Wie würden denn meine Chancen in China stehen? (IT-SysAdmin)

Hier können Geschäftskontakte geknüpft werden, über Stellenangebote diskutiert und Möglichkeiten für die Stellensuche in China diskutiert werden. (Forenregeln beachten)
Aremonus
VIP
VIP
Beiträge: 2214
Registriert: 07.03.2007, 14:45
Wohnort: Basel / Chengdu

Re: Wie würden denn meine Chancen in China stehen? (IT-SysAd

Beitrag von Aremonus » 19.05.2013, 19:45

Ich würde mich an Deiner Stelle fragen, ob Du denn nicht doch ein Studium machen möchtest.
Du bist jung, finanziell sicher aufgestellt und könntest Dir auch in Europa eine bessere Zukunft sichern, wenn Du ein Bachelordiplom hättest. Du könntest in China chinesische Sprache und Kultur studieren, so gut chinesisch lernen und ein Bachelorabschluss erhalten, der dich weiter bringt. Danach könntest Du auch in Europa regulär weiter arbeiten, einen MBA anhängen und Dir ein besseres berufliches Vorankommen sichern.

Alternativ wäre da natürlich noch die Option, in Hongkong zu leben und zu arbeiten - da bist Du ja quasi direkt in Shenzhen und hättest beruflich wohl bessere Aussichten auf einen Job (wobei auch hier das Visum ein Problem werden könnte).
Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

Benutzeravatar
Luigi
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 539
Registriert: 19.05.2013, 12:00
Wohnort: Neuland

Re: Wie würden denn meine Chancen in China stehen? (IT-SysAd

Beitrag von Luigi » 19.05.2013, 20:34

Aremonus hat geschrieben:Ich würde mich an Deiner Stelle fragen, ob Du denn nicht doch ein Studium machen möchtest.
Du bist jung, finanziell sicher aufgestellt und könntest Dir auch in Europa eine bessere Zukunft sichern, wenn Du ein Bachelordiplom hättest.
Ich habe mich vor ein paar Jahren das gleiche gefragt und mich schlussendlich dagegen entschieden. Immo hab ich den 2. Job, verdien 3,3k (mein Ziel ist 5k also für D ;) ) und bin recht zuversichtlich, dass ich das noch packe. Klar Bachelor ist was feines, aber ich muss sagen das ich darin keinen richtigen Nutzen sehe. Sicher es wird besser bezahlt, aber ich habe in meiner Ausbilung sogut wie nix für den Job gelernt und mir im Endeffekt, mithilfe eines genialen Mentor's, alles selbst beigebracht. Deswegen denke ich, 3 Jahre arbeiten und Selbststudium bringen mich 100 mal weiter als ein Bachlor / Master. Denn IMO ist in der IT, Erfahrung mehr Wert als Papier ;)
Aremonus hat geschrieben: Du könntest in China chinesische Sprache und Kultur studieren, so gut chinesisch lernen und ein Bachelorabschluss erhalten, der dich weiter bringt.
Sorry, aber meine Leidenschaft ist die IT :)

Benutzeravatar
mario.s
VIP
VIP
Beiträge: 1190
Registriert: 05.02.2013, 12:50
Wohnort: 中国四川 (Sichuan, China)

Re: Wie würden denn meine Chancen in China stehen? (IT-SysAd

Beitrag von mario.s » 20.05.2013, 01:28

Luigi hat geschrieben:
Aremonus hat geschrieben:Ich würde mich an Deiner Stelle fragen, ob Du denn nicht doch ein Studium machen möchtest.
Du bist jung, finanziell sicher aufgestellt und könntest Dir auch in Europa eine bessere Zukunft sichern, wenn Du ein Bachelordiplom hättest.
Ich habe mich vor ein paar Jahren das gleiche gefragt und mich schlussendlich dagegen entschieden. Immo hab ich den 2. Job, verdien 3,3k (mein Ziel ist 5k also für D ;) ) und bin recht zuversichtlich, dass ich das noch packe. Klar Bachelor ist was feines, aber ich muss sagen das ich darin keinen richtigen Nutzen sehe. Sicher es wird besser bezahlt, aber ich habe in meiner Ausbilung sogut wie nix für den Job gelernt und mir im Endeffekt, mithilfe eines genialen Mentor's, alles selbst beigebracht. Deswegen denke ich, 3 Jahre arbeiten und Selbststudium bringen mich 100 mal weiter als ein Bachlor / Master. Denn IMO ist in der IT, Erfahrung mehr Wert als Papier ;)
Nun, ein Nutzen waere, dass Du Dir weniger Visums-Probleme in China erarbeiten wuerdest. Und ein Studium ist keine Einbahnstrasse. Chinesisch zu studieren zum Beispiel heisst nicht, dass Du dann Linguist oder Uebersetzer werden musst, sondern ermoeglicht Dir eine bessere Kommunikation mit Deiner Freundin und ihren Landsleuten...

Doch jedem das Seine. UND es steht Dir alternativ noch immer der Weg der Firmengruendung in China offen. ;)
世上无难事,只怕有心人。 - Wo ein Wille ist, da ist ein Weg.
(Chinesisches Sprichwort)

Benutzeravatar
wuxistyle
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 469
Registriert: 09.10.2012, 06:36
Wohnort: China, Jiangsu, Wuxi

Re: Wie würden denn meine Chancen in China stehen? (IT-SysAd

Beitrag von wuxistyle » 20.05.2013, 04:27

Da hat Mario vollkommen recht, laengerfristig sollte es dann schon eine andere Loesung als das Touristenvisum sein, gaebe auch noch die Moeglichkeiten mit Geschaeftsvisum welche auch von HK aus selbst ohne Einladung einer chin. Firma (angeblich noch) ausgestellt werden, aber ob das auf Dauer funktioniert kann ich auch nicht sagen.

Vermutlich waere es wohl am besten wenn Du einer, wie auch immer gearteten offiziellen Beschaeftigung z.B. als Deutschlehrer, nachgehst, dafuer Dein regulaeres Z-Visum inne hast und damit vollkommen legal und ohne Hintertuerchen in China bist. Wenn Du dann mal vor Ort bist kannst Du ja von dort aus Deine Fuehler nach einem lokalen IT-Job ausstrecken, nebenbei schon mal Chinesisch lernen (geht in China eigentlich ganz gut).

Und falls es Dir dann immer noch nicht genug ist kannst Du ja noch weltweit nach Auftraegen suchen, die kannst Du dann ueber eine dt. Firma, notfalls Deine eigene frisch gegruendete Firma, abrechnen. In den ersten 5 Jahren in China sind soweit ich weiss auch im Ausland erzielte Einnahmen noch nicht zu versteuern und somit legal (belehrt mich bitte eines Besseren wenn dem nicht so ist!).

Wobei ich denke, nachdem Du geschrieben hast, dass Du ja genuegend finanziellen Spielraum hast, solltest Du vielleicht einen derartigen 0815-Einfach-wegen-Visum-Job annehmen und Dich ansonsten um Deine Freundin, Kultur und Sprache kuemmern, das kann auch schon ganz gut auslasten :wink:

Viel Glueck! Bericht bitte hier im Forum, interessiert uns auch!
中国是个好的地方!

Benutzeravatar
Hendrik
VIP
VIP
Beiträge: 1346
Registriert: 25.10.2007, 14:22

Re: Wie würden denn meine Chancen in China stehen? (IT-SysAd

Beitrag von Hendrik » 20.05.2013, 08:47

Ich denke auch, Du solltest ein Studium machen. Klar sind viele Inhalte für Dich nicht besonders nützlich, insbesondere da Du ja bereits eine Spezialisierung innerhalb der IT Branche hast, während ein Studium ein bisschen von allem ist und Überblick geben soll. Du könntest das Studium kosten-nutzen Optimieren: Das leichte lernen, gerade so dass es zum Bestehen reicht. Dann sollte das auch neben der Arbeit gehen.

Die Inhalte von meinem Studium fand ich zum Teil auch nutzlos, da ich mir auch vorher schon im Klaren war, wohin ich beruflich will. Insofern war mein Studium auch teilweise verschwendete Zeit. Aber dieses Papier mit der Aufschrift "Bachelor" öffnet dann doch einige Türen.
.

Benutzeravatar
edmund27
VIP
VIP
Beiträge: 2437
Registriert: 08.10.2009, 16:52
Wohnort: Nidderau

Re: Wie würden denn meine Chancen in China stehen? (IT-SysAd

Beitrag von edmund27 » 20.05.2013, 09:09

Also jetzt gebe ich meinen Senf hier auch dazu. Was nach meiner Meinung hier zu Kurz gekommen ist, deine Beziehung. Ihr kennt euch relativ kurz und du denkst schon nach China zu gehen. Ich kann hier nur hier meine Erfahrungen einbringen. Meine Frau und ich haben uns sehr lange Zeit gelassen bis wir fest zusammen waren. Und dann war ich sehr viel in China um zu sehen wie ich mit der Kultur zu recht komme. Und am Ende hat alles gepasst. Und beruflich nach China gehen würde ich nicht. Wenn man die Tendenz der chinesischen Wirtschaft betracht, dann geht in Richtung Unabhängigkeit. Die brauchen uns heute schon nicht mehr. An deiner Stelle würde ich in Deutschland bleiben und die Zeit mehr nutzen. 8)
Würden die Menschen verstehen, wie unser Geldsystem funktioniert, hätten wir eine Revolution – und zwar schon morgen früh. ( Henry Ford )

Aremonus
VIP
VIP
Beiträge: 2214
Registriert: 07.03.2007, 14:45
Wohnort: Basel / Chengdu

Re: Wie würden denn meine Chancen in China stehen? (IT-SysAd

Beitrag von Aremonus » 20.05.2013, 13:42

Wenn man die Tendenz der chinesischen Wirtschaft betracht, dann geht in Richtung Unabhängigkeit. Die brauchen uns heute schon nicht mehr
Das müsstest Du mir erklären. Meiner Erfahrung nach geht China eher in Richtung R&D, was ein sehr internationales Feld ist. Und die Politik hat es sich zum erklärten Ziel gesetzt, China für ausländische Talente attraktiver zu machen.
So hatte ich als Ökonom auch bereits Stellenangebote für Beijing auf dem Tisch bevor mich die europäischen Firmen auch nur zum Vorstellungsgespräch eingeladen hatten... Nur Lohnmässig müsste China noch ziemlich aufholen.
Denn IMO ist in der IT, Erfahrung mehr Wert als Papier ;)
Das sehe ich ebenfalls so - mein IT Wissen habe ich mir auch alles Learning by Doing angeeignet. Dennoch wäre ein Studium eventuell für Dich interessant, da Du die Prüfungen und Übungen mit wenig Zeitaufwand gut erledigen kannst, Du ein Visum für China erhalten würdest und nacher einen Bachelorabschluss aufweisen kannst, der Dich auch Lohnmässig etwas besserstellen dürfte.

Natürlich würde es aber ziemlich lange dauern, bis Du die Einkommensausfälle für diese 3 Jahre in China kompensiert hast. Denn selbst wenn Du einen Job in China bekommst, wird sich Dein Lohn wohl so um die 1000 Euro bewegen, wo von ein Grossteil für die Miete draufgehen wird.
Sorry, aber meine Leidenschaft ist die IT :)
Hier ist es natürlich eine Einstellungsfrage, ob Du nicht doch Deinen Horizont erweitern möchtest, auch wenn es Dich im IT Bereich nicht weiter bringt. Eventuell änderst Du Deine Haltung, wenn Dir China gefällt und Du mit der Verwandtschaft Deiner Freundin kommunizieren möchtest :wink:


Was ich noch nicht verstehe ist:
Möchtest Du unbedingt nach China, um etwas Neues zu erleben oder möchtest Du einfach mit Deiner Partnerin zusammen sein?
Denn falls Letzteres der Fall ist, könnte sie eventuell ja auch nach Deutschland kommen - und Du ihr einen Deutschkurs finanzieren, sodass sie ein Visum erhalten würde.
Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

Benutzeravatar
Luigi
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 539
Registriert: 19.05.2013, 12:00
Wohnort: Neuland

Re: Wie würden denn meine Chancen in China stehen? (IT-SysAd

Beitrag von Luigi » 20.05.2013, 13:43

Hendrik hat geschrieben:Die Inhalte von meinem Studium fand ich zum Teil auch nutzlos, da ich mir auch vorher schon im Klaren war, wohin ich beruflich will. Insofern war mein Studium auch teilweise verschwendete Zeit.
Genau das sind meine Befürchtungen, wollte es nur nicht so direkt sagen :D

wuxistyle hat geschrieben: Viel Glueck! Bericht bitte hier im Forum, interessiert uns auch!
Danke, werd hier sicherlich aktiv dabei bleiben. Vielen Themen hier sind ja doch Interessant und vielleicht kann ich auch was dazu beisteuern.
Ich denke, ich werde es erstmal direkt mit einem Job versuchen, vielleicht hab ich Glück. Ansonsten geht vielleicht auch ein Praktikum oder das mit dem Remot-Support. Ist aber immo alles noch sehr, sehr vage. Ich melde mich, aber mit Updates sobald es was neues zu berichten gibt :)

edmund27 hat geschrieben:Also jetzt gebe ich meinen Senf hier auch dazu. Was nach meiner Meinung hier zu Kurz gekommen ist, deine Beziehung. Ihr kennt euch relativ kurz und du denkst schon nach China zu gehen. Ich kann hier nur hier meine Erfahrungen einbringen. Meine Frau und ich haben uns sehr lange Zeit gelassen bis wir fest zusammen waren.
Wir würden uns auch gern Zeit lassen und alles und vorallem "uns" in Ruhe ausprobieren, aber leider habe ich keine Ahnung wie ich das anstellen soll. Ich hab hier einen festen Job, Sie in China. Verdient 3k, hat kaum erspartes und muss Ihre Fäm noch unterstützen *grml* Urlaub bekommt Sie sowieso nicht d.h. ein Visa für Sie, wird schonmal schwierig. Ich dachte halt WENN wir das irgendwie mit dem Job schaffen, können wir erstmal beide weiter Geld verdienen (auch wenns bei mir weniger wäre) und ein Jahr Ausland wirkt sich im Lebenslauf sicher nicht schlecht aus. Das wären dann quasi die "beste" Lösung für beide.
Naja ansonsten kann ich jeden verstehen, der das nicht nachvollziehen kann und sagt naja 14-tage, bissel überstürzt wa? Ja ist es und wenn ich irgendwelche Zweifel an Ihr hätte oder unsicher wäre, würd ich es nicht tun, aber wir haben uns nunmal getroffen und ich kann und will jetzt auch nichtmehr zurückrudern. Sie ist meine Traumfrau, vielleicht bin ich naiv, vielleicht geht es vorn Baum aber ich muss es jetzt rausfinden sonst werd ich darüber nichtmehr fertig.

Benutzeravatar
tanzhou
VIP
VIP
Beiträge: 1635
Registriert: 30.06.2011, 20:15
Wohnort: 中山市 (坦洲), 广东省
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Wie würden denn meine Chancen in China stehen? (IT-SysAd

Beitrag von tanzhou » 20.05.2013, 13:46

Edmund, das sehe ich etwas anders, man kann hier in CN noch einiges reissen, und auch denke ich, dass die IT Branche hier bei weitem noch nicht konsolidiert ist und Fachkraefte gebraucht werden (in D uebrigens auch). Klar muss man Verbindungen haben oder sich mit der Ziet aufbauen, aber zu tun gibt es hier noch genug. Und auch in der uebrigen Wirtschaft gilt das genaus so.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste