Zensur in China

Für alle, die in Peking leben, sich für Peking interessieren oder vor bzw. während ihres Peking-Aufenthalts Kontakte knüpfen und Erfahrungen austauschen möchten.
Antworten
mrpool
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 08.11.2016, 20:37

Zensur in China

Beitrag von mrpool » 08.11.2016, 20:47

Hallo erstmal an alle,
ich habe mich hier registriert, da ich im Janaur beruflich ca. einen Monat nach bzw. um Tianjin soll, hier allerdings noch Zweifel habe ob ich lieber absagen soll.

Ich habe einen kleinen Sohn und Frau und somit ist es für mich Bedingung, dass ich mit beiden regelmäßig Skypen kann.
Wie ist das denn aktuell? Funktioniert das alles ganz einfach mit meinem Handy und meiner deutschen Sim über Inet bzw. im Hotel über Wlan oder muss ich hierzu irgendwelche Proxys nutzen?

Sorgen mache ich mir auch etwas um die Zeitverschiebung, da ich dann wohl tatsächlich nur von der Baustelle aus per Smartphone skypen könnte ( falls Handys dort erlaubt sein..)

Eine weitere Frage wäre, ob ich denn als deutscher ( nicht grad ruhiger..) Autofahrer dort so ohne weiteres Autofahren kann ohne einen Herzinfarkt zu bekommen?

Vielen Dank für eure Antworten

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16435
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Re: Zensur in China

Beitrag von Laogai » 08.11.2016, 21:23

Hallo und herzlich willkommen im Forum! :D
mrpool hat geschrieben:Ich habe einen kleinen Sohn und Frau und somit ist es für mich Bedingung, dass ich mit beiden regelmäßig Skypen kann.
Wie ist das denn aktuell? Funktioniert das alles ganz einfach mit meinem Handy und meiner deutschen Sim über Inet bzw. im Hotel über Wlan oder muss ich hierzu irgendwelche Proxys nutzen?
Sowohl Skype als auch WhatsApp funktionieren in China ohne Probleme. Und wenn ihr auf der ganz sicheren Seite sein wollt, dann installiert euch WeChat auf den Smartphones. Das ist das chinesische Pendant zu WhatsApp, nur umfangreicher und wird von allen Chinesen verwendet. Die App für iOS oder Android ist auch in deutscher Menüsprache verfügbar.
mrpool hat geschrieben:Sorgen mache ich mir auch etwas um die Zeitverschiebung, da ich dann wohl tatsächlich nur von der Baustelle aus per Smartphone skypen könnte ( falls Handys dort erlaubt sein..)
Die Zeitverschiebung kannst du nicht umgehen. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass Mobiltelefone auf der Baustelle verboten sind. Chinesen sind viel mehr von ihren Smartphones abhängig als die Deutschen, in China geht fast nichts mehr ohne diese Dinger.
mrpool hat geschrieben:Eine weitere Frage wäre, ob ich denn als deutscher ( nicht grad ruhiger..) Autofahrer dort so ohne weiteres Autofahren kann ohne einen Herzinfarkt zu bekommen?
Du wirst kaum in die Verlegenheit kommen dort selbst Auto zu fahren. Um in China ein Automobil lenken zu dürfen muss man einen chinesischen Führerschein haben. Und den zu machen lohnt nicht für den einen Monat.

Abschließend: Da haben unsere Medien aber ganze Arbeit geleistet, dass du solch teilweise absurden Vorstellungen von China hast :cry:
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
Sarilas
VIP
VIP
Beiträge: 1317
Registriert: 02.03.2011, 06:47
Wohnort: 127.0.0.1

Re: Zensur in China

Beitrag von Sarilas » 09.11.2016, 03:19

Du kannst einen Monat nicht ohne Frau und Kind aushalten? :lol: vertraust du ihr etwa nicht? :twisted:

Jedenfalls verstehe ich deine Bedenken gar nicht. Du kommst Abends zwischen 18 und 19 Uhr von der Baustelle, dann ist es in Deutschland ca Mittags. Welchen Grund sollte es nun geben nicht mit deiner Frau zu schreiben/skypen? Außer der andere ist grad zu Besuch, müsst halt "Besuchszeiten" ausmachen.

Falls skypen und sonst was nicht flüssig läuft gibt es auch noch VPNs. Öffne Google und suche nach VPN Anbietern.

Es sind halt 30 Tage oder so die du weg bist, 7 davon hat sie wohl ihre Tage, mach dir keine Sorgen :lol:

Benutzeravatar
Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4712
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Zensur in China

Beitrag von Shenzhen » 09.11.2016, 05:43

In den westlichen Medien ist China halt immer noch mit Nord-Korea oder der DDR auf einer Ebene - seih im verziehen....

tigerprawn
VIP
VIP
Beiträge: 2033
Registriert: 07.02.2011, 11:54

Re: Zensur in China

Beitrag von tigerprawn » 09.11.2016, 06:42

Naja etwas ist ja auch dran. 'öffne google' aber nur in Deutschland, oder hat sich das geändert?

Benutzeravatar
Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4712
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Zensur in China

Beitrag von Shenzhen » 09.11.2016, 06:58

Ist schon richtig, es gibt ein paar Sachen die zensiert sind - Kommunikations-Software ist davon eher weniger betroffen (einzig faellt mir der Facebook-Messenger ein).
Handy Verbot auf Baustellen ist eher was fuer NSA, BKA, CIA, oder Militaerbasis-Baustellen, da kommt er sowieso als Auslaender nie in die Naehe. Was die Beschraenkung seitens des Arbeitgebers bhetrifft kann er sich ja hier schon informieren, aber spaetstens in der Pause sollte es moeglich sein.
Aber er liegt sowieso denke ich daneben was die Zeitverschiebung betrifft - es sei denn er ist Schicht-Arbeiter.
Neben Kommunikations-Software gibt es auch noch das schnoede Telefon - so haben es Menschen die im Ausland arbeiteten seit etwa 100 Jahren gemacht.

mazzel
VIP
VIP
Beiträge: 2322
Registriert: 08.11.2012, 15:18

Re: Zensur in China

Beitrag von mazzel » 09.11.2016, 11:26

Hat hier jemand vlt. die Zeitverschiebung falsch herum gerechnet?
In China bist du zur Winterzeit 7 Stunden vor Deutschland.
Sofern es sich also nicht um Nacht-Baustelle handelt, sollte das wohl kein Problem sein!

Sim-Karte wird von der Firma gestellt?

Noch eine kleine Ergänzung zu Laogais Vorschlag mit WeChat, bzw. warum du das machen solltest:
Die Verbindung über WeChat, besonders für Videotelefonie ist deutlich besser als mit Skype (Video) oder WhatsApp (Telefonie).

tigerprawn
VIP
VIP
Beiträge: 2033
Registriert: 07.02.2011, 11:54

Re: Zensur in China

Beitrag von tigerprawn » 09.11.2016, 12:50

mazzel hat geschrieben:In China bist du zur Winterzeit 7 Stunden vor Deutschland.
Sofern es sich also nicht um Nacht-Baustelle handelt, sollte das wohl kein Problem sein!
Mit 'vor' meinst Du: In China ist es jetzt 7 Stunden später als hier. (was richtig ist)?

mrpool
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 08.11.2016, 20:37

Re: Zensur in China

Beitrag von mrpool » 10.11.2016, 22:38

Erstmal Danke für die ganzen Antworten.
Ich habe tatsächlich ein eventuell etwas getrübtes Bild von China und lasse mich gern eines besseren belehren :)
und ja ein Monat ohne Kind und Frau wird hart, für mich zumindest, da ich sonst maximal ne Woche weg bin.

Sim-Karte und Smartphone ist Firmenintern, von daher ists mir recht egal, was die Telefoniepreise etc. betrifft


Allerdings hab ich dank euch nun etwas weniger bedenken.

Ich werde dort bei einem großen Unternehmen in der Luftffahrt arbeiten. Je nachdem in welchem Bereich, ist auch hier in Deutschland Handyverbot bei eben diesem Unternehmen v.A mit Handy.

Ich sprech übrigens aus Erfahrung, wenn ich sage, dass Handyverbot bei gewissen Unternehmen z.B Autoherstellern gar nicht so ungewöhnlich ist ;) Also nix von wegen nur NASA und FBI

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16435
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Re: Zensur in China

Beitrag von Laogai » 10.11.2016, 23:59

mrpool hat geschrieben:Ich habe tatsächlich ein eventuell etwas getrübtes Bild von China und lasse mich gern eines besseren belehren :)
[...]
Ich werde dort bei einem großen Unternehmen in der Luftffahrt arbeiten.
Kurz nachgefragt: Wie wurdest/wirst du denn von diesem "großen Unternehmen in der Luftfahrt" auf deinen Einsatz in China vorbereitet? Gab/gibt es keine Schulung dazu?
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16435
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Ex(pat) und Hopp

Beitrag von Laogai » 11.11.2016, 00:10

Madiyasi hat geschrieben:Was sind es denn fuer Baustellen?
Kurz mal mitgedacht: Wer als Deutscher/Ausländer für einen Monat nach China geschickt wird ist natürlich kein "normaler" Arbeiter! Eher ein Inspekteur oder Supervisor (oder wie nennt man das sonst?), der nicht ständig in schwindelnden Höhen und/oder neben einer Kreissäge herumwerkelt :idea:
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
GigiPineapple
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 868
Registriert: 03.12.2012, 21:45
Wohnort: 海南省海口市 / 甘肃省金昌市 / Landshut, Bayern

Re: Zensur in China

Beitrag von GigiPineapple » 11.11.2016, 01:25

Ich stimme dem Rest zu, muss aber bei einem kleinen Punkt von mazzel widersprechen:

WhatsApp-Telefonie funktionierte (bei mir) ausgezeichnet. Und das braucht darüber hinaus richtig wenig Datenvolumen. Hatte mal ein 90-Minuten-Telefonat für schlappe 25MB.

Für Videotelefonie allerdings würde ich auch zu WeChat oder - was bei uns mit Abstand am besten funktioniert - QQ raten.
Weather forecast for tonight: dark.

I cook with wine, sometimes I even add it to the food.

All generalizations are false, including this one.

丑媳妇总得见公婆

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16435
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Fliesentexter

Beitrag von Laogai » 11.11.2016, 01:29

Extrem neben der Spur (AKA Offtopic):
Madiyasi hat geschrieben:[...](nix gegen Fliesenleger!)[...]
Endlich sind wir mal einer Meinung :wink:
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
Ben tj
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 26
Registriert: 21.10.2016, 08:05
Wohnort: Tianjin China

Re: Zensur in China

Beitrag von Ben tj » 11.11.2016, 06:50

Hallo,
ich wohne direkt in Tianjin und arbeite etwas aussehalb im Development Area Binhai. Skype anrufe funktionieren meistens richtig gut, für Videotelefonie die oben bereits erwähnten Anbieter nehmen. Ich hatte hier in Tianjin Binhai ab und zu Probleme mit China Unicom(extrem schwaches Netz). Man kann hier super günstig Sim Karten kaufen falls es zu Probleme mit der gestellten Sim Karte kommt.

Offtopic:
mmmh auch als einfacher Arbeiter kann man in China ein Arbeitsvisum ohne Probleme bekommen, ich bin nur ein Facharbeiter mit Schwerpunkt Produktionstechnik und 15 Jahren Berufserfahrung. Es gab weder bei meinen Kollegen, noch bei mir Probleme (Es wurde allerdings von meinem Arbeitgeber ein zweistelliger Mio.€ Betrag investiert, was in meinen Augen schon geholfen haben könnte).
China wird dich ändern, wie hängt von Dir ab...

mrpool
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 08.11.2016, 20:37

Re: Zensur in China

Beitrag von mrpool » 11.11.2016, 19:19

Da ja hier ne sehr interessante Diskussion entflammt:
Ich arbeite nicht für das Luftfahrtunternehmen an sich sondern für einen Auftragnehmer von diesem.
Wir bauen eben Lüftungsanlagen und sind eben in diesem Zuge zu einem Projekt in China gekommen.

UND: Ich bin ein mehr oder weniger "stinknormaler" Servicemonteur mit elektrischer und technischer Ausbildung
;)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste