verzollung

Hier können Geschäftskontakte geknüpft werden, über Stellenangebote diskutiert und Möglichkeiten für die Stellensuche in China diskutiert werden. (Forenregeln beachten)
webbienschen

verzollung

Beitrag von webbienschen » 04.10.2005, 17:20

ich möchte gern in deutschland ware aus china verkaufen. jedoch macht mir sorgen, daß die einfuhr evtl. probleme macht. wo kann man nachlesen, wie das mit der einfuhr läuft und vor allem, was kostet das? lohnt es sich überhaupt in china einzukaufen? z.b. kleidung und accessoires. auf zoll.de findet man nur kleinkariertes und für einen laien völlig unverständlich. wäre über infos sehr erfeut. besten dank

Benutzeravatar
Taikonaut
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 153
Registriert: 28.03.2005, 16:27

Beitrag von Taikonaut » 04.10.2005, 17:30

Was willst du denn importieren? Beachte die aktuelle EU-Importpolitik. Mit Klamotten aus China könntest Du Probleme bekommen.

Gruß,
Taiko

Gast

Beitrag von Gast » 04.10.2005, 17:55

Taikonaut hat geschrieben:Was willst du denn importieren? Beachte die aktuelle EU-Importpolitik. Mit Klamotten aus China könntest Du Probleme bekommen.

Gruß,
Taiko
Klamotten möchte ich Importieren. . Demnach macht das keinen sinn mehr? Schade.

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 23794
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: verzollung

Beitrag von Grufti » 05.10.2005, 02:02

webbienschen hat geschrieben:ich möchte gern in deutschland ware aus china verkaufen. jedoch macht mir sorgen, daß die einfuhr evtl. probleme macht. wo kann man nachlesen, wie das mit der einfuhr läuft und vor allem, was kostet das? lohnt es sich überhaupt in china einzukaufen? z.b. kleidung und accessoires. auf zoll.de findet man nur kleinkariertes und für einen laien völlig unverständlich. wäre über infos sehr erfeut. besten dank

Erst einmal mußt Du dir im klaren sein; WAS Du importieren möchtest

Dabei ist es wichtig, aus welchem Stoff die Textilien sind ( Wolle ; Baumwolle, Chemiefasern etc und bei Mischgeweben die jeweiligen Anteile), ob sie gewebt oder gewirkt sind,,,und ob sie von Männer oder Frauen getragen werden.

Anhand dieser Daten ergibt sich die sogennannte "Zolltarifnummer" durch die man erfahren kann, welche Docs benötigt werden

Bei einigen Artikeln benötigst Du vom chinesischen Exporteur eine EXPORTLIZENZ, mit der Du Dir entweder selbst oder durch eine Spedition Deines Vertrauens beim "BAFA" (Bundesamt für Außenwirtschaft) in Eschborn eine EINFUHRGENEHMIGUNG besorgen mußt.

Für einige Artikel genügt es , dort ein sogenanntes "Überwachungsdokument" erstellen zu lassen, am besten genau für die Menge , die Du jedesmal einzuführen gedenkst.

Bei welchen Artikeln Du was benötigst, erfährst Du bei Deinem zuständigen Hauptzollamt bzw "Zoll-Sevice-Center".

Bei allen Textilien dürfte Zur zeit 12 % Zoll + 16 %Einfuhrumsatzsteuer fällig werden

Wenn Du wissen möchtest, was die Fracht kostet, läßt Du Dir einfach von einigen Speditionen die entsprechenden Luft- bzw Seefrachtkosten geben.

... und wenn Dir das alles zu "kleinkariert" ist, haben deutsche Textilhersteller doch wieder eine kleine geringe Chance zum Überleben bekommen... :P
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Gast

Re: verzollung

Beitrag von Gast » 05.10.2005, 08:39

Erst einmal mußt Du dir im klaren sein; WAS Du importieren möchtest

Dabei ist es wichtig, aus welchem Stoff die Textilien sind ( Wolle ; Baumwolle, Chemiefasern etc und bei Mischgeweben die jeweiligen Anteile), ob sie gewebt oder gewirkt sind,,,und ob sie von Männer oder Frauen getragen werden.

Anhand dieser Daten ergibt sich die sogennannte "Zolltarifnummer" durch die man erfahren kann, welche Docs benötigt werden

Bei einigen Artikeln benötigst Du vom chinesischen Exporteur eine EXPORTLIZENZ, mit der Du Dir entweder selbst oder durch eine Spedition Deines Vertrauens beim "BAFA" (Bundesamt für Außenwirtschaft) in Eschborn eine EINFUHRGENEHMIGUNG besorgen mußt.

Für einige Artikel genügt es , dort ein sogenanntes "Überwachungsdokument" erstellen zu lassen, am besten genau für die Menge , die Du jedesmal einzuführen gedenkst.

Bei welchen Artikeln Du was benötigst, erfährst Du bei Deinem zuständigen Hauptzollamt bzw "Zoll-Sevice-Center".

Bei allen Textilien dürfte Zur zeit 12 % Zoll + 16 %Einfuhrumsatzsteuer fällig werden

Wenn Du wissen möchtest, was die Fracht kostet, läßt Du Dir einfach von einigen Speditionen die entsprechenden Luft- bzw Seefrachtkosten geben.

... und wenn Dir das alles zu "kleinkariert" ist, haben deutsche Textilhersteller doch wieder eine kleine geringe Chance zum Überleben bekommen... :P[/quote]

ersteinmal vielen dank für deine antwort. aber... ganz sicher werde ich den deutschen keine chance geben. jeder weiß, deshlab boomt der ausländische markt ja so extrem, daß deutschland in der herstellung einfach zu teuer ist. es lohnt sich einfach nicht. deine tips sind sehr hilfreich und werde mir weiter gedanken machen.

Gast

Beitrag von Gast » 13.10.2005, 23:00

Es lohnt nicht in Deutschland zu produzieren.

Wieviel willst Du für Deine Waren haben.

Deutsche Preise? Chinesische Preise.

Begreift denn keiner das importieren nur kurzfristig funktioniert.

Wenn alles im Ausland produziert wird, dann bezahlt doch keiner mehr deutsche Preise für ausländische Artikel. Wer soll das bezahlen. Und was soll das. Ich importiere Ware und muß wesentlicher billiger in Deutschland verkaufen, weil hier die Leute keine Arbeit und kein Geld mehr haben. Gleicht sich doch alles aus. Wer als Unternehmer in Deutschland hohe Preise haben will, muß eben hohe Löhne zahlen. Wer wenig Lohn zahlen will und in China produziert, bekommt eben weniger Geld. So wird jedenfalls in Zukunft sein. Ich drücke chinesische Ware auf jeden Fall beim Einkaufen. 50% Rabatt sind immer drin. Ware ist eben billig und im Regelfall auch Schrott. Deutsche Ware ist auch besser. So einfach ist das.

Gast

Beitrag von Gast » 18.10.2005, 09:16

Anonymous hat geschrieben:Es lohnt nicht in Deutschland zu produzieren.

Wieviel willst Du für Deine Waren haben.

Deutsche Preise? Chinesische Preise.

Begreift denn keiner das importieren nur kurzfristig funktioniert.

Wenn alles im Ausland produziert wird, dann bezahlt doch keiner mehr deutsche Preise für ausländische Artikel. Wer soll das bezahlen. Und was soll das. Ich importiere Ware und muß wesentlicher billiger in Deutschland verkaufen, weil hier die Leute keine Arbeit und kein Geld mehr haben. Gleicht sich doch alles aus. Wer als Unternehmer in Deutschland hohe Preise haben will, muß eben hohe Löhne zahlen. Wer wenig Lohn zahlen will und in China produziert, bekommt eben weniger Geld. So wird jedenfalls in Zukunft sein. Ich drücke chinesische Ware auf jeden Fall beim Einkaufen. 50% Rabatt sind immer drin. Ware ist eben billig und im Regelfall auch Schrott. Deutsche Ware ist auch besser. So einfach ist das.
lieber "gast".. ich weiß nicht, was dein problem ist. die frage lautet doch ganz einfach, ob es sich noch lohnt. es fragte dich niemenad, ob es dir gefällt oder nicht. evtl. solltest du nicht hier rein kommen um deinen frust abzulassen, sondern erst lesen, dann antworten. was haben die löhne in deutschland mit der verzollung zu tun? manman...

chengtao

Beitrag von chengtao » 19.10.2005, 12:11

in Allgemein, es lohnt sich natürlich Waren aus China zu importieren. Wichtig ist aber erst zu wissen, welche Beschrankung in EU dafür gibt, daher muss du erst wissen, was du verkaufen willst. Dei Antwort oben is ja an dieser Stelle schon ausführlich.

Ich bin Chinese, habe in einem Handelsunternehmen gearbeitet. Ich mache mal beispiel für dich.

Warnweste : einkaufpreis c.a. 5 bis 10 cent, verkaufpreis 50 bis 1 Euro in Deutschland (Handlerpreis) sicher jenach Menge.

Frachtkosten 1200 USD ein Container von Shenzhen nach Hamburg, c.a 10000 St per Container, kommt darauf an , wie man die verpackt.

Es lohnt sich zurzeit aber nicht , die Kleidung so, Textilen aus China zu importieren, wegen der EU Import Strafzoll. Ich werde Ihnen Haushaltwaren empfehlen. Allerdings, voher müssen Sie sich gut überlegen, ob Sie gute Verkaufskanäle in D. finden können

chengtao

ja und nein

Beitrag von chengtao » 19.10.2005, 12:11

in Allgemein, es lohnt sich natürlich Waren aus China zu importieren. Wichtig ist aber erst zu wissen, welche Beschrankung in EU dafür gibt, daher muss du erst wissen, was du verkaufen willst. Dei Antwort oben is ja an dieser Stelle schon ausführlich.

Ich bin Chinese, habe in einem Handelsunternehmen gearbeitet. Ich mache mal beispiel für dich.

Warnweste : einkaufpreis c.a. 5 bis 10 cent, verkaufpreis 50 bis 1 Euro in Deutschland (Handlerpreis) sicher jenach Menge.

Frachtkosten 1200 USD ein Container von Shenzhen nach Hamburg, c.a 10000 St per Container, kommt darauf an , wie man die verpackt.

Es lohnt sich zurzeit aber nicht , die Kleidung so, Textilen aus China zu importieren, wegen der EU Import Strafzoll. Ich werde Ihnen Haushaltwaren empfehlen. Allerdings, voher müssen Sie sich gut überlegen, ob Sie gute Verkaufskanäle in D. finden können

chengtao

ja und nein

Beitrag von chengtao » 19.10.2005, 12:12

in Allgemein, es lohnt sich natürlich Waren aus China zu importieren. Wichtig ist aber erst zu wissen, welche Beschrankung in EU dafür gibt, daher muss du erst wissen, was du verkaufen willst. Dei Antwort oben is ja an dieser Stelle schon ausführlich.

Ich bin Chinese, habe in einem Handelsunternehmen gearbeitet. Ich mache mal beispiel für dich.

Warnweste : einkaufpreis c.a. 5 bis 10 cent, verkaufpreis 50 bis 1 Euro in Deutschland (Handlerpreis) sicher jenach Menge.

Frachtkosten 1200 USD ein Container von Shenzhen nach Hamburg, c.a 10000 St per Container, kommt darauf an , wie man die verpackt.

Es lohnt sich zurzeit aber nicht , die Kleidung so, Textilen aus China zu importieren, wegen der EU Import Strafzoll. Ich werde Ihnen Haushaltwaren empfehlen. Allerdings, voher müssen Sie sich gut überlegen, ob Sie gute Verkaufskanäle in D. finden können

Gast

Re: ja und nein

Beitrag von Gast » 19.10.2005, 23:10

chengtao hat geschrieben:in Allgemein, es lohnt sich natürlich Waren aus China zu importieren. Wichtig ist aber erst zu wissen, welche Beschrankung in EU dafür gibt, daher muss du erst wissen, was du verkaufen willst. Dei Antwort oben is ja an dieser Stelle schon ausführlich.

Warnweste : einkaufpreis c.a. 5 bis 10 cent, verkaufpreis 50 bis 1 Euro in Deutschland (Handlerpreis) sicher jenach Menge.

Frachtkosten 1200 USD ein Container von Shenzhen nach Hamburg, c.a 10000 St per Container, kommt darauf an , wie man die verpackt.

Es lohnt sich zurzeit aber nicht , die Kleidung so, Textilen aus China zu importieren, wegen der EU Import Strafzoll. Ich werde Ihnen Haushaltwaren empfehlen. Allerdings, voher müssen Sie sich gut überlegen, ob Sie gute Verkaufskanäle in D. finden können

Was bitte ist denn ein EU "STRAFzoll" ???????

Ist mir noch nicht begegnet ....und ich habe schon etliche Sendungen Textilien eingeführt....

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 23794
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: ja und nein

Beitrag von Grufti » 19.10.2005, 23:12

chengtao hat geschrieben:in Allgemein, es lohnt sich natürlich Waren aus China zu importieren. Wichtig ist aber erst zu wissen, welche Beschrankung in EU dafür gibt, daher muss du erst wissen, was du verkaufen willst. Dei Antwort oben is ja an dieser Stelle schon ausführlich.

Warnweste : einkaufpreis c.a. 5 bis 10 cent, verkaufpreis 50 bis 1 Euro in Deutschland (Handlerpreis) sicher jenach Menge.

Frachtkosten 1200 USD ein Container von Shenzhen nach Hamburg, c.a 10000 St per Container, kommt darauf an , wie man die verpackt.

Es lohnt sich zurzeit aber nicht , die Kleidung so, Textilen aus China zu importieren, wegen der EU Import Strafzoll. Ich werde Ihnen Haushaltwaren empfehlen. Allerdings, voher müssen Sie sich gut überlegen, ob Sie gute Verkaufskanäle in D. finden können

Was bitte ist denn ein EU "STRAFzoll" ???????

Ist mir noch nicht begegnet ....und ich habe schon etliche Sendungen Textilien eingeführt....



that was me.... :oops:
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

JD

Re: ja und nein

Beitrag von JD » 28.12.2005, 01:24

Hallo zusammen, ich wäre über ein paar Tips dankbar. Möchte Speicherkarten, USB Stick, klein elektrosachen usw importieren, würde gerne wissen ob etwas besonderes bei der Ausfuhr zu beachten ist. Muss man hierbei evtl auf irgendwelche prüfzeichen achten.
Könnte man ein Schuhkarton voll im Koffer oder Handgepäck packen voller Speicherkarten oder gibt es hierzu besondere Zollbestimmungen oder Flugbestimmungen? Oder Versand?
Keine Plagiate und Zoll in Deutschland will ich natürlcih auch zahlen.
evtl ein paar Tips zum Einkaufen?

email. unfallmobile@gmx.de
[url]http://www.%20UNFALLMOBILE.de[/url]

Da die ersten 3 Monate in der Autobranche schleppend sind habe ich mir gedacht paar mal zu reisen und etwas mehr vor dem Rechner zu sitzen....

Vielen Dank für Eure Antworten

Alsn
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 31.12.2005, 14:05
Wohnort: HH

Re: ja und nein

Beitrag von Alsn » 31.12.2005, 16:05

JD hat geschrieben:Hallo zusammen, ich wäre über ein paar Tips dankbar. Möchte Speicherkarten, USB Stick, klein elektrosachen usw importieren, würde gerne wissen ob etwas besonderes bei der Ausfuhr zu beachten ist. Muss man hierbei evtl auf irgendwelche prüfzeichen achten.
Könnte man ein Schuhkarton voll im Koffer oder Handgepäck packen voller Speicherkarten oder gibt es hierzu besondere Zollbestimmungen oder Flugbestimmungen? Oder Versand?
Keine Plagiate und Zoll in Deutschland will ich natürlcih auch zahlen.
evtl ein paar Tips zum Einkaufen?
Das würde mich auch intzeressieren...

:?:

Gast

Beitrag von Gast » 07.01.2006, 16:46

Taikonaut hat geschrieben:Was willst du denn importieren? Beachte die aktuelle EU-Importpolitik. Mit Klamotten aus China könntest Du Probleme bekommen.

Gruß,
Taiko

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste