Angemessenes Gehalt für Expat?

Hier können Geschäftskontakte geknüpft werden, über Stellenangebote diskutiert und Möglichkeiten für die Stellensuche in China diskutiert werden. (Forenregeln beachten)
hifi
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 737
Registriert: 01.10.2007, 10:35
Wohnort: Shanghai-> Harbin-> Stuttgart-> Hamburg

Re: Angemessenes Gehalt für Expat?

Beitrag von hifi » 13.08.2008, 13:11

Hi,

不懂 bedeutet zwar "nicht verstehen", aber es ist zu allgemein und nicht visuell gemeint, daher verwendet man es für manche Fälle gern mit zusätzlichem Verb wie "sehen" 看 oder "hören" 听 zusammen, um die Situation zu konkretisieren.
Man kann es schon so verwenden. Jeder würde es auch verstehen, aber es klingt etwas komisch.
Als Beispiel kann man sagen:
我不懂中文
In dem Fall wird Chinesisch sehr allgemein als Sprache dargestellt. Daher geht es.
我看不懂汉字
In dem Fall betont man nur die Schrift an sich. Das ruf das zusetzliche Verb 看 auf dem Plan.
我听不懂上海话 und 我不懂上海话
Geht beides, weil Shanghai-Dialekt sowohl als Sprache allgemein, als auch als zu hörender Ton gemeint ist.

Gruß
Fei

Dennis (CDS)
VIP
VIP
Beiträge: 3704
Registriert: 13.04.2006, 07:22
Wohnort: Taiwan

Re: Angemessenes Gehalt für Expat?

Beitrag von Dennis (CDS) » 13.08.2008, 13:48

hifi hat geschrieben:不懂 bedeutet zwar "nicht verstehen", aber es ist zu allgemein und nicht visuell gemeint, daher verwendet man es für manche Fälle gern mit zusätzlichem Verb wie "sehen" 看 oder "hören" 听 zusammen, um die Situation zu konkretisieren.
Es gibt dafür sogar ziemlich viele Beispiele auch mit anderen Verben als Endung, z.B. 看不見, 看不到, 看不完 (sowie die entsprechenden Gegenteile mit oder ohne 得) usw. jetzt mal nur auf 看 bezogen. Ob man dies für manche Fälle "gern" benutzt liegt wohl nicht an Fragen des sprachlichen Geschmacks, sondern eher daran, dass solche Konkretisierungen im Chinesischen halt nun mal mit solchen Konstruktionen ausgedrückt werden. Lasst man es weg, ist das Gesagte in vielen Fällen halt schwieriger verständlich oder kann zu Missverständnissen führen.

Benutzeravatar
OlafSt
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 706
Registriert: 23.01.2008, 16:32
Wohnort: Rellingen/HH

Re: Angemessenes Gehalt für Expat?

Beitrag von OlafSt » 13.08.2008, 15:13

Okay, wieder was dazugelernt.

谢谢!

Benutzeravatar
Mashimaro
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 46
Registriert: 17.04.2008, 12:03

Re: Angemessenes Gehalt für Expat?

Beitrag von Mashimaro » 05.10.2008, 14:38

... zu einem ähnlichen Thema hatte ich schon mal einen Thread (http://forum.chinaseite.de/ltopic5559-75253.html#p75253) geöffnet, dem leider nicht viel Resonanz vergönnt war. :wink:

Daher freue ich mich über die Informationen hier - ein Frage würde ich gerne noch anhängen:

Wenn im Rahmen einer Entsendung der AG die Kosten der Wohnung kompl. oder anteilig übernimmt, also ein bestimmter Betrag ausgehandelt wird, ist dieser dann als Brutto oder als Netto anzusehen?
Wie stellt sich dieser Wohnungszuschuss in der Gehaltsabrechnung dar, bzw. wie wirkt sich dieser Wohnungszuschuss steuerlich aus?

Halbwegs verständlich was ich meine? :wink:

Viele Grüsse,
Mashimaro

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12129
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Angemessenes Gehalt für Expat?

Beitrag von ingo_001 » 05.10.2008, 16:15

Ich hab den falschen Job :mrgreen:

Ich arbeite nur mit solchen Zahlen - die sind aber leider nicht auf meinem Gehaltsnachweis.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
belrain
VIP
VIP
Beiträge: 2696
Registriert: 10.08.2005, 09:45
Wohnort: China/Shanghai/QingPu/ZhuJiaJiao

Re: Angemessenes Gehalt für Expat?

Beitrag von belrain » 06.10.2008, 07:35

Mashimaro hat geschrieben:Wenn im Rahmen einer Entsendung der AG die Kosten der Wohnung kompl. oder anteilig übernimmt, also ein bestimmter Betrag ausgehandelt wird, ist dieser dann als Brutto oder als Netto anzusehen?
Wie stellt sich dieser Wohnungszuschuss in der Gehaltsabrechnung dar, bzw. wie wirkt sich dieser Wohnungszuschuss steuerlich aus?

Halbwegs verständlich was ich meine? :wink:

Viele Grüsse,
Mashimaro
Also, es gibt mehrere Möglichkeiten. Allerdings ist die Folgende die Wahrscheinlichste, weil sie auch Steuervorteile für die Firma bringt - hat man mir bei meinem Vertrag so erklärt:

Der Expat sucht die Wohnung entsprechend des ausgehandelten Budgets und die Firma mietet die Wohnung. Das heisst, im ersten Moment hast du die Wohnung nicht auf der Gehaltsabrechnung. Das kommt dann bei der Einkommensteuererklärung, wenn die Firma deine weiteren Vergünstigungen angibt.

Eine andere Möglichkeit wäre, den Netto-Betrag auszuhandeln und das dann Brutto berechnet und ausgezahlt zu bekommen. Hat aber für die Firma den grossen Nachteil, dass darauf dann noch Sozialabgaben zu zahlen sind - kann mir also nicht vorstellen, dass die Firma das so macht.
Das Leben ist schön

Shanghai - seit 2009
1. April 2012 - Neuer Job (gleiche Firma) und nochmal mindestens 3 Jahre Shanghai
1. April 2015 - Neuer Job (gleiche Firma) und nochmal mindestens 3 Jahre Shanghai

Benutzeravatar
Mashimaro
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 46
Registriert: 17.04.2008, 12:03

Re: Angemessenes Gehalt für Expat?

Beitrag von Mashimaro » 07.10.2008, 22:53

... allerdings ist die Folgende die Wahrscheinlichste, weil sie auch Steuervorteile für die Firma bringt - hat man mir bei meinem Vertrag so erklärt:

Der Expat sucht die Wohnung entsprechend des ausgehandelten Budgets und die Firma mietet die Wohnung. Das heisst, im ersten Moment hast du die Wohnung nicht auf der Gehaltsabrechnung. Das kommt dann bei der Einkommensteuererklärung, wenn die Firma deine weiteren Vergünstigungen angibt.
Hallo Belrain,

danke für Deine Antwort! :wink:

Wenn ich Deine Ausführung richtig verstehe, dann wird die vom AG finanzierte Wohnung als geldwerter Vorteil in der Einkommensteuererklärung berücksichtigt - richtig?!

Grüsse,
Mashimaro

Benutzeravatar
belrain
VIP
VIP
Beiträge: 2696
Registriert: 10.08.2005, 09:45
Wohnort: China/Shanghai/QingPu/ZhuJiaJiao

Re: Angemessenes Gehalt für Expat?

Beitrag von belrain » 08.10.2008, 06:39

Ja, so habe ich es verstanden
Das Leben ist schön

Shanghai - seit 2009
1. April 2012 - Neuer Job (gleiche Firma) und nochmal mindestens 3 Jahre Shanghai
1. April 2015 - Neuer Job (gleiche Firma) und nochmal mindestens 3 Jahre Shanghai

Aremonus
VIP
VIP
Beiträge: 2214
Registriert: 07.03.2007, 14:45
Wohnort: Basel / Chengdu

Re: Angemessenes Gehalt für Expat?

Beitrag von Aremonus » 09.05.2009, 17:53

Ich denke mal, für eine Vollzeitstelle sollte man schon minestens so 30k Yuan im Monat bekommen, sonst wurde man abgerissen^^
Brutto, versteht sich.
Mal 'ne andere Frage....
Wie hoch sind eigentlich eure Steuern hier in China? Ich bezahl über 15% auf die 7k kuai, die ich neben dem studium verdiene.
Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

capnemo
Neuling
Beiträge: 21
Registriert: 10.01.2007, 08:35

Re: Angemessenes Gehalt für Expat?

Beitrag von capnemo » 28.06.2009, 14:44

hat jmd erfahrungen, ob man als mediziner nach china geschickt werden kann? mir würden da Siemens etc einfallen. Ich habe im Rahmen einer Famulatur in Shanghai in einer amerikanischen Klinik gearbeitet und da hats mir sehr gefallen. Wenn wenn da jmd heiße infos, adressen bzw kontakte hat, wäre es super, wenn ihr mir bescheid sagen könntet..ich kann es immer so schwer glauben, dass man nur über "business" nach china kommen soll, deutsche medizin müsste doch eigentlich auch gefragt sein? ich bin noch für 2 Jahre Student, ich hab auch von dem deutsch-chinesischen Krankenhaus in Shanghai gehört, aber irgendwie glaube ich immer, dass man da schon massig Berufserfahrung braucht. In dem KH wo ich gearbeitet habe, haben die Ärzte glaube ich ganz gut verdient und viele Zusatzleistungen bekommen..Wäre mein Traum, auch mal so etwas zu machen ^_^

Benutzeravatar
Sepp
VIP
VIP
Beiträge: 1061
Registriert: 22.02.2008, 22:17
Wohnort: Berlin

Re: Angemessenes Gehalt für Expat?

Beitrag von Sepp » 28.06.2009, 16:51

capnemo hat geschrieben:Krnakenhaus in Shanghai
Das erinnert mich irgendwie daran: Bild

Sorry für OT! :mrgreen:
§ 328 StGB: Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, [...] wer eine nukleare Explosion verursacht.

capnemo
Neuling
Beiträge: 21
Registriert: 10.01.2007, 08:35

Re: Angemessenes Gehalt für Expat?

Beitrag von capnemo » 28.06.2009, 17:14

ich sollte lieber nicht zu schnell tippen ^_^

Wang
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 631
Registriert: 01.09.2007, 21:10

Re: Angemessenes Gehalt für Expat?

Beitrag von Wang » 28.06.2009, 17:23

Würde mich mal interessieren, was Belrain und deguoxiong dort genau machen. Welche Branche und welcher genaue Beruf. Vielleicht noch das vorangegangende Studium (und wie ihr dann an den Job in China gekommen seid.) :D

Tut mir Leid, wenn ich zu neugierig bin... Mich würde so etwas auch interessieren und bin mir noch unschlüssig, welchen Studiengang ich nehmen soll usw.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste