Tibet - Was ist da los?

Tibet liegt im Westen Chinas. Städte in Tibet sind Lhasa (拉萨) und Shigatse (日喀则市),
siedenderschnee
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 595
Registriert: 08.12.2005, 02:35

Re: Tibet - Was ist da los?

Beitrag von siedenderschnee » 19.03.2008, 12:51

HK_Yan hat geschrieben: Das große Problem der CN Regierung ist das andere Meinungen verboten sind.
Das große Problem der CN Regierung ist das sie zuviel und zuoft gelügt haben und heute auch in China fast jeder weiss das sie lügt.
HK_Yan hat geschrieben:Man darf nur eine Meinung haben, die Staatsmeinung.
Man kann natürlich seine eigene Meinungen haben, das kann keiner keinem verbieten. Die Frage ist nur ob man seine Meinungen auch frei äußern kann.
Chinas Zensur ist sicherlich viel schlimmer als die Zensur als in D.
人生不是一百米,而是马拉松。

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 23261
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Tibet - Was ist da los?

Beitrag von Grufti » 19.03.2008, 13:21

HK_Yan hat geschrieben:
Für mich hört ein Land da auf, wo die Sprache diese Landes nicht mehr gesprochen wird.
Oha, dann besteht China aber nur noch aus einem kleinen Stück Land irgendwo da oben im Nordosten. Denke mal daran das kaum jemand in China Mandarin als Muttersprache spricht, und 40% der Chinesen gar kein Mandarin sprechen. In Deutschland fällt dann ja auch halb Köln weg......

Ein Land kann durchaus verschiedene Sprachen und Kulturen haben, da gäbe es wirklich etliche Beispiele.
"kann" schon...aber gebe mir doch mal gute Beispiele einer friedlichen Co-Existent, mit der alle Teile zufrieden sind!

Tutsi und Hutus ? Sudan ? Kenya ? Kongo ? Timor ? Basken ? Ex-Jugoslawien ? Sri Lanka ?? Kaukasus-Republiken ? Armenier ? Kurden?
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 23261
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Tibet - Was ist da los?

Beitrag von Grufti » 19.03.2008, 13:27

belrain hat geschrieben:Hier ein Bericht der Shanghai Daily
http://www.shanghaidaily.com/sp/article ... 352715.htm

Wie das wohl abläuft :wink:
The Premier also added that the central government would consider an organized trip for foreign reporters to Lhasa to "see what has happened."

Nach den "Säuberungen" !

Was wird man sehen ? Arme, durch die bösen bösen Terroristen verletzte Han-Chinesen in den Krankenhäusern.... handverlesen Tibeter die in chinesichen Geschäfte einkaufen...mit vorher verteilten Rembels... durch die bösen Terroristen zerstörten Häuser
Schlicht und einfach-... eine potemkinsche Stadt...
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 23261
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Tibet - Was ist da los?

Beitrag von Grufti » 19.03.2008, 13:41

[quote="wuseltiger"](Puh hab ich mich jetzt geaergert. Ein Mensch der mich nicht kennt hält mich fuer einen loser :cry:)

quote]


Hey Wuseltiger :;

Er trifft seine Landsmännin mehr als Dich... und wie kann er es bei seinem "Nationalstolz" überhaupt übers ( anscheinend nicht vorhandene ) Herz bringen, jemand von seinem eigenen Volk zu beleidigen , wenn er doch "nur" einen Ausländer meint?? :roll:
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

wuseltiger
VIP
VIP
Beiträge: 1667
Registriert: 18.03.2007, 21:25

Re: Tibet - Was ist da los?

Beitrag von wuseltiger » 19.03.2008, 14:01

Grufti hat geschrieben:
Er trifft seine Landsmännin mehr als Dich... und wie kann er es bei seinem "Nationalstolz" überhaupt übers ( anscheinend nicht vorhandene ) Herz bringen, jemand von seinem eigenen Volk zu beleidigen , wenn er doch "nur" einen Ausländer meint?? :roll:

Naja die Einheit der Chinesen wirst du nur dann finden, wenn es gegen Ausländer geht. Untereinander herrscht extremes Konkurrenzdenken.

Ich will damit aber nicht sagen, dass das bei uns Deutschen so sehr anders ist.


Abgesehen davon ist "seine Landmännin" meine Frau. Er sollte mir so etwas wirklich mal ins Gesicht sagen.

Wird aber nie passieren. Muss er ja nen Stuhl mitbringen :lol:

otternase
VIP
VIP
Beiträge: 1264
Registriert: 06.02.2007, 15:53

Re: Tibet - Was ist da los?

Beitrag von otternase » 19.03.2008, 14:06

HK_Yan hat geschrieben: Hier ist ein sehr guter Bericht wie ein Inder die Nach-Tibet Zeit sieht:

http://www.atimes.com/atimes/China/JC19Ad01.html

IMHO eine korrekte und sehr gute Beobachtung. Oder kann jemand einen Punkt widerlegen?
Super! Vielen Dank fuer diesen Link!

Benutzeravatar
Tian
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 147
Registriert: 15.06.2006, 02:29
Wohnort: Beijing

Re: Tibet - Was ist da los?

Beitrag von Tian » 19.03.2008, 14:06

TaugeNix hat geschrieben: Und, liebe Chinesen in diesem Forum: Beleidigungen helfen wirklich nicht weiter.
Wer andere als Loser über das Internet bezeichnet, soll das mal den Leuten ins Gesicht sagen.
Vielen hier im Forum liegt China in der einen oder anderen Form am Herzen. Und mir tut es besonders weh, wenn sich hier Chinesen in ihrem überbordenden Nationalstolz in eine Ecke bewegen, die von außen nur nach Arroganz und Verblendetheit aussieht, die sich China einfach nicht leisten darf.

Gruss,
TaugeNix^vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit..
danke dir für die Hinweis,TaugeNix.
aba ich glaube,das Problem liegt daran,dass viele Deutsche in diesem Forum die Chinesen und die Regierung Chinas ständig beleidigen wollen. egal über welchen Themen,springen solche Leute sofort auf um die KPCh zu attaktieren,obwohl sie es gar nicht recherchiert haben. wenn die Chinese was dagegen zum Themen äußeren wollten,sagen sie unverzöglich,dass die KPCh die Chinesen hirngewachen haben.und deswegen haben die Chinese die selbe Meinung wie die KPChs.langsam kriegt man zu viel.
die Chinese,die in diesem Forum,sind meistens Studenten und Absolventen.sie haben schon einige Jahren in Deutschland gelebt und beherrschen mindestens eine Sprache.sie sind genau so gut informiert wie Deutsche.die Jenige,die nur pauschale Beurteilung und Beleidigung über China haben,sollen besser die Klappe halten...
虽然99%是皮笑肉不笑

Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 17.02.2008, 18:35

Re: Tibet - Was ist da los?

Beitrag von Neuling » 19.03.2008, 14:14

Shaolin hat geschrieben:Wahnsinnige und verblendete Tibeter setzen in Tibet chinesische Läden in Brand und überwiegend chinesische Geschäftsleute sterben weil die Tibeter ihren Unmut über die chinesische Unterdrückung Luft lassen.

Wahnsinnge und verblendete Deutsche setzen in Deutschland jüdische Läden in Brand und überwiegend jüdische Geschäftsleute sterben weil die Deutschen ihren Unmut über die jüdische Unterdrückung Luft lassen.

Warum werden jetzt die Tibeter gefeiert und uns guckt keiner mehr mit dem Arsch an? Das bessere Marketing? Kommt so ein kleiner Yoda in seinem rot-gelben Edeka-Kittel besser an als kurzrasierte Schnauzer? Oder passt es einfach heute besser den bösen bösen Chinesen alles abzusprechen?

Ich persönlich habe Respekt vor der ruhigen Hand der Chinesen, an ihrer Stelle hätte ich als einziges Ziel den Schutz meiner Landsleute als Priorität gesehen und ohne Zeitverlust das Feuer eröffnen lassen.
warum sind die Tibeter wahnsinnig und verblendet? bitte erklären!

Dein Vergleich die Tibeter mit überzeugte Nazis (verblendete Deutsche) gleichzusetzen hinkt total, die Chinesen werden ja nicht von den Tibetern unterdrückt, sondern ist genau andersherum, auch waren es nicht die Juden, die die Deutschen unterdrückt haben! Mach Dich lieber mit der deutschen Geschichte vertraut und laber keinen Stuss hier!

Die Juden waren die Underdogs, so wie es heute die Tibeter sind... mit dem einzigen Unterschied, dass damals fast keiner im Ausland um die Juden scherte... die Menschen stehen heutzutage nunmal lieber auf Seiten der Schwächeren und Unterdrückten... und Dalai Lama ist gewiss nicht wie Hitler, die Chinesen uns immer gern wieder weismachen wollen... es sind auch nicht die Chinesen die "böse" sind, sondern die chinesischen Kommunisten, die das chinesiche Volk verblendet haben...

Wenn Du schon Vergleiche von damals hinzuziehen willst, dann zitiere lieber den "Warschauer Aufstand", als sich die Juden und Polen gegen die deutsche Besatzung zu Wehr setzten, auch wenn es wenig Erfolg versprach!

Benutzeravatar
belrain
VIP
VIP
Beiträge: 2696
Registriert: 10.08.2005, 09:45
Wohnort: China/Shanghai/QingPu/ZhuJiaJiao

Re: Tibet - Was ist da los?

Beitrag von belrain » 19.03.2008, 14:30

Unruhen in Tibet scheinen weiter auszuufern
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0 ... 65,00.html
Das Leben ist schön

Shanghai - seit 2009
1. April 2012 - Neuer Job (gleiche Firma) und nochmal mindestens 3 Jahre Shanghai
1. April 2015 - Neuer Job (gleiche Firma) und nochmal mindestens 3 Jahre Shanghai

Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 17.02.2008, 18:35

Re: Tibet - Was ist da los?

Beitrag von Neuling » 19.03.2008, 14:38

Tian hat geschrieben:
und?haben die alle(Basken......) gelungen die unabhängigkeit zu klären?was sagen die Spanier usw.?
solche ignorante Vergleiche lese ich immer öfters, da werden europäische Gegebenheiten herangezogen, die chinesische Verhältnisse ähneln, aber nicht gleich ist...

Spanien ist heute eine Demokratie, daher haben die Basken auch ihre Autonomie wiedererlangt, damals als Spanien Diktatur wurde, wurden Ihnen die Autonomie weggenommen, so entstand die ETA, aufgrund der Unterdrückung war ein Unabhänigkeitsbestreben auch viel stärker als heute! Die Basken, die Unabhängigkeit wollen sind in der Minderheit, das erkennt man dadurch welche Parteien die Basken wählen, nämlich jene Parteien, die bei Spanien verbleiben wollen. Darum erhält die ETA heute gewöhnlich keine weitgehende Unterstützung aus dem Volk oder aus dem Ausland, es ist ein Relikt aus undemokratischen Zeiten.

Und nun kommen wir zu den Tibetern, Tibet lautet offiziell zwar "Autonomes Gebiet Tibet", aber sie geniessen keine Autonomie, das ist Fakt, denn keine Selbstbestimmung, keine Religionsfreiheit!
Dass auch die vertraglich zwischen Tibetern und KP-Chinesen Autonomie von den Chinesen nicht eingehalten wird, ist gut an den Grenzen zu erkennen, das ursprungliche Tibet wurde durch neue Grenzziehungen um die Hälfte verkleinert, ein integraler Eingriff auf die territoriale Integrität der Provinzen, in Deutschland kann man Bundesländer nur durch Volkswillen verändern, nicht auf staatliche Veranlassung, das ist nämlich auch Teil kultureller Selbstbestimmung, deshalb musst Du verstehen, warum die meisten Tibeter sich unterdrückt fühlen, weil die Chinesen Ihnen die versprochene (kulturelle) Autonomie nicht gewährleistet!
Auf RoC-Karten kann man noch schön die traditionellen Grenzen der Provinzen erkennen.

Benutzeravatar
HK_Yan
VIP
VIP
Beiträge: 4529
Registriert: 21.07.2007, 06:31
Wohnort: Hong Kong

Re: Tibet - Was ist da los?

Beitrag von HK_Yan » 19.03.2008, 15:09

Krawall in Bora, Amdho (Gansu province)

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0 ... 65,00.html
http://www.youtube.com/watch?v=hVtgKbS0ijY

So wie es scheint glauben viele Tibeter nicht mehr an der vom Dalai Lama propagierten friedlichen Lösung. Durch Krawalle werden sie aber den Support der ganzen Welt verlieren, und sozusagen danach betteln das China Gewalt anwendet.
Online deutsches TV aufnehmen mit dem Online Videorecorder! 40 Sender und kostenlos!

www.onlinetvrecorder.com

Benutzeravatar
domasla
VIP
VIP
Beiträge: 3477
Registriert: 12.07.2005, 09:29
Wohnort: Kronach, Bayern, Deutschland

Re: Tibet - Was ist da los?

Beitrag von domasla » 19.03.2008, 15:17

Die Unruhen in diesem Forum scheinen auszuufern. http://forum.chinaseite.de/ftopic4885.html

D., der dazu auch eine Meinung hat, aber der hier nichts ändern kann.

Flieder
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 476
Registriert: 08.03.2008, 01:29
Wohnort: HH/DD

Re: Tibet - Was ist da los?

Beitrag von Flieder » 19.03.2008, 16:18

Ich habe von einigen deuschen Freunde aus Bayern gehoert,dass sie auch so wie Tiebet einzigartig sein wollen.Denn sie bezahlen in jedem Jahr viel mehr Steuer als andedren Bundslaender.d.h:Sie spendieren zu viel fuer anderen Bundeslaender.Und Ostdeutsche sind etwa wild und haben voher ein komisches Kommunismus.Manche glauben bis heute noch nicht an dem Gott.Und es gibt zwar noch viele Jungendleute dort ,die Neonazi sind.Deswegen moechten sie einzigartig sein .

Ich finde , sie haben recht.Und chinesische Regierung sollen foerdern,dass Bayer einzig dasteht.

wie findet ihr ,als Deutsche?
Balancepunkt zu finden ist schon schwer.

Benutzeravatar
domasla
VIP
VIP
Beiträge: 3477
Registriert: 12.07.2005, 09:29
Wohnort: Kronach, Bayern, Deutschland

Re: Tibet - Was ist da los?

Beitrag von domasla » 19.03.2008, 16:28

Tibet und Bayern kann man nicht vergleichen. Bei uns hier gibt es zu wenige Yaks.

D., der "bei uns" geschrieben hat, aber nicht gerne mit Bayern in Verbindung gebracht wird.

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 23261
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Tibet - Was ist da los?

Beitrag von Grufti » 19.03.2008, 16:29

Flieder hat geschrieben:Ich habe von einigen deuschen Freunde aus Bayern gehoert,dass sie auch so wie Tiebet einzigartig sein wollen.Denn sie bezahlen in jedem Jahr viel mehr Steuer als andedren Bundslaender.d.h:Sie spendieren zu viel fuer anderen Bundeslaender.Und Ostdeutsche sind etwa wild und haben voher ein komisches Kommunismus.Manche glauben bis heute noch nicht an dem Gott.Und es gibt zwar noch viele Jungendleute dort ,die Neonazi sind.Deswegen moechten sie einzigartig sein .

Ich finde , sie haben recht.Und chinesische Regierung sollen foerdern,dass Bayer einzig dasteht.

wie findet ihr ,als Deutsche?

Hallo Flieder.

ich habe schon sooo oft geschrieben, daß ich für ein "Selbstständiges Bayern bin... vielleicht im Verbund mit Österreich... 8)
Du kannst gerne mal meine 5400 "Duo" Postings danach durchlesen... :D

Außerdem bin ich dafür, daß sämtliche ehemals wittelkbachische Gebiete dazu kommen..
Auskunft gibt jeder historische Weltatlas... :wink:
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste