Drohende Todesstrafe für Deutschen (Xiamen)

Alle anderen Provinzen oder Sonderverwaltungszonen und Städte wie Hainan, die innere Mongolei, Fujian, Xinjiang, Anhui, Hebei, Heilongjiang, Henan, Jiangxi, Jilin, Liaoning, Shaanxi, Shandong, Chongqing, Tianjin, Guangxi, Ningxia, Gansu, Guizhou
Benutzeravatar
Sachse28
VIP
VIP
Beiträge: 2240
Registriert: 09.09.2009, 23:16

Drohende Todesstrafe für Deutschen (Xiamen)

Beitrag von Sachse28 » 03.12.2012, 11:57

Was ist eigentlich aus dem Fall des deutschen Sinologen geworden, der in Xiamen letztes Jahr einen Mord begangen hat? Um diesen Fall ist es erstaunlich ruhig in den Medien geworden.
Vorsicht! Kann Spuren von Ironie enthalten.

Aremonus
VIP
VIP
Beiträge: 2214
Registriert: 07.03.2007, 14:45
Wohnort: Basel / Chengdu

Re: Drohende Todesstrafe für Deutschen (Xiamen)

Beitrag von Aremonus » 03.12.2012, 16:01

Was ist eigentlich aus dem Fall des deutschen Sinologen geworden, der in Xiamen letztes Jahr einen Mord begangen hat? Um diesen Fall ist es erstaunlich ruhig in den Medien geworden.
Da man nichts mehr hörte, ist davon auszugehen, dass er einfach eine Gefängnisstrafe verbüsst - entweder in China oder in Deutschland. Man erinnere sich nur an den pakistanischen Immigranten, der die britische Staatsbürgerschaft erhielt und dachte, er sei damit geschützt - und in grossem Stil Drogen nach China schmuggelte. Da stürzten sich die Medien drauf und zerpflückten China in der Luft! Das war keine gute Presse...

Dennoch muss man sich hinsichtlich der Brutalität, der Dreistheit und der Tatsache, dass es sich um Mord handelt, fragen, ob im Westen nicht ein gewisses Verständnis für die Todesstrafe vorhanden gewesen wäre. Wenn sich die Sache tatsächlich so zugetragen hat, wie die Medien berichteten, bleibt nur zu hoffen, dass der Mann nie mehr der Gesellschaft ausgesetzt wird.
Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

Bernhard
VIP
VIP
Beiträge: 2459
Registriert: 17.01.2009, 23:34

Re: Drohende Todesstrafe für Deutschen (Xiamen)

Beitrag von Bernhard » 03.12.2012, 20:15

Sachse28 hat geschrieben:Was ist eigentlich aus dem Fall des deutschen Sinologen geworden, der in Xiamen letztes Jahr einen Mord begangen hat? Um diesen Fall ist es erstaunlich ruhig in den Medien geworden.
war der Sinologe? Ich dachte, das sind alles feinsinnige Gelehrte :roll:

Auch wenn ich gegen die Todesstrafe bin, muss ich sagen: Bei so einem schweren Verbrechen wie Mord, wenn es wirklich Mord war, hält sich meine Anteilnahme in Grenzen. Der Typ muss gewusst haben, was ihm in so einem Fall blüht.

Meinetwegen soll die Todesstrafe in eine Haftstrafe umgewandelt werden, aber irgendwie ist das dann auch ungerecht gegenüber den Chinesen, die nicht so eine Lobby bzw. eine ausländische Botschaft hinter sich haben.

Benutzeravatar
Luntan
VIP
VIP
Beiträge: 1846
Registriert: 22.04.2011, 09:18

Re: Drohende Todesstrafe für Deutschen (Xiamen)

Beitrag von Luntan » 04.12.2012, 00:59

Hingerichtet in China wurden bisher nur Ausländer aus Entwicklungsländer und etliche Japaner. Was wohl kein Zufall ist.

Japaner sein und dann noch Drogen schmuggeln ist eine denkbar schlechte Ausgangsposition vor einem chinesischen Richter.

http://news.bbc.co.uk/2/hi/asia-pacific/8610718.stm

Suedchina
VIP
VIP
Beiträge: 2502
Registriert: 02.09.2012, 15:01

Re: Drohende Todesstrafe für Deutschen (Xiamen)

Beitrag von Suedchina » 04.12.2012, 03:22

gibt es da schon ein Urteil
und 2. hat er nicht 2 Menschen auf dem Gewissen?
Wenn die Sonne Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
.
.guckt auch hier nach http://alternative.aktiv-forum.com/

Klaas
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 120
Registriert: 19.11.2012, 04:43

Re: Drohende Todesstrafe für Deutschen (Xiamen)

Beitrag von Klaas » 04.12.2012, 03:57

Das Nachteil der Todesstrafe ist, dass sie bei zweifach Mord nicht zweimal angewendet werden kann.

Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4762
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Drohende Todesstrafe für Deutschen (Xiamen)

Beitrag von Shenzhen » 04.12.2012, 14:29

Klaas hat geschrieben:Das Nachteil der Todesstrafe ist, dass sie bei zweifach Mord nicht zweimal angewendet werden kann.
:D Meine Zustimmung!

Benutzeravatar
blackrice
Titan
Titan
Beiträge: 7180
Registriert: 23.04.2011, 05:25
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Drohende Todesstrafe für Deutschen (Xiamen)

Beitrag von blackrice » 04.12.2012, 14:52

Shenzhen hat geschrieben:
Klaas hat geschrieben:Das Nachteil der Todesstrafe ist, dass sie bei zweifach Mord nicht zweimal angewendet werden kann.
:D Meine Zustimmung!
hab´da mal was von "halbtot" gehört....somit: 2x halbtot anwenden.
Globalisierung ist ein zweischneidiges Schwert, die schaerfere Seite wird dazu benutzt die schwaecheren Laender auszuschlachten

humans are the only species that cut down trees .. turn it into paper .. then write - '' SAVE THE TREES '' - on it

Benutzeravatar
Yingxiong
Titan
Titan
Beiträge: 7180
Registriert: 12.11.2006, 17:50
Wohnort: Schweiz, Oberfranken, Beijing
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Drohende Todesstrafe für Deutschen (Xiamen)

Beitrag von Yingxiong » 04.12.2012, 14:54

Und 2x lebenslänglich hilft auch nicht weiter.
R.I.P. Little Yingxiong Engelskind 05.01.2013

Die Erinnerung ist das Fenster durch das wir Dich sehen können, wann immer wir wollen...

Man sagt, die Zeit heilt alle Wunden - ich hab die Zeit noch nicht gefunden!

Bauer
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 623
Registriert: 14.06.2012, 09:34

Re: Drohende Todesstrafe für Deutschen (Xiamen)

Beitrag von Bauer » 04.12.2012, 14:56

blackrice hat geschrieben:
Shenzhen hat geschrieben:
Klaas hat geschrieben:Das Nachteil der Todesstrafe ist, dass sie bei zweifach Mord nicht zweimal angewendet werden kann.
:D Meine Zustimmung!
hab´da mal was von "halbtot" gehört....somit: 2x halbtot anwenden.
Nein, der Grund ist nur, er kann nicht 2 x nacheinander die Kugel bezahlen. :mrgreen:

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12158
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Drohende Todesstrafe für Deutschen (Xiamen)

Beitrag von ingo_001 » 04.12.2012, 23:22

Yingxiong hat geschrieben:Und 2x lebenslänglich hilft auch nicht weiter.
Ist zwar OT - aber in den USA wird auch schon mal ne 3-stellige (ohne ",") Haftstrafe (in Jahren) verhängt.
Klingt zwar viel - nur wirds de facto nicht passieren, dass der Verurteilte ne 100 oder 200-jährige Haftstrafe absitzt :mrgreen:
Solche Urteile sind m.E. sinnfrei.

Zum vorliegenden Fall: Wenn ich vorsätzl. (und Mord ist ja wohl als solcher zu werten) Mensch/en töte, hab ich beim Erwischtwerden auch die Konsequenzen zu tragen: In dem Fall nach den ortsüblichen Gesetzen abgeurteilt zu werden.

Dass die chin. Justiz da Unterschiede zwischen Chinesen uns Ausländern macht ist m.E. inkonsequent und unfair gegenüber den chin. Straftätern.
Warum sollte ein Ausländer (hier ein Deutscher) besser gestellt werden?
Hab da (nicht sorry) absolut kein Mitleid, wenn denn doch die Todesstrafe vollstreckt werden sollte.
Es war ja immerhin MORD - und keine Notwehr.
Und für vorsätzl. Mord kann die Strafe m.E. gar nicht hoch genug sein.

Es gilt - wie immer: Ich habe mich nach den Gesetzen zu richten, die im betr. Land gelten - und die unterscheiden sich mitunter erhebl. von den dt. Gesetzen.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Suedchina
VIP
VIP
Beiträge: 2502
Registriert: 02.09.2012, 15:01

Re: Drohende Todesstrafe für Deutschen (Xiamen)

Beitrag von Suedchina » 05.12.2012, 12:29

ingo_001 hat geschrieben:
Yingxiong hat geschrieben:Und 2x lebenslänglich hilft auch nicht weiter.
Ist zwar OT - aber in den USA wird auch schon mal ne 3-stellige (ohne ",") Haftstrafe (in Jahren) verhängt.
Klingt zwar viel - nur wirds de facto nicht passieren, dass der Verurteilte ne 100 oder 200-jährige Haftstrafe absitzt :mrgreen:
Solche Urteile sind m.E. sinnfrei.

Zum vorliegenden Fall: Wenn ich vorsätzl. (und Mord ist ja wohl als solcher zu werten) Mensch/en töte, hab ich beim Erwischtwerden auch die Konsequenzen zu tragen: In dem Fall nach den ortsüblichen Gesetzen abgeurteilt zu werden.

Dass die chin. Justiz da Unterschiede zwischen Chinesen uns Ausländern macht ist m.E. inkonsequent und unfair gegenüber den chin. Straftätern.
Warum sollte ein Ausländer (hier ein Deutscher) besser gestellt werden?
Hab da (nicht sorry) absolut kein Mitleid, wenn denn doch die Todesstrafe vollstreckt werden sollte.
Es war ja immerhin MORD - und keine Notwehr.
Und für vorsätzl. Mord kann die Strafe m.E. gar nicht hoch genug sein.

Es gilt - wie immer: Ich habe mich nach den Gesetzen zu richten, die im betr. Land gelten - und die unterscheiden sich mitunter erhebl. von den dt. Gesetzen.

100 und mehr Jahre sind nicht Sinnfrei wie Du es schreibst.
Wer 3 oder 4 mal Lebenslänglich bekommt kann/ muß hinterher auch 3 oder 4 mal begnadigt werden.
Einmal reicht da nicht aus.
Wenn die Sonne Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
.
.guckt auch hier nach http://alternative.aktiv-forum.com/

gzs
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 458
Registriert: 15.03.2006, 16:54

Re: Drohende Todesstrafe für Deutschen (Xiamen)

Beitrag von gzs » 05.12.2012, 13:12

Wenn man bedenkt, dass eine lebenslängliche Haftstrafe eigentlich nie das ganze Leben dauert, sondern immer aus irgendwelchen Gründen verkürzt wird - oder gleich von Anfang an begrenzt ist, machen 100 Jahre Knast und mehr schon Sinn. Denn je länger die Strafe, desto schwerer wird es, so einen Straftäter jemals wieder aus der Zelle zu bekommen.

Wobei ich mich dann frage, ob die Todesstrafe nicht die bessere Wahl ist - ich würde sie einer wirklich lebenslangen Haftstrafe vorziehen. Und einer Haftstrafe als Deutscher in einem chinesischen Gefängnis sowieso - vermutlich ist man da dann eher ein Aussenseiter ...
Gerhard

Wichtig: Alles nur meine Meinung! Subjektiv!

Suedchina
VIP
VIP
Beiträge: 2502
Registriert: 02.09.2012, 15:01

Re: Drohende Todesstrafe für Deutschen (Xiamen)

Beitrag von Suedchina » 05.12.2012, 14:10

gzs hat geschrieben:Wenn man bedenkt, dass eine lebenslängliche Haftstrafe eigentlich nie das ganze Leben dauert, sondern immer aus irgendwelchen Gründen verkürzt wird - oder gleich von Anfang an begrenzt ist, machen 100 Jahre Knast und mehr schon Sinn. Denn je länger die Strafe, desto schwerer wird es, so einen Straftäter jemals wieder aus der Zelle zu bekommen.

Wobei ich mich dann frage, ob die Todesstrafe nicht die bessere Wahl ist - ich würde sie einer wirklich lebenslangen Haftstrafe vorziehen. Und einer Haftstrafe als Deutscher in einem chinesischen Gefängnis sowieso - vermutlich ist man da dann eher ein Aussenseiter ...
Ich denke Du als deutscher wirst nach ein paar Jahren in ein deutschen Gefängnis abgeschoben.
Allerdings ohne Presse und großen Bahnhof.
Wenn die Sonne Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
.
.guckt auch hier nach http://alternative.aktiv-forum.com/

Benutzeravatar
punisher2008
VIP
VIP
Beiträge: 4697
Registriert: 26.07.2008, 12:35
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Drohende Todesstrafe für Deutschen (Xiamen)

Beitrag von punisher2008 » 08.12.2012, 12:02

gzs hat geschrieben:Wobei ich mich dann frage, ob die Todesstrafe nicht die bessere Wahl ist - ich würde sie einer wirklich lebenslangen Haftstrafe vorziehen. Und einer Haftstrafe als Deutscher in einem chinesischen Gefängnis sowieso - vermutlich ist man da dann eher ein Aussenseiter ...
Ich würde sicher auch die Todesstrafe vorziehen. Aber hier finde ich es weniger sinnvoll zu fragen was für den Verurteilten angenehmer ist sondern was besser für die Gesellschaft ist. Wenn einer 100% und ohne jeden Zweifel als Mörder überführt wurde und auch noch gestanden hat fühle ich mich persönlich wohler dabei wenn er für immer unschädlich gemacht wird und auch keine Belastung für den Steuerzahler mehr darstellt. Keine Ahnung was für eine Art Mord es in diesem Fall gab, aber ich finde auch dass ein Ausländer bei gleicher Tat nicht besser als Chinesen behandelt werden sollte. Ich sage gleiches Recht und gleiche Strafe für alle.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste