Hilfe benötigt

Allgemeine Fragen und Erfahrungsaustausch rund um China - Kultur - Geschichte usw.
Antworten
Benutzeravatar
MannAusChina
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 623
Registriert: 29.12.2006, 12:07

Hilfe benötigt

Beitrag von MannAusChina » 26.06.2007, 16:42

Ich habe folgenden Satz gefunden

Er sagt, dass er dich nach Hause hat kommen hoeren.

Was bedeutet es? Welche grammatische Regel wird hier verwandet?
Dank! :)
Bin schon 16 Jahre permanent in Deutschland. Vielleicht klinge ich daher manchmal etwas überzogen, aber ich kann meine Toleranzgrenze für Double B nicht mehr weiter erhöhen. Bitte um Nachsicht.

Benutzeravatar
OldChina
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 318
Registriert: 29.05.2007, 12:01

Beitrag von OldChina » 26.06.2007, 16:52

你好!

Der Satz bedeutet:
Person1 hat Person2 gehört, wie Person2 nach Hause gekommen ist.

Die hier verwendete grammatische Regel ist die "indirekte Rede".
http://de.wikipedia.org/wiki/Indirekte_Rede

Mit freundlichen Grüßen
Roland

Benutzeravatar
chinavelo
VIP
VIP
Beiträge: 1119
Registriert: 02.10.2006, 11:20
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Hilfe benötigt

Beitrag von chinavelo » 26.06.2007, 16:54

MannAusChina hat geschrieben: Er sagt, dass er dich nach Hause hat kommen hoeren.
Hallo,

in diesem Satz ( bei diesem Ereignis) sind 3 Personen beteiligt:

a) Er ist die Person, die etwas gehört hat

b) Dich ist die Person, die nach Hause gekommen ist.

c) Die dritte Person sagt den obigen Satz zu demjenigen, der nach Hause gekommen ist, wobei davon auszugehen ist, daß er der dritten Person das Nachhausekommen mitgeteilt hat. Die dritte Person ist allerdings nicht näher beschrieben.

Bernd

Benutzeravatar
chinavelo
VIP
VIP
Beiträge: 1119
Registriert: 02.10.2006, 11:20
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Hilfe benötigt

Beitrag von chinavelo » 26.06.2007, 17:03

MannAusChina hat geschrieben: Er sagt, dass er dich nach Hause hat kommen hoeren.
In welchem Kontext steht dieser Satz überhaupt, bevor wir anfangen zu spekulieren, wieviele Personen involviert sind?

Bernd

Benutzeravatar
domasla
VIP
VIP
Beiträge: 3477
Registriert: 12.07.2005, 09:29
Wohnort: Kronach, Bayern, Deutschland

Beitrag von domasla » 27.06.2007, 10:02

"Er sagt, dass er dich nach Hause hat kommen hoeren."

Sieht aus wie ein Beispiel für komplizierte deutsche Grammatik.

Leichter:
Er sagt, er hat gehört, dass (wie/als) du nach Hause gekommen bist.
Er sagt, er habe gehört, dass (wie/als) du nach Hause gekommen bist.
Er sagt, dass er dich gehört hat, als du nach Hause gekommen bist.
Er sagt, dass er dich gehört hat, als zu Hause angekommen bist.

Noch einfacher:
He said he heard you coming home.

D., der schreibt, das er sich noch nie so hat schreiben lesen. - Hä? So was sagt doch niemand!

Benutzeravatar
MannAusChina
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 623
Registriert: 29.12.2006, 12:07

Beitrag von MannAusChina » 27.06.2007, 10:15

Vielen Danke fuer die Hilfe, es ist sehr nett von euch!
Diese Satz habe ich auf einer Website gefunden. Leider kann ich die Site nicht wiederfinden.
Ich fuehle mich immer sehr unsicher mit solcher Grammatik. Gibt es Website, wo die Grammatik ausfuehrlich erklaert werde? :roll:
Bin schon 16 Jahre permanent in Deutschland. Vielleicht klinge ich daher manchmal etwas überzogen, aber ich kann meine Toleranzgrenze für Double B nicht mehr weiter erhöhen. Bitte um Nachsicht.

Benutzeravatar
Linnea
VIP
VIP
Beiträge: 2924
Registriert: 04.06.2007, 14:29

Beitrag von Linnea » 27.06.2007, 10:23

Hallo,
muss die indirekte Rede im Deutschen nicht im Konjunktiv stehen?
Also: Es sagt, dass er dich nach hause habe kommen hören.
Alles andere ist doch umgangssprachlich, oder?
Gruß Linnea

Benutzeravatar
domasla
VIP
VIP
Beiträge: 3477
Registriert: 12.07.2005, 09:29
Wohnort: Kronach, Bayern, Deutschland

Beitrag von domasla » 27.06.2007, 10:48

Alles sollte umgangssprachlich sein!

Ich finde, man kann "hat" schreiben, wenn es sicher ist, dass die Person tatsächlich nach Hause gekommen ist. Sonst würde ich meinen, vielleicht das vorsichtige "habe" vorschlagen zu dürfen.

D., der nicht weiss, was ein Konjunktiv ist. Zumindest wehrt er sich gegen die Zuhilfenahme unverständlichen Gebrabbels, wenn es um Sprachen geht. Deren Konstruktionen sowieso nicht vergleichbar sind.

Benutzeravatar
Linnea
VIP
VIP
Beiträge: 2924
Registriert: 04.06.2007, 14:29

Beitrag von Linnea » 27.06.2007, 10:58

Die Umgangssprache ist ja nicht verwerflich, aber man sollte, gerade wenn man eine Sprache als Fremdsprache erlernt, doch darauf achten, dass man sich auch schriftsprachlich ausdrücken kann. Zumindest ist das meine Meinung.
Diesen Beispilesatz mit "hat" den wird man schon überall verstehen - aber letzden Endes weiß man tatsächlich nicht ob "er" gehört hat, dass "du" nach hause kgekommen ist.
Das ist doch kein unverständliches Gebrabbel - es ist eben eine Terminologie, die man benötigt um sich über Spachen zu unterhalten. Nur weil es im Chinesisceh keine Flexion gibt, wird ein Chinese, sobald er Deutsch lernt, doch trotzdem mit ihr in Berührung kommen und nicht "ich gehen, du gehen..." sagen, nur weil es im Chinesischen so ist.

Benutzeravatar
fankeqian
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 823
Registriert: 20.10.2005, 20:15
Wohnort: Qi'ao Dao

Beitrag von fankeqian » 27.06.2007, 11:11

domasla hat geschrieben:Ich finde, man kann "hat" schreiben
Man muss sogar ""hat" schreiben! Nach "dass/daß" wird der Konjunktiv Präsens (auch genannt Konjunktiv I, oder indirekte Rede) aufgehoben. Also: ", dass ... hat."

Anders wäre es, wenn man sagte: "Sie hörte, er habe..." Hier muss der Konjuktiv Präsens stehen.
ein paar fotos zum angucken

Benutzeravatar
chinavelo
VIP
VIP
Beiträge: 1119
Registriert: 02.10.2006, 11:20
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Beitrag von chinavelo » 27.06.2007, 11:16

Hallo,

in grauer Vorzeit habe ich in der Schule gelernt, daß(dass)-Sätze nach Möglichkeit zu vermeiden ( ist aber leider nicht immer möglich), da es sich hierbei, vor allem in schriftlicher Form, um kein gutes Deutsch handelt. Im obigen Beispiel lautet der Satz in indirekter Rede wie folgt:

Er sagt, er hat dich nach Hause kommen hören

Die Umwandlung eines Satzes von einer direkten Rede in eine indirekte Rede ist in den meisten Fällen ohne daß (dass) möglich. Dazu gehören allerdings nicht nur sehr gute deutsche Sprachkenntnisse sondern auch ein sehr gutes Sprachgefühl sowie eine vorzügliche Ausdrucksweise. Selbst vielen Deutschen ist die deutsche Sprache fremd.

Bernd

Benutzeravatar
Linnea
VIP
VIP
Beiträge: 2924
Registriert: 04.06.2007, 14:29

Beitrag von Linnea » 27.06.2007, 11:30

Er sagt: "Er hat dich / ich habe dich nach hause kommen hören." -> direkte Rede - Indikativ

Er sagt, er habe dich nach hause kommen hören. -> indirekte Rede - Konjunktiv.

De Konjunktiv wird auch in dass-Sätzen nicht zum Indikativ - zumindest nicht in der Schriftsprache, die umgangssprachliche Verbreitung ist sehr wohl vorhanden.

Gruß Linnea

Benutzeravatar
chinavelo
VIP
VIP
Beiträge: 1119
Registriert: 02.10.2006, 11:20
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Beitrag von chinavelo » 27.06.2007, 11:56

Linnea hat geschrieben:Er sagt: "Er hat dich / ich habe dich nach hause kommen hören." -> direkte Rede - Indikativ
Hallo Linnea,

wenn Du die direkte Rede so formulierst: Er sagt: "Er hat dich nach Hause kommen hören", dann sind "er" und "er" verschiedene Personen! Deutlicher wird es, wenn wir Namen einsetzen!

Hans = ist derjenigen, der nach Hause gekommen ist
Peter = ist derjenige, der das Nachhausekommen gehört hat
Klaus = ist derjenige, der die Aussage (sowohl in direkter Rede als auch in indirekter Rede) macht.

Der obige Satz lautet demnach:

Klaus sagt: " Peter hat Hans nach Hause kommen hören."

So jetzt mache ich aber Schluß bevor es noch komplizierter wird, denn nun sind bereits vier Personen verwickelt. Da Klaus die vorstehende Aussage weder zu Peter noch Hans macht, muß er sie zu einer noch unbekannten Person machen, wenn er nicht mit sich selbst redet.

Bernd

Benutzeravatar
Linnea
VIP
VIP
Beiträge: 2924
Registriert: 04.06.2007, 14:29

Beitrag von Linnea » 27.06.2007, 14:57

Hier noch eine Website, die ich persönlich hilfreich, aber auch sehr (vielleich zu) ausführlich finde.
http://hypermedia.ids-mannheim.de/
und dann schaust du am besten mal unter "systematische Grammatik" (blau)
Gruß Linnea

Dennis (CDS)
VIP
VIP
Beiträge: 3704
Registriert: 13.04.2006, 07:22
Wohnort: Taiwan

Beitrag von Dennis (CDS) » 27.06.2007, 18:54

Hossa, wird der Deutsch-Grammatik-Thread jetzt zum inoffiziellen Nachfolger des Chinesisch-Aussprache-Threads?? Potential dafür scheint er zu haben. :wink:

*Dennis, der sich nach 10 Stunden Dolmetschen über alles andere als den Gebrauch des Konjuntivs I in der indirekten Rede Gedanken macht.*

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste