenn es auf Facebook steht, dann muss es ja stimmen".

_________________
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Will die AfD die Schweiz besetzen?
BeitragVerfasst: 23.08.2017, 19:02 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 05.08.2007, 22:36
Beiträge: 16279
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Laogai hat geschrieben:
Aha, Facebook ist also neuerdings die Quelle geworden aus der man sich laben kann, wenn man objektiv informiert werden will?
Prima, dann verbreite ich mal eben eine erfunden Geschichte auf meinem Facebook-Account. Sie wird sicherlich massenhaft geteilt und "geliked" und nicht wenige User(Deppen) werden denken "Also wenn es auf Facebook steht, dann muss es ja stimmen".
Das muss ich korrigieren. Bitte streicht "denken" und ersetzt es durch "glauben". Einigen Nutzern von Facebook (inklusive aber nicht ausschließlich happyscorpio) kann die Fähigkeit des Denkens nicht zugesprochen werden.

_________________
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Will die AfD die Schweiz besetzen?
BeitragVerfasst: 23.08.2017, 20:40 
Offline
VIP
VIP

Registriert: 12.02.2013, 20:39
Beiträge: 2609
Laogai hat geschrieben:
happyscorpio hat geschrieben:
Die Systempresse stürzt sich auf Alles, was z.B. die AfD diskreditiert.
"Systempresse". Was für ein schönes Wort! Löst dieses nun "Lügenpresse" ab?
happyscorpio hat geschrieben:
Auf FB gibt es haufenweise solcher Beispiele quer durch alle Parteien !!
Aha, Facebook ist also neuerdings die Quelle geworden aus der man sich laben kann, wenn man objektiv informiert werden will?
Prima, dann verbreite ich mal eben eine erfunden Geschichte auf meinem Facebook-Account. Sie wird sicherlich massenhaft geteilt und "geliked" und nicht wenige User(Deppen) werden denken "Also wenn es auf Facebook steht, dann muss es ja stimmen".


Bravo! Den Elfer hast du sicher verwandelt. 10 Punkte im Virtue Signalling.
Doch das Bauchgefühl des "kleinen" Mannes auf Facebook ist keineswegs so grotesk falsch, wie man es als Anhänger des "Juste Milieu" vermutet.
Diverse Untersuchungen ergeben, dass die Mehrheit aller Journalisten dem linken politischen Spektrum zuzurechnen sind, eine konservativer Parteineigung haben weniger als 20%.
In Befragungen gegeben Journalisten sogar zu die politische Tagesordnung beeinflussen zu wollen und neue Ideale zu vermitteln. Sie wollen die Menschen auf den richtigen Weg leiten, denn sie kennen ja den richtigen Weg.
Wenn die Mehrheit sowieso progressiv ist, scheuen sich die 20% Konservativen umso mehr, denn stets sollte man sich der größeren Zahl anpassen, und niemals sich auffällig sehen lassen.
Der Journalismus beeinflusst das gesellschaftliche Umfeld in dem sich die Politik innerhalb überraschend enger Leitplanken bewegt.

hier:

https://www.dfjv.de/documents/10180/178 ... listen.pdf

und zu Vertiefung der Gedanken

http://www.deutschlandfunkkultur.de/jou ... _id=353133


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Will die AfD die Schweiz besetzen?
BeitragVerfasst: 26.08.2017, 00:43 
Offline
Old China Hand
Old China Hand

Registriert: 04.02.2015, 17:36
Beiträge: 571
Zitat:
Komisch, dass solche "fauxpas der Werbeagentur" immer nur in schönster Regelmäßigkeiten den Rechten unterlaufen.


Nunja, das ist so nicht korrekt. Die Linke warb gerade in der Schweiz auch schon offen mit antisemitischen Plakaten:

http://www.watson.ch/imgdb/0cd9/Qx,B,0,0,515,675,214,281,85,112/8646868367862329

Das ist noch viel offensichtlicher ein Affront als das Matterhorn auf dem Plakat der AfD. Letzteres kann ja tatsächlich noch als Dummheit durchgehen...

Wenn Politik emotional statt rational geführt und gegen Personen und Parteien zielt statt konkrete legislative Ziele diskutiert, ist der ganze Diskurs ohnehin schon für die Katz'.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Will die AfD die Schweiz besetzen?
BeitragVerfasst: 26.08.2017, 03:49 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 02.09.2008, 14:41
Beiträge: 11909
Wohnort: Berlin
sweetpanda hat geschrieben:
Diverse Untersuchungen ergeben, dass die Mehrheit aller Journalisten dem linken politischen Spektrum zuzurechnen sind, eine konservativer Parteineigung haben weniger als 20%.
In Befragungen gegeben Journalisten sogar zu die politische Tagesordnung beeinflussen zu wollen und neue Ideale zu vermitteln. Sie wollen die Menschen auf den richtigen Weg leiten, denn sie kennen ja den richtigen Weg.
Wenn die Mehrheit sowieso progressiv ist, scheuen sich die 20% Konservativen umso mehr, denn stets sollte man sich der größeren Zahl anpassen, und niemals sich auffällig sehen lassen.
Der Journalismus beeinflusst das gesellschaftliche Umfeld in dem sich die Politik innerhalb überraschend enger Leitplanken bewegt.

hier:

https://www.dfjv.de/documents/10180/178 ... listen.pdf

und zu Vertiefung der Gedanken

http://www.deutschlandfunkkultur.de/jou ... _id=353133
Es gab vor ein paar Monaten ein Interview eines dänischen Journalisten mit der ARD, wo dieser auf die Frage nach dem Grund des Vertrauenschwundes freimütig zugab, dass die Mehrheit der dänischen Journalisten (aller Medien) Anfangs die Problematik der nach Europa kommenden Flüchtlinge nicht neutral sah, sondern diesen Part zugunsten der eigenen progressiven Weltanschauung nur marginalen Wert einräumte und hoffte, dass sich die Befürchtungen der Kritiker dieses Kurses schon schnell in Wohlgefallen auflösen würden.

Erst als sich die Problemfälle nachweisbar häuften und auch leider Terroristen über diesen Weg in die EU kamen, wurde deutlich, dass man auf journalistischer Seite da zu gutgläubig und naiv an diese Thematik gegangen war.
Nachdem man das in Redaktionssitzungen selbstkritisch ansprach und dann beschloss eben auch alle Facetten dieser Thematik komplett/neutral und nicht aus der "alles nicht so schlimm Perspektive" zu berichten, war auch das Vertrauen der Dänen in ihre Journalisten wieder her gestellt.

* Werde mal versuchen, dieses Interview in einer Mediathek zu finden.

Diesen Schwenk hat es ja auch hier gegeben.
Wenn man die Berichterstattung von 2015 mit der jetzigen vergleicht, dann hat auch hier der Realismus bzw. die Neutralität/Ausgewogenheit Einzug gehalten.

FB als Info-Quelle ...
Oha, da sitzt man dann in seiner jeweiligen FB-Blase, bekommt von FB dann natürlich auch die Infos, die der eigenen Sichtweise entsprechen/nahe kommen - und denkt dann: Super - Alles real ...
Das Tückische (Mancher denkt Gute) daran ist, dass andere Sichtweisen da schon von den FB-Algorithmen rausgefiltert worden sind.

FB ist (überspitzt formuliert), der Vorbeter dem dann (je nach Gusto) die jeweiligen Jünger folgen.
Im Prinzip machen die also von der Systematik Nichts Anderes als die Vorbeter in den Koran-Schulen: Eigene Sichtweisen vermitteln - Alles Andere raus filtern.
Hoch lebe die "Objektivität" der sozialen Netzwerke ...

_________________
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de