Chinesischer Austauschschüler

Hier können Benutzer Fragen rund um die Themen Verhalten in China, angemessene Geschenke und die chinesische Etikette stellen und diskutieren.
Benutzeravatar
sweetpanda
VIP
VIP
Beiträge: 3154
Registriert: 12.02.2013, 20:39
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Chinesischer Austauschschüler

Beitrag von sweetpanda » 13.12.2016, 15:18

Ich glaube der Schwitzer hat uns da einen Berner Bären aufgebunden, ooohhder?
„Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben so trübsinnig machen.“

Exokiel
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 215
Registriert: 04.03.2015, 16:19

Re: Chinesischer Austauschschüler

Beitrag von Exokiel » 13.12.2016, 15:25

Abgesehen davon, dass es sich wohl um einen Schweizer Bergtroll handelt:

Direkt am ersten Tag durch alle Kirchen zu touren...gibt es nichts aufregenderes als Gott in eurer Familie? Als er sicher angekommen ist gab es bestimmt ein paar Hallelujah's und Amen's.

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12197
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Chinesischer Austauschschüler

Beitrag von ingo_001 » 13.12.2016, 15:26

sweetpanda hat geschrieben:Ich glaube der Schwitzer hat uns da einen Berner Bären aufgebunden, ooohhder?
Das hoffe ich.
Irgendwie habe ich aber das dumpfe Gefühl, dass es tatsächlich solche ... Glaubens-"Leuchten" gibt ...
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16833
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Chinesischer Austauschschüler

Beitrag von Laogai » 13.12.2016, 16:05

Switzer hat geschrieben:Langer Rede kurzer Sinn.... Guowei hat dies so sehr gestört, dass er unsere Gastfamilie nach nur einer Woche verlassen hat. Er hat sich weder bedankt, noch sonst irgendeine Geste gezeigt.
Nur drei Buchstaben: Q.E.D.
-ladybird- hat geschrieben:
Laogai hat geschrieben:Denn wenn nicht tut mir der Austauschschüler jetzt schon leid.
Mir auch!
Der arme Knabe schreit doch allerspätestens an Tag 5 nach einer neuen Gastfamilie.
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
tanzhou
VIP
VIP
Beiträge: 1636
Registriert: 30.06.2011, 20:15
Wohnort: 中山市 (坦洲), 广东省
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Chinesischer Austauschschüler

Beitrag von tanzhou » 13.12.2016, 16:28

Seid ihr eine Sekte oder was fuer ein Verein ist das? Tischgebet? Internet nach 20 Uhr abgeschaltet? Wer laeuft da nicht weg? Schliesse mich ansonsten Ingos Post voll und ganz an. Hoffentlich fallen keine weiteren "Fremder" auf Euren Laden rein. :roll:

Gute Nacht.

Benutzeravatar
tanzhou
VIP
VIP
Beiträge: 1636
Registriert: 30.06.2011, 20:15
Wohnort: 中山市 (坦洲), 广东省
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Chinesischer Austauschschüler

Beitrag von tanzhou » 13.12.2016, 16:50

Da braucht Dein Schwein nicht zu pfeiffen. Man kann Keinem und erst recht einem chinesischen Austauschschueler, aus einer komplett anderen Kultur, ein Tiachgebet aufzwingen. Basta. Habe nichts gegen Kirche, Christemtum oder allg. Glauben. Freizuegigkeit diesbzgl ist angesagt, wer will der kann und wer nicht muss akzeptiert und verstanden werden.
Und immer schoen daran denken, Gottes Tuer steht fuer jeden offen, auch fuer Fremde. Da hast Du dir einen Faux Pas geleistet, Herr Kirchenvorstand.

Exokiel
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 215
Registriert: 04.03.2015, 16:19

Re: Chinesischer Austauschschüler

Beitrag von Exokiel » 13.12.2016, 16:52

Er ist nicht Euer Sprössling und gehört außerdem einem fremden Glauben an. Daran habt Ihr christlichen Fundamentalisten bestimmt nicht gedacht.

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12197
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Chinesischer Austauschschüler

Beitrag von ingo_001 » 13.12.2016, 17:20

Switzer hat geschrieben:Sag mal... Ich glaub mein Schwein pfeift!
Welche Melodie?
Burki.
Switzer hat geschrieben:Wird man heutzutage gleich als Sektenmitglied abgestempelt, wenn man Tischgebete hält, Kirchenvorstand ist oder die Tugenden des Christentums weiterführt und seinen Sprösslingen mitgeben will?
Wusste gar nicht, dass Du den chin. Austauschschüler adoptiert hast.
Oder ist jeder, der in Dein Haus kommt "Dein Spross" ...
Switzer hat geschrieben:Aber es ist mir egal und ich will euch nichts böses, denn selbst Prostituierte und Zuchthäusler sind besser als irgendein gerechter Frommer, der nicht verzeihen kann.
Das Bibel-Zitat macht Deine Story auch nicht glaubwürdiger.

Die Story sollte (um Gottes Willen) nur eine Troll Story sein.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
Haima
VIP
VIP
Beiträge: 1036
Registriert: 25.07.2007, 06:20
Wohnort: Schweiz

Re: Chinesischer Austauschschüler

Beitrag von Haima » 13.12.2016, 19:53

Was mich noch interessieren würde: Wieso hat es bis zum Feedback zwei Jahre gedauert und was war der Auslöser, genau jetzt das Thema nochmals anzuschneiden?

Gruss

Haima

Menk
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 93
Registriert: 10.11.2015, 07:53

Re: Chinesischer Austauschschüler

Beitrag von Menk » 13.12.2016, 20:12

Zum Religions Hokus Pokus mag ich sagen: Wäre der Austauschstudent bei meiner Mutter gelandet, wären Regeln und Ablauf in etwa so verlaufen. Das hat nichts mit Sekten zu tun, sondern mit einem verschlossenen Weltbild und einer ordentlichen Portion übertriebener Befehlsgewalt

Ich war Scheidungskind. In meiner Kindheit war auch bei meiner Stiefmutter ganz ohne Religion nur 2 Stunden Computer spielen je Woche angesagt, was ich meinem Stiefbruder zu verdanken hatte, der kein Maß halten konnte. Bei meiner Mutter in den Ferien fand das hier beschriebene Programm statt. Kurz gesagt: Es ist so falsch wie es hier die meisten beschreiben.

Und weil ich leider diese Erfahrungen machen durfte vermute ich, dass es sich hier um keinen Troll handelt (hier im Forum wird sowieso verdammt schnell nach Troll geschrien sobald mal jemand abseits des eigenen Tellerrands hier auftaucht).

Zum Glück hat der Austauschschüler schnell erkannt, dass das nichts wird (und zum Glück alternative Möglichkeiten gehabt). Die Gehirnwäsche nach einem Jahr wäre echt fatal gewesen. Und damit meine ich gar nicht mal die Religion. Das Christentum ist durchaus vorzeigbar um Werte zu vermitteln. Aber generell verderben Menschen mit zu starken Bedürfnis ihren Willen und ihre Lebensvorstellungen durchzusetzen sowohl den Charakter als auch den Frieden zwischen den Mitmenschen. Dazu braucht man keine Bombe, es reicht einfach ein intolerantes Verhalten gegenüber den Bedürfnissen anderer

blur
VIP
VIP
Beiträge: 2102
Registriert: 06.08.2011, 12:43

Re: Chinesischer Austauschschüler

Beitrag von blur » 14.12.2016, 10:56

Switzer hat geschrieben:Auch habe ich den chinesischen Schüler nicht schlecht behandelt.
Doch, Internet Verbot (und damit die Kommunikationsmöglichkeit mit seiner Familie einzugrenzen) und die Pflicht den Abend mit euch zu verbringen ist durchaus als schlechte Behandlung anzusehen.

Benutzeravatar
jackie_chan
VIP
VIP
Beiträge: 1016
Registriert: 29.05.2013, 21:43
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Chinesischer Austauschschüler

Beitrag von jackie_chan » 14.12.2016, 11:45

Ihr hättet eure Regeln für ihn (zumindest am Anfang) lockern oder aussetzen sollen. An eurer Lebnsweise gibt es nichts auszusetzen, man sollte aber Rücksicht auf andere nehmen die damit nichts anfangen können (wie den Austauschschüler z.B.). Lernt euch erstmal kennen, gleich von Beginn an die Glaubenskeule rauszuholen kommt bei Gästen nicht gut an.

Benutzeravatar
Lotti
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 923
Registriert: 19.04.2012, 02:43

Re: Chinesischer Austauschschüler

Beitrag von Lotti » 14.12.2016, 12:53

Ahyo
Der junge Mann kommt aus dem Ausland zu euch.
Vllt das erste mal.
Durch eure Handhabung des Internetzugangs schränkt ihr seine Kommunikation erheblich ein.
Seine Familie und Freunde wird er vermutlich eher Mittags-Nachmittags kontaktieren können.
Die stehen auch nicht alle nach Stechuhr parat, zumal ich mal vermute, dass er gar nicht frei entscheiden kann, wann er Kontakt aufnimmt, wenn ihr die Zeiten und somit ihn so überwacht.
Bekannte, die er unter Umständen in Frankfurt bei der Vorbereitung gefunden hat und die ebenfalls grad in Deutschland zum Austausch sind, sind jeh nach Tagesablauf vllt auch erst am Abend erreichbar, sprich nach 20 Uhr.
Zu dem Ausflugsprogramm wurde vermutlich schon genug gesagt.
Tischgebet kann man wohl freistellen, wie weit er bereit ist, sich daran zu beteiligen.

Summa summarum verwundert mich die Flucht eures Austauschschülers überhaupt nicht.
Das liest sich nämlich alles andere als einladend.
Habt ihr euch wirklich keine Gedanken darüber gemacht, dass ihr eure Gewohnheiten nicht einfach eins zu eins auf einen Austauschschüler, der sich in einer gewissen Ausnahmesituation befindet und in dem Moment auch ganz andere Bedürfnisse hat überstülpen könnt?
In 3 Sekunden ist der Huehnerfuss aus meiner Suppe verschwunden, sonst gibts morgen Kaesefondue!!!

feifan
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 10.10.2012, 15:38

Re: Chinesischer Austauschschüler

Beitrag von feifan » 14.12.2016, 15:20

Switzer hat geschrieben: ... aus einem christlich geprägtem zivilisiertem Land bei uns aufnehmen möchten.

...

Ich bin in keinem Beitrag auch nur annähernd ausfallend geworden oder habe mich daneben benommen!
Deine Aussage legt die Vermutung nahe, alle nicht christlichen Länder seien nicht zivilisiert...
Aber hey, wer Internetverbot ab acht hat und Kirchen-irgendwas-seppi-Vorstand ist kann sich natürlich moralisch über alle anderen stellen und jedem seine Dogma aufzwingen.

Der neue "Gast" wird sich dann aber sicherlich richtig freuen in ein neues Land zu kommen und orignial eure vier Wände von innen sehen zu dürfen, naja, abgesehn von den 16 Kirchen.

Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4762
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Chinesischer Austauschschüler

Beitrag von Shenzhen » 14.12.2016, 16:40

Haima hat geschrieben:Was mich noch interessieren würde: Wieso hat es bis zum Feedback zwei Jahre gedauert und was war der Auslöser, genau jetzt das Thema nochmals anzuschneiden?

Gruss

Haima
Burki war mal wieder langweilig - gaehn... netter Trollversuch....

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast