Aktuelle Zeit: 15.11.2018, 12:57

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Leistungen für das arbeiten in Shanghai
BeitragVerfasst: 05.09.2017, 22:25 
Offline
Neuling

Registriert: 05.09.2017, 21:58
Beiträge: 1
Hallo Leute,

demnächst habe ich ein Vorstellungsgespräch bei einer int. Firma für eine Stelle mit zweijährigem Aufenthalt in Shanghai. Damit ich gut vorbereitet in das Vorstellungsgespräch gehe, wollte ich vorab einmal fragen auf was ich achten sollte/muss damit ich bei den Verhandlungen gut wegkomme.
Bis jetzt habe ich folgende Punkte zusammengetragen:

-übernimmt Fa. Wohnungssuche?
-übernimmt Fa. Mietkosten?
-welche Zuzahlungen leistet die Fa. (Wohnung, Versicherung, Lebensmittel)
-tägliche Transfer von Appartment zu Firma?

Auf was sollte ich besonders Wert legen was mir die Fa. zahlen sollte, bzw. welche Leistungen sind üblich? Bis jetzt habe ich nur mein deutsches Gehalt + Zuzahlungen gefordert. Wie viel Prozent sollte ich zusätzlich fordern. Laut der Firma ist es dann ein chinesischer Arbeitsvertrag.

Danke für hilfreiche Antworten!!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Leistungen für das arbeiten in Shanghai
BeitragVerfasst: 05.09.2017, 23:08 
Offline
VIP
VIP

Registriert: 07.02.2011, 11:54
Beiträge: 1999
Bei chinesischem Arbeitsvertrag ist ausser Gehalt (und srhr wenig Urlaub) nix ueblich. Aber man kann ja ueber alles reden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Leistungen für das arbeiten in Shanghai
BeitragVerfasst: 18.09.2017, 08:16 
Offline
Teilnehmer
Teilnehmer
Benutzeravatar

Registriert: 08.09.2017, 05:08
Beiträge: 39
Da es für chinesische Firmen nicht wirklich einfach ist Geld ins Ausland zu überweisen, gehe ich mal von aus das du dein Gehalt in RMB erhalten wirst. Falls das so ist sollte dein Arbeitgeber dir helfen ein Konto bei einer Chinesischen Bank anzulegen. Besser wäre allerdings ein Konto bei einer Bank in Hong Kong da du dann am Ende weniger Probleme haben wirst dein Geld nach Deutschland zu überweisen.

Du solltest damit rechnen das dir ein Arbeitsvertrag angeboten wird der nur einen kleinen Teil deines eigentlichen Gehaltes aufzeigt. Das wird gemacht um Steuern zu sparen und ist ganz normale Praxis hier in China. Der Rest wird dann üblicherweise in bar ausbezahlt. Das Problem ist das du am Ende nur so viel Geld nach Deutschland überweisen kannst wie du Offiziell verdient hast. Daher wäre ein Konto in HK auf jeden Fall zu bevorzugen.

In China üblich sind Gratifikationen zum Jahresende hin. Je nach aufgabengebiet und erwarteter Leistung kann der Bonus am Jahresende durchaus 1- bis 3-mal so hoch sein wie dein reguläres Jahresgehalt. Somit lohnt es sich auf jeden Fall dies bei den Verhandlungen mit anzusprechen.

Bei der Wohnungssuche wird dir dein zukünftiger Arbeitgeber sicher Helfen. Gleiches gilt für Versicherungen. Dass sie für deine Lebensmittel aufkommen oder für deinen Weg zur Arbeit ist allerdings eher unwahrscheinlich.

Zum Thema Wohnungen… Mein Apartment hier in China hat 94m² und ist grad mal etwa halb so groß wie meine vorherige 70m² Wohnung in Deutschland. Das kommt daher das hier wirklich jede noch so absurde Fläche mit eingerechnet wird. Das heißt dass die Flächen im Gang und im Aufzug genauso mit eingerechnet werden wie ein paar Quadratmeter im Büro des Vermieters weil da musst du ja schließlich einmal im Monat hin um deine Miete bzw. die Nebenkosten zu zahlen. Also lass dir auf jeden Fall Bilder von der Wohnung schicken bevor du sie nimmst.

Tipp: Chinesen bevorzugen ihre Steh- und Hocktoiletten (also diese „Löcher“ im Boden) weshalb man auch in hochwertigen Apartments nur sehr selten Sitz-Toiletten findet. Viele der Deutschen die ich hier kennengelernt habe fanden das nicht so toll und haben sich irgendwann westliche Toiletten installieren lassen. In meinem Fall war mein Chinesischer Chef so lieb und hat mir von vorherein die Installation einer Sitz-Toilette angeboten und dann auch bezahlt. Das kostet hier nicht wirklich viel und für die Firma war es überhaupt kein aufwand das zu organisieren. Denke daher das du dass bei Bedarf auch gerne mal ansprechen kannst

Auch eine Klimaanlage ist ratsam, zumindest für den Schlafbereich. In meinem Fall wurde auch das von meinem Chef organisiert und bezahlt.

Hoffe das hilft die etwas weiter…
Lg

_________________
Reue ist der feste Vorsatz, beim nächsten Mal keine Fingerabdrücke zu hinterlassen.
(Marcel Archard)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Leistungen für das arbeiten in Shanghai
BeitragVerfasst: 18.09.2017, 10:40 
Offline
VIP
VIP

Registriert: 06.08.2011, 12:43
Beiträge: 2096
Keylen hat geschrieben:
Chinesen bevorzugen ihre Steh- und Hocktoiletten (also diese „Löcher“ im Boden) weshalb man auch in hochwertigen Apartments nur sehr selten Sitz-Toiletten findet.


Aus welchem Jahrhundert stammt deine Erfahrung? Alle Chinesen, die ich in den letzten ~5 Jahren in China zu Hause besucht habe, hatten ein westliches Klo zu Hause.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Leistungen für das arbeiten in Shanghai
BeitragVerfasst: 18.09.2017, 11:23 
Offline
Teilnehmer
Teilnehmer
Benutzeravatar

Registriert: 08.09.2017, 05:08
Beiträge: 39
blur hat geschrieben:
Alle Chinesen, die ich in den letzten ~5 Jahren in China zu Hause besucht habe, hatten ein westliches Klo zu Hause.


Bei meinen Freunden und Kollegen hier in Shenzhen schaut das anders aus. Auch in den Firmen die ich hier besucht habe sowie in Restaurants und in der Metro findet man überwiegend nur Hocktoiletten.

_________________
Reue ist der feste Vorsatz, beim nächsten Mal keine Fingerabdrücke zu hinterlassen.
(Marcel Archard)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Leistungen für das arbeiten in Shanghai
BeitragVerfasst: 13.10.2017, 14:12 
Offline
Forumexperte
Forumexperte

Registriert: 01.10.2007, 22:31
Beiträge: 337
In Restaurants und öffentlichen Toiletten stimme ich Dir zu. Ich habe 2007 etwa 10 Wohnungen besichtigt und nur eine davon hatte keine westliche Toilette. Oft sind heute sogar japanische Toiletten in den neuen Wohnungen verbaut....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Leistungen für das arbeiten in Shanghai
BeitragVerfasst: 29.10.2017, 21:04 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 23.04.2011, 05:25
Beiträge: 6606
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab 8/18 wieder in CN
"-tägliche Transfer von Appartment zu Firma?"

bei chinesischem WP/RP ist DIES "not included"

kauf' dir nen E-scooter

die Renner kosten so um die 5 k kuaiqian

_________________
"Either you deal with what is the reality, or you can be sure that the reality is going to deal with you."

Reue ist Verstand der zu spaet kommt

...no wind now waves...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Leistungen für das arbeiten in Shanghai
BeitragVerfasst: 29.10.2017, 22:39 
Offline
Neuling

Registriert: 31.05.2017, 10:33
Beiträge: 22
Hallo MH0815,

Du siehst an den Antworten, man kann Deine Fragen nicht eindeutig beantworten. Was bedeutet interationale Firma? Eine chinesische Firma mit Niederlassungen ausserhalb Chinas oder gar ein internationaler Konzern, der eine Niederlassung/Produktion in China hat?
Die Praxis Gehalt in bar auszuzahlen kenne ich nicht, ich wuerde mich auch nicht drauf einlassen. Erstens hast Du nix schriftlich und zweitens wird Deine Arbeitserlaubnis zukuenftig auch nach Hoehe der von Dir in China bezahlten Steuer bewertet.
Loecher im Boden als Toilette habe ich in Shanghai, in Apartments, welche von sog. Expats bewohnt werden, noch nie gesehen. Stimmt, es gibt mittlerweile mehr japanische Arschduschen als normale Spueltoiletten!

Zu Deinen Forderungen - wie wichtig bist Du denn fuer diese Firma? Beantworte Dir diese Frage und Du weisst, was Du fordern kannst.
Viele internationale Firmen haben Shuttle Busse fuer den Transport zur Firma am Laufen, dann suchst Dir eben ein Apartment nahe einer der Stellen, wo der Bus Leute aufsammelt.
Wohnungssuche habe ich noch in keinem Vertrag aufgelistet gesehen, geholfen hat die Firma aber immer. Wichtig ist noch, wer unterzeichnet den Mietvertrag? Du oder die Firma? Damit waere dann auch gleich die Frage der Bezahlung beantwortet.............
Das was Du weiterhin ansprichst nennt man in der Regel 'Allowance of Living' (Lebensmittel etc.) und 'Allowance of transportation'. In letzterer sind in der Regel auch zwei Heimfluege/Jahr enthalten.
Achtung: Allowance of transportation geht aktuell nur noch sehr schwierig gegen sogenannte Fapiao (Quittungen). Das chinesische Steuerrecht sieht vor, dass diese Allowance von Dir versteuert wird.

Ich persoenlich finde die Frage 'Was kann ich zusaetzlich fordern?' sehr falsch. Dein Apartment wird bezahlt, die Mehrkosten, welche Dir fuer Dein Leben in Shanghai entstehen werden ausgeglichen usw. Wieso willst Du etwas zusaetzlich fordern? Dein Wissen und Deine Faehigkeiten steigen doch nicht an, nur weil Du nach Shanghai kommst.
Also sollte die Frage lauten: was kann ich, dass die mich aus D holen und was ist denen und mir das wert?

Ich wuensche Dir viel Erfolg. Immer schoen locker und flexibel bleiben ;-)

Weiterhin wuerde ich noch KV, RV, UV, HV, Arbeitsunfaehigkeitsversicherung usw. in Deine Liste oben aufnehmen. Wer bezahlt denn die?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Leistungen für das arbeiten in Shanghai
BeitragVerfasst: 04.11.2017, 23:56 
Offline
Neuling

Registriert: 31.05.2017, 10:33
Beiträge: 22
MH0815 hat geschrieben:
Hallo Leute,

demnächst habe ich ein Vorstellungsgespräch bei einer int. Firma für eine Stelle mit zweijährigem Aufenthalt in Shanghai. Damit ich gut vorbereitet in das Vorstellungsgespräch gehe, wollte ich vorab einmal fragen auf was ich achten sollte/muss damit ich bei den Verhandlungen gut wegkomme.
Bis jetzt habe ich folgende Punkte zusammengetragen:

-übernimmt Fa. Wohnungssuche?
-übernimmt Fa. Mietkosten?
-welche Zuzahlungen leistet die Fa. (Wohnung, Versicherung, Lebensmittel)
-tägliche Transfer von Appartment zu Firma?

Auf was sollte ich besonders Wert legen was mir die Fa. zahlen sollte, bzw. welche Leistungen sind üblich? Bis jetzt habe ich nur mein deutsches Gehalt + Zuzahlungen gefordert. Wie viel Prozent sollte ich zusätzlich fordern. Laut der Firma ist es dann ein chinesischer Arbeitsvertrag.

Danke für hilfreiche Antworten!!!


Hattest Du das Gespraeche bereits? Falls ja, was kam raus?
Solche Erfahrungen koennen ja durchaus fuer andere Forumsteilnehmer auch von Interesse sein.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de