Babynahrung / Lebensmittel Export nach China

Hier können Geschäftskontakte geknüpft werden, über Stellenangebote diskutiert und Möglichkeiten für die Stellensuche in China diskutiert werden. (Forenregeln beachten)
DerFleißigeStudent
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 17.04.2013, 23:43

Babynahrung / Lebensmittel Export nach China

Beitrag von DerFleißigeStudent » 18.04.2013, 18:29

Wie der Betreff schon bekannt gibt suche Ich ( 22 Jahre , Masterstudent im 9 Semster ) einen Mittelsmann zum Export von Lebensmitteln / Babynahrung. Durch Geschäftskontakte in der Lebensmittelbranche wären Lieferungen in größeren Mengen zu günstigeren Konditionen ohne Probleme durchführbar. Bitte nur seriöse Antworten . Weitere Informationen bezüglich Kosten , Abwicklung und preisen werden von mir gerne per privat Nachricht beantwortet.

business
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 08.11.2012, 16:41

Re: Babynahrung / Lebensmittel Export nach China

Beitrag von business » 18.04.2013, 22:53

Hallo,

die Idee an sich ist nicht schlecht.
Da ich mich in China, konkret in Shanghai gut auskenne, der Markt und Bedarf an Babynahrung sowie Nahrungsergänzungsmittel ist vorhanden.
Einfach ist es nicht das die Gesetzlichen Bestimmungen über die Einführ von Nahrungsergänzungsmittel extrem kompliziert und streng sind.
Die Genehmigungen dafür muss eine in China ansässige und gegründete Firma beantragen.
Von der Beantragung bis Genehmigung kann es bis zu einem Jahr dauern.
Das ist nur der Anfang von Problemen und Hürden die stehen auf dem Weg zum Erfolg.
Da ich die gleiche Idee habe, bin ich mehr als ein Jahr auf der Suche nach einen Geschäftspartner.
Leider ohne Erfolg weil die Kandidaten verfügten über fachmännische und berufliche Qualifikationen aber die betrachteten das Geschäft mit China aus der Sicht der Europäer.
Das ist Tödlich. Im China laufen die Geschäfte ganz anderes als bei uns.
Das muss man wissen wen man auch Geld in China verdienen will.
Und das wichtigste, man braucht auch Startkapital und das nicht wenig... Leider.
Desto trotz die Idee ist TOP nur die umzusetzen braucht man Geld, viel Geduld und
jede Menge Durchsetzungsvermögen.
Die andere Variante ist die, man findet einen chinesischen Abnehmer( Käufer ) und der kümmert sich um alle Genehmigungen und Zulassungen.
Dann muss ich dir aber sagen, nach der erste Lieferung setzten sie sich direkt mit dem Hersteller in Verbindung und machen die Geschäfte ohne uns.
Das kann man nicht umgehen weil man für die Zulassungen und Genehmigungen benötigt auch Dokumente( im Original) vom Gesundheitsamt und Veterinäramt und die sin ausgestellt auf den Hersteller.
Das ist nur ein Bruchteil von Problemen die man lösen muss.
Falls du Interesse an eine eventuelle Zusammenarbeit hast kannst du mich gerne kontaktieren.

P.S.
Etwas über mich:
- 41 Jahre alt
- wohnhaft in Raum Frankfurt am Main
- in den letzten 18 Jahren Selbstständig
- kenne China und Mentalität sehr gut( habe aus China die Ware importiert)

Benutzeravatar
Skorpid
VIP
VIP
Beiträge: 1094
Registriert: 30.03.2009, 14:37
Wohnort: bei Dresden, Sachsen

Re: Babynahrung / Lebensmittel Export nach China

Beitrag von Skorpid » 19.04.2013, 09:24

Ich kann nur sagen, dass bei uns in der Stadt nahezu jeder chinesische Student mehrere Dosen Aptamil (Babynahrung) im Zimmer stehen hat, die in Pakete verpackt und an seine Familie zuhause "als Geschenk" schickt. Die Familie gibt das dann weiter an nahe Bekannte und weitere Verwandte. Manche Pakete werden vom Zoll einkassiert, andere kommen durch. Hier bei uns macht Aptamil auf jeden Fall guten Umsatz :-)

Deltoro1427
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 21.12.2012, 13:19

Re: Babynahrung / Lebensmittel Export nach China

Beitrag von Deltoro1427 » 19.04.2013, 11:17

da habe ich heute morgen sogar noch was in den Nachrichten gehört, dass die ganzen Drogeriemärkte fast nur noch 3 Packungen Babynahrung pro Person verkaufen weil gehäuft Asiaten diese in großen Mengen kaufen :D

Suedchina
VIP
VIP
Beiträge: 2502
Registriert: 02.09.2012, 15:01

Re: Babynahrung / Lebensmittel Export nach China

Beitrag von Suedchina » 19.04.2013, 11:21

Es reicht mit BABYNAHRUNG.
Faellt Euch nichts besseres ein.


:lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
Wenn die Sonne Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
.
.guckt auch hier nach http://alternative.aktiv-forum.com/

Benutzeravatar
Der neue Waiguoren
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 675
Registriert: 15.05.2012, 05:29
Wohnort: Guilin

Re: Babynahrung / Lebensmittel Export nach China

Beitrag von Der neue Waiguoren » 19.04.2013, 11:30

Warum Südi, ist doch ein gutes Geschäft damit.
@der fleißige Student: Man braucht niemanden in Deutschland. Online in Metro kaufen, von Versandunternehmen abholen lassen und ab zum Flughafen. Etwas anderes bietest du bestimmt auch nicht an. Kann man heutzutage alles online und telefonisch machen, ohne jemanden, der ein Stück vom Kuchen abhaben will.
Nehme den täglichen K(r)ampf im Straßenverkehr mit einem Lächeln im Gesicht auf

Suedchina
VIP
VIP
Beiträge: 2502
Registriert: 02.09.2012, 15:01

Re: Babynahrung / Lebensmittel Export nach China

Beitrag von Suedchina » 19.04.2013, 11:33

Der neue Waiguoren hat geschrieben:Warum Südi, ist doch ein gutes Geschäft damit.
@der fleißige Student: Man braucht niemanden in Deutschland. Online in Metro kaufen, von Versandunternehmen abholen lassen und ab zum Flughafen. Etwas anderes bietest du bestimmt auch nicht an. Kann man heutzutage alles online und telefonisch machen, ohne jemanden, der ein Stück vom Kuchen abhaben will.

ich bin weder ein nutzloser Lehrer noch ein fliegender Händler :lol: :lol: :lol:
Wenn die Sonne Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
.
.guckt auch hier nach http://alternative.aktiv-forum.com/

business
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 08.11.2012, 16:41

Re: Babynahrung / Lebensmittel Export nach China

Beitrag von business » 19.04.2013, 12:27

Hallo,

die Kommentare sind teilweise berechtigt!
Nun dass "der fleißige Student" schreibt über ein flächendeckendes Geschäft und nicht nur Versand der Ware für den eigenen und Bedarf der Familie und Freunde sind die Spielregeln ganz klar definiert.
Lass euch nicht täuschen von den Leuten die kommen aus China oder dort arbeiten als Angestellte.
Deren Kommentare oder Meinungen sind SUBJEKTIV, das heißt nur eigene Meinung wie es sein sollte oder könnte.
Ich habe jahrelang Geschäfte mit China betrieben und nicht nur das, wir haben ein Haus in Shanghai- Pu Dong.
Dort sind meine Freunde, Bekante und Geschäftspartner.
Es geht es um ein hochkompliziertes Geschäft.
Wie ihr vielleicht schon in den Nachrichten gehört/ gelesen hat mit der Baby Nahrung gab es "Probleme" in China.
Da sind die chinesischen Behörden sehr empfindlich.
Was betrifft Nahrungsergänzungsmittel, die gehören laut dem chinesischen Gesetz in der Gruppe:"Leichte Medikamente".
Die Vorschriften und Regelungen sind, milde ausgedrückt, sehr Streng.
Er muss sich entscheiden was er will, spielen oder Geschäfte tätigen???
Spielen= Versand oder Geschäft = Probleme im Vorfeld lösen und sich mit der Thematik ernsthaft beschäftigen.
Also, wir alle ziehen an selben Strang...wenn was dabei rauskommt, gut...wenn nicht auch gut!!!

Benutzeravatar
rpm-U
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 190
Registriert: 02.01.2012, 05:46
Wohnort: Changzhou/Shanghai

Re: Babynahrung / Lebensmittel Export nach China

Beitrag von rpm-U » 19.04.2013, 13:45

Suedchina hat geschrieben:Es reicht mit BABYNAHRUNG.
Faellt Euch nichts besseres ein.


:lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
Ich weiss nicht was Dein Beitrag soll. Chinesen koennen darueber bestimmt nicht lachen.
Auch ich habe einen kleinen Sohn und eine Packung Aptamil kostet in D (600 Gramm ungefair - Forums-Spezies werden jetzt die Milligramms nachreichen) 8 Euro in China 320-350 RMB. Umtauschkurs kann jeder von seinem Mobil-Telefone ablesen.

Ich wüsste nicht wo da soo große Freude herkommt. Wahrscheinlich nur von den ewigen Singles...
Und das Europäische/Amerikanische/Neuseeländische Milch gern gekauft wird hat wohl seine Wurzeln in der "freundlichen chinesischen Seele" der CHINESISCHEN MILCHPRODUZENTEN die chinesische Chefs haben (aber vom Westen aufgehetzt und in China als Schläfer dann geweckt wurden um chinesische Kinder zu vergiften :) )
openSuSE and nothing else..
"Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect."
New York Times
THE WAY WE LIVE NOW: 9-28-03:
QUESTIONS FOR LINUS TORVALDS; The Sharer

neu2013
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 21.04.2013, 11:40

Re: Babynahrung / Lebensmittel Export nach China

Beitrag von neu2013 » 22.04.2013, 20:52

Guten Abend,

wenn Ihr Inserat ernst gemeint ist, bitte ich Sie sich mit mir in Kontakt zu setzen...

Momentan bin ich auf der Suche nach größeren Mengen.

Gruß

Benutzeravatar
Phytagoras
VIP
VIP
Beiträge: 1788
Registriert: 03.12.2009, 20:54

Re: Babynahrung / Lebensmittel Export nach China

Beitrag von Phytagoras » 22.04.2013, 21:00

Naja. Glaub aber nicht, dass es so lange jetzt anhält. Vermehrt Studenten kaufen da jetzt die Sachen ein und schicken sie nach China für ein wenig Taschengeld.
Wirklich groß, jedenfalls nach meiner Erfahrung, handelt da niemand. 100-150€ mehr im Monat verdienen sie sich so dazu.

Kommt aber auch nur daher, dass es vor nem Monat oder zwei da irgendnen Skandal gab, da ein "offizieller" Reseller oder so von nem deutschen Milchpulverhersteller da gemixt hat. Und daher glaube ich nicht, dass es sich lohnt überhaupt als großer Reseller da was aufzubauen, da die Chinesen halt gerade diesen jetzt nicht trauen, weil sie denken, da wird auch gemixt.
Daher wenden sie sich jetzt eher an "normale" Leute, Studenten oder so und wollen bei ihnen bestellen, weil sie sich da sicherer sind, dass man da auch ohne abzuzocken echtes, ungemixtes Pulver bekommt.

business
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 08.11.2012, 16:41

Re: Babynahrung / Lebensmittel Export nach China

Beitrag von business » 22.04.2013, 21:12

neu2013 hat geschrieben:Guten Abend,

wenn Ihr Inserat ernst gemeint ist, bitte ich Sie sich mit mir in Kontakt zu setzen...

Momentan bin ich auf der Suche nach größeren Mengen.

Gruß
Hallo "neu 2013"

hast du mich gemeint oder den "Fleißigen Student" ?

Benutzeravatar
Der neue Waiguoren
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 675
Registriert: 15.05.2012, 05:29
Wohnort: Guilin

Re: Babynahrung / Lebensmittel Export nach China

Beitrag von Der neue Waiguoren » 23.04.2013, 05:12

Phytagoras hat geschrieben:Naja. Glaub aber nicht, dass es so lange jetzt anhält. Vermehrt Studenten kaufen da jetzt die Sachen ein und schicken sie nach China für ein wenig Taschengeld.
Wirklich groß, jedenfalls nach meiner Erfahrung, handelt da niemand. 100-150€ mehr im Monat verdienen sie sich so dazu.

Kommt aber auch nur daher, dass es vor nem Monat oder zwei da irgendnen Skandal gab, da ein "offizieller" Reseller oder so von nem deutschen Milchpulverhersteller da gemixt hat. Und daher glaube ich nicht, dass es sich lohnt überhaupt als großer Reseller da was aufzubauen, da die Chinesen halt gerade diesen jetzt nicht trauen, weil sie denken, da wird auch gemixt.
Daher wenden sie sich jetzt eher an "normale" Leute, Studenten oder so und wollen bei ihnen bestellen, weil sie sich da sicherer sind, dass man da auch ohne abzuzocken echtes, ungemixtes Pulver bekommt.
Naja, also ich kenne Leute, die 10 Paletten pro Woche rüberfliegen lassen. Deutsche, die es direkt von der Firma einkaufen und Chinesen beschäftigen, die im Kundenservice und Versand arbeiten.
Der verkauft im Durchschnitt bei taobao 1500-2000 pro Tag. Jetzt verdien mal allein schon 10 Cent pro Packung (wir wissen glaube ich alle, dass es weitaus mehr ist) und du hast ein gutes Geschäft ohne viel Arbeit.
Momentan geht der Trend allerdings wirklich dahin, dass die Leute aus China es direkt online kaufen und an in DE lebende Chinesen schicken lassen, die gegen ein gewisses Entgelt alles verpacken und zu ihnen nach China schicken.
Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg. Die Nachfrage ist jedenfalls da und ich selbst würde meinem Kind auch kein chinesisches Milchpulver vorsetzen.

Und Südi...ich bin auch weder nutzloser Lehrer (wobei ich das nicht als nutzlos erachte), noch ein fliegender Händler, doch freue mich über den Nebenverdienst ohne viel Aufwand und meiner Frau macht es Spass.
Nehme den täglichen K(r)ampf im Straßenverkehr mit einem Lächeln im Gesicht auf

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16626
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Babynahrung / Lebensmittel Export nach China

Beitrag von Laogai » 23.04.2013, 16:44

Der neue Waiguoren hat geschrieben:Die Nachfrage ist jedenfalls da und ich selbst würde meinem Kind auch kein chinesisches Milchpulver vorsetzen.
Gab es schon wieder Fälle von gestrecktem Milchpulver in China? Ein Großteil der chinesischen Bevölkerung kann sich gar kein ausländisches Milchpulver leisten. Womit ziehen die ihre Kinder groß?
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
Der neue Waiguoren
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 675
Registriert: 15.05.2012, 05:29
Wohnort: Guilin

Re: Babynahrung / Lebensmittel Export nach China

Beitrag von Der neue Waiguoren » 23.04.2013, 17:25

Laogai hat geschrieben:
Der neue Waiguoren hat geschrieben:Die Nachfrage ist jedenfalls da und ich selbst würde meinem Kind auch kein chinesisches Milchpulver vorsetzen.
Gab es schon wieder Fälle von gestrecktem Milchpulver in China? Ein Großteil der chinesischen Bevölkerung kann sich gar kein ausländisches Milchpulver leisten. Womit ziehen die ihre Kinder groß?
Ich kann es mir leisten...es gibt immer wieder neue Fälle, die meine Frau und ich peinlichst genau betrachten-aus unternehmerischer Sicht. Wer chinesisches Pulver nehmen muss, der muss halt.
Nehme den täglichen K(r)ampf im Straßenverkehr mit einem Lächeln im Gesicht auf

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste