Das richtige Studium für einen direkten Einstieg in China

Hier können Geschäftskontakte geknüpft werden, über Stellenangebote diskutiert und Möglichkeiten für die Stellensuche in China diskutiert werden. (Forenregeln beachten)
Patrrick79199
Neuling
Beiträge: 20
Registriert: 04.08.2010, 08:13

Re: Das richtige Studium für einen direkten Einstieg in Chin

Beitrag von Patrrick79199 » 30.04.2014, 17:37

ich glaube vom Gesetz her koennten Sie einen natuerlich ausweisen, ich weiss auch nicht aus persoenlicher Erfahrung, wie oft das dann wirklich gemacht wird und wie oft ein Auge zugedrueckt wird, weil sie die Lehrer doch ziehmlich dringend brauchen.

Die Schulen, da dabei erwischt werden, muessen auch sehr hohe Strafen zahlen, darum haben die meisten Schulen, die Foreigners ohne das richtige Visum einstellen wohl Connections, so stelle ich mir das zumindest vor.
Es stimmt schon auch, dass sie jetzt angeblich strenger werden, was das Ganze betrifft, aber das hat man schon vor 4 Jahren gesagt, als ich da anfing.

Wenn man ein Arbeitsvisum bekommen kann, dann sind wir natuerlich 100% einer Meinung, dass das Beste und Einfachste ist.

Benutzeravatar
punisher2008
VIP
VIP
Beiträge: 4717
Registriert: 26.07.2008, 12:35
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Das richtige Studium für einen direkten Einstieg in Chin

Beitrag von punisher2008 » 30.04.2014, 18:38

Ich persönlich fände es natürlich schön wenn es so wäre. Ich wünsche auch jedem Glück der es als Lehrer in China versucht. Leider gibt es zu viel Bashing gegen Lehrer die ja angeblich alle nichts taugen, Alkoholiker sind, in ihrem Land keinen Job bekommen bla bla bla. Diese Leute sollten es erst mal versuchen vor einer Klasse aus 60 Schülern zu stehen und die auch noch zu motivieren und ihnen was beizubringen statt nur in einem Büro vor dem Computer zu sitzen. Ist nämlich weit schwieriger als man denkt. Wer meint dass das keine echte Arbeit ist hat null Ahnung. Ein undankbarer und extrem unterbewerteter Job! Auch ich bin der Meinung dass China Lehrer braucht, und zwar welche die andere Methoden haben als nur aus einem Buch Grammatikregeln vorlesen. Von mir hat jeder volle Unterstützung der sich an diese Sache heranwagt.

Benutzeravatar
Yingxiong
Titan
Titan
Beiträge: 7208
Registriert: 12.11.2006, 17:50
Wohnort: Schweiz, Oberfranken, Beijing
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Das richtige Studium für einen direkten Einstieg in Chin

Beitrag von Yingxiong » 30.04.2014, 18:44

Endlich mal jemand, der uns Lehrer lobt!
R.I.P. Little Yingxiong Engelskind 05.01.2013

Die Erinnerung ist das Fenster durch das wir Dich sehen können, wann immer wir wollen...

Man sagt, die Zeit heilt alle Wunden - ich hab die Zeit noch nicht gefunden!

Benutzeravatar
punisher2008
VIP
VIP
Beiträge: 4717
Registriert: 26.07.2008, 12:35
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Das richtige Studium für einen direkten Einstieg in Chin

Beitrag von punisher2008 » 30.04.2014, 18:51

Yingxiong hat geschrieben:Endlich mal jemand, der uns Lehrer lobt!
:mrgreen: :D :wink:
Na klar! Wir müssen zusammenhalten!

kina-student
Neuling
Beiträge: 13
Registriert: 17.02.2014, 13:06

Re: Das richtige Studium für einen direkten Einstieg in Chin

Beitrag von kina-student » 11.05.2014, 07:50

Eine Freundin von mir hat Wirtschaftssinologie studiert und ist mehr als enttäuscht.
In Deutschland hatte sie quasi gar keine Chance auf ein Job, inzwischen arbeiten sie in Shanghai.
50 - 60h pro Woche für umgerechnet 500€.

Ich weiß nicht wie der Arbeitsmarkt in dieser Berufsgruppe ist, aber das fand ich schon alarmierend.

Benutzeravatar
no1gizmo
VIP
VIP
Beiträge: 2710
Registriert: 19.11.2005, 19:10
Wohnort: Berlin

Re: Das richtige Studium für einen direkten Einstieg in Chin

Beitrag von no1gizmo » 11.05.2014, 12:14

Ich kenne einen Wirtschaftssinologen, der in Deutschland bei einer Unternehmensberatung arbeitet und sich einen (wenn auch gebrauchten) Porsche gekauft hat.

Hängt von einem persönlich und dem fachlichen Schwerpunkt ab. Wirtschaftssinologie ist jedenfalls weit erfolgsversprechender als reine Sinologie.
我是德国人,欧洲人和地球人

Blog über Leben und Arbeit in China- und Japan

Toby
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 23.12.2012, 21:36

Re: Das richtige Studium für einen direkten Einstieg in Chin

Beitrag von Toby » 24.05.2014, 23:16

Was... als Wirtschaftssinologe nur 500 € Monatsverdienst? :o :o :o :o :o

Benutzeravatar
punisher2008
VIP
VIP
Beiträge: 4717
Registriert: 26.07.2008, 12:35
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Das richtige Studium für einen direkten Einstieg in Chin

Beitrag von punisher2008 » 27.05.2014, 13:53

Toby hat geschrieben:Was... als Wirtschaftssinologe nur 500 € Monatsverdienst? :o :o :o :o :o
Ich glaube er meinte pro Woche, wenn ich es richtig verstanden habe.

Toby
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 23.12.2012, 21:36

Re: Das richtige Studium für einen direkten Einstieg in Chin

Beitrag von Toby » 27.05.2014, 23:19

Nee ich glaub nicht :x

MICHAEL1989
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 14.06.2014, 00:39

Re: Das richtige Studium für einen direkten Einstieg in Chin

Beitrag von MICHAEL1989 » 14.06.2014, 00:44

Hi Leute,

habe dieses Jahr meine Fachhochschulreife gemacht. Dieses Forum kommt mir wie gerufen, denn auch ich habe Interesse dran, Wirtschaftssinologie (andere Namen: Wirtschaftsspr. Asien und Management) zu studieren. Können einige fachkundige Leute unter euch vllt Auskunft erteilen, in wie weit ein Wirtschaftssinologe (Bachelor) , Chancen auf Arbeit im Reich der Mitte hat?
Würde mich freuen wenn ihr ein paar nützliche Antworten parat habt.

Euer Micha

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste